Leuchtende Nachtwolken, sie sind da

FrankSpecht

Mitglied
Das war bereits ein gewaltiges Display. Aber wie Helmut schon schrieb, war es auch recht zügig vorbei. Momentan sind aber tiefer am Horizont noch NLC zu sehen.

Meine Aufnahme von 23:28 Uhr MESZ:
109101
 

winnie

Mitglied
Moin!
Auch über Kiel zeigten sich heute Nacht schöne NLC. Ich habe sie gegen 02:10 MESZ (18.6.) aufgenommen, Blickrichtung Norden. Der helle Stern ist Capella.

100_2923.JPG

100_2924.JPG

100_2925.JPG
 

winnie

Mitglied
...und noch eine letzte Serie von 02:40 MESZ. Die NLC dehnen sich von NW bis NO aus, sehr intensiv. Der ganze Nordhorizont ist sehr hell, aber so langsam kommt auch die Dämmerung hoch. Ich mag vor allem die NLC-Details - einfach nur schön anzusehen!

100_2929.JPG

100_2930.JPG

100_2931.JPG

100_2932.JPG
 

FrankSpecht

Mitglied
Wow :oops:
Ich bin dann auch nochmal raus, obwohl ich eigentlich gleich ganz bald arbeiten muss.
109112

Canon EOS 6D, f/4, f=135 mm, 5 Sek., ISO 400

109113

Canon EOS 6D, f/4, f=26 mm, 2 Sek., ISO 400

Hat sich gelohnt :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Hoschie

Mitglied
Hallo, kann ich bestätigen. Von meiner Warte aus (Mittelhessen, 50.56N,8.51O) waren die NLCs gegen 22:20 bis über den Zenit fast bis zum Arcturus zu sehen. Da hat auch mein 16mm Objektiv nicht ausgereicht, trotz Vollformat.
Die Aufnahme hier habe ich um 22:22 aufgenommen, Blichrichtung ONO. Oben etwas rechts der Mitte lässt sich Vega erkennen, der Stand um die Uhrzeit bei ca. 70° Nordazimut. 1.3s f/7.1 ISO800 EOS 5DII, EF16-35mm f/2.8L II USM @ 16mm.
IMG_1010.JPG

Später gelang mir dann dieses Foto. 23:00 Blickrichtung Nord, Stitch aus zwei Aufnahmen @ 35mm, je 8s f/5.6 ISO800
IMG_1037+1038_stitch.klein.jpg
So krasse NLCs habe ich von hier noch nie gesehen, obwohl ich seit drei Jahren gegelmäßig rausfahre bei klarem Himmel. Das setzt natürlich ganz neue Maßstäbe! Inzwischen ist es leider zu, und das war's dann erstmal mit NLCs.

CS Hoschie
So, ich hoffe die Webseite nimmt es jetzt, irgendwie verschluckt sich die immer wieder.
 
Zuletzt bearbeitet:

Auriga_HH

Mitglied
Da gestern immer wieder Wolkenfelder über das NLC-Display zogen, habe ich einen Zeitraffer mit Teleobjektiv erstellt. Hier zeige ich einige Bewegungen in Großaufnahme. Das Video werde ich weiter ergänzen, wenn ich noch schöne Turbulenzen vors Objektiv bekomme.


Es grüßt aus dem Gewitter
Helmut
 

Hoschie

Mitglied
Moin Okke und Frank,

man kann rechts oben bei SPaceweather.com die Archive ansehen. Datum auswählen und auf "view" klicken. Wenn man einen Artikel dort verlinken will, sollte man die URL über die Archivfunktion aufrufen. Ich vermute, Okkes Artikel ist dieser hier:
MYSTERIOUS MOISTURE IN THE MESOSPHERE

CS Hoschie

Edit: Franks Link halte ich ebenfalls für DIE Referenz im deutschsprachigen Raum. Man findet sogar täglich eine fundierte NLC-Prognose.
 

mettling

Mitglied
Hier in Schleswig-Holstein ist die gesamte nördliche Hemisphäre bis zum Zenit voll. Hell und toll strukturiert. Wahnsinn!
Warum verdammt nochmal habe ich kein Weitwinkelobjektiv? o_O

Marcus
 

Hoschie

Mitglied
Mich hat's auch kalt erwischt, die östlichen Webcams sahen kuzr zuvor noch garnicht so vielversprechend aus, