Canon 10x42 IS und 15x50 IS mit 1.6x Boostern | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Canon 10x42 IS und 15x50 IS mit 1.6x Boostern

portaball

Mitglied
Neu ist die Idee dem Canon 10x42 IS mit den Canon TS-DC52B Konvertern etwas mehr Leistung zu verpassen ja nicht, sie wurde schon vor einiger Zeit von Walter E. Schön im Juelich Forum beschrieben.

Seit ich mein 10x42 hatte wollte ich die Sache ausprobieren und inzwischen gibt es die Konverter auch deutlich günstiger als zum ehemaligen Neupreis von etwa 200 Euro.

Aber ich zeige euch erst mal ein paar Bilder
Hier mein alter Haliburton Koffer, in dem ich meine Gläser aufbewahre und transportiere:

Link zur Grafik: http://www.arsmachina.de/astro/canon10.jpg

Und ein Blick ins Innere:

Link zur Grafik: http://www.arsmachina.de/astro/canon12.jpg

Hier das 10x42 IS mit montierten Boostern:

Link zur Grafik: http://www.arsmachina.de/astro/canon13.jpg

Und ja, sie funktionieren auch am 15x50 IS

Link zur Grafik: http://www.arsmachina.de/astro/canon14.jpg

So sehen die Konverter aus:

Link zur Grafik: http://www.arsmachina.de/astro/canon15.jpg

Die optische Qualität der Konverter ist sehr hochwertig.
Ich kann keine Verschlechterung der Bildqualität feststellen, lediglich bei der Beobachtung des Mondes gibt es ein paar zusätzliche Reflexionen, aber nichts wirklich Schlimmes.

Die Konverter haben ein 52mm Gewinde, passen also direkt an das 10x42 IS und machen aus ihm ein 16x40 IS
Um aus dem 15x50 IS ein 24x48 IS zu machen benötigt man Adapterringe.

Die Stabilisatoren arbeiten auch mit den Konvertern einwandfrei, allerdings macht sich die höhere Vergrösserung natürlich bemerkbar, das Bild ist nicht mehr ganz so ruhig.

Da die Konverter nie dazu gedacht waren paarweise benutzt zu werden sind leider nicht alle Exemplare gleich.
Um beide Seiten in den Fokus zu bringen muss man an der Dioptrienkorrektur drehen.
Das geht zwar, stellte mich aber nicht zufrieden.
Deshalb habe ich mir 6 dieser Konverter gekauft und bekam daraus 2 wirklich perfekte Paare, die ohne Korrektur passen.
Allerdings ist diese Ausbeute wohl wirklich extrem gut...

Und Vorsicht, es gibt auch zugehörige 0,7x Weitwinkelkonverter mit der Bezeichnung Canon TS-WC52 die aber leider keine brauchbaren Bilder liefern.
Das ist wirklich zu schade, denn ein 7x42 IS wäre verdammt lecker gewesen...

Grüsse Jochen
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

ReneM

Mitglied
Hallo Jochen,

danke für Deinen Bericht.
Ich durfte zuletzt durch ein 10x42 IS beim Teleskoptreffen schauen. Bildstabilisierte Ferngläser machen schon Spaß und für schnell mal zwischendurch raus in die Nacht sind sie unschlagbar.

24x48 würde mich ja sehr interessieren, wie das an eingien Sternhaufen wirkt.
Wir treffen uns ja bald auf einem Teleskoptreffen :biggrin:
Dann bringst Du den Koffer bitte mit.

Beste Grüße

Rene
 

Manne

Mitglied
Hallo Jochen -

ein perfektes Paar habe ich auch: persönlich vom Altmeister selektiert, also direkt von ihm gekauft (etwa vor 4 Jahren). Da brauch ich wirklich nichts korrigieren, passt. Allerdings ist mein 42er-IS von 2008, hat aber schon die 40er Öffnung. Die Stabilisierung ist allerdings m.E. damit leicht überfordert. Daher nehme ich's nur sporadisch bei Tagbeobachtungen, bei denen ein Spektiv zu sperrig wäre, mit 16x aber noch genug gesehen werden kann, z.B. Wasservogelzählungen.
Zum Sternegucken vertrau' ich lieber dem Stativ, das geht ja beim 42er mit dem Gewinde recht gut.

jitterfreier Gruß
Manfred
 

portaball

Mitglied
Hallo Manfred,

Herr Schön hatte damals im Forum ja geschrieben, dass die Stabilisierung bei Verwendung der Booster komplett erhalten bleibt, das kann ich so auch nicht bestätigen.
Natürlich funktioniert sie noch, aber durch die höhere Vergrösserung ist sie nicht mehr so effizient.

