Hilfe meine Andromeda ist grün nach DSS - ein RAW Problem? | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Hilfe meine Andromeda ist grün nach DSS - ein RAW Problem?

der_lehrling

Mitglied
Oje, wieder so ein Anfänger Ding...:sleep:

Hallo liebe Freunde der Nacht,
Sterne zu fotografieren ist noch ein großes Neuland für mich. Daher wird euch mein Anliegen vermutlich etwas langweilen aber in den Foren habe ich leider nichts passendes gefunden. Vielleicht kann mir ja jemand von euch helfen. Ihr seid die Profis:y: Über jeden Tipp bin ich euch dankbar!

Also:
Vor ein paar Tagen habe ich versucht, meine erste Andromeda Galaxie mit meiner "EOS 60D" zu fotografieren, was mir nach einigen Anfängerproblemen (fokusieren) auch irgendwann gelang. Perfekte Nacht, Mond frei, windstill, 20° C, im Garten neben dem Teleskop ein Liegestuhl und ein 5°C kaltes Bierchen. Ich machte mit "EOS Untility" 100 Lights, 20 Darks und 20 Bias (RAW/20sec. BZ). Keine Flats. Am nächsten Tag versuchte ich die Bilder mit DSS zu stacken. Zuvor habe ich alle RAW- Lights mit "Digital Photo Professional" noch ein wenig angepasst (Schärfe, Kontrast; Helligkeit) und raus kam nach dem stacken eine grüne Galaxie. Wie ich gelesen habe, nicht unbedingt was Seltenes (Bayer Matrix). Also, DSS anders eingestellt und noch einmal gestackt. Jetzt war sie blau. Mit DSS war ich noch nie so richtig zufrieden aber ich bin mir sicher, der Fehler liegt mei mir.

Was mache ich falsch?
Hat das etwas mit der RAW Konvertierung zu tun? Falls ja, wie mache ich das richtig?
Wie bekomme ich ein einigermaßen befriedigendes Bild raus?
Nachbearbeiten könnte ich es mit Fitswork und CorelPaint Shop pro. Bin aber auch offen für was Neues (in deutsch wäre nicht schlecht)
Wenn ich das nicht hinbekomme melde ich mich an der Kunstakademie an als der neue "Andy Warhol":ROFLMAO:

Ich hänge mal ein paar Fotos dran damit ihr seht was ich meine.

Vielen Dank schon im Voraus!
Liebe Grüße an alle...
Gerhard
M_31_grün_phase_2.jpg
M_31_blau_phase_2.jpg
M31_grün_phase_1.jpg
 

Mafir

Mitglied
Hallo Gerhard,
keine Ahnung was dein "Digital Photo Professional" mit den RAWs genau macht, aber die normale Reihenfolge bei der EBV von RAWs ist mMn:
1. Kalibrieren der Lights
2. Registrieren der Lights
3. Stacken der Lights zu einem Summenbild
4. Debayern RAW -> RGB
5. Optimieren des RGB-Summenbildes (Schärfen, Entrauschen, Farbsättigung, Helligkeit, Kontrast anpassen etc.)

Schritte 1 bis 3 kannst du in DSS machen. Schritte 4 und 5 in Fitswork, weitergehende Optimierungen nach Fitswork dann ggf. auch mit anderen Programmen (Photoshop etc.).
Versuch mal den Schritt mit "Digital Photo Professional" erstmal wegzulassen, der erscheint mir zu früh. RAWs schärfen vor dem Debayern kann ich mir gar nicht vorstellen wie das gehen soll. Dabei wird bestimmt die Bayer-Matrix kaputt gemacht, so dass das anschließende Debayern nix Sinnvolles ergibt.
 

LuisCypher

Mitglied
Hallo Gerhard,


lass die Finger von den Lights! Diese werden so wie sie aus deiner Canon kommen, kalibriert, registriert und gestapelt.

Wobei auch dann ein leichter grüner Farbstich nach all den Schritten nichts ungewöhnliches ist, gerade bei DSLRs da diese in der Bayermatrix eben 2 grüne auf einen roten und einen blauen Pixel "erzeugen". Auch ich habe das bei einer EOS500D, 600D und 70D schon beobachtet.

Um den Grünstich zu entfernen, gibt es in vielen Tools zum Prozessieren der Bilder entsprechende Hilfsmittel.
Als kostenlose Alternative zu DSS sei hier Siril erwähnt, sehr zu empfehlen.


