Westhorizont 12 h vor Vollmond

#1
Nachdem in den vergangenen Nächten das Seeing an meinem Standort für Jupiter nicht gereicht hat, und hier im Forum inzwischen wieder neue, atemberaubende Aufnahmen des Planten erschienen sind, begnüge ich mich heute mit einer in der Nacht vom 22. auf den 23. als "Nebenprodukt" angefallenen Ablichtung des linken Mondrands nur 12 h vor der Volmondphase.



Das Bild ist aus 5 Einzelaufnahmen zusammengesetzt. Das Aufnahme-Setup bestand aus der offenen 10" "Planetenschüssel", einer Chameleon-Kamera von Point Grey (Pixelweite 3,75 µm) mit vorgeschalteter, komakorrigierender 2,2x Klee-Barlow und 35 nm breitem Baader-Ha-Filter.

Da das Seeing nicht besonders gut war, habe ich diesmal - anders als z.B. hier - auf eine Nachvergrößerung verzichtet. Der Abbildungsmaßstab entspricht somit unmittelbar dem bei f/11 aufgenommenen Videomaterial. Für die Bildauswertung wurden jeweils 64 von ca. 500 aufgenommenen Frames aus AviStack übernommen. Die Weiterverarbeitung erfolgte in Fitswork, und die Bildzusammensetzung mit Handjustage in Picture Publisher.

Das Bild wirkt natürlich auch im Querformat als "Landschftspanorama" ...

Gruß, Jan
 
#2
Hallo Jan,
vielen Dank! Ich hatte insgeheim gehofft, daß so ein Bild hier auftaucht, denn genau so hab ich es an den letzten beiden Abenden schön im Bino an 12,5" beobachten können. Das Seeing passte bei mir ganz gut, ich hatte stellenweise fast ein stehendes Bild.
Diese losgelösten hellen Kraterwände an der Dunkelgrenze sind schon ein Klasse Anblick.
 
#3
Hallo Jan und Ralf,

ein schönes Bild, vielleicht kann mir ja einer von euch auf die Sprünge helfen: ziemlich weit oben im Bild ist ein "schwebender" Berggipfel zu sehen, darunter ein Krater dessen Zentralberg beleuchtet aus dem Schatten auftaucht, etwas weiter unten sind nochmal zwei schwebende Berggipfel (eher ein doppelter Gipfel). Ich bin zu dusselig den Krater zu identifizieren, über einen Tipp würde ich mich freuen da er mir bei den Beobachtungen der letzten Tage aufgefallen ist, war sehr schön zu beobachten wie der Terminator weiterwandert.


Viele Grüße Felix
 
#8
Hallo Felix,
ich hab mal markiert, was ich denke das Du meinst.
Ich muss aber passen.
Hab mal versucht die Rückl-Karte transparent über das Bild zu legen und komme zu keinem schlüssigen Ergebnis.
Keine Map will passen - bin also wohl auch zu doof...
 

Anhänge

#9
Hinweis

Das eingangs gezeigte Bild hatte ich mit Rücksicht auf die Beschränkung durch die Forums-Software auf eine Breite von 720 Pixeln begrenzt. Das Mosaik ist nun auch in voller Größe mit insgesamt 6 Teilbildern auf meiner Website zu sehen.

Gruß, Jan
 
#11
Hallo Ralf,

was ich vergessen hatte zu fragen: Bei welcher Vergrößerung hast Du die Gegend denn an dem Abend mit dem Bino beobachtet? Das gepostete Mosaik hier erscheint ja am Bildschirm in ca. 400-facher Vergrößerung - und selbstverständlich auch "binokular".

Gruß, Jan
 
#13
Hallo Ralf,

dann muss es also - bis auf die zur Beobachtungszeit herrschende, relativ geringe Luftunruhe an Deinem Standort - ganz ähnlich ausgesehen haben wie hier das Mosaik. Das passt ja dann wirklich gut für Dich als Erinnerung ...

Gruß, Jan
 
#15
Hallo Maciek,

Dank für Deine freundliche Meldung! Die Bedingungen waren ja - wie geagt - nicht ganz optimal. Für Jupiter hatte es nicht gereicht, und diesmal auch am Mond nicht für eine Nachvergrößerung wie neulich. Unter den reduzierten Bedingungen macht sich dann ein größeres Mosaik immer noch ganz gut ...

Gruß, Jan
 

Neustes Astronomie Foto

Diese Seite empfehlen

Oben