Softwareprogramm "ECHOES" | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie
  • Wartungsarbeiten am 24.09.2021 von 20.00 Uhr bis 21.00 Uhr

    Am Samstag, den 24.09.2021 wird in der Zeit von 20.00 bis 21.00 Uhr ein neues Update (Patchday) der Forensoftware eingespielt.
    In diesem Zeitraum wird das Forum in den Wartungsmodus versetzt.

    Vielen Dank für Euer Verständnis
    Euer Moderatorenteam

Softwareprogramm "ECHOES"

eberhard_ehret

Mitglied
Hallo,
habe mal einen neuen Thread zu diesem Programm eröffnet.
Habe das schon längere zeit aufm Rechner...aber noch nie benutzt.
Jetzt mal aktiviert und auf BRAMS-Frequenz eingestellt.
Aber nicht das geringste Signal zu sehen.
Ich bin mir auch nicht sicher, ob das Programm etwas vom SDR-Stick bekommt.

Mich stört da bei "DEVICE" etwas die "0" vor der Typenbezeichnung des SDR Sticks.

Habe mal ein paar screenshots angehängt - wer kann hier Tipps geben ?

LG Eberhard

1601303164676.png


1601303185830.png

1601303220817.png


1601303253248.png


1601303275419.png
 

JTorhoff

Mitglied
Hallo Eberhard,

den Thread habe ich komplett übersehen, sorry.

Folgendes ist mir bei deinen Einstellungen aufgefallen:

- Sample Rate ist zu hoch, muss auf 250000 - erstmal
- Bandwidth ist viel zu hoch. Sollte auf 3000 - erstmal

Danach kann man weiter sehen.

Ansonsten habe ich dir mal die 3 Voreinstellungen für GRAVES in ein ZIP File gepackt. Wenn du da einfach die Frequenz änderst, sollte das auch klappen - für den Anfang ;)

LINK

hth
 

Okke_Dillen

Mitglied
Also das sieht mir nach dem gleichen Hintergrundecho aus wie bei mir auch, erstmal. Das wandert bald über, bald unter die 143050, sehr niederfrequent. Also Signal ist schon da. Aber ich hab seit heut mittag erst 8..9 an der Yagi und 4 am 0815Rundstrahler. Also schon mager. Da staunt man über die Sender in Belgien, da rieselt es fröhlich... grad wieder einer... :oops: Graves nix o_O
 

eberhard_ehret

Mitglied
Hallo Okke,

...das ist auch nicht verwunderlich....GRAVES hat zwar eine enorme Sendeleistung, beleuchtet aber immer nur einen ganz kleinen Teil des Himmels....es ist ja ein milit. Überwachungsprogramm für Satelliten....
BRAMS und VVS nutzen Rundstrahler mit kugelförmigem Antennendiagramm...sie beleuchten einen wesentlich größeren Teil des Himmels als GRAVES....sie sind ja primär für die Meteorbeobachtung konzipiert.
Das ist wie bei einer Taschenlampe mit Fokus....entweder sie strahlt sehr weit mit kleinem Radius (GRAVES) oder sie strahlt breit
mit deutlich weniger Reichweite (BRAMS + VVS) .
GRAVES muss ja einige hundert km weit ins All strahlen, um die bösen Spionagesatelliten zu entdecken, BRAMS und VVS brauchen ja "nur" so max. 150 km hoch zu strahlen.......
LG Eberhard
 

Optikus

Mitglied
Moin,

aber Graves hat auch eine feste Ausrichtung, oder ändert sich die je nach dem wonach man sucht(e)?

CS
Jörg
 

Okke_Dillen

Mitglied
Was mir in der Grafik fehlt, ist der Hinweis, daß GRAVES ausschließlich nach Süden schaut und dabei einen Blickwinkel von 180 Grad hat.
VVS und BRAMS decken vollkreisförmige Profile ab, da sie senkrecht nach oben orientiert sind.

Allerdings bin ich der Ansicht, daß GRAVES etwa die 6 bis 10fache Fläche von VVS/BRAMS abdeckt, wenn auch nicht kreis- sondern etwa sichelförmig.