Gruß
Andreas
 

der_lehrling

Mitglied
Hallo zusammen,
Ihr seid die Besten. Vielen Dank für eure Tipps.
Da hab ich doch schon einiges zum ausprobieren. In der Tat ist die RAW Verarbeitung absolutes Neuland für mich.

@ Marco:
Schritt 1. Kalibrieren der Lights und Schritt 4. Debayern RAW -> RGB habe ich tatsächlich noch nie zuvor gemacht. Da schau ich Mal nach wie das geht. Super, danke Dir!:y:


@ Andreas:
Zitat- "lass die Finger von den Lights!"
Das ist doch wirklich eine riesen Fehlerquelle. Keine Ahnung wo ich das wieder aufgeschnappt habe. Vermutlich in irgend einem YouTube Turturial. Danke auch Dir:y:
Mein drittes, nicht ganz so farbversautes Bild ist übrigens das Original nach dem stacken, ohne vorherige Bearbeitung.
Das sieht noch am besten aus. Demnach könnte eine mögliche Lösung wirklich in Marco´s Schritt 1 liegen.

Siril habe ich schon gehört, das steht auf meiner ToDo- Liste. Schau ich mir an.

@ Foxi: auch vielen Dank für deine Bestätigung!

Ja, dann mach ich doch gleich nochmal DSS auf und schau wie das geht mit dem kalibrieren.

Danke und liebe Grüße an euch alle...
Gerhard
 

Demokrat

Aktives Mitglied
Hallo Gerhard, das Grün kann man schon rausnehmen, aber dann fehlt die Farbe, weil alles grün eingefärbt war... ;)
Sonst ist es eine recht gute Aufnahme geworden, finde ich!

lg
Niki

M_31_grün_phase_2_nc.jpg
 

der_lehrling

Mitglied
Hallo Niki,
vielen Dank. Das sieht doch schon viel, viel besser aus. Das lass ich so:) Nein, natürlich nicht, das wäre zu einfach.
Echt schade, dass alle Farbinformationen hinter dem grün versteckt sind.
LG
Gerhard
 

Demokrat

Aktives Mitglied
Da ist vielleicht vorher schon was passiert, weil das Histogramm ist teilweise links (bei Grün) als auch oben beschnitten. Die Sättigung ist also generell viel zu hoch und das scheint bei der "Vorverarbeitung" vorm Stacken passiert zu sein. ;)

lg
Niki

Bildschirmfoto 2020-08-25 um 16.45.27.jpg
 

der_lehrling

Mitglied
Hallo Niki,
wie es aussieht habe ich noch sehr viel zu lernen. Ganz klar, so war es vermutlich. In der Vorbearbeitung (was ich ja angeblich gar nicht musste) habe ich die Sättigung und die Schärfe etwas (???) hochgestellt. Das, dass so viel ausmacht hätte ich nicht gedacht. Bei meinem Bild 3, hatte ich aber keine Vorarbeit gemacht und das ist auch so verfälscht. Echt komisch.
Ich starte gleich Mal einen Durchlauf mit einer kleinen Bild- Serie. Unbearbeitet! Mal schauen was rauskommt.
Aber vielen Dank für deine Bemühungen dem bunten "Ding" auf die Schliche zu kommen.
Melde mich später noch einmal...

L.G.
Gerhard
 

der_lehrling

Mitglied
Hallo zusammen,
oje, das zweite Ergebnis wollt Ihr gar nicht sehen.
Habe die "Hintergrund- Kalibrierung/pro Kanal" rausgenommen und versuchte es mit "RGB Kanäle Hintergrund Kalibrierung".
Langsam nehme ich die "grüne Galaxie" als persönliche Challenge!!! Ich glaube ich muss dringend an der Basis arbeiten.
Ich krieg das hin! ABER: Wo oder wie kann ich das lernen?
Wie habt Ihr das alles gelernt?

Liebe Grüße und einen schönen Abend.
Gerhard
ACHTUNG, jetzt kommt´s..., gruselig....! Augen zu und durch. Seid tapfer.
Screenshot (23).jpg
 

Oliver_Schulz

Mitglied
Hallo Gerhard,

ich hatte anfänglich auch Probleme mit dem Grünstich bei den Summenbildern des DSS. Ich habe dann das Häkchen beim "Schwarzpunkt setzen" rausgenommen und damit war nach dem Stacken auch der Grünstich weg.
Keine Ahnung wieso, aber es hat geholfen.

