• Am 16.11.2019 wird in der Zeit von 21.00 bis 22.00 Uhr ein Update (Patchday) der Forensoftware eingespielt. In diesem Zeitraum wird das Forum in den Wartungsmodus versetzt. Vielen Dank für Euer Verständnis Euer Moderatorenteam

Chandrayaan-2

ThN

Mitglied
Hab ich mir natürlich schon angeguckt. Aber ist nicht viel Neues drin, was man nicht selber schon spekulieren könnte. Bin gespannt, ob ISRO da viel an Infos rauslassen wird.

Thomas
 

ThN

Mitglied
Mit aller Vorsicht:

Cosmic Penguin hat gerade eben einen Tweet aus indischer Quelle gepostet, nach dem der Lander etwa 500 m vom geplanten Ziel mit Hilfe der hoch-auflösenden Kamera an Bord des Orbiters gefunden worden wäre. Angeblich intakt, aber "upside down". Man versucht Kontakt aufzunehmen.

Thomas
 

MiMeDo

Mitglied

The Indian Space Research Organisation has been able to identify the lander Vikram, but the condition of the lander is yet to be ascertained.
Dann schreiben sie was von "thermal images".
D.h. er wurde gefunden, aber in welchem Zustand ist nicht bekannt.

Dass man auf den allerersten Fotos eines gerade angekommenen Orbiters schon erkennen kann,
ob so ein kleiner Lander "intakt" und "upside down" ist, würde mich schon sehr wundern.
Man erinnere sich an die LRO-Fotos der Apollo Lander die ja ganz erheblich grösser sind.
Abgesehen davon, wie soll das Ding auf dem Kopf landen ohne ihn sich anzuschlagen?
Evtl. auf den Füssen gelandet aber dann umgefallen (auf die Seite)?
Wäre für sich schon erstaunlich nach dem Salto den das Ding anscheinend gemacht hat...

Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt, aber ich habe keine für den Lander. :(

Thorsten
 

MiMeDo

Mitglied
Edit: Es sind wohl "optical images".

Im Moment ist es nicht einfach, real facts von wishful thinking zu unterscheiden.
Es gibt sogar Tweets die behaupten, das Deep Space Network hätte Funksignale empfangen.
Aber das war wohl eher Uplink bzw. "lauschen".

Meine Meinung im Moment (kann gerne revidiert werden):
Der Lander ist auf dem Mond, nicht in 1000 Teilen, aber in mehr als einem.
Er wird sich nicht melden.
Wie gesagt, ich freue mich sehr wenn ich im Irrtum sein sollte!

Thorsten
 

ThN

Mitglied
Jetzt gibt es die erste offizielle, allerdings sehr knappe, Bestätigung:

September 10, 2019

Vikram lander has been located by the orbiter of Chandrayaan-2, but no communication with it yet. All possible efforts are being made to establish communication with lander


Quelle: Chandrayaan2 Latest updates - ISRO

Thomas
 

MiMeDo

Mitglied

Ein neuer Artikel zu Vikram, der scheint zur Abwexlung mal wieder autentisch zu sein.

Der Lander hat also wohl tatsächlich einen Purzelbaum gemacht,
und zwar in einer Phase in der er sich neu ausrichten sollte,
um mit den Instrumenten die Oberfläche zu erfassen.
Und da war die Lageregelung anscheinend viel zu heftig.

So richtig schlau (oder besser: gescheiter) werde ich aus dem Artikel nicht,
vor allem ob die Funkverbindung tatsächlich in 2,1km Höhe abgerissen ist
und wenn ja, warum die Grafik fleissig weiter die (abweichende) Flugbahn angezeigt hat.
Ganz unten ist ein 7-Minuten Video, an dessen Ende
ein vergleichsweise aufschlussreiches Interview ist.

Sollte sich herausstellen, dass es tatsächlich ein Softwareproblem war, dann
wäre das schon die dritte Landung, die wegen einem Programmierfehler gescheitert ist!
(Schiaparelli auf dem Mars, Beresheet und Vikram)

Regnerische Grüsse vom MittelMeerDobservatorio
Thorsten
 

maximilian

Mitglied
Hallo!

Sollte sich herausstellen, dass es tatsächlich ein Softwareproblem war, dann wäre das schon die dritte Landung, die wegen einem Programmierfehler gescheitert ist!
Meine späte Genugtuung sozusagen... Ich habe fast 20 Jahre lange als Ingenieurin freier Mitarbeit für die einschlägige Europäische Industrie Software geschrieben. Das endete, als ich schliesslich von Indischen Firmen unterboten wurde und die Aufträge fortan dorthin vergeben wurden. Manchmal ist billiger am Ende dann doch teurer.

Grüße
Maximilian
 

MiMeDo

Mitglied
Hallo!

Meine späte Genugtuung sozusagen... Ich habe fast 20 Jahre lange als Ingenieurin freier Mitarbeit für die einschlägige Europäische Industrie Software geschrieben. Das endete, als ich schliesslich von Indischen Firmen unterboten wurde und die Aufträge fortan dorthin vergeben wurden. Manchmal ist billiger am Ende dann doch teurer.

Grüße
Maximilian
Ha, den Indern kann man nicht wirklich Vorwürfe machen, wenn sie Aufträge an Inder vergeben. :LOL:
Aber im Ernst, es wäre interessant zu sehen, ob sich die Fehlerhäufigkeit seitdem tatsächlich erhöht hat oder nicht. Es gab ja auch früher schon dumme Programmierfehler, z.B. der Jungfernflug der Ariane 5. Da wurde ein tadellos funktionierendes Stück Software für die Lagekontrolle aus der Ariane 4 übernommen. Dummerweise war die Ariane 5 grösser und das führte dazu, dass eine Variable während des Fluges einen Overflow hatte und deshalb plötzlich negativ wurde. Für die Rakete ein guter Grund, "umzudrehen"... :eek: (oder so ähnlich, bin da nur Halbexperte).

Ansonsten nicht viel neues von Vikram, er antwortet immer noch nicht (und wird es auch nie tun), und Sonnenuntergang am Landeort ist schon bald (in ein oder zwei Tagen oder so). Der LRO hat den Lander anscheinend NICHT gefunden, möglicherweise wegen der bereits recht langen Schatten. Wir bleiben also vorerst weiter ohne Fotos. Und evtl. soll in wenigen Tagen schon ein Untersuchungsbericht der indischen Raumfahrtbehörde zur Ursache des Absturzes veröffentlicht werden.

Stay tuned (wie man so schön sagt)!

Gruss
Thorsten
 

P_E_T_E_R

Mitglied
NASA: Still no trace of missing Indian moon lander

The announcement was made Thursday after NASA released photographs taken on September 17 by its Lunar Reconnaissance Orbiter (LRO) of the plains located about 600 kilometers from the Moon's south pole, which is where Vikram aimed to land.

"It was dusk when the landing area was imaged and thus large shadows covered much of the terrain; it is possible that the Vikram lander is hiding in a shadow," the space agency added, saying the LRO will pass over the site again in October, when the light will be better.
 
Oben