MG Okke
 

Optikus

Mitglied

Hallo, Eberhard,

das beantwortet meine ungestellte Frage: Wenn ich ein reflektiertes Signal bekomme kann ich ausgehend von der empfangenen Frequenz, der Amplitude und der Dauer auf die Art des Ereignisses schließen, aber nur in Korrelation mit der Zeit auf die Richtung und Entfernung, da dem Ereignis die Ausrichtung des jew. reflektierten Ausgangssignals zugeordnet werden muss, zumal das Radar wie ich glaube den Daten zu entnehmen keinen Dauerstrich sendet. (Macht für ein Radar ja auch nur wenig Sinn).

CS
Jörg
 

eberhard_ehret

Mitglied
Hallo Jörg,
ich habe hierzu mal mein Statement vom 6. März 2020 im GRAVES-Thread kopiert, siehe nachfolgend.

GRAVES sendet in Intervallen, BRAMS und VVS (soweit mir bekannt) "Dauerstrich in CW"...also ein permanentes Signal....
LG Eberhard
############################################
Hallo,
In Ergänzung meines Bildes über die "gängigsten" Radarechos, habe ich nun versucht, die Echos möglichen (dreidimensionalen) Flugbahnen (zweidimensional) zuzuordnen. Allerdings: Wir sehen ja nur den Effekt: "Bewegt sich auf die Antenne zu" oder "Bewegt sich von der Antenne weg". Die effektive Flugbahn, so wie wir sie mit dem Auge dreidimensional am Himmel sehen, könnnen wir mit einem Echo nicht bestimmen.

Ich nehme mal Jörg's Definitionen, die aus meiner Sicht plausibel sind:
A: Nähert sich auf der Achse und verglüht schnell
B: Bewegt sich auf die Antenne zu und verglüht schnell
C: Bewegt sich von der Antenne weg und verglüht schnell
D: Nähert sich auf der Achse, zerplatzt und hinterlässt (unterschiedlich langen) Ionisationskanal
E: Bewegt sich auf die Antenne zu und zerplatzt, ein Teil fliegt weiter, der Rest hinterlässt einen Ionisationskanal
F: "Earthgrazer", fliegt horizontal nur durch die obersten Schichten

[IMG alt="1583481069599.png"]https://forum.astronomie.de/attachments/1583481069599-png.129405/[/IMG]



[IMG alt="1583480418330.png"]https://forum.astronomie.de/attachments/1583480418330-png.129404/[/IMG]
 

Optikus

Mitglied
Ich kam ins grübeln:

Wenn man Ort und Zeit der Aussendung kennt und Ort und Zeit des Empfangs ob man das nicht zur Trigonometrie nutzen kann ...

CS
Jörg
 

Thomas 511

Mitglied
Hallo zusammen,

ich möchte auf Echoes umsteigen, weil das bisher verwendete HDSDR nicht besonders stabil läuft. Das macht eine Langzeitbeobachtung schwierig.

Ich hab also das Program installiert in das ExitIO reinkopiert.
1616925877461.png


1616925919466.png

Im Device-Fenster hab ich den Treiber eingegeben und die Samplerate wie empfohlen. Bei der Frequenz bin ich mir nicht ganz sicher. Auf HDSDR erscheinen die Ecdhos bei 49,9664 MHz. Ist es hier genau so?

Gruß Thomas
 

JTorhoff

Mitglied
Moin Thomas,

super, dass sich noch jemand Echoes zuwendet :)

Das sieht doch schon alles sehr gut aus. Anhand der Frequenz gehe ich davon aus, dass du auf BRAMS "lauschen" möchtest, richtig?

In Echoes wird eigentlich die tatsächliche Sendefrequenz des jeweiligen Snders eingestellt - das wären dann 49.97 MHz.
 

Thomas 511

Mitglied
Hallo Jörg,

Danke für die Antwort. Ich habe also die Frequenz auf 49,97MHz eingestellt und den Rest wie du weiter oben empfohlen hast.