Viele Grüße
Oliver
 

der_lehrling

Mitglied
Guten Morgen,
ich glaube ich habe zumindest ein Problem erkannt. Gestern Abend hatte ich nochmal das DSS YouTubeTurtorial von Daniel Nimmervoll angeschaut und er wandelt die Canon RAW`s in ein dng Format um (Adobe dng Converter). DSS hat anscheinend mit einigen Canon RAW`s Probleme. Heute Morgen habe ich das auch versucht und siehe da, das grün ist fast verschwunden. Jetzt muss ich nur noch an die Farben ran. DSS und Fitswork wollen irgendwelche Daten von der Kamera von denen ich noch nichts weiß. Da ist nun wieder Forschung angesagt oder hat von Euch noch jemand einen Tipp für mich? Falls ja, würde ich mich natürlich sehr freuen:). Alles Liebe...
Ich mach noch Mal ein paar Bilder dazu.
Vielen Dank und einen schönen Tag.
Liebe Grüße
Gerhard
Autosave - Kopie_4.jpg
InkedScreenshot (24)_LI.jpg

Screenshot (25).png
 

Ronald_Stenzel

Mitglied
Hallo Gerhard,

im DSS unter Einstellungen / Raw kontrollieren, dass das Häkchen bei AHD aktiviert ist. Desweiteren keine Drizzlefunktion in den Stackingeinstellungen aktivieren! Und NICHT als JPG speichern, sondern 32bit-TIFF oder FITS! Dann klappts auch mit Fitswork :)

viel Erfolg Ronald
 

der_lehrling

Mitglied
Hallo Roland,
vielen Dank für den Tipp. Auch das probiere ich Mal aus. Ich glaube ein großes Problem könnte auch die Kalibrierung sein. Mit RAW habe ich "0" Erfahrung. Da muss ich mich noch rein lesen/schauen. AHD..., gleich gehts los! Ich berichte dann...
Liebe Grüße
Gerharrd
 

der_lehrling

Mitglied
Hallo zusammen, hallo Roland,
also das klappt glaube ich schon etwas besser aber irgendwie komme ich immer noch nicht an die Farben ran. Meine aktuellen Einstellungen waren bei DSS: RAW Dateien (CR2) geladen, RAW-AHD, Schwarzpunkt auf null, kein Drizzle, RGB pro Kanal geändert auf RGB Kanäle Hintergrund (war ein Test), Lights auf Kappa Sigma, den Rest auf median, dann als TIF integer32 Bit gespeichert. Zumindest gibt es jetzt ein einigermaßen anständiges Farb- Histogramm was vorher komplett in die Hose ging. Vielleicht sollte ich auch einmal an ein anderes Bildbearbeitungsprogramm. Mein (gekauftes) Corel Paint Shop pro ärgert mich auch noch. Ab welchem prozess sollten denn Farben zu erkennen sein?

Wäre ja auch der Hammer für euch "langjährigen Profis" wenn ich als Anfänger gleich bei meiner ersten Andromeda Galaxie die selben schönen Ergebnisse wie Ihr erziehlen würde :).
Unten sind noch zwei Bilder. Links direkt nach dem stacken, rechts nach Fitswork.

Vielen Dank an alle die mir Tipps gegeben haben!!!
Liebe Grüße
Gerhard
Screenshot (26).png
Autosave_vom_27_08_2020_mit AHD_und_RGB_Kalibrierung.jpg
 

Max_Eberle

Mitglied
Hallo Gerhard,

hier mal ein bisschen was aus meiner Erfahrung in der EBV. Erstmal vorweg: Du solltest deine RAWs wie schon genannt wurde niemals vor der Kalibration und Integration (Stacking) in irgendeiner Weise manipulieren! Auch ein grünes oder rotes Summenbild macht prinzipiell keinerlei Probleme!!! Ich arbeite leider nicht mit DSS aber prinzipiell ist die einzige Aufgabe von DSS das Stacking selbst - also das Preprocessing. Alles weitere geschieht dann in anderen Programmen wie Fitswork, Photoshop oder Pixinsight.

Meine Bilder haben nach dem Stacking meist einen extremen Rotstich - ähnlich wie bei dir mit dem Grünstich! Grund dafür ist das meine Kamera zwar auch über eine RGGB Bayer-Matrix verfügt aber astromodifiziert ist und somit Rot stärker gewichtet wird!