Ich vermute, dass die Stabilisierung der Gläser genau an ihre Vergrösserung angepasst ist, denn das 15x50 ist deutlich stabiler als das 10x42 mit Booster, was dann ja etwa einem 16x40 entspricht.

Noch heftiger ist es beim 15x50 mit Boostern, allerdings ist es sehr nett so einfach ein 24x vergrösserndes Glas zu bekommen, da verwende ich dann auch gerne ein kleines Stativ.

Grüsse Jochen
 

portaball

Mitglied
Inzwischen scheint der Markt ziemlich leergekauft zu sein.
Mir sind leider keine funktionierende Alternativen bekannt.
Ausprobiert wurde viel, aber nichts lieferte brauchbare Ergebnisse.

Grüße Jochen
 

Hajoo

Mitglied
Hallo,
lese jetzt erst von Boostern..
bin so begeistert von meinem 15x50IS
der Markt ist leergekauft..? Was die Booster anbelangt..
Schöner Gruss Hans
 

Corum

Mitglied
Hallo,
hast du noch brauchbare Booster bekommen? Woher und welches Fabrikat/Händler?
Gruß
Corum
 

Corum

Mitglied
Habe leider keine echte Alternative finden können. Hat jemand Erfahrungen mit den 2x Telekonvertern von Neewer?
 

portaball

Mitglied
Inzwischen hat sich die Marktlage doch wieder entspannt, die Booster sind bei eBay wieder zu vertretbaren Preisen zu bekommen.
Der große Hype scheint durch zu sein ;-)

Alternativen gibt es sehr wahrscheinlich keine, einige Leute haben da sehr viel experimentiert und nichts gefunden.

Grüße Jochen
 

portaball

Mitglied
Ich muss den alten Thread nochmal aufwärmen.
Nach einem Tip, dass die Swarovski 2x Booster auch mit den Canon IS Gläsern sehr gut funktionieren sollen habe ich mir 2 der Swaro Booster bestellt.
Hier mal das volle Setup mit 48x IS :)

IMG_9679.jpeg


Leider schneit es hier gerade und ich kann nicht wirklich testen :-(
Aber soviel kann ich schon sagen:
Die Swaro Booster sind genauso scharf wie die Canon booster.
Auch kann ich an Antennen in der Nachbarschaft keine Farbe sehen, das Bild ist immer noch extrem gut.
Im Gegensatz zu den Canon Boostern scheinen die Swaros keinen Lichtverlust zu haben.
Dafür ist das sichtbare Feld deutlich enger.

Auch die Kombination aus beiden Boostern funktioniert, dann halt mit engerem Feld und dunklerem Bild :)
Der Stabi arbeitet auch noch mit 48x, dann natürlich nicht mehr so effektiv.
Da er aber insbesondere die feinen Zitterbewegungen immer noch gut kompensiert finde ich selbst diese Vergrößerung noch nutzbar.
Wenn man sich anlehnt, hinsetzt oder gar die Arme aufstützt wird es natürlich noch besser.

Für Astro macht das Alles natürlich nur an Mond und Planeten wirklich Sinn, aber insbesondere der Mond war für mich bei 24x IS schon immer genial.

Das Haupteinsatzgebiet sehe ich für mich aber beim Bergwandern hier überhaupt die Möglichkeit von beidäugigem 14x, 30x oder gar 48x mit Stabi in so einem kleinen Packmass zu bekommen ist schon der Wahnsinn!

PS. Um die Swaros an die Canon Okulare zu adaptieren muss man natürlich auch etwas basteln und darf nicht zartbesaitet sein :)

Grüße Jochen
 

Michael1

Mitglied
Hallo Jochen,

als Schnellspechtelgerät halte ich ein Canon IS auch für genial. Mit Booster natürlich noch mehr auch z B für im Urlaub wenn man kein richtiges
Teleskop mit nehmen kann oder will.

Selber habe ich ein 10x 42 IS (ein neueres). Sehr sehr gute Abbildung kennst Du ja selber.
Werde aber wohl auf ein 15x50 is wechseln, wegen der Vergrößerung.

Für mich käme aber nur ein Booster in Frage den man problemlos befestigen kann, da ich über keine entsprechenden handwerklichen
Fähigkeiten verfüge. Ich kann zwar etwas einstellen aber nichts neues konstruieren bzw anfertigen damit es an die vorhandenen
Okulare angeflanscht werden kann und auch so, dass es nicht verkippt ist.

Guten Rutsch ins neue Jahr.

Michael

N.S. 2 Fach Booster ergäbe aber doch 15x2 = 30 Fach Vergrößerung?
 

portaball

Mitglied
Hallo Michael,

ja, die 2fach ergeben mit dem 15x50 30x

Die 1.6x sind recht einfach zu befestigen, ans 10x42 lassen sie sich direkt einschrauben, beim 15x50 oder 18x50 muss man noch einen Adapterring ins Bino schrauben.

