9 Tage nach Geldeingang noch nicht abgeschickt

raziel28

Mitglied
Hi Niki,

Das waren noch Zeiten, mit 4-Spur-Aufnahmen... bzw. 4 x 1 oder 2-ch-stereo...
Wir hatten ein Studio mit 4 ch, dann 8, dann 16, und heute bekommst Du am Mac um 200 Euro die Recording-Software für alles, was Du willst...
Du meinst sicher Logic? Ist eben nur so, um an diese ~200€ DAW heran zu kommen, haste eben entsprechend größere Anschaffungskosten an der IT-Hardware. Ansonsten bewundere ich die Stetigkeit, Konsistenzphilosophie von Logic, da kommt nicht alle halbes Jahr ein Update raus, weil es schlicht nicht nötig ist, so muss DAW funktionieren. Ich bin ja seit den frühen 90ern 'Cubaser', aber was Steinberg da veranstaltet, immer mehr und neue Features, anstatt mal im Stall aufzuräumen und die Bugs mal nachhaltig zu fixen UND, dass dazu dann auch immer neue Hardware nötig wird, macht mich schon muffig.
Was mich auch schmerzt ist, dass Camel Audio damals über Nacht sein Schlachtschiff, den Software Synthesizer 'Alchemy' an Apple verkauft hatte und damit den Win-Usern den Hahn abgedreht hat. Gut, mein Alchemy läuft noch unter Win10, aber wie lange noch?
 

Demokrat

Mitglied
Ja, Logic!

UND, dass dazu dann auch immer neue Hardware nötig wird, macht mich schon muffig.
Aber sowas von! :eek: Absolut!! :sick:

Das ist die Krux in jedem Studio - irgendwann läuft irgendwas auf der gegebenen Hardware nicht mehr und dann ist Gute Nacht... da kann man die Audiokarten im Mac und alles Gedongle da und dort vergessen und von vorne anfangen. So alle 8 Jahre. Wenn man es ernst nimmt... sonst ein Hammer, Logic kann mehr, als ich je können werde. :)

lg
Niki
 
Zuletzt bearbeitet:

silver

Mitglied
Logic hab ich mal supported. Beim Hersteller direkt in Cork. Ohne Ahnung von Nix. Darf man einklich keinem erzählen... . Aber Herstellersupport bedeutet nicht, dass man weiss, wie was funktioniert. Sondern herauszufinden, ob etwas nicht funktioniert, das eigentlich laufen sollte. Daraus wird uU ein Bug Report oder Feature Request und ein späteres Softwareupdate.
In dem Team wurden damals von allen alle Pro Apps betreut, 2010-'11. Und ich hab da meine osx server, Xsan usw. Zertifikate gemacht, deshalb bin ich in das Team überhaupt rein. War sozusagen meine 3.-4. Ausbildung, sehr bequem mit learning on the job und der Arbeitgeber bezahlt Bücher und Prüfungsgebüren.
Logic ging irgendwie noch.. und Aperture für Fotografen. Aber bei Final Cut, dem Pendant für Filmemacher, wurde mir immer körperlich schlecht, wenn das Telefon klingelte und der Programmname schon auf dem Display stand Link zur Grafik: https://www.cosgan.de/images/smilie/konfus/g080.gif Die Anrufer meinten ja immer, sie hätten es mit Profi-Editoren wie Jamie Selkirk und Thelma Schoonmaker zu tun, die ihnen jetzt in 10 MInuten alle How-To-Fragen beantworten, bevor sie zur Oscarverleihung schreiten..

stattdessen trafen sie auf mich . :giggle:
 
Oben