Standardmäßig gleiche ich die Farbkanäle (R, G und B) nach dem Stacken von deren Helligkeit her aneinander an. Das funktioniert in Pixinsight über den Prozess „LinearFit“ - ob es da eine ähnliche Option in Fitswork gibt weiß ich leider nicht. Nachdem die Kanäle aneinander angepasst sind kommt dann im Laufe der EBV die eigentlich Farbkalibrierung - erst hier werden die Kanäle exakt so ausgerichtet das ein farblich ausgeglichenes Bild entsteht. Von hier an kann dann mit der Farbsättigung usw. experimentiert werden! Es macht also keinen Sinn beim Stacken ewig rumzuprobieren ein farblich perfektes Ergebnis zu erhalten - solange die Kanäle nicht abgeschnitten sind (links oder rechts im Histogramm, nennt sich Clipping) ist alles ok, auch wenn diese total zueinander verschoben sind!

Was ich dir damit sagen möchte: Überlasse DSS lediglich das Stacken, manipuliere in keiner Weiße die RAWs, und mach die eigentliche EBV in einem anständigen Programm wie Fitswork, Photoshop oder Pixinsight.

Falls noch Fragen offen sind kannst du dich gerne melden!
 

Max_Eberle

Mitglied
Falls du uns dein Summenbild oder die Einzelbilder zur Verfügung stellen könntest, könnten ich auch mal ein bisschen rumprobieren und dir berichten!
 

der_lehrling

Mitglied
Hallo Max,
vielen Dank für die guten Infos und für Deinen Erfahrungsbericht!
Die ungewollten Farbe im Summenbild konnte ich jetzt dank Roland beseitigen (danke Roland - AHD Einstellung bei DSS!) aber jetzt bekomme ich keine gwollten Farben mehr in die Galaxie rein. Das Bild sieht jetzt sehr farbarm aus. Das mit dem kalibrieren hab ich vermutlich noch nicht so ganz verstanden. Bisher dachte ich DSS macht das in einem Abwasch zusammen mit dem stacken (RGB kalibrierung pro Kanal o.ä.). Selbst wenn ich nach dem Summenbild verschiedene EBV Programme versuche (Fitswork oder Gimp oder Corel Paint Shop proX9) bleibt das Bild sehr farbschwach. Vielleicht liegt das aber auch an der verhältnismäßig geringen Belichtungszeit (99 Lights X 20sec.= 33min. BLZ). Viele belichten da über Stunden. Es war mein erster Fotoversuch am schönen Galaxie- Himmel! Der Anfänger halt :).
Das Angebot mit dem Sommenbild nehme ich sehr gerne an. Es würde mich wirklich sehr interessieren was du daraus machst. Das ist ja der Hammer! Ich glaube ich kann nur jpg hier reinstellen? Das mache ich! Freu mich darauf. Lass dir ruhig Zeit, ich muss außer Haus und komme erst spät wieder zurück.
Hier die Bilder:
1) Summenbild direkt nach DSS (Autosafe.tif / jetzt eben umgewandelt in jpg)
2.) Summenbild nach Fitswork
3.) Mein bisher bestes Ergebnis aus der Serie (ohne Farben gefällt es mir fast besser)
Viel Erfolg Max. Ich bin echt gespannt und danke für Deine Hilfe!!!:y:

Liebe Grüße aus Wellendingen
Gerhard
1_Summenbild_nach_DSS.jpg


2_Summenbild_DSS_mit AHD_und_RGB_Kalibrierung_danach_fts.jpg


3_mein_bisher_bestes_Ergebnis.jpg
 

Max_Eberle

Mitglied
Hallo Gerhard,

ich schau mir das Ganze mal bei mir am Rechner an und melde mich dann nochmal. Ich muss nur leider sagen das mir JPGs zur EBV leider nichts bringen, diese sind viel zu stark komprimiert! Generell gillt erst ganz zum Schluss als JPG exportieren! Die gesamte EBV immer in „unkomprimierten“ Formaten wie etwa FITS. Am besten du lädst die ganzen Rohdaten (Lights, Bias, Darks) mal irgendwo hoch, z.B. auf Dropbox und teilst hier den Link zu den Daten! Ich würde das Ganze dann mal durch Pixinsight laufen lassen und schauen ob dort die gleichen Probleme wie mit DSS auftreten.
 

