Spätsommernächte | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Spätsommernächte

Anette_Aslan

Mitglied
Liebes Sterndelvolk,
alle Tage die es noch um die 25 Grad schaffen darf man als Sommertage titulieren. Hier und da hatten einige Mess-Stationen das wohl geschafft, doch die Nächte halten nicht mehr mit, sie sind eindeutig früh-herbstlich temperiert und werden langsam ziemlich frisch.
Der Ausläufer des Azorenhochs, welches uns den schönen Spätsommer beschert zeigt hier seit zwei Nächten absolut klaren Himmel, doch die Feuchte schwört den Herbst herauf, trotz tagsüber trockenem Ostwind darf man die Nächte diesbezüglich nicht mehr unterschätzen, so hatte ich um 22h gestern Nacht schon über 70% auf dem Hygrometer mit steigender Tendenz bis über 90% in den Morgenstunden, was hier und da in den Senken wieder zu Nebel führt.
Die späte Dämmerung zeigte ein herrliches Purpurlicht, ich entschied mich für meinen Beobachtungsplatz auf dem Balkon, wenngleich der Garten hinterm Haus weit bessere Sichtbedingungen hätte, aber was soll ich mich abmühen all mein Geraffel rumschleppen und aufstellen? Kostet doch nur Kraft! Ein Segen ist die altersbedingte, grundsätzliche Handlungsermattung, die nach Bequemlichkeit ruft und da oben steht gemütlich eine feste Montierung mit Stuhl bereit. Da brauche ich nur noch das Rohr anflanschen und los gehts:

ganz klar auf die M31, den Herbstklassiker. Wegen der Lichterorgie der Strassenlampen unterm Balkon konnte ich die Staubarme visuell durchs 26mm Weitwinkel am 102/500mm Skywatcher nicht erkennen. Doch ihr matter Schimmer erzeugt in mir bei ihrem Anblick immer eine herbstliche Stimmung, wohl wegen des nebulösen Charakters.
Den offenen Sternhaufen M34 dafür um so besser, im Winter steht er im Zenit und für seinen Anblick kann man dann schonmal festfrieren. So war das doch eine helle Freude auf dem Stuhl vorm Okular gestern. Den zarten M52 in der Cassiopeia konnte ich auch visuell gut erkennen, da er hoch steht und ein wenig aus dem Lichterdreck herausragt, um ihn herum wimmelt es von Satellitenspuren auf meinen Fotos und ich konnte sogar die ISS erwischen. Ich nutze grundsätzlich die Kamera auf dem Balkon, weil ich damit einfach besser sehen kann. Sie gibt die visuellen Eindrücke einen Tick besser wieder.
Gegen 23h stiegen Mars und Mond über Nachbars Hausdach tief im Osten hoch. Das Dach muss wohl noch enorm Wärme abgegeben haben, denn der Mond waberte wie ein Eiertänzer. Genau im Südosten macht mein Blickwinkel einen "Cut" durch das Hausdach. Also werde ich die nächsten Nächte noch Zeit haben, den Mars mal genauer unter die Lupe zu nehmen von dieser bequemen Warte aus. Da schlepp ich mir dann meinen 6Zöller hoch und kann dann aber die Balkontüre nicht mehr schliessen, das wird lustig.

Ein paar Fotos habe ich Euch mitgebracht, beginnend mit dem herrlich, zauberhaftem Purpurlicht - die herumtollenden Fledermäuse konnte ich leider nicht einfangen, fehlt nur noch, das der Hirsch röhrt - wenngleich aus der Nachbarschaft schon manchmal zu später Stunde ähnliche Geräusche zu vernehmen sind -
frühhebstliche Grüsse von Anette
 

Anhänge

  • IMG_6137.jpg
    IMG_6137.jpg
    46,8 KB · Aufrufe: 58
  • IMG_6225.jpg
    IMG_6225.jpg
    353 KB · Aufrufe: 76
  • IMG_6239.jpg
    IMG_6239.jpg
    402,7 KB · Aufrufe: 74
  • IMG_6239.jpg
    IMG_6239.jpg
    402,7 KB · Aufrufe: 72
  • IMG_6150.jpg
    IMG_6150.jpg
    326,1 KB · Aufrufe: 64
  • IMG_6154.jpg
    IMG_6154.jpg
    363,1 KB · Aufrufe: 62
  • IMG_6191.jpg
    IMG_6191.jpg
    230,2 KB · Aufrufe: 62
  • IMG_6181.jpg
    IMG_6181.jpg
    389,4 KB · Aufrufe: 65

Ollie

Mitglied
tolle Geschichte! Ich finde viele Analogien (Balkon, Garten und altersbedingte Unwilligkeiten). Hast Du eine DSLR an der Optik dran, oder wie machst Du das? Mit dem PC?
 

