DeepSkystacker 3.3.6 | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

DeepSkystacker 3.3.6

Foxi

Mitglied
wo gibtr es den? find nur 3.3.2
wenn ich den Deepsykstacker öffne kommt immer
3.3.4 ist erhältlich, klick ich drauf komm ich
auf die Seite blos da ist nur 3.3.2
aber es gibt ja schon 3.3.6

wo find ich die Version?
 

mettling

Mitglied
Hallo Foxi,

Oder bei Google. Einfach mal nach "deepskystacker 3.3.6" googeln, gibt 572 Treffer. In einem davon findest Du sicherlich den Link.

Bis dann:
Marcus
 

Foxi

Mitglied
ja bei googel hab ich viele treffer, hab auch den Link
gefunden zur rar Datei.
komisch ist das es keine Exe Datei ist man braucht es nicht installieren.

ich probier jetzt in Photoshop zu stacken
blos es klappt irgendwie nicht richtig.

unter Ebene Smartobjekt ist Stacking
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

mettling

Mitglied
Hallo Foxi,

Du entpackst die .rar Datei in einen Ordner, den nennst Du DSS336 oder so ähnlich. Dann führst Du die Deepskystacker.exe im Ordner aus und feddisch.

Und was meinst Du mit "unter Ebene Smartobjekt ist Stacking"?
Versuche mal korrektes deutsch zu schreiben wenn Du Fragen stellst. Dann fällt es einfacher, Dir hilfreiche Antworten zu geben.

Etwas ratlos wo dein Problem ist:
Marcus
 

mettling

Mitglied
Hallo Foxi,

Ich verstehe immer noch nicht was Du meinst. Ich habe eben mal DSS 3.3.6 wie von mir beschrieben in einen eigenen Ordner entpackt und die .exe ausgeführt. Funktioniert problemlos.
Lösche 3.3.2 komplett und arbeite nur noch mit 3.3.6. Dann sollte es laufen.

Und wo Dein Problem mit Photoshop liegt kann ich auch nicht nachvollziehen, da Du nicht schreibst was Du eigentlich vor hast.

Ist nicht böse gemeint, aber wenn Du dein Anliegen nicht ausführlich in halbwegs korrekten und ganzen Sätzen formulierst, wirst Du keine Hilfe bekommen. Nicht weil Dir niemand helfen will. Sondern weil niemand versteht was Dein Problem ist und was Du eigentlich willst.
Oder sprichst Du nicht gut genug deutsch? Du könntest die Frage auch auf englisch stellen, wenn Dir das einfacher fällt.

Bis dann:
Marcus
 

Foxi

Mitglied
Nö i bin a Bayer und koa Deitscher :)

ich will nur wissen wie man mit Photoshop Bilder stackt
muß auch gehn aber wie?
 

Foxi

Mitglied
und bei mir geht nichts,wenn ich 3.3.6 in einen
Ordner entpacke! es komm nur ein kringel dann geschieht nichts!

 

Anhänge

Foxi

Mitglied
hab es jetzt mehrmals entpackt, jetzt geht es aber nicht
exe installiert, es geht einfach wenn ich auf das entpackte Symbol klicke
 

mettling

Mitglied
Hallo Foxi.

Die Datei "Deepskystacker" ist die exe.
Dein Dateimanager ist so eingestellt, dass er die Dateiendungen nicht anzeigt. Das kannst Du ändern, indem Du oben im Menü unter "Ansicht" das Häkchen bei Dateinamenerweiterungen setzt.

Warum in PS stacken? Das geht in Fitswork oder in DSS viel einfacher. Oder in Pixinsight. Oder Maxim. Oder Regim. Oder Astroart. Oder, oder, oder. In PS müsstest Du alles von Hand machen, was in den Astroprogrammen automatisiert ist.

Bis dann:
Marcus
 

Foxi

Mitglied
weil ich ein Photoshopler bin, und eben damit arbeiten will

bei DSS wenn man z.b die Farben ändert, sieht man keine Vorschau,man weis nicht hat man zuviel gemacht oder zu wenig
man muß dann immer das berechnen abwarten.

oder eben stacken mit DSS und bearbeiten in PS
aber ich wollte eben nur mit einem Programm arbeiten.

und ja Häkchen reingemacht exe ist da, aber wie gesagt
es war keine übliche installation,wie instalieren-weiter weiter .........
egal Programm geht
 

mettling

Mitglied
Zitat von Foxi:
weil ich ein Photoshopler bin, und eben damit arbeiten will
Hi Foxi,

Das ist ok. Wenn Du von München nach Hamburg willst, kannst Du natürlich zu Fuß gehen. Ich nehme lieber das Auto. ;)

Sonst schau mal bei Youtube, vielleicht findest Du ein Tutorial. Oder arbeite Dich in Fitswork ein, da kannst Du das auch als Batch laufen lassen. Auch dafür findet man Tutorials.
Aber selbst in der Photoshop-Astrobibel, nämlich "Photoshop Astronomy" von Scott Ireland, wird stacking nicht behandelt. Das Buch setzt erst nach den stacken ein. Ob das einen Grund hat?

