Canon EOS 550d + Sigma 150 mm f/2.8 Macro | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Canon EOS 550d + Sigma 150 mm f/2.8 Macro

Nebelhorn

Mitglied
Hallo zusammen,

ich lese schon eine ganze Weile hier im Forum mit und habe mich nun dazu entschieden, mich hier anzumelden, damit ich auch den einen oder anderen Beitrag beisteuern kann. Ich bin ein blutiger Anfänger in der Amateurastronomie. Mein Ziel ist es, quasi eine kleine, transportable Klappradsternwarte aufzubauen. Ob mir das gelingen wird, weiß ich noch nicht.

Auf dem Wege dahin habe ich nun eines meiner ersten Testfotos mit meiner Canon EOS 550d geknipst, wobei ich als Objektiv das Sigma 150 mm f/2.8 Macro verwendet habe, welches ich mir vor langer Zeit mal für einen anderen Zweck gekauft habe. Das Foto im Anhang dieses Beitrags ist ein Schnappschuss der Andromeda Galaxie von meinem Balkon in Hamburg. Da ich in erster Linie die Hardware testen wollte, habe ich nicht viel Zeit in die Bildbearbeitung mit Siril gesteckt. Verwurstet wurden 39 Lights mit ISO 400 a 89 Sekunden Belichtungszeit. Zusätzlich wurden auf die Schnelle noch ein paar Darks, Flats und Biases verwendet. Leider gelang es mir nicht, das Objektiv richtig scharf zu stellen. Ich interpretiere die verwaschenen Formen der Sterne auf dem Foto als Abbildungsfehler des Objektivs. Im Großen und Ganzen bin ich aber halbwegs zufrieden mit dem Objektiv, das immerhin für Makrofotos optimiert wurde. Unten rechts auf dem Foto ist eine diagonale flächige bandförmige Struktur zu erkennen, die wohl aber nicht von dem Objektiv verursacht wurde.

Viele Grüße
Jörg
andromeda.jpg
 

Luke76

Mitglied
Hallo Jörg und willkommen im Forum!
Gratulation zum ersten Astrofoto, ich finde es schon sehr gelungen, die Farben sehen gut aus, der Hintergrund ist nicht zu dunkel. Da hast schon vieles richtig gemacht.
Das Glas scheint auch nicht schlecht zu sein, du hast bestimmt etwas abgeblendet?
Hast du nachgeführt?

CS
Lucas
 

Nebelhorn

Mitglied
Hallo,

danke fuer deine Antwort!

Ich habe mit Offenblende fotografiert. Eventuell koennte durch Abblenden die Schaerfe erhoeht werden.

Nachgefuehrt wurde die Kamera auf einer Celestron AVX, die ich in der Nacht zum ersten Mal getestet habe auf meinem Balkon (kein Autoguiding). Wenn ich mir das erste und das letzte Bild meiner Reihe ansehe, dann hat die Montierung nach meiner Einschaetzung schon ganz ordentlich nachgefuehrt.

Viele Grüße
Jörg
 

fluthecrank

Mitglied
Hi Jörg,
für einen Schnappschuss super. Probiere mal ISO 1600 und entsprechende kürzere Belichtungszeit und vielleicht eine Stufe abgeblendet.

CS
Frank
 

Nebelhorn

Mitglied
Hallo Frank,

Danke fuer den Hinweis. Ich werde versuchen, ihn umzusetzen. Dafuer benoetige nur einen guten Himmel, auf den ich schon lange warte.

