Wiedereinsteiger sucht Rat | Seite 2 | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Wiedereinsteiger sucht Rat

... es ist das Galaxy Dobson D10 mit Quarzspiegel, 2" Crayford Linear Bearing 1:10, Galaxy 8x50 Sucher 90°, Erfle 42 mm und Plössl 15 + 9 mm geworden. (per Dobson Konfigurator) ... Bezüglich der Erweiterung von Okularen bin ich jetzt schon ganz gespannt. Da wird sicher noch eine Menge zu kommen. Ich schau erstmal so durch, weil ich auch weiß, dass ich danach sowieso Bock auf mehr bekomme ... Manchmal weiß ich nämlich nicht, wie es sich in der Praxis verhält und kann es lediglich nur erahnen. ...
Hallo Rene, @renga84 ,

super! Gratulation zur Auswahl! Tolles Instrument! Für fast die identische Ausstattung hatte ich mich im August auch entschieden. Mit den Okularen gelingt Dir in jeden Fall ein guter Einstieg. Das 42 mm hat 30x Vergrößerung und bietet Dir als Übersichtsokular eine gute Basis und viiiiel Weltraum. Beim 15 mm hast Du 83x Vergrößerung und beim 9mm ist es 139x Vergrößerung damit sind die Planeten Jupiter mit Monden, Saturn und jetzt zur Zeit Mars ganz toll zu beobachten.

Wenn Dein Dobson bald kommt, solltest Du am Abend gegen 21:00 raus. Jupiter und Saturn sind dann noch ca. 20° hoch. Mars ist um diese Zeit leider erst 7° hoch, zu niedrig. Um 23:00 Uhr ist es dann umgedreht da sind Saturn (~ 15°) und Jupiter (~ 10°) im Süden gerade noch zu sehen. Beide sind damit schon sehr niedrig und es wird Dir keine tollen Sichtungen mehr erlauben. Aber Mars steht dann schon im Osten in ca. 30° Höhe und gibt noch Gas um höher auf zu drehen bis er dann ab 3:00 Uhr bei gut 50° seine größte Höhe hat. Ich habe die Erfahrung gemacht ab 20° Höhe gehen die Planeten bereits oder noch sehr gut. Bei 30° Höhe macht es wirklich Spass!

Ich drücke Dir die Daumen, dass Du beim ersten Mal tolle Bedingungen hast. Astronomie ist halt im Freien und gegen schlechtes Wetter hilft das beste Equipment nichts. Du wirst alles finden und viel Freude haben.

MünchenBeiNacht - Ewald
 

christian79

Mitglied
Hallo Ewald,

...Ich habe die Erfahrung gemacht ab 20° Höhe gehen die Planeten bereits oder noch sehr gut. Bei 30° Höhe macht es wirklich Spass!...
das entspricht etwa meiner Erfahrung, natürlich plus/minus, da unsere Seeing-und Transparenz-Bedingungen lokal doch recht unterschiedlich sein können. Bei Saturn wird diese Marke mit tagesaktuell 16° Kulminationshöhe (in Berlin) knapp gerissen, aber in meinem Sechszöller sind mit Ausnahme der Cassini-Teilung alle wesentlichen Details sichtbar. In Momenten mit ruhiger Luft erscheint Saturn wie ausgestanzt.

Bei den aktuellen Kulminationshöhen von Jupiter und Saturn bringt jedes Grad Höhe mehr einen sichtbaren Gewinn an Beobachtungsqualität. Der Qualitätsgewinn bei Saturn ist im Vergleich zu Jupiter unübersehbar.
 

renga84

Mitglied
Hallo Ewald,

vielen Dank für deine Tipps,
das steigert mein Freude noch mehr!

Wenn alles gut geht und die Bedingungen passen, werde ich heute Abend/Nacht den ersten Versuch seit Langem wagen. Mal sehen, was ich noch so drauf habe. Allein schon der Gedanke sich mit dem Universum unter freiem Himmel zu beschäftigen, ist schon genügend.

Ich werde früher oder später berichten :)

Gruß
René
 
Das Homepagetool mit der aktuellen Mondphase u.v.m.

(Alle Angaben für 10 Grad ö.L. Länge / 50 Grad n.B.)

In Kooperation mit www.Der-Mond.org Hole Dir jetzt das kostenlose Mondtool für Deine Homepage

Oben