Die 1.6x sind meiner Meinung nach bei Nacht nur an Mond und Planeten sinnvoll nutzbar, ansonsten wird es einfach zu dunkel.
Das Problem ist aber, die 1,6x Canon Booster sind praktisch nicht mehr zu finden, der Markt ist schon lange abgegrast.
Und wenn man dann doch noch 2 zusammenbringt, dann sind die mit Sicherheit nicht gleich, man muss beim Wechsel auf die Booster und zurück also immer am Dioptrienausgleich rumschrauben.

Diese Notwendigkeit gibt es bei den Swaros nicht, dafür hat man Tunnelblick und man muss die Gummierung an den Okularen abschneiden, was ich aber eh schon lange gemacht habe, weil die Augenmuscheln furchtbar sind.

IMG_9681.jpeg


IMG_9682.jpeg


Grüße Jochen
 

portaball

Mitglied
So, die Adapter sind fertig und erste Test bei Tageslicht gemacht.
Leider seit Tagen nur Wolken :-(

IMG_9722.jpeg


IMG_9717.jpeg


IMG_9721.jpeg


Zuerst muss ich mal eine Aussage revidieren, auch mit den Swaro 2x Boostern verliert man Licht und zwar sogar etwas mehr als mit den Canon 1.6x
Ich würde sagen der Verlust ist proportional zur Vergrößerung, was bei gleichbleibender Öffnung ja auch Sinn macht.

Bei aktuell trübem Wetter ist die Helligkeit selbst bei 48x mit beiden Boostern noch mehr als ausreichend.
Bei Nacht sehe ich den sinnvollen Einsatz nur am Mond und eventuell noch an Jupiter und Saturn gegeben.

Ich habe die Swaros jetzt noch weiter zerlegt und dadurch näher an die Okulare des Fernglases gebracht, dadurch ist auch das Gesichtsfeld etwas weniger eingeschränkt als bei meinen ersten Tests.

Der Stabi funktioniert erstaunlich gut!
Ich sehe keinen Unterschied zwischen 24x und 30x und auch bei 48x bricht er nicht so stark ein, wie ich befürchtet hatte.
Das Zittern der Hände wird bei allen Vergrößerungen sauber ausgeglichen, aber je höher die Vergrößerung, desto mehr driftet das beobachtete Objekt durchs Feld, weil man einfach nicht mehr sauber draufhalten kann.
Der Detailerkennung und Schärfe tut das aber keinen Abbruch.

Das schöne an den okularseitig montierten Swaro Boostern ist, dass ich damit nun auch meine Sonnenfilter auf den Objektiven nutzen kann, die haben auf die 1.6x Booster nicht gepasst.
Ab sofort also auch stabilisiertes Sonnenflecken Schnellspechteln mit 30x :)

Ich bin sehr froh das Experiment gewagt und die Swaros gekauft zu haben.
15x, 24x, 30x und 48x stabilisiert in solch einem kleinen Paket sind schon der Wahnsinn!

Ich freue mich schon sehr darauf damit Tiere und Bergsteiger in den Alpen zu beobachten.
Aber auch der Mond wird damit gigantisch sein, vor 2 Tagen konnte ich mir schon einen ersten sehr vielversprechenden Eindruck mit meinem Testaufbau durch Wolkenschleier hindurch machen...

Im Nachhinein bin ich auch froh, mich damals für die 15x und nicht die 18x entschieden zu haben, mit den Boostern ist das das stimmigere Paket.

Ich kann nicht sagen, welche Booster mir besser gefallen.
Die 1.6er zeigen ein helleres Bild bei gleich großem Feld, dafür sind die Swaros handlicher und 30x ist eben auch mehr als 24x, dafür ist das Gesichtsfeld etwas enger.

Mit der Nachahmung wird es leider schwierig, die 1.6x Canon Booster sind praktisch gar nicht mehr zu finden und die ebenfalls nur noch gebraucht erhältlichen Swaro Booster benötigen doch einigen Aufwand um montiert werden zu können.

Grüße Jochen
 

Michael1

Mitglied
Schön zu sehen und zu hören was mit den Canon so alles möglich ist.

Mein erster Schritt wird demnächst sein das 10x42 is zu verkaufen und mir ein 15x50 is zuzulegen, obwohl das 10x42 die bessere Optik hat im Vergleich zum
15x50 , reizt mich die höhere Vergrößerung des 15x50 derzeit doch mehr.

Wie Du die 24 und 30 Fache Vergrößerung hinbekommst ist mir ja klar aber wie kommst Du auf 48 Fache Vergrößerung mit 2-Fach Booster?