Anette_Aslan

Mitglied
Danke Ollie!
Eine Canon1000d hängt mit Verlängerungshülse direkt am OAZ, dann lade ich die Bilder in mein I-Photo-Programm und suche passende aus, fertig. Aber Mein Teleskop steht auf Goto-Montierung, die fest am Geländer montiert ist.
LG von Anette
 

Zehnzöller

Mitglied
Hallo Anette

Ich war letzte Nacht auch ausser Haus. Es war trotz fantastischen Seeing auch hier nicht die Nacht der Andromeda. Ich konnte sie -dem Mond sei Dank- auch mit 254mm Öffnung nicht wirklich dingfest machen. Ich habe mich lange Zeit den Planeten gewidmet (war die ganze Nach draussen). Jupiter, Saturn, Mars, Venus und sogst Neptun war problemlos auszumachen. Besonders gefallen hatte mir Venus. Sie Stand als wunderschöne teilbeleuchtete Scheibe im Sonnenlicht sodass ich morgebs um 4.30h einen ND0.9 Filter vorspannen musste.

Zum Schluss gabs noch ein paar Detailsufnahmen vom Mond... Da ich sonst nicht fotografiere, nur per Handy durchs Okular.
 

Anhänge

  • 22F2CD30-A716-49FA-8A50-72E16BD9B485.jpeg
    22F2CD30-A716-49FA-8A50-72E16BD9B485.jpeg
    140,8 KB · Aufrufe: 51
  • 95983AFC-F86F-4E67-8190-F30AA0FC0400.jpeg
    95983AFC-F86F-4E67-8190-F30AA0FC0400.jpeg
    139,6 KB · Aufrufe: 70
  • 2913DAA2-4FB6-4917-B02E-CD521FFCE51E.jpeg
    2913DAA2-4FB6-4917-B02E-CD521FFCE51E.jpeg
    294,9 KB · Aufrufe: 73

Anette_Aslan

Mitglied
Hallo Zehnzollmitglied,
für Händyfotos sehr beeindruckend! Herrlich so rausfahren zu können, wie bekommst Du den in diesen Wagen rein? Da darf aber keine zweite Person mehr ins Auto rein, oder?
Okay, wenn da Draussen Andromeda auch nicht wirklich was hergab, bin ich ja beruhigt, dann lag es nicht an der Optik. Heute Nacht will ich nochmal rauf, dann kommt erstmal ein Höhentief hier bei uns angerauscht.
Habe den Mond als auch den Eulenhaufen (mit ihren Glubschaugen im Sturzflug nach unten) in der Cassiopeia noch eingefangen gestern, durch besagte Kamera, aber der Mond war kaum scharf zustellen, wegen des wabernden Hausdaches. Die Umgebung macht enorm was aus, das muss ich auch bedenken, alle Hausdächer um mich herum strahlen ja Wärme ab, den besten Temperaturausgleich liefert doch grünes Gras.
LG von Anette
 

Anhänge

  • IMG_6235.jpg
    IMG_6235.jpg
    82,2 KB · Aufrufe: 65
  • IMG_6139.jpg
    IMG_6139.jpg
    298,5 KB · Aufrufe: 51
Zuletzt bearbeitet:

Zehnzöller

Mitglied
Dochdoch der passt mit umgelegten Rücksitzen noch gut in den Kofferraum mitsamt allem Material und Rockerbox. Vorne kann noch jemand mitfahren. Den Tubus leg ich jeweils in die Styroporlager welche beim Kauf in der Schachtel dabei waren. Das klappt mit allem drum und dran tiptop.

Vom Mond geht noch so freihändig durchs Okular zu fotografieren. Ich warte schon ne ganze Zeit lang auf nen Adapter um dss Handy schön auf die AP einzustellen, dass ich ab und an ein Bild von hellen Objekten schiessen kann. Das iPhone 11 Pro hat inglaublich gute Schwachlichzeigenschaften sofass ich dieses ab und an zur Okularprojektion benützen will.
 