Viele Grueße
Joerg
 

mosofreund

Mitglied
Moin Jörg,

das sieht doch wirklich schon sehr gut aus. Ich mache mit fast identischem Equipment ( Canon EOS 500 D und auch dem 150 mm Sigma) Bilder. Aber als Nachführung "nur" den Staradventurer.
Und die Linse schlägt sich am Astrohimmel recht wacker. Soll heißen auf jeden Fall brauchbar.
Dann guten Himmel und schöne Bilder....
Grüße von der kleinen (Stade) in die große Hansestadt.
Wolfgang
 

TakFan

Mitglied
Ja da grüsse ich auch aus der Hansestadt Dortmund. Die Aufnahme ist ja ein guter Einstieg! Ich bin auch mit der 550d unterwegs und vermisse eigentlich nur das starre Display. Gibt manchmal Verrenkungen im Nacken. Weiterhin Viel Erfolg.

CS
Dirk
 

Nebelhorn

Mitglied
Hallo Dirk,
Danke fuer deine Antwort. Ich habe mir die Canon EOS 550d gebraucht gekauft, weil sie im Vergleich zu meiner 400d ein Display hat. Dass das Display nicht schwenkbar ist, hat mich auch schon etwas gestoert.

Viele Grüße
Jörg
 

Nebelhorn

Mitglied
Hallo,

Bei meinen Tests ist mir aufgefallen, dass man eventuell die Apertur des Clip-In-Filters, den ich verwende, an den einzelnen Sternen sieht, wenn man das Objektiv geringfuegig defokussiert. Ich frage mich, ob das Licht an der Apertur des Filters, der immerhin in geringem Abstand zum Sensor sitzt, derart gestreut wird, dass ich dadurch Aufloesung verliere. Ich meine damit nicht etwaige Beugungswellen sondern einfach stoerendes Streulicht. Das Objektiv ist schließlich fuer Vollformatkameras konstruiert, es leuchtet also mehr aus als den Sensor der 550d. Vielleicht ruehrt ein kleiner Teil meiner Fokusprobleme von dem Filter her. Ich muss das mal testen, wenn ich irgendwann mal wieder Sterne sehen kann.

Viele Grüße
Jörg
 

Nebelhorn

Mitglied
Hallo,

ich habe nun endlich die Gelegenheit gehabt, von meinem Balkon ein zweites Testfoto mit dem Sigma-Objektiv aufzunehmen. Leider war der Mond sehr hell. Es stellte sich des Weiteren heraus, dass ich auf meinem Balkon enorme Probleme habe, die Montierung auszurichten. Durch meine Kamera kann ich kaum beurteilen, ob ich die richtigen Sterne zum Alignieren anvisiere oder nicht. Den Polarstern sehe ich leider nicht.

Trotz der widrigen Umstände gelang es mir zumindest einen kleinen Schnappschuss der Andromedagalaxie zu erstellen. Ich habe den Ratschlag befolgt und ISO auf 1600 gesetzt. Außerdem habe ich auf Blende 4 abgeblendet. Ich habe 55 Lights a 60 Sekunden erstellt und noch ein paar Darkframes und Biasframes.

Leider konnte ich keine Flatfields erstellen, weil mir die Kamera samt Objektiv auf den Boden gefallen ist und das Objektiv nun leider das Zeitliche gesegnet hat. Nach meinem ersten Eindruck scheint die Kamera zumindest noch zu funktionieren.

Ich habe wieder nicht viel Zeit in die Nachbearbeitung mit Siril investiert, weil es mir nur um das Testen der Hardware ging, was nun so gesehen obsolet ist, weil das Objektiv in zwei Teile gebrochen ist.

Deutlich besser als das erste Astrofoto ist das zweite nicht. Man merkt aber deutlich, dass die Flats fehlen.

Viele Grüße
Jörg
 

Anhänge

  • Andromeda2.jpg
    Andromeda2.jpg
    395,9 KB · Aufrufe: 117

mosofreund

Mitglied
Moin Jörg,

das ist ja ne Sch..... > schöne Bescherung. :confused:
Jammerschade um das Sigma, da ist es nur ein kleiner Trost, dass die Cam hoffentlich überlebt hat.
Das zweite Foto sieht doch wirklich nicht schlecht aus.
lg
Wolfgang
 
Oben