VG. Michael
 

portaball

Mitglied
Hallo Michael,

indem ich beide Booster gleichzeitig einsetze, 15x1,6=24 und 24x2=48 :)

Ich hatte ja auch eine Zeitlang das 10x42IS zusätzlich.
Ja, die Optik ist besser und die Naheinstellgrenze ist kürzer.

Dennoch habe ich praktisch immer zum 15x50 gegriffen, zumal auch der Unterschied in Größe und Gewicht nicht wirklich spürbar ist und der Unterschied der optischen Qualität, insbesondere Farben an Kanten, nur auffällt, wenn man danach sucht.
Ich habe das 10x42 deshalb bald wieder verkauft...

Grüße Jochen
 

Schiefspiegler

Mitglied
Hallo Jochen,

Na, was sind wir doch für unruhige Geister, Du, ich, und viele andere hier - immer zu den wildesten Experimenten bereit!

Schön, dass Du hier wieder einmal für die Astroszene Neuland betrittst.

Beste Grüße, Christopher
 

daaxel

Mitglied
Ahoi!

Ich bin mittlerweile ebenfalls Besitzer eines Canon 15x50 IS AW und ebenso zweier TS-DC52B Telekonverter samt Adapter-Ring. Zusätzlich habe ich ein Paar Thousand Oaks SolarLite Weißlichtfilter die nun mit 58mm Filtergewinde auf das Fernglass passen. Die Filter direkt auf das 15x50 geschraubt geben schon ein schönes Bild der Sonne. Ich kann die Granulation erkennen und heute z.b. auch den Sonnenfleck 2812.

Was meint ihr, kann ich nun auch ohne Bedenken die Booster VOR die Filter setzen?

LG,
Axel
 

portaball

Mitglied
Hallo Axel,

eine Garantie kann ich Dir natürlich nicht geben, aber ich glaube nicht, dass die Booster das Licht in einem Brennpunkt in der Ebene fokussieren, in dem der Filter liegt und dann dadurch schaden nehmen könnte.

Ich würde es mal so ausprobieren:
Halte den Booster wie ein Brennglas in die Sonne und dahinter ein weisses Blatt Papier.
Schaffst Du es das Sonnenlicht im Bereich wo auch der Filter etwa sitzen wird zu Fokussieren und womöglich sogar das Papier zu entzünden, würde ich es sein lassen.

Als zweiten Test würde ich dann noch alles zusammenbauen. also Booster und Filter vor das Canon und es mal ne zeitlang auf die Sonne ausrichten (natürlich ohne durchzuschauen)
Dann schnell die Filter abschrauben und schauen ob sie warm geworden sind.

Wenn diese Tests positiv verlaufen, wovon ich eigentlich ausgehe, hätte ich persönlich keine Bedenken bei der Benutzung.

Ich habe auch 2 thousand oaks Glassonnenfilter für das Canon, die werden aber aufgesteckt nicht geschraubt, dadurch habe ich leider keine Möglichkeit die Booster davor zu platzieren.

Grüße Jochen
 

daaxel

Mitglied
Danke Jochen. Du meinst also, solange der Filter nicht aufschmilzt/brennt ist es kein Problem, dass nun schon 1,6-fache Leistung auf den Filter geht? Ich werde vielleicht auch noch bei Thousand Oaks Optical dazu nachfragen.

Ich habe einen Booster nun mal in der Sonne ausprobiert: ein Papier kann man damit nicht zum Brennen bringern. Selbst wenn ich das Bild der Sonne durch den Booster auf meine Finger fokussiere spüre ich kaum einen Wärmeunterschied. Es gibt durch den Booster lediglich einen Reflex weit am Rande der etwas intensiver ist, aber der kann auch kein Papier anzünden.

LG,
Axel
 

portaball

Mitglied
Ja, Axel, meiner Meinung nach fokussiert der Booster das Licht nicht in eine Brennebene.
Der Booster macht irgend etwas recht spezielles, irgendwie erhöht er ja die Brennweite und dadurch am Ende die Vergrößerung.

Die Gefahr wäre, dass das Glas vom Filter so heiss wird, dass es zerplatzt, so wie das bei Sonnenfiltern hinter Okularen passieren kann.
Aber das ist ja eine völlig andere Situation, hinterm Okular wird ja tatsächlich das gesamte Licht des Objektivs in einen Brennpunkt fokussiert.

Grüße Jochen
 

daaxel

Mitglied
Thousand Oaks Optical hat auf meine Anfrage schon geantwortet: sie empfehlen ohne Ausnahme die Filter immer vorne anzubringen.

Kann ich verstehen, als Hersteller ist man damit immer auf der sicheren Seite.
 

portaball

Mitglied
Klar.

Wobei sie die Situation mit solchen Boostern vor den Objektiven sicherlich auch nicht kennen und einschätzen können, das ist ja eine extrem ungewöhnliche Anwendung

Grüße Jochen
 
Oben