der_lehrling

Mitglied
Hallo Max,
Sachen gibt´s...? Dropbox! Ok hab ich runtergeladen und wurschtel mich gleich mal durch. Melde mich heute Abend, spätestens morgen wieder:). Max, dass find ich echt super!!! Danke.
Grüße
Gerhard
 

der_lehrling

Mitglied
Hallo Max,
so bin wieder da. Diese Dropbox ist ja recht umfangreich, nicht schlecht, musste mich erst Mal etwas damit auseinandersetzten damit ich hier keine komischen Sachen mache :). Fast hätte ich aus versehen den kostenpflichtigen Business- Tarif runtergeladen. Das geht so schnell wenn man nicht aufpasst. Jetzt ist es aber geschaft. Die Daten habe ich, wenn auch auf knapp 2GB runtergefahren, in die Dropbox hochgeladen. Es sind aber immer noch 70Lights, 8 Darks, 8 Bias Frames. Zum testen müsste das reichen. Wie kommst du oder das Forum jetzt an diese Daten? Was muss ich tun? Wie komme ich an den Link?
Liebe Grüße
Gerhard
 

Max_Eberle

Mitglied
Hallo Gerhard,

super, dann ist das hochladen ja schonmal geschafft! Mit runtergefahren meinst du du hast nicht alle Daten aufgrund des Speicherplatzes hochgeladen oder? Die Anzahl an Bildern sollte für einen kurzen Test ausreichen wobei du in Zukunft lieber mehr Korrekturbilder (Darks, Bias und auch Flats) aufnehmen solltest!

Übrigens: Dropbox musst du garnicht runterladen, du kannst auch direkt über deinen Webbrowser auf das Interface zugreifen, einfach dropbox.com aufrufen, anmelden und die Daten dort hochladen. Die Anwendung zu installieren ist aber natürlich auch nicht verkehrt!

Um die Daten freizugeben meldest du dich im Webinterface an, klickst den Ordner mit den Daten mit einem Rechtsklick an und suchst dort die Option freigeben. Hier steht nun irgendwo „Link erstellen“ - diesen kopierst du und postest ihn hier - so können wir auf die Daten zugreifen!
 

der_lehrling

Mitglied
Hallo Max,
danke für die schnelle Antwort und Deinen Leitfaden. Juhu..., es hat geklappt. Das müsste der Link zu meiner M31 sein.


Ja, das max. Datenvollumen für die kostenlose Nutzung beträgt 2GB. Da mussten leider einige Bilder darunter leiden. Normalerweise habe ich 99 Lights, 20 Darks und 20 Bias, keine Flats. Das wären ca. 7GB gewesen. Dann habe ich es noch mit ZIP versucht aber arg viel kleiner ist die Datei dann auch nicht geworden.

Ich bin wirklich auf Dein Ergebnis und Deinen Bericht gespannt. Irgendwo müssen doch die Farben sein. Super das Du das testest. Danke Dir und viel Erfolg.

Liebe Grüße aus Süddeutschland
Gerhard
 

steffens

Mitglied
M31.jpg

Also Farbe ist schon da.
Hier habe ich mal nur die Lights und Darks in Siril geworfen, gestackt, photometrische Farbkalibrierung, etwas gestreckt und etwas die Sättigung erhöht. Seltsamerweise musste ich das Bayer-Pattern auf GBRG setzen, obwohl RGGB richtig sein sollte? Ich denke aber, dass die Farben so herum stimmen, auch wenn die meisten Sterne ein ausgeprägtes Halo in Blau zeigen.

Grüße,
Steffen
 

Max_Eberle

Mitglied
Hallo Gerhard,

so, ich habe mir das Bild eben mal in Pixinsight etwas genauer angesehen und auch mal durchbearbeitet. Wie Steffen schon beschrieben hat, treten auch bei mir ausgeprägte Halos in Blau um die Sterne auf. Ein Versuch die kalibrierten Lights über RGGB als Bayer-Matrix zu debayern brachte keine anständigen Ergebnisse. Deine Kamera verfügt demnach über eine GBRG Bayer-Matrix? So auch laut Metadaten...

