Ausrüstung für 6m-Band: Antennenfrage | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie
  • Wartungsarbeiten am 24.09.2021 von 20.00 Uhr bis 21.00 Uhr

    Am Samstag, den 24.09.2021 wird in der Zeit von 20.00 bis 21.00 Uhr ein neues Update (Patchday) der Forensoftware eingespielt.
    In diesem Zeitraum wird das Forum in den Wartungsmodus versetzt.

    Vielen Dank für Euer Verständnis
    Euer Moderatorenteam

Ausrüstung für 6m-Band: Antennenfrage

Okke_Dillen

Mitglied
Moinmoin,

ich bin am hadern wegen der Abmessungen.... bin ich? Obwohl, eigtl nicht mehr, nur noch unschlüssig und auf der Suche nach einer geeigneten Antenne. Nachdem ich mit einer HB9CV im 2m-Band ganz prima Ergebnisse habe, dachte ich zunächst an ein Pendant in 6m. Aber, die Situation ist bei 6m (für BRAMS/VVS) eine andere: das Zielgebiet ist Faktor 10 kleiner als bei GRAVES! Also wäre eine HB9CV viieel zu weitwinklig!! Die Aufgabe hier heißt, ein Areal von 150km Durchmesser aus 300km Entfernung zu erfassen (mir schwebt vor, beide Stationen zu belauschen, da sie von mir auch noch auf einer Linie liegen. :cool:

Auf der Suche nach einem geeigneten "Drahthaufen" stieß ich auf WIMO in Herxheim und dieser Antenne:
Diese erscheint mir nicht nur qua Datenblatt sehr gut, sondern auch noch robust und "hantierbar" (zumindest soweit man ein 3x4m Trum als "hantierbar" bezeichnet kann 😇 ).

Deswegen die Frage an die erfahrenen Kollegen hier: was haltet ihr von der Antenne und spräche etwas gegen sie? Ihr Preis ist hoch genug, daß das nicht mehr als "Versuch-macht-kluch-Ballon" durchgeht und ich lieber vorher mal nachfrage... ;)

Danke und viele Grüße,
Okke
 

Okke_Dillen

Mitglied
Moin,

um Verschwörungstheorien keinen Vorschub zu leisten, die Quintessenz lautet: ja, sollte gut funktionieren! :y:
Es ist immer schön, auch mal mit Leuten zu telefonieren, mit denen man sonst nur schreibt! Hat mich sehr gefreut!!

Die Antenne wird also besorgt, sie hat 10 Tage Lieferzeit und sobald sie angeschlossen ist, wird natürlich auch berichtet! Bin schon sehr gespannt!! :cool:

Bis dennen....
Viele Grüße,
Okke
 

JTorhoff

Mitglied
Moin Okke,

ich habe ja für BRAMS eine Eigenbau HB9CV in Betrieb und bin nicht unzufrieden damit. Bin gespannt, was du berichten wirst.

btw: Gibt es eigentlich News zu dem kleinen "Chinesen-Empfänger"?
 

Okke_Dillen

Mitglied
Hi Jörg,

jou, eine HB9CV war zunächst auch mein erster Gedanke, auch weil sie die kompakteste Richtantenne ist, allerdings kam mir dann zu Bewußtsein, daß ich M57 auch nicht mit einer Weitfeldoptik angehen würde. Also schaute ich mal, was es denn so mit "höherer Brennweite" gäbe und bin dabei auf obiges Exemplar gestoßen. Ja, sie ist schon deutlich länger, aber vergleichweise gut zerlegbar und immer noch einigermaßen übersichtlich....

btw: Gibt es eigentlich News zu dem kleinen "Chinesen-Empfänger"?
"neues" nicht, nur eine Bestätigung des bereits vermuteten, es ist ein nettes Spielzeug, weil es außer empfangen und anzeigen (in einem viel zu kleinen Wasserfall) eigtl nix kann. Keine Schwellen, mit denen man einen Ausgang schalten könnte oder sowas. Für einen adhoc-Test von Equipment, Antennen und deren Ausrichtung im Wesentlichen aber genial, weil akkubetrieben und sonst gar nichts weiter benötigt wird. Die Empfindlichkeit ist nicht der Brüller, aber allemal brauchbar.

