Kombinieren verschiedener Brennweiten mit PixelMath | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Kombinieren verschiedener Brennweiten mit PixelMath

mitochondria

Mitglied
Hallo zusammen
Ich habe kürzlich ein Samyang 24mm f1.4 Objektiv erworben und dachte mir, ich könnte als Sommerprojekt den ganzen Cygnus fotografieren mit "Close up" einzelner Objekte mit dem Samyang 135mm f2. Durch das grossartige Wetter im Moment machte ich mal einen ersten Test, um zu schauen, ob und wie es funktionieren könnte. Nun hatte ich ein paar H-Alpha Aufnahmen und brachte sie in Pixinsight. Nun zur Methode, auf die ich gekommen bin:
BackgroundExtraction und Crop sollte bereits gemacht sein.
  • StarAlignment CloseUp zu Widefield
  • PixelMath Formel für Bildränder
Ich nahm die Koordinaten der Ecken und kam dann auf diese Formel:
iif(y()-x()*2.284+85>0 || y()-x()*2.284+2298<0 || y()+x()/2.284<1943 || y()+x()/2.284>2673,0,1)​
So ist alles 0 ausser dem CloseUp Ausschnitt. Nun wollte ich, das es einen Übergang gibt an den Rändern des Closeups.
  • Aggresive Convolution, so dass ein Punkt, der vorher am Rand war ungefähr 0.3-0.6 hat​
  • PixelMath (iif(y()-x()*2.284+85>0 || y()-x()*2.284+2298<0 || y()+x()/2.284<1943 || y()+x()/2.284>2673,0,$T))​
Nun habe ich einen sehr abgehackten Rand, also versuche ich einen besseren Übergang zu schaffen mit PixelMath
  • PixelMath (iff($T<A),(($T/A)^3)*A,$T)
A hängt davon ab, wie stark man convoluted hat, ich nutzte zuerst 0.6 und dann immer tiefere Werte, so dass es an den Kanten einen schönen Gradienten gab. Nun hatte eine schöne Maske, um das CloseUp ins Widefield einzufügen.
  • LinearFit CloseUp zu Widefield
  • PixelMath mit Maske auf Widefield (CloseUp)
Bin ziemlich zufrieden für einen ersten Test, wollte aber mal fragen, ob jemand vielleicht einen einfacheren Weg kennt. Alles geht eigentlich ziemlich einfach hier, ausser die erste PixelMath Formel war viel Trial and Error.
Wide.jpgCloseup.jpgBlend.jpg
 

mitochondria

Mitglied
Ich habe gerade realisiert, dass
  • PixelMath Formel für Bildränder
unnötig ist. Ich habe es zuerst so versucht, weil ich dann auch direkt eine PixelMath Formel für die Ränder finden wollte anstatt Convolution. Man kann einfach das alignte CloseUp nehmen und PixelMath (iif($T>0,$T,0)) und dann einfach nach Convolution*vor Convolution.
 

DocHighCo

Mitglied
Hallo Mitochondrium,

ich weiß nicht, ob ich verstanden habe, was du machen willst. Wenn Du Aufnahmen verschiedener Brennweiten in PI kombinieren willst, dann kannst Du das mit dem Star-Alignment-Prozess machen. Der registriert auch Aufnahmen verschiedener Brennweiten auf ein Referenzbild. Die kannst Du dann kombinieren. Wo sie nicht überlappen, mußt Du halt croppen. Aber wahrscheinlich verstehe ich nicht, worauf Du hinaus willst. Oder sprichst Du von einem Mosaik? Dafür gibt es auch Tools.

Gruß

Heiko
 

mitochondria

Mitglied
Hallo Heiko
Nur StarAlignment und dann kombinieren gab mir einen zu harschen Übergang und es sah einfach nicht gut aus. Also machte ich diese Maske, damit es einen fliessenden Übergang gibt an den Rändern, ein wenig wie GradientMergeMosaic.
 

DocHighCo

Mitglied
Aha,

jetzt kapier' ich es. Du willst die Close-ups mit höherer Auflösung in das Widefiel integrieren. Irgendwie habe ich mir da gestern auf dem Schlauch gestanden. Es war schon spät.:) Das hatte ich so auch noch nicht probiert, deshalb kenne ich auch keinen einfacheren Weg.
Scheint ja zu funktionieren.

Gruß

Heiko
 
Das Homepagetool mit der aktuellen Mondphase u.v.m.

(Alle Angaben für 10 Grad ö.L. Länge / 50 Grad n.B.)

In Kooperation mit www.Der-Mond.org Hole Dir jetzt das kostenlose Mondtool für Deine Homepage

Oben