Wie dem auch sei, wir starten mit dem integrierten Summenbild, dieses habe ich stark aufgehellt damit man auch was sieht:

Summenbild.jpg


Wie auch bei dir erscheint das durch PI erzeugte Summenbild stark grünstichig - aber wie gesagt, kein Problem!
Anschließend habe ich mal meinen typischen Workflow in Pixinsight auf das Summenbild angewendet. Falls du mehr dazu wissen möchtest kann ich dir das alles gerne erklären - ich dachte mir aber das der Nutzen daraus recht gering ausfällt da du ja selbst nicht mit Pixinsight arbeitest! Hier das Ergebnis dieser Prozedur:

Final.jpg


Du siehst: Es kommt zwar was dabei rum, aber um mehr Struktur, Farben, etc. sehen zu können fehlt meiner Meinung nach einfach noch etwas Belichtungszeit - dennoch muss ich sagen das mir das Bild für einen Einsteiger überdurchschnittlich gut gefällt!

Das mit den blauen Halos um die Sterne habe ich übrigens folgendermaßen gelöst: Maske erstellt welche nur die Sterne beinhaltet und anschließend die Farbsättigung in Blau etwas rausgenommen - so wirkt das Ganze meiner Meinung nach doch recht natürlich.
 

der_lehrling

Mitglied
Hallo Max, hallo Steffen,
Wahnsinn..., Ihr seid der Knaller! Vielen Dank für Eure Mühe einem "Lehrling" zu helfen und natürlich für Eure super Ergebnisse. Also ist doch noch nicht alles verloren. Eure Arbeit motiviert mich wirklich weiter zu machen und dran zu bleiben. Danke euch dafür.

Max also Dein Endbild finde ich richtig gut. Um ein vielfaches besser als ich überhaupt je erhofft hatte. Wirklich.!!! Was Du für Farben rausgeholt hast! Wie lange betreibst Du schon Astrofotografie?

Pixinsight habe ich mir auf youtube auch schon angeschaut aber vermutlich bin ich da am Anfang restlos überfordert. Ich muss bei den Basics anfangen " GBRG / RGGB" ..., wusste gar nicht, dass ich das auch verstellen kann. Was würdest Du oder Ihr mir empfehlen wie ich mich diesbezüglich weiterbilden könnte?
Mit RAW´s habe ich noch überhaupt keine Erfahrungen. Mit welchen Themen sollte ich mich zuerst beschäftigen? Siril schau ich mir auf jeden Fall auch an.

Wahnsinn..., heute Nacht träume ich bestimmt von einer schönen, klaren und bunten M31 :)

Vielen Dank und ganz liebe Grüße
Gerhard
 

der_lehrling

Mitglied
Guten Morgen Max, guten Morgen Forum,
musste eben gleich nochmal Dein Endbild anschauen. Echt super geworden!

Gestern Abend habe ich mir über youtube noch einen neuen Clip von "Astrocologne" Bildbearbeitung für Anfänger (DeepSky) angeschaut (Bildbearbeitung (Deep-Sky) für Anfänger - Stretching). Sehr gut erklärt! Frank hat viel über das Histogramm erzählt und vermutlich sollte ich da anfangen in die Tiefe zu gehen. Über die blauen Halos um die Sterne hat er auch etwas gesagt. Es sei nicht ganz so einfach die wegzubekommen. Da dachte ich an Deine Technik mit der Maske Max. Wie es aussieht, eine sehr gute Lösung.

Dein Angebot mit der Erklärung nehme ich sehr gerne an. Vielen Dank. Also die Art wie Du vorgegangen bist würde mich ja schon brennend interessieren. Vielleicht kannst Du Mal in einer ruhigen Minute ein paar wichtige Stichpunkte kurz erklären. Natürlich nur wenn es Deine Zeit erlaubt! Dann kann ich versuchen das Bild mit meinen Mitteln nachzubauan.

Meine aktuellen Programme sind: DSS, Canon DPP, Gimp, Darktable, CorelPaintShopproX9 (Kaufversion) Fitwork, Virtualdub, DNG Converter, Startrails.

Liebe Grüße
Gerhard
 

Max_Eberle

Mitglied
Hallo Gerhard,

erstmal freut es mich sehr das dir das Ergebnis so gut gefällt! Ich selbst bin 22 Jahre alt und mache das Ganze schon seid dem ich 16 oder 17 bin, leider nur mit sehr großen Abständen zwischendrin. Mit Pixinsight habe ich mich in den letzten 1,5 Jahren immer wieder mal auseinandergesetzt und bin mittlerweile in der Lage mit dem Programm recht gut zu arbeiten.

