Orion Nebel mit Handy abgelichtet | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Orion Nebel mit Handy abgelichtet

Panzer0312

Mitglied
Heyy zusammen,

Gestern Nacht (ca um 3) lockte mich der fast total klare Nachthimmel (trotz eisiger Temperaturen) mal wieder von meinem PC weg nach draußen. Ich bin noch total Anfangsastronom und kann bisweilen ein Dobson 150/1200 (ohne weitere Modifikation) mit ein paar Okkularen und meinem Handy (Huawei P30) zu meinem Equipment zählen.

Jedenfalls begnügte ich mich bisweilen nur darauf, leicht verschwommene Fotos von Saturn, Jupiter etc. zu machen und den Deep Sky nur mit dem Auge zu betrachten. Da ich aber sehr oft gerne einfach mal Ausprobiere hier mal mein Foto, von dem ich dann doch sehr stark überrascht war :D
IMG-20201122-WA0003.jpg

(Unbearbeitet, Gestern ca. 4:24, Hinterhof in meinem Kaff xD)
IMG_20201122_035501-01.jpeg

(Anderes Foto, Bisschen probeweise mit Snapseed bearbeitet)

Nachdem ich dann erstmal ziemlich arg gestaunt hab, erstmal zu Wikipedia und mich bisschen näher informiert. Nun stellt sich hier eine Frage noch: Ist De Mairan's Chain (M43) nun etwa das ziemlich kleine Nebelwölkchen unterhalb des Großen (Orionnebel) oder hab ich da etwas falsch verstanden und M43 ist da drauf gar nicht sichtbar??

Mit freundlichen Grüßen,
Daniel Drechsler
 

Ehemaliges Mitglied (32090)

Hallo Daniel,

ich finde deine Fotos echt gelungen, möchte mich nach meinen Planetenfotos jetzt auch Deep Sky zuwenden und die ersten Bilder mit dem Smartphone versuchen.

Welche App benutzt du, welche Einstellungen bietet deine App an und welche Einstellungen nutzt du mit welchen Werten.

cs

*entfernt*
 

Panzer0312

Mitglied
Heyy Peter,

Vielen Dank :D
Also zum Fotos schießen nehme ich die normale vorinstallierte Anwendung. Dort gibt es bei eigentlich jedem Handy einen "Pro" Modus, in dem man die Belichtungszeit usw. einstellen kann (Am besten vor allem den Autofokus auf Manuell und dann so weit wie möglich stellen).

Mein Handy bietet hier zudem die Möglichkeit, Fotos mit 40 MP aufzunehmen (welche ich da an hatte). Dadurch konnte ich jedoch nur noch ein bisschen reinzoomen, den iso wert aber nicht weiter hoch als normal stellen. (iso war bei 6400)

Es gibt Apps, mit denen man mehrere Fotos automatisch schießen und dann aufeinander "stacken" kann(z.b. deepSkyCamera). Die sind zwar sehr hilfreich, schärfere Fotos zu schießen, benötigen da aber auch eine Nachführung (welche ich nicht hab) des Teleskops, damit das objekt durchgehend das selbe ist und man nicht nur striche auf dem Endfoto sieht.

Liebe Grüße,
Daniel
 
Oben