Und es stimmt, DSS muss nicht installiert werden. Einfach entpacken und ausführen. Genau wie Fitswork, Firecapture und viele andere Astroprogramme auch.

Viel Erfolg:
Marcus
 

Foxi

Mitglied
hab YouTube durch, und vieles auf Englisch,nur den obigen Link
der das in etwa zeigt.

Photoshop kann das auch automatisch das weis ich, aber eben
wie genau?
 

Foxi

Mitglied
P.s

wo kann man einstellen, das mehr Referenzsterne ausgewählt werden?

es heist es kann nur ein Bild ausgewählt werden weil zu wenig
Referenzsterne ausgewählt sind.
 

mettling

Mitglied
Stacken mit DSS
Stretchen, ebnen, Weißabgleich, entrauschen mit Fitswork
Feintuning beim stretchen, Farbe und schärfen mit Gimp

Es gibt zu DSS einige Tutorials auf deutsch. Schau die Dir bitte an. Das geht schneller als wenn ich mich hier jetzt hinsetze und eine halbe Stunde lang eine Anleitung für DSS schreibe, die schon ein paar mal im Netz zu finden ist. Zu diesem Programm gibt es reichlich Anleitungen.

Bis dann:
Marcus
 

Foxi

Mitglied
was die meisten Toturials falsch machen die beginnen
sofort mit sehr vielen Dateien-Lights-Flats -Bias usw...

die sollten das mit 2 Dateien Bilder machen dann ein Dark dazu
und langsamer erklären, das ist ot ein ruckzuck rumgeklicke
dann steht man wieder auf dem Schlauch.

genau wie bei Photoshop es gibt gute Toturials wo man versteht was der meint, und andere, hüpfen mit Shortcuts rum das man
gar nix versteht.

hab gestern mal 2 Lights und ein Dark gestackt, der Hintergrund vom Himmel wurde gut, schöner schwarzer Nachthimmel
leider werden aber die Details auch viel weniger.
 

Joschi

Mitglied
Hallo,

der G.Wegner ist ein Experte in TimeLapse Sachen, aber nicht in Astrofotografie.
Er hat in dem Tutorial ein paar Fehler drin. ?)
Sieh dir lieber dieses Tutorial an.
Sind zwei Teile wo auch das Problem mit der Sternerkennung angesprochen wird.Und wenn du bei Youtube nach astrohardy suchst, gibt es viele sehr gute Tutorials.
Da werden sicher einige deiner Fragen beantwortet werden.

VG Cl.-D.
 

Foxi

Mitglied
Danke
komm langsam rein in Programm, blos warum sieht die
Vorschau immer so [zensiert] aus, wenn ich es dann abspeichere
und mit PS öffne sieht es gut aus!
die Vorschau kann man vergessen von DSS.

und zu den Darks ist es nicht so wenn man mehrere dazu nimmt
das die Details immer schlechter werden?
man merkt das ja schon von einem Dark, sicher der Hintergrund
wird um einiges besser bzw. das Rauschen, aber Detailverlust.
 

Joschi

Mitglied
man sollte immer mindestens so viele Darks und Flats wie Lights machen, da zu wenige rauschen einbringen.
DSS speichert die autosave als 32 Bit Datei ab, das kann kein Monitor ordentlich anzeigen.
In DSS swird das Bild meist viel zu hell dargestellt.
Öffnet man die autosave Datei in Fitswork ist das Bild fast schwarz mit wenigen Sternen.
Erst durch das stretchen werden die Details herausgeholt.
In PS wird das Bild auch erst durch Tonmapping im ersten Schritt für Monitore anzeigbar gemacht.
Astrohardy hat auch Tutorials zum richtigen stretchen dabei.
Ich persönlich mache immer die ersten Schritte zur Bearbeitung immer in Fitswork.
PS ist dann für die Feinheiten verantwortlich.

VG
 

Foxi

Mitglied
ja genau so wie du beschreibst,ist es.

was ich noch nicht verstehe Lights ist klar-Darks ist klar
aber was sind Flats?

und das heist dann
10 Lights
10 Darks
10 Flats blos was ist das? ist ein Flat nicht das gleiche
wie ein Dark? oder sind Flats helle Bilder,ein Sternfreund
macht da was mit so einer Leuchtfolie.

Fitswork hab ich probiert sagt mir gar nicht zu
ich nehm die DSS Tiff und bearbeite mit PS

 

Foxi

Mitglied
ich hab grade 2 Bilder gestackt mit 2Darks
und jedesmal heist es , es wird nur ein Bild gerechnet weil
der Schwellenwert zu niedrig ist,der wert war bei 10
hab ihn auf 17 gesetzt, wieder die Meldung,dann auf 25
dann auf 30 immer das gleiche obwohl die 2 Bilder
gut sind M13, Sterne werden bei Einstellung 17 324Sterne
erkannt.

was mach ich falsch?
hab auch Regiestrierung gemacht.
 

mettling

Mitglied
Hallo Foxi,

Lade mal ein Rohbild hier hoch. Oder packe die RAWs und die beiden Darks in Deine Dropbox und schicke uns den Link. Dann können andere Leute Deine Bilder mal durch DSS jagen und sehen, wo es hakt.