Das bringt mich zu meiner eigentlichen Antwort: Es ist wirklich schwer sagen zu können wie man sich als Einsteiger in der EBV am effektivsten weiterbilden kann. Zu Beginn des Hobbys habe ich meine Bilder immer mit verschiedenen Programmen wie DSS, Fitswork, Regim und der 16-bit GIMP-Version bearbeitet - ich bin also immer zwischen den Programmen hin und her gesprungen! So richtig zufrieden war ich damals auch nicht mit den Ergebnissen.

Ich habe damals für mich entschieden das eine All-in-One Lösung her muss. Da standen nun Pixinsight oder Photoshop zur Auswahl - ich hatte mich damals dann für Pixinsight entschieden.

Ab diesem Punkt begann dann ein vermeintlich nie endender Lernprozess - man lernt mit der Zeit immer mehr dazu...

Wenn ich jetzt zurück blicke hätte ich das Ganze so schon von Anfang an machen sollen, also direkt mit Pixinsigh loslegen und sich regelrecht drchzuwursteln.

An dieser Stelle eine Empfehlung zu geben ist wie gesagt nicht ganz so einfach. Wenn du vor hast das Hobby weiter zu betreiben und auch in Zukunft immer wieder Bilder zu machen, so lohnt sich Pixinsight alle Male, auch wenns nicht ganz günstig ist...

Falls du dich für Pixinsight entscheiden solltest habe ich hier ein ganz gutes Tutorial vom lieben Martin für dich, ist auf deutsch und für den Anfang super geignet!


Des Weiteren hier noch einige Punkte mit denen du dich mal auseinandersetzen kannst:

- Was sind Bias / Darks / Flats / Lights?
- Was bewirkt die Bayer-Matrix bei Farbaufnahmen und was sind nicht debayerte Bilder?
- Was bedeutet Kalibrierung der Lights? (Korrektur mit Bias, Darks und Flats)
- Warum führt man die Kalibrierung vor dem debayern durch?
- Wie funktioniert das Stacken sprich die Bildintegration?
- Was ist ein lineares und ein nicht lineares Bild?
- Wie kommt man von einem linearen in ein nicht lineares Bild?
- Was am Bild wird im linearen und was im nicht linearen Zustand bearbeitet?
- Was passiert bei der Farbkalibrierung und warum ist ein grünes oder rotes Summenbild nicht weiter schlimm?

Eine kleine Motivation: Ich sehe mich irgendwie ein bisschen in dir, ich denke das tut jeder der deinen Beitrag hier liest. Es ist noch keiner vom Himmel gefallen und wusste sofort wie EBV funktioniert! Meine ersten Bildern sahen im Nachhinein betrachtet einfach schrecklich aus, ich musste da oft regelrecht schmunzeln wenn ich mir die jetzt so ansehe. Ich weiß noch wie ich damals vorm PC saß und komplett überfordert war... EBV ist meiner Meinung nach so ein Learning-by-doing Ding, und den Dreh wirst du auch rausbekommen! Also: Immer wieder probieren bis es dann mal Klick macht, macht es nicht Klick, so gut es ja immernoch das Forum!
 

der_lehrling

Mitglied
Hallo Max,
22 Jahre respekt und du machst mir großen Mut. In die HighEnd Klasse werde ich sicher nicht so schnell kommen da fehlt mir auch einfach die Zeit und ist auch nicht mein Ziel aber ab und zu ein paar schöne Bilder in der Nacht zu schießen das macht mir schon sehr viel Freude.

An deine vorgeschlagene Themen werde ich ran gehen und Schritt für Schritt durcharbeiten. Sicherlich wird es ein Schweißtreibender Prozess wo mir auch oft der Kopf qualmen wird aber das Leben wäre doch zu langweilig wenn es keine Herauforderungen gäbe.

Vielen Dank für ALLES!

Liebe Grüße und noch viele schöne Bilder... :)
Das gilt natürlich auch an den Rest des Forums und an jeden der mich bei meiner "grünen Galaxie" unterstütz hat!

Gerhard
 
Das Homepagetool mit der aktuellen Mondphase u.v.m.

(Alle Angaben für 10 Grad ö.L. Länge / 50 Grad n.B.)

In Kooperation mit www.Der-Mond.org Hole Dir jetzt das kostenlose Mondtool für Deine Homepage

Oben