1617085220211.png


Das läuft jetzt im Probebetrieb. Ich hab da noch ein paar Fragen:

Wie zeichnet das Programm die Events auf und wie ruft man diese wieder ab?
Läßt sich die Geschwindigkeitdes Wasserfalls einstellen?

Gruß Thomas
 

JTorhoff

Mitglied
Hallo Thomas,

ich habe es jetzt nicht vor Augen, wie es auf einem Windows Rechner aussieht, weil Echoes bei mir hauptsächlich auf einem Raspberry läuft - aber es dürfte alles ziemlich identisch sein. Weiterhin nutze ich eine ältere Version, aber ich werde dennoch mal versuchen deine Fragen zu beantworten:

- Wie zeichnet Echoes auf?
+ Wenn du oben meinen 3. Screenshot öffnest findest du die wichtigsten Einstellungen. Am wichtigsten ist, dass bei "Stop after..." keine Null steht. Ist der Wert >=1 nimmt die Software auf. Mit den restlichen Werten muss man ein wenig spielen, aber man findet die richtige Einstellung sehr schnell. Hinderlich ist da wahrscheinlich die derzeitige "Meteorflaute". Wenn viel los ist geht das innerhalb von 30 Minuten. Unten in der Fußzeile kann man bei "Automatic shots taken" ablesen, ob und wie es läuft.

- Wie ruft man die Bilder/Daten ab?
+ Zunächst werden Bilder (auf dem Raspberry) im gleichen Ordner abgelegt wo auch Echoes liegt, ich glaube eine CSV gibt es da auch noch. Wenn der Tag zu Ende ist (0 Uhr) wird in einem Unterordner der genau so heißt wie deine Einstellungsdatei ein Ordner mit Datum angelegt. Dort gibt es neben weiteren Ordnern den Ordner "Screenshots" der sich wiederum in "Overdense", "Underdense" und "Fakes" aufsplittet. Für all das muss aber WIMRE der Haken bei "Automatic Report" gesetzt sein.

- Läßt sich die Geschwindigkeitdes Wasserfalls einstellen?
+ Gute Frage, soweit ich weiß nicht.

Ich hoffe das hilft ein wenig weiter.

PS: Man kann auch jederzeit (sofern unter "Preferences" bei "Data lasting" ein sinnvoller Wert steht) manuell einen Report erstellen. Einfach den Wasserfall anhalten und dann oben die gewünschten Daten eingeben, danach wird nach Klick auf "Generate report" ein Report für den genannten Zeitraum erstellt und wenn der Haken dahinter gesetzt ist startet die Aufzeichnung direkt wieder.

PPS: Ich habe GNUPlot immer ausgeschaltet, weil mir persönlich die Daten nichts bringen, aber riesige Datenmengen anfallen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Thomas 511

Mitglied
Danke Jörg,

aber bei mir ist ein Problem aufgetreten. Das Program hat offensichtlich den ExitIO verloren und ist hängen geblieben. Im Programordner ist der ExitIO aber noch an seinem alten Platz. Die Fehlermeldung lautet Mismatch Dongle in Configuration File. Please select an available Device before starting acquisition. Im Devicefenster kann ich den Pfeil bei device anklicken und es taucht nur testpattern auf.

Liegt das am alten Pentium oder vielleicht auch am SDR-Stick?

Gruß Thomas
 

JTorhoff

Mitglied
Hallo Thomas,

dazu zunächst 2 Ideen:

1. SDR-Stick raus und wieder rein + ggf. neu booten

2. Die ExtIO_RTL_blabla hat bei dir ein (1) im Dateinamen. Nimm das testweise mal raus.
 

Thomas 511

Mitglied
Hallo Jörg,

ich hab Echoesw neu installiert und dabei die Version 0.30 erwischt.

1617346680132.png

1617346715125.png

1617346735958.png

1617346765907.png

1617346798049.png

Jetzt bin ich mal gespannt.

Gruß Thomas
 

JTorhoff

Mitglied
Hallo Thomas,

sieht doch sehr gut aus. Damit mehr Events gezählt werden müsste noch der "Events lastin less than" Wert von 2000 auf 150 runter.

