Spektroskopie mit dem Star Analyser 100 | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Spektroskopie mit dem Star Analyser 100

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Chrisnczk

Mitglied
Hallo, für meine Facharbeit habe ich mir über die Schule einen Star Analyser 100 angelegt, da ich mich in meiner Facharbeit mit der Spektroskopie beschäftige. Jedoch wurde mir beim ersten Versuch das Spektrum der Sterne nicht in der Kamera angezeigt, wenn ich aber wiederum durch das Okular schaue ist es zu sehen.
Daher meine Frage, ob ich mir um die Spektralanalyse durchzuführen einen AD-T2 DSLR Adapter kaufen muss oder, ob es genügt, wenn ich mir einen Projektionsadapter für 1,25" von beispielsweise Omegon kaufe?
Würde mich mich freuen, wenn mir jemand weiterhelfen kann..
 

UwePilz

Mitglied
Ich habe einen solchen Filter. Am besten geht es, wenn man ihn vor ein Teleobjektiv setzt. Günstig sind ca. 200 mm. Man muss in den Objektivdeckel ein Loch schneiden, in welches der Filter passt. Die Lichtstärke wird dabei natürlich herabgesetzt, denn dieses Loch wirkt ja als Blende.
In einem Teleskop kann man prinzipiell genau so verfahren, da ist aber wenig sinnvoll, weil die verbleibende Öffnung zu klein wird. Man kann das Filter aber auch irgendwo in den Strahlengang bringen. Lohnend ist ds nur in der Nähe des Brennpunktes, weil dort das Lichtbündel genügend eng ist und nicht beschnitten wird. Je weiter weg von der Kamera, desto größer der lichtaufspaltende Effekt.
Am besten probierts du das an einer Straßenlampe, das geht bei jedem Wetter.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Oben