Staubsturm auf Mars zu sehen! | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie
  • Ankündigung Wartungsarbeiten durch Serveranbieter: Am Dienstag, den 13.04.2021 werden in der Zeit von 22 bis 22.30 Uhr Wartungsarbeiten durch unseren Hoster durchgeführt. In dieser Zeit kommt es zu einer Unterbrechung von 30 Minuten im Forenbetrieb. Wir bitten Verständnis!

Staubsturm auf Mars zu sehen!

MikeWölle

Mitglied
Hallo Leute,
Einzelheiten später, ich stehe grade auf der Leiter und beobachte Mars mit 24" Dobs bei gutem Seeing und V= 320.
Ich kann eindeutig eines sehr hellen, gelblich/ orange gefärbten Staubsturm erkennen! Sehr auffällig! Wetter hier wird bald wieder schlechter muss weiter beobachten, schaut euch das an!!
CS Mike
 

komposer

Mitglied
Hallo Mike,

also hier in OWL ist das Seeing eine Katastrophe. Ich komme gerade enttäuscht rein, habe aber alles noch stehen gelassen.
Die Hoffnung strirbt zuletzt.

Gruß,
Holger
 

MikeWölle

Mitglied
So jetzt ein wenig ausführlicher:

Der auffälligste runde Teil der Staubwolke hat einen Durchmesser etwas größer als die Südpolkappe des Mars und befindet sich etwa zwischen Mare Sirenum und Solis Lacus. Am besten ist er ohne Filter oder mit Orangefilter zu sehen, im Grünen ist er nicht so auffällig. Vom zentralen Teil 1 geht eine längliche Wolke 2 etwa in Richtung Claritas bis an den Planetenrand. Viel weniger deutlich und unsicher ein weiterer Ast 3 geht von 1 in Richtung Norden. Anbei eine Skizze, wobei ich aber nur die Phase, die Polkappe und den Staubsturm eingezeichnet habe und die Albedostrukturen weggelassen habe. Wäre schön wenn das jemand bestätigen könnte.

CS Mike
PS Mars macht Spaß! Immer anders immer spannend...
20201118_203327.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

komposer

Mitglied
Hallo Mike,

danke für die genauen Infos. Ich habe gerade abgebaut, es wurde einfach nicht besser. Aber die Avis werde ich jetzt mal schnell bearbeiten. Mal sehen ob sich da Deine Beobachtungen bestätigen.

Gruß,
Holger
 

Nachtschwalbe

Mitglied
hi,
habe mir für den 14“ Dobson eine 2,7x komakorregierende Barlow gegönnt und konnte die gestern am Mars testen.
Bei 315x fach war am Rand des Planeten ein großer heller Fleck zu sehen, er ist wenn das Seeing passt nicht zu übersehen, heute gibts leider nur Geflirre....
Schon spannend sowas, vielleicht hat das ja jemand fotografiert.
CS Alex
 

komposer

Mitglied
Hallo,

Ok, alles sehr verwaschen aber die hellen Flecken auf 22 Uhr könnten passen.
Hier das IR Bild, extra wie Mike orientiert, also Süden oben:
Mars_181120_204749p150.jpg

Sieht aus wie ein unbearbeitetes Summenbild aber weit gefehlt. Die Bedingungen waren leider extrem schlecht.

Gruß,
Holger
 

MikeWölle

Mitglied
Danke Holger fürs einstellen des Fotos,
ja die helle Struktur auf 22h passt, allerdings visuell kondensierter und heller auch die Polkappe viel heller. Bei mir jetzt alles im Nebel und Fernrohr patschnass. Bin gespannt wie sich die Staubwolke weiterentwickelt. Könnte ja global werden, gut, dass es erst jetzt, nach den besten Beobachtungswochen passiert. Mars hat mittlerweile ganz schön Phase bekommen und wird rasch kleiner.
CS Mike
 

MikeWölle

Mitglied
Ja Holger, das entspricht schon sehr viel besser dem Anblick im Okular, bis auf die fehlende Farbe. Die war nicht weiß oder bläulich wie bei den üblichen Wolken sonder eher gelb.

Alex, kannst du mit deiner Barlow die Zeit bis zum nächsten Nachschubsen am Dobson deutlich verlängern, weil das Bild nun auch weiter von der Achse noch scharf ist?
CS Mike
 

M_Hamilton

Mitglied
Hallo,

hier sind einige Fotos aus Cloudy Nights:



und zwei Zeichnungen:



Viele Grüße
Mark
 

MikeWölle

Mitglied
Danke Mark und alle, durch die Farbe war ich mir gleich sicher, dass es keine gewöhnliche Wolke ist, aber es ist schön wenn hier alle zusammenarbeiten und man in so kurzer Zeit nun Bestätigung bekommt.Super!

