"Seltener" Supernova-Überrest SNR G206.9+2.3 | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

"Seltener" Supernova-Überrest SNR G206.9+2.3

Stefan_Lilge

Mitglied
Hallo,

es ist wirklich verblüffend, dass einem auch nach vielen Jahren der Astrofotografie immer noch komplett "neue" Objekte über den Weg laufen.
So war ich ganz hin und weg, als ich im VdS-Journal Nr.75 einen Artikel von Daniel Pölzl und Peter Riepe über den Supernova-Überrest SNR G206.9+2.3 im Monoceros las, der mir bis dahin komplett unbekannt war. Und das bei solch einem atemberaubend schönen Objekt (jedenfalls in dem Bild von Daniel Pölzl).
Ich habe vier Monate (November bis Februar) jede brauchbare Nacht auf den SNR gehalten. Das klingt leider nach mehr als es letztlich ist, weil das Wetter nicht viel zuließ. Es hat für 85x5 Minuten in drei Nächten im November, 75x5 Minuten in zwei Nächten im Dezember und 102x5 Minuten in ebenfalls zwei Nächten im Februar gereicht, Januar war ein Totalausfall. Insgesamt also knapp 22 Stunden in vier Monaten. Dazu kommt noch, dass die Nächte im Februar eigentlich unbrauchbar waren, durch die Schneedecke war der Himmel knapp 3,5 mal heller als im November.

Zwar kann meine Version nicht mit der von Daniel Pölzl mithalten, aber für Berliner Großstadthimmel bin ich trotzdem zufrieden mit dem Ergebnis.

Der Nebel befindet sich im Einhorn knapp östlich des Rosettennebels, in meinem Bild liegt das Zentrum etwa bei RA 06 49 00 DEC +06 22 47, Durchmesser in N/S-Richtung ca. 54', in O/W-Richtung ca. 35'. In meinem Bild ist Norden rechts (nicht ganz exakt). Das Bild ist wegen einer Verdrehung der Kamera im Laufe der vier Monate etwas gecropt und zur Rauschminderung (der Schärfe hat es auch gutgetan) auf ca. 35% der Originalgröße verkleinert.

Aufgenommen auf meiner Berliner Dachterrasse mit einem ES 127/952er FCD100 APO mit TS 0,74er Reducer auf AZ-EQ6 Montierung, Kamera war eine ASI 2600MC (Gain 100) mit Optolong L-eXtreme Filter mit den oben genannten Belichtungszeiten.

Vorschau:
SNRG206'9+2'3Vorschau.jpg

Bessere Qualität: http://ccd-astronomy.de/temp18/SNRG206'9+2'3kleingut.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

StBinnewies

Mitglied
Hallo Stefan,

Glückwunsch zu Ausdauer und Ergebnis, ich hätte nicht gedacht, dass trotz des Filters dieses Objekt so gut dem Hauptstadthimmel zu entlocken ist. Diesen SNR kenne ich schon einige Jahre, habe ihn nun aber auch erstmals während der letzten klaren Nächte aus der Eifel heraus zusammen mit dem Rosettennebel in einem 2x-Mosaik mit einem 130D Epsilon belichtet. Dein Bildergebnis wird mir ein Vorbild sein, noch warten die Rohdaten aber auf der Festplatte....

Viele Grüße

Stefan
www.capella-observatory.com
 

Stefan_Lilge

Mitglied
Vielen Dank an Stefan und alle "Likes".

@Stefan: Dann freue ich mich schon auf dein Mosaik, das ist schon eine tolle Gegend. Wird vermutlich nicht einfach, den "hellen" Rosettennebel und diesen SNR gleichzeitig jeweils passend darzustellen.
 

pete_xl

Mitglied
Hallo Stefan, super gemacht - endlich mal wieder ein neues Ziel, das noch nicht totbelichtet wurde.

Viele Grüße
Peter
 

kingpin

Mitglied
Hallo Stefan,

tolles Objekt hast du Dir da rausgesucht und es auch super durchgezogen.
22 Std. ist ja schon mal eine Ansage :y:
Muss ja zugeben das ich aktuell irgendwie größerer Projekte meide, da es mir aktuell einfach zu selten klar ist.

Gruß
Carsten
 

klausotisch

Mitglied
Hi Stefan,

Du bist ja auch kein Freund der leichten Kost ;) Respekt für das Durchhaltevermögen.
Wenn Du vielleicht ganz viel Zeit hast, dann würde mich ein gestrecktes Sub interessieren, wie viel da drauf ist.
Danke, ich habe mit die Koordinaten notiert und werde den mal bestimmt zum Spaß anfahren.

Beste Grüße
Thomas
 

Stefan_Lilge

Mitglied
Hallo Peter, Carsten und Thomas,

vielen Dank für die Kommentare!

@ Thomas: Ich füge unten ein kalibriertes und stark gestrecktes Einzelbild (fünf Minuten bei Gain 100) ein.
C_SNRG206Nov19_0009.jpg
 

frasax

Mitglied
Hallo Stefan,

lustig, am vergangenen WE war ich mit dem anderen Stefan in der kalten Eifel, und er hat mich diesem PN vorgestellt (er hat ihn auch aufs Korn genommen). Ich kannte ihn auch vorher nicht, nun zeigst du hier ein Bild. Erstaunlich ist immer wieder, was du da aus der Stadt hinbekommst. Mir persönlich ist das Bild nur etwas zu hell, ich glaube etwas Kontrast würde dem ganzen noch mehr Bums geben.
CS Frank
 

Stefan_Lilge

Mitglied
Hallo Frank,

Schmalband hilft schon erheblich bei Großstadthimmel, ich bin mit aber sicher, dass der andere Stefan bessere Daten bekommen hat. Ist nur die Frage wie viele Stunden ;-)

Wenn ich das Bild kontrastreicher darstelle, wird es sehr rauschig, der helle Hintergrund dient also dazu, das Rauschen zu verbergen :)
Das ist übrigens schon eine dunklere Version, ursprünglich hatte ich einen noch helleren Hintergrund ;-)
 

GalaxieFinder

Mitglied
Hallo Stefan!

Es ist immer wieder faszinierend, was du aus der Stadt heraus machen kannst. Robert und damit auch Daniel haben da in der Steiermark schon schön dunklen Himmel und sind auch ein paar Meter höher. Ich hätte nicht gedacht, dass der SNR unter so hellem Himmel machbar ist. Gratuliere!

LG, Markus
 
Oben