Knapp_Manfred

Mitglied
Hallo

Toll prima klasse, war genauso Trausen, bei 1a Sicht Warm und angenehm Jupiter Saturn im Süden wunderbar....das lang gezogene Band der Milchrasse, der Arm unserer Galaxie beeindruckend mit Langen Bogen übers Zenit bis genau zu Andromeda Galaxie mit all den Sternendie darin sind, im Westen Stand der Stern Arctur, beobachtete im Traum den Himmel 1gute Std.......Oh ich war letzte Woche bei mir hinterm Haus Trausen......vergas dabei mein Okular Koffer rein zu Hollen, der Frühe Morgen war da Regnerisch.....erst am morgen sah Ich mein Okular Koffer im Regen Deckel war schon zu....aber Feuchtigkeit.....
wegen Arbeit am Arbeitsplatz vergas Ich meine Okular koffer Bescherung.

So hab Ich mein Teleskop in der Pampa um Sonst Aufgebaut....Fernglas Ersatz Beobachtung.

Heute Okular Reinigung....alle waren wie angelaufen, da war am Gummi Schimmel Ansatz, zum Glück nicht an der Optik, den Schaumstoff mit Sammelschutz behandelt gewaschen und den Ganzen Tag in der Sonne getrocknet genauso den Koffer.
um 20 Uhr Nachkontrolle zum Glück alles wieder gut.

Manfred
 

Zehnzöller

Mitglied
Ich glaube das ging jedem schonmal so. Hab auch schon ne Nacht hinter mir in welcher ich neben meinem Teleskop hockte und wir zusammen ganz sehnsüchtig gegen den Himmel starrten - hatte fen Fangspiegel gereinigt, zum trocknen im Arbeitszimmer drappiert und spontan kam mir das nicht mejr in den Sinn beim Packen. :LOL:

Dann war Chillen un Sterbenkunde angesagt für zwei Stunden ehe ich unverrichteter Dinge wieder vondannen zog.

Das Thema Feuchtigkeit ist immer so eine Sache. Ich spann alle Koffer im Zimmer nach einer Nacht für 12-24h auf damit alles abrocknen kann. Genauso wie als erstes am Beobachtungsort alle Okulare drappiert und die Schutzkappen entfernt werden damit die Dingens sich fortlaufend akklimatisieren können. Je nach Taupunkt gibts immer mal ne Halbestunde pro Nacht in welcher alle Spiegel von offenen Optiken und Okularen leicht beschlagen. Dann heissts jeweils bissel warten.
 

Anette_Aslan

Mitglied
Was man nicht alles mit dem Equiptment erleben kann! Schaut Euch das mal an: da haben mir Mäuse was hinterlassen, weil ich die nur leicht zugedeckelte Okutasche irgendwo in Eile im Schuppen ablegte, haben sich neugierige Viecher in diese verkrochen und mir horrende Grüsse hinterlassen. Was in Gottes Namen suchen die in einer Tasche vollkommen anorganischen Materials? Was veranlasst diese dann auch noch unmittelbar auf den Gläsern ihre Gaggerln zu hinterlassen????
Gruss von Anette

0.jpg
 

Knapp_Manfred

Mitglied
Hallo

Zum Glück haben die nicht die Gummi Teile Angeknabbert,
Schau nach Orin Flecken ist nicht gut für die Vergütung.
Sei Vorsicht Mäuse übertagen Krankheiten.....

Manfred
 

Specht

Mitglied
Hallo!
@Anette_Aslan : Hallo Anette, ein schöner stimmungsvoller Bericht von Dir. Ja, Dachziegel scheinen die Wärme enorm zu speichern und später dann wieder abzugeben. Da sind Mond- und Planetenbeobachtungen fast nicht möglich, so wabbert das dann... :eek:
@Zehnzöller : Schöne Handyaufnahmen vom Mond! Besonders auf dem zweiten Foto ist gerade die Gegend mit Eratosthenes, Copernicus und dem alten Stadius sehr gut gelungen! Bei Mondbeobachtungen hab ich auch immer das Handy griffbereit... ;-)
EDIT: Foto entfernt wg. visuellem Forum, sorry...
salü+cs, volker.
 
Zuletzt bearbeitet:

Anette_Aslan

Mitglied
Hallo Manfred,
Gott sei Dank ist nichts weiter passiert, aber mir ist mal Regen in die offene Objektivöffnung von meinem 6-Zöller geplatscht und hat dort in der Tat die gesamte Vergütung verätzt. Das Glas machts aber noch, nur schade um die Vergütung. Das Ding stand unter einem undichten Dach...... das wusste ich aber nicht, dass das undicht war...mit Deckel wäre das allerdings nicht passiert...
LG von Anette
 
Oben