Du kannst ihn dann später wieder höher einstellen. Ich hatte derzeit mal 2000 eingestellt um ausschließlich Events zu loggen die mindesten 2 Sekunden dauern. Für einen ersten Test ist der Wert aber zu hoch - zumal ja immer noch "Flaute" ist ;)
 

Thomas 511

Mitglied
Hallo Jörg,

danke für den Tip. Hab ich übernommen. Ich hab auch bei den Underdense shots einen Haken gesetzt.

Bleibt noch die Frage: Bei welcher Frequenz erscheinen die Echos, bei 49,970 MHz oder bei 49,9664 MHZ wie bei HDSDR?

Gruß Thomas
 

Thomas 511

Mitglied
Guten Morgen,

Echoes ist seit gestern Morgen durchgelaufen, hat aber wedweer auf 49,970 MHz noch auf 49,9664 MHz, wo auf HDSDR die Echos auftauchten , auch nur einen Ping registriert. Nichts.
1617517232922.png

Wenn ich die Meldung "Input Device opend" richtig interpretiere, hat Echoies den Stick erkannt.

Die Frage ist: Wo liegt der Hund begraben. Klemmt es am SDR-Stick, oder am alten Pentiumrechner oder fehlt es am Feintuning der Software?

Gruß Thomas
 

JTorhoff

Mitglied
Moin Thomas,

bei mir läuft Echoes auf der GRAVES Frequenz und die Signale tauchen auf der eingestellten Frequenz auf, bzw. manchmal auch leicht versetzt, was aber nichts ausmacht, so lange alles auf den Bildschirm passt:

autoshot_CONTINUOUS_GRAVES_Georg_V1_3_automatic_2021-01-06_00007.png

Blöde Frage: Du hast schon auf "Start" geklickt, oder?

Auf jeden Fall muss im kleinen Fenster unten stehen: "Acquisition running automatic mode" (oder eben der Modus den du eingestellt hast)

Hast du mal einen manuellen Report laufen lassen?
 

JTorhoff

Mitglied
Hallo Thomas,

ich habe jetzt in der Zwischenzeit mal einen "Antennensplitter à la Eberhard" dazwischen gebaut und Echoes 0.30 auf meinem alten Laptop installiert.

Es läuft dort einwandfrei. Daher stelle ich dir mal meine RTS Datei zur Verfügung: RTS

Du musst wahrscheinlich noch Brightness und Contrast anpassen, aber dann sollte es erst mal funktionieren.

Viel Glück :)
 

Thomas 511

Mitglied
Hallo Jörg,

herzlichen Dank für deine Mühe.

Aber vor ein paar Tagen hat sich Echoes festgerannt. Wenn ich auf dem Mainwindow auf Start klicke, erscheint ganz unten die Meldung: Please set shots=0 and threshold=0. Keine Ahnung, was ich da machen soll.

Gruß Thomas
 

JTorhoff

Mitglied
Moin Thomas,

kein Problem :)

Hast du es denn mal mit meiner RTS Datei probiert? Die Fehlermeldung kommt, wenn die Einstellungen für die automatische Erfassung nicht korrekt sind. Das sollte mit meiner Datei nicht der Fall sein.

Ansonsten einfach mal bei Stop after irgendeinen Wert eintragen und bei Peak upper + Peak lower ebenfalls
 

Thomas 511

Mitglied
Hallo Jörg,

gestern Morgen hab ich Echoes zum Laufen gebracht. Allerdings hat es nach ein paar Stunden die Verbindung zum Sick verloren. Also Kabel prüfen, Zadig etc. In den paar Stunden Betrieb hat es auch ein paar Meteore registriert. Ein Sound wie ein U-Boot- Sonar, ich hab die Lautstärke zurückgedreht. Jetzt läuft es wieder. Wie stabil wird sich zeigen. Mein derzeitiges Setup ist:
Dipolantenne auf dem Dach
Blitzschutz
NooElec NESDR Mini
Pentium Rechner mit 8 MB RAM
ECHOES

Vielen Dank für die Hilfe.

Gruß Thomas
 
Oben