Hätten wir so'n Ding früher zu Fuchsjagden schon gehabt, mannmannmann...! :cool: :cool: :cool:

Oder auch fürn Baggersee: die HB9CV an den Sonnenschirm geklemmt, einen Ohrstöpsel angeschlossen und ab dafür! 🏖 📡 :cool:

MG Okke
 

Ehemaliges Mitglied [22957]

Hätten wir so'n Ding früher zu Fuchsjagden schon gehabt, mannmannmann...! :cool: :cool: :cool:
Wie und wo hast Du denn früher Fuchsjagden gemacht?
Also schaute ich mal, was es denn so mit "höherer Brennweite" gäbe und bin dabei auf obiges Exemplar gestoßen. Ja, sie ist schon deutlich länger, aber vergleichweise gut zerlegbar und immer noch einigermaßen übersichtlich....
Wie willst Du die Anternne denn montieren? Ich weiß jetzt nicht, ob die schon mal unter so einer 6m Antenne gestaden hast.
Besenstiel oder Sonnenschirmständer wird da nicht gehen :)

CS *entfernt*
 

Okke_Dillen

Mitglied
Wie und wo hast Du denn früher Fuchsjagden gemacht?
hehe, im noch viiieeel langwelligeren CB, wo das ja "garnicht geht" :p - in einer schnöden DV27 steckt Potenzial, das ihr keiner zutraut. Richtantennen sind in dem Band nicht erlaubt. Dennoch ist es möglich, auch einem Rundstrahler eine asymmetrische Abstrahlung abzugewinnen - gewußt wie ;)

Wie willst Du die Anternne denn montieren? Ich weiß jetzt nicht, ob die schon mal unter so einer 6m Antenne gestaden hast.
Besenstiel oder Sonnenschirmständer wird da nicht gehen :)
:oops: wie? Echt jetzt??

🤣

Nun, alles eine Frage des Besens, wofür der Stiel passen soll ;)
Neemaimernst, ich hab mehrere Möglichkeiten, zB ein klassischer Rundmast mit 4,5m Höhe liegt hier noch rum oder mal wieder völlig unkenventionell: aufgehängt! Zwischen Bäumen. Klingt erstmal komisch, aber das darf es ruhig. Nach NW ist frei, da muß ich nix überragen. Mein Erfolgskonzept: geht nicht gibts nicht! ;)

Viele Grüße,
Okke
 

Ehemaliges Mitglied [22957]

Neemaimernst, ich hab mehrere Möglichkeiten, zB ein klassischer Rundmast mit 4,5m Höhe liegt hier noch rum
Jau... kommt auf den Durchmesser an, damit wird es aber wahrscheinlich gehen. Wenn Du mal genaue Werte für die Belastung brauchst, ich kann das berechnen :).
Fuchsjagd... da bin ich gleich hellhörig geworden. Das gibt es auch "professionell", z.B. beim Militär (jedenfalls sind die Elitesoldaten aus dem Osten immer meine Gegner). In DL wird die Mannschaft vom DARC gestellt. Da muss man sich durch viele Ranglistenläufe nach vorne arbeiten. Ich bin aber seit 1995 dauerhaft dabei :). Richtantennen sind absolutes MUSS, gepeilt wird im 80m und 2m Band. Das ist auch mein sogenanntes 1. Hobby neben meinem 2. Hobby (Kochen). Astro mache ich nur zur Entspannung. Deswegen auch in der Hauptsache Sonne... in der Nacht muss ich schlafen :D.

Na denn... viel Erfolg noch beim "Peilen"

CS *entfernt*

hatte ich fast vergessen... schade das ich den Bericht nicht vorher gelesen hatte. Ich habe hier noch eine 6m und eine Logarithmisch - periodische Antenne für den Kurzwellenbereich. Die waren mal im Harz auf dem Brocken. Da würde dann aber auch Dein Rundmast nicht reichen :D
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Okke_Dillen

Mitglied
ja logisch! ;)

naja, eher ein "nice to have" und in unserer damaligen Situation hieß das "and what if not? Don't bother, think harder!" ;) ganz nach dem Motto, nutze was du hast oder bekommen kannst und vergiß, was außerhalb der Erreichbarkeit liegt - gewissermaßen Apollo-13 nur mit mehr Luftreserven :D
Das sieht bei den Profis und AFUs natürlich anders aus, da ist die Situation ja schon als privilegiert zu bezeichnen ;)