Bei zwei Lights und zwei Darks kannst Du Dir das stacken aber fast sparen. Das ist viel zu wenig und wird auch das Rauschen nicht reduzieren. Dann lieber den internen Dunkelbildabzug der Kamera nutzen und die Bilder in PS von Hand überlagern. Wie auch immer man das macht.
Zum Vergleich: wenn ich ein Bild mache, habe ich meist 50-100 Lights und jeweils 10-20 Darks, Flats und Bias.

Darks sind Dunkelbilder mit der Belichtungszeit der Lights.
Flats sind Flatfieldbilder, die Dinger mit der Leuchtfolie.
Darkflats sind Darks mit der Belichtungszeit der Flats. Mache ich aber nicht.
Bias sind Darks mit der kürzestmöglichen Belichtungszeit der Kamera.

Offensichtlich fehlt Dir noch wesentliches Grundlagenwissen. Du solltest Dich unbedingt mal schlau lesen.
Das Problem bei mir ist nur, dass ich alles was ich weiß durch direkten Kontakt mit Astrofotografen in der GvA Hamburg gelernt habe. Und ich kenne keine Webseite, die auf dem aktuellen Stand der Dinge ist und eine gut geeignete Einführung in die zeitgemäßen Aufnahmetechniken und Astro-EBV bietet. Aber ich habe auch keine Zeit (und Lust), mich hier fünf Stunden hin zu setzen und Dir das alles zu erklären. Ich tippe nur mit zwei Fingern.

Meine Tipps: kauf Dir ein Buch über Astrofotografie, das nicht älter ist als ein bis zwei Jahre. Google nach "astrofotografie grundlagen". Schau auch bei Youtube. Google jeden Begriff den Du nicht kennst im Zusammenhang mit Astrofotografie. Z.B. "flats astrofotografie". Viele Informationen findest Du nur in Foren, hier und im Astrotreff. Und suche Kontakt zu einem Verein oder einer Volkssternwarte wo es aktive Fotografen gibt. An einem gemeinsamen Abend wirst Du mehr darüber lernen als durch zehn Stunden Internetrecherche und ziellosem experimentieren in PS und DSS.

Bis dann:
Marcus
 

Foxi

Mitglied
ja wir sind ja ein Verein,und sind auch Leute dabei die Ahnung haben,es werden Workshops gemacht.

aber wegen meiner Immunerkrankung bin ich oft nicht dabei.

ich hab eben immer nur ein Bild gemacht und eben 3-10min
belichtet und nie gestackt vorher.
aber jetzt haben wir ein Super Teleskop Alluna 20Zoll
und darum lohnt es sich jetzt das ganze zu lernen.

und 2 Bilder nur um zu testen, ich weis das man mehr braucht






 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Critney

Mitglied
Hallo Foxi,

ich bin mir jetzt nicht sicher, ob Deine Frage zu Photoshop noch aktuell ist, oder doch schon beantwortet.
Wollte Dir aber schreiben, dass Du mit Photoshop Bilder einfach stacken kannst indem Du auf:
Datei - Skripten - Dateien in Stapel laden klickst

Dort kannst Du Deine entsprechenden Bilder hinzufügen.

Danach kannst Du die Dateien enmtweder direkt ausrichten lassen oder auch in ein smartobjekt konvertieren - oder Du lädst nur erst die Bilder und bearbeitest sie noch falls nötig.

Nach dem bearbeiten dann - Auswahl - Alle Ebenen und kannst dann in bearbeiten die Ebenen automatisch ausrichten

Dann in Ebene - Smartobjekte - in Smartobjekte konvertieren und danach dann Deinen gewünschten Stapelmodus auswählen

Automatisch geht das ganze auch unter Datei - Skripten - Statistik - Da dann Stapelmodus auswählen - Dateien wählen

Hoffe das Dir das noch hilft - oder irgendjemand anderem, der das bei Photoshop sucht bzw. gesucht hat

Viele Grüße
Critney
 

Foxi

Mitglied
Oh Danke werd ich gleich probiern, hört sich noch etwas umständlich an. bzw.schwierig.

was ich noch nie verstanden hab was ist ein Smartobjekt
und konvertieren in Smartobjekt, was heist das?

das Automatische klappt nicht, Datei-Skripten - Statistik fehlt find ich nicht im Menü.
 
Das Homepagetool mit der aktuellen Mondphase u.v.m.

(Alle Angaben für 10 Grad ö.L. Länge / 50 Grad n.B.)

In Kooperation mit www.Der-Mond.org Hole Dir jetzt das kostenlose Mondtool für Deine Homepage

Oben