Kleine Vorgeschichte: Ich war schon etwas frustriert, da ich über eine Woche im Dauernebel auf eine klare Nacht warten musste. Aber ich arbeite mit meinem Freund in Asien zusammen. Einer von uns beiden hat meist klares Wetter, außerdem ergänzen sich die unterschiedlichen Zentralmeridiane. Da ich selber durch den Nebel nichts machen konnte, sah ich mir heute Morgen seine Handyaufnahme von Mageritifer Sinus genau an, erstellt mit einem Dobson. Das sah so abartig anders als normal aus. Ich machte ihn auf das " Flughörnchen über Afrika" aufmerksam und vermutete einen Staubsturm. Heute Abend war das Wetterglück auf meiner Seite, der Nebel ging auf und wie so oft herrscht dann gutes Seeing im Murtal. Als ich dann bei Solis Lacus eine gelbliche Wolke sah, war die Sache klar, das muss ein Staubsturm sein und zwar ein großer der sich rasch ausdehnt.
CS Mike
 

Cpt.Boiler

Mitglied
Hi Mike, ein Staubsturm war gg. 18:00 MEZ gut zu sehen, als recht schmaler Streifen quasi 'quer' durchs Mare Erythräeum. Am besten hat man ihn tatsächlich in Farbe od. mit Rotfilter gesehen.
Es gibt aber anscheinend mehrere, ein weiterer war wohl bei Solis Lacus, in m.o.w. südwestl. Richtung., das ist wohl der , den du beschrieben hast. Der fiel mir anfangs wohl nicht so auf, ich kam auch etwas durcheinander, weil der Mars deutlich anders aussah. Bin mal gespannt, was aus meinen Aufnahmen zum Vorschein kommt.
-cb
 

MikeWölle

Mitglied
Aye, Captain Boiler!
Rotfilter oder gar keiner, noch besser wäre vermutlich ein Gelbfilter, aber den hab ich leider nicht! Es wäre sinnvoll, den sich über viele Längengrade ausgedehnten Sturm auf einer Gesamtkarte des Mars zu zeichnen, das kann aber nur gemeinsam gelingen. Oder die Fotografen machen einen schönen Marsdreh.

Joschi:

Das ist bis jetzt das Foto welches dem visuellen Eindruck schon recht nahe kommt. Hier passt die Ausdehnung und Helligkeit.Super und Danke! Der Sturm ist das zweithellste Objekt nach der Südpolkappe. Farbe ist zu rosa, da gehört mehr gelb rein.
CS Mike
 

Rene112

Mitglied
Moin in die Runde,
ich konnte Mars trotz widriger Umstände (der Wind rüttelte ganz schö am Newton) auch noch erwischen hier in OWL.
Für 10 Minuten reichte es.
Gruß
Rainer
 

Anhänge

  • 2020-11-18-1958_astra.jpg
    2020-11-18-1958_astra.jpg
    26,1 KB · Aufrufe: 72

MikeWölle

Mitglied
Sehr gut erwischt Rene!

Wir müssen wohl ein paar Tage warten bis sich Solis Lacus besser beobachten lässt. Ein guter Freund hat möglicherweise am Freitag Zugang zum 1m Planewave, dann wissen wir mehr.
CS Mike
 

komposer

Mitglied
Hallo,

ich kann zwar nur mit 12" dienen;), aber der Wolkenvorschaufilm sieht für mich heute Abend recht gut aus. Leider nicht die Seeingprognosen, aber aufbauen werde ich natürlich dennoch.

Gruß,
Holger
 

Cpt.Boiler

Mitglied
Hi nochmal,
so schnell kann man sich 'versehen', ich muss mn. obigen Post korrigieren, der Teil des Sturms, den ich oben meinte, ist nicht im Mare Erythräeum, sondern es ist der gleiche der hier auch Thema ist, südl. Solis Lacus, mit einem hellen, dichten Anfang' und quasi davon ausgehend längeren Fahne. Im Mare Erythräeum gibts ab. auch Staub, nur der ist mir im Gegensatz zu dem bei SL nicht visuell aufgefallen. Habe aber auch nicht allzu ausgiebig visuell beobachtet, sondern hauptsächl. Streams aufgenommen .
-cb
 

ws_mak12

Mitglied
Hallo Mike,

ich lese das jetzt erst. Es haben ja einige schon geschrieben. Dennoch möchte ich gerne deine Beobachtung von gestern Abend bestätigen.