Mast: ich hätte noch so einen schönen, alten Teleskopmast mit Seilzug, gestern wiederentdeckt. So einer aus nem "Gilb" aka Meßwagen von janz früher. Aber der ist nur für Leichtkram geeignet, aber tapfere 6m Auszughöhe kanner :cool:

Nunja, laßma kommen, das Ding, dann gehts weiter... ;)

Viele Grüße,
Okke
 

eberhard_ehret

Mitglied
Moin,
...so ungefähr wird's dann im Endstadium beim Okke mal aussehen:

1603700833536.png

Quelle: Wikipedia

"Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich hart erarbeiten" :devilish:

LG Eberhard
 

Okke_Dillen

Mitglied
Hihihi 🤣

@ Bild: huch wie bescheiden :oops: :ROFLMAO:



Ähm pssssst.... ich will doch nicht die Relativitätstheorie widerlegen, bloß ne Antenne aufstellen, nix Rocketscience 🤣
Wie immer ist mir noch eine viiieeel bessere Lösung eingefallen - erst anschnallen, dann weiterlesen! - und zwar eine mobile Lösung...! :p
Um die gute Laune hier nicht zu trüben und den Spekulazius hochzuhalten, wird (erstmal) weiter nix verraten :p
Ich sach nur soviel: nix Rocketscience, sondern Okkescience! 😇 😇 😇

MG Okke


PS: dat Trum is geordert :cool:
PPS: 13kg wiegts - tapfer!
 
Zuletzt bearbeitet:

JTorhoff

Mitglied
Hi Jörg,

jou, eine HB9CV war zunächst auch mein erster Gedanke, auch weil sie die kompakteste Richtantenne ist, allerdings kam mir dann zu Bewußtsein, daß ich M57 auch nicht mit einer Weitfeldoptik angehen würde. Also schaute ich mal, was es denn so mit "höherer Brennweite" gäbe und bin dabei auf obiges Exemplar gestoßen. Ja, sie ist schon deutlich länger, aber vergleichweise gut zerlegbar und immer noch einigermaßen übersichtlich....


"neues" nicht, nur eine Bestätigung des bereits vermuteten, es ist ein nettes Spielzeug, weil es außer empfangen und anzeigen (in einem viel zu kleinen Wasserfall) eigtl nix kann. Keine Schwellen, mit denen man einen Ausgang schalten könnte oder sowas. Für einen adhoc-Test von Equipment, Antennen und deren Ausrichtung im Wesentlichen aber genial, weil akkubetrieben und sonst gar nichts weiter benötigt wird. Die Empfindlichkeit ist nicht der Brüller, aber allemal brauchbar.

Hätten wir so'n Ding früher zu Fuchsjagden schon gehabt, mannmannmann...! :cool: :cool: :cool:

Oder auch fürn Baggersee: die HB9CV an den Sonnenschirm geklemmt, einen Ohrstöpsel angeschlossen und ab dafür! 🏖 📡 :cool:

MG Okke
Hi Okke,

naja über die Weitwinkligkeit der Antenne habe ich mir seinerzeit gar keine Gedanken gemacht. Entscheidend war für mich die Baugröße und damit die Windlast - die hier, wenige Kilometer von der Nordsee entfernt, eine nicht unerhebliche Rolle spielt ;)
13 Kilo ist echt mal ne Ansage :oops: ich würde schätzen, dass meine nicht mal 3kg auf die Waage bringt.

Den kleinen Chinesen-Empfänger werde ich dann erst mal zu den Akten legen, da ich momentan keine sinnvolle Anwendung für mich erkennen kann. Ich hatte zunächst an die Verwendung im WoMo gedacht, aber da ziehe ich dann doch eine Himbeere vor ;)
 

Okke_Dillen

Mitglied
Sooodele,

Montag bestellt, gestern erreichte mich die Mail mit der fertig-und-abholbereit-Meldung, heute abgeholt. Also alles andere als die vermerkten 10 Tage Lieferzeit :cool::y:

Erwartungsgemäß zierten den Eingang von WIMO zahlreiche Antennenmaste, gespickt mit allerlei "abstrakter Kunst", einfach toll anzusehen!:love: Fast so pittoresk wie die obige "Drahtlandschaft" :cool:
Zu dumm, daß ich keine Knipse dabei hatte...

Erster Eindruck: okeehh, klein ist sie jetzt nicht!
2ter Eindruck: aha, ein Bausatz, was zum Basteln...
3ter Eindruck: sauber alles entgratet und gefast (die Leutz dort sind wohl auch alle zu faul zum Hinterherpflasteraufdieschnittwundebappen 🤣 mag ich :y:)
4ter Eindruck: allein der "Kleinkram-Beutel" ist schwerer... ehem, deutlich schwerer als die gesamte 2m-Yagi von Diamond, 3,5kg brutto.

Nun gut, allein 4kg Pappe/Verpackungsmaterial....

Zub-Beutel: 3,5 kg
Boom: 2,25 kg
Strahler-/Dir-Mittelteile: 2,05 kg
Strahler-/Dir-Außenteile: 0,85 kg
=====================
Summe: 8,65 kg
Na also, geht doch noch :giggle:
...plus die 4kg Vp-Pappe sind dann etwa die oben veranschlagten 13kg. Paßt!


A longs Fuhrwerk:
01 - ZX6-4 im Karton - A longs Fuhrwerk.jpg

Das da links im Bild ist ein Klapphocker und gehört nicht zur Antenne... 😇

Eine Bauanleitung und Produktionsprotokoll sind auch dabei. Ja dann schaumermol, ob das ein Bauerlebnis à la Ikea wird (wohnst du schon oder schraubst du noch?) oder ob es den (guten!) Eindruck abrundet...

However, 2m-Band-Geraffel sieht wie Spielzeug dagegen aus... 🤣 ouhä :oops:


Ok, die Antenne war jetzt unerwartet schnell da, der Rest ist teilweise noch unterwegs.
Werde berichten, sobald es was neues zu berichten gibt.

To be continüüd...

Hochfrequente Grüße,
Okke
 

Okke_Dillen

Mitglied
2m Antennen müssen nicht wie Spielzeug aussehen (jedenfalls nicht meine)
Wow! Was um Jotteswillen willst du denn DAMIT löten?! :oops: :oops::oops:
Da kommt doch bestimmt schon ne ordentliche Windlast zusammen...?

Achja à propos Windlast, du erwähntest, du könntest das rechnen, gelten da besondere Verhältnisse? Ansonsten hätte ich jetzt mal schnöd den cw-Wert von einem Rundstab genommen und dann mal stur durchgerechnet... oder?:unsure:

Ich hab nix über die Windlast gefunden, morgen mal bei's Wimos anrufen, da gibts doch bestimmt Meßwerte. Dann können wir gerne mal rumdimensionieren :cool:

@Brocken: ich hab gestern ne interessante Doku über die Aktivitäten dort oben gesehen, war echt interessant! Von dort hast du ne Antenne? Wow Glückwunsch!

OMG

Ich konstatiere: Mit zunehmender Wellenlänge werden die Symptome krasser...
Hihi, jetzt stell dir Bernds Fernlötanlage mal in 6m vor... :oops:🤣

----

Hmm, also wenn ich mir das Trum so angucke, im Eigenbau wäre es auch nicht günstiger geworden, alles Edelstahl und Alu... recht wertig das ganze :) Die Einspeisung ist ja lustig: ein koaxiales Rohrpaar aus Alu, isoliert, muß wohl einen Kondensator bilden in der Anordnung, jedenfalls hat es keinen Durchgang :cool:
Aufgereiht aufm Boom sind sie noch nicht, mir drinnen zu riskant, sonst reiß' ich noch irgendwas um, das unerwartet im Weg ist... und draußen schiffts... naja, vllt ist morgen ja schön, dann nagel ich sie einfach mal kurz auf mein Cartoni (dickes Stativ), zum Kukn halt :giggle:

Viele Grüße
Okke
 

Optikus

Mitglied
Moin,

na dann sei mal vorsichtig, wenn Ektoplasma aus den Stäben tropft warst Du in der falschen Ecke kukn :cool:

Aber cool dass du solche Qualität bekommen hast, gibt anscheinend ja doch noch ein paar Firmen die ihre eigenen Produkte ernst nehmen. Bin mal gespannt wie Du klar kommst.