Ich war mit dem 22er auf der Schwäbischen Alb und habe das ganz wie du ab ca. 20 Uhr visuell beobachtet. Leider waren die Seeingbedingungen nicht das, was wir diese Saison schon hatten und nicht so gut wie bei dir. Dennoch konnte ich diese Staubfetzen -Fontänen in Momenten ruhiger Luft weißgelblich deutlich sehen.

Ich habe noch gestern nach der Heimfahrt einem Sternfreund meine Beobachtung mitgeteilt, ohne dass ich deinen Bericht gesehen habe.

Bebachtet habe ich ohne Filter mit Bino bei ca. 330-350x. Mars stand dabei 44° bis dann ca 45° über dem Horizont.

Viele Grüße
Werner
 

MikeWölle

Mitglied
Danke Werner, schön von Dir zu lesen! Staubfetzen ist gut. Mich hat die gelbliche Farbe fasziniert, so ganz anders als die üblichen Wolken. Auch die relativ schlechte Sichtbarkeit mit Grünfilter war ein gutes Unterscheidungsmerkmal zu normalen Wolken.

CS Mike
 

MikeWölle

Mitglied
Danke auch dir Josef fürs fleissige mitmachen. Versuche gerade herauszufinden, wann der Sturm zum erstenmal sichtbar war.
Visuell hab ihn ihn am 18.11 gesehen. Fotos vom 17 haben wir nun auch. Jetzt hab ich ältere Skizzen und Fotos durchgesehen, dabei ist mir eine Aufnahme vom 13.11 aufgefallen, die mein Kollege mit Dobs mir zugesandt hat. Da ist möglicherweise im Bereich Vallis Marineris bereits gelblicher Staub zu sehen. Habt ihr eventuell auch ältere Aufnahmen, Skizzen oder Beobachtungen des Sturms?
CS Mike
 

M_Hamilton

Mitglied
Hallo Mike,

hier sind einige Aufnahmen aus Cloudy Nights, die bis zum 12.11. zurückgehen:



Viele Grüße
Mark
 

MikeWölle

Mitglied
Hier noch die Aufnahme, die mich auf die Idee brachte, es könnte ein Staubsturm aktiv sein.
Alle drei Aufnahmen von Armin Hermann, mit 15"Dobs+ Handy von Bangkok aus gemacht.
CS Mike
IMG-20201117-WA0005.jpg
 

Nachtschwalbe

Mitglied
hallo Mike,
späte Antwort von mir,
ja ! fast das ganze Bildfeld ist nutzbar ,so hab ich nun immer genug Zeit zum durchlaufen lassen und schauen, es war meine bisher beste Marsbeobachtung überhaupt.
Hatte schon gezweifelt ob mein 14er überhaupt so hoch vergrößern kann , nun weis ich es :)
Was für eine Brennweite hast du ? Bei 2400mm hättest du z.B. mit einem 24er Panoptic 270x
Als Filter hab ich übrigens einen Singel Pol mit dem Baader Neodym verwendet, das bringt nochmal einiges....
CS Alex
 

MikeWölle

Mitglied
Danke Alex, die werde ich mir wohl auch zulegen, bei f/4.23 ist das brauchbare Bildfeld ohne Nachführung relativ gering. Brennweite ist 2560mm
Seeing lässt meistens 200x mit 13 Ethos zu, oft aber auch 320x mit 8 Ethos, gelegentlich geht aber viel mehr, da ist dann 600x mit 3xTV Barlow angesagt. Die würde ich dann mit der 2.7x Barlow ersetzen. Bester Filter ist ein kräftiger Orange Filter der bringt einiges an Kontrast, für Wolken kann ich dir einen hellblauen empfehlen. Hat schon jemand hellgelb am Sturm ausprobiert, das müsste doch passen?
CS Mike
 

ws_mak12

Mitglied
Guten Morgen Mike,

nur ein kleiner Tipp am Rande....versuche es mal mit einem gut justierten Bino. Ich finde das bringt gerade an Planeten enorm viel und erspart so manchen Filter zumal das Licht insgesamt etwas abgeschwächt und zudem noch auf 2 Augen verteilt wird.

Viele Grüße
Werner
 
Oben