CS
Jörg
 

Ehemaliges Mitglied [22957]

Ich dachte, Westfernsehen gibt es jetzt per Kabel
Seit wann gehört den Niedersachsen zu den neuen Bundesländern?

Wow! Was um Jotteswillen willst du denn DAMIT löten?!
z.B. EME ... ist schon ein bisschen Astronomie. Da wird der Mond als Reflektor genutzt und man hört sein eigenes Signal... nur ca. 2 Sekunden später. Das Licht und die Funkwellen sind halt nicht so schnell :D
Dann hatte ich Funkkontakt mit der Mir und natürlich über die Satteliten. Die größte Antenne, die ich hatte, war eine Deltaloop für 80m aus 10mm² Antennenbronze. Aber das ist alles Vergangenheit... ich habe in den letzten 40 Jahren viel gebaut und entwickelt, nun mache ich mal etwas anderes.

Ich hab nix über die Windlast gefunden, morgen mal bei's Wimos anrufen, da gibts doch bestimmt Meßwerte. Dann können wir gerne mal rumdimensionieren :cool:
Ist einfach: Du musst über die (Antennen)Fläche gehen, dabei spielt die Form eine Rolle (Rund). Dann gehst Du über die Windgeschwindigkeit und bekommst den Staudruck. Je nach Montagehöhe bekommt Dein Mast ein Biegemoment an der Einspannstelle. Ist alles relativ einfach.
Ich habe zur Sicherheit meinen Masten mit einer Windgeschwindigkeit von 180km/h gerechnet.... steht schon seit 30 Jahren.

CS *entfernt*
 

Okke_Dillen

Mitglied
Moinmoin,

heute leider nicht viel Zeit gehabt, aber wenigstens alles soweit vorbereitet zur Inbetriebnahme dann für morgen. Hier noch ein paar Bilder:

02 - Zubehör-Beutel_fhd_fc.jpg

3,5kg Montagematerial

03 - Einspeisung_fhd_fc.jpg

Das lustige Einspeisestück

04 - Elemetehalter_fhd_fc.jpg

Die Elementehalter - das sieht doch recht solide aus :)

05 - Schnellspannplatte befräst und Maststummel_fhd_fc.jpg

Die etwas befräste Schnellspannplatte (etwa 6x so groß wie eine Arcaswiss-Platte) des Kamerastativs und ein 50mm Maststummel....

06 - Maststummel aufgepflanzt_fhd_fc.jpg

So sieht es montiert aus :giggle:

Morgen gehts dann weiter, ist eh zu dunkel jetzt....


Ant-G Okke 📡
 

Okke_Dillen

Mitglied
Moin,

so, provisorisch mal aufgebaut und först Light!! :giggle:

VVS, soweit alles ok, erstmal:
event_20201101_150857_6_SW.jpg

warten auf Godot.... zur Kontrolle läuft das holländische "Fernsehprogramm" mit... dort ist grad auch nix los....


Und nun BRAMS, da ist goarnix ok:
event_20201101_152717_11_SW.jpg

o_Oo_Oo_Oo_Oo_Oo_Oo_Oo_Oo_O

wasn das für ne Schleuder????? Pffff, ob das so Sinn hat? Hmmmm.... :unsure:
 

Okke_Dillen

Mitglied
Hi Eberhard,

meinst du so:
08 - Einspeisung fhd.jpg

von der Reflektorseite aus und...

07 - Einspeisung fhd.jpg

...noch etwas im Profil, rechts ist vorne.

Eigentlich möcht ichs andersrum, also den Anschluß nach vorne, Richtung Mast, aber das Kabel ist etwas knapp. Deswegen steht sie dort auch "suboptimal"... ;)

Das Signal wandert übrigens einige 100Hz und gaanz langsam hin und her. Hab jetzt mal die Bandbreite etwas verkleinert. So gehts. Warten....

Es ist recht windig draußen, das Gebilde wackelt kein bißchen :oops: Gut! Die Bäume wiegen sich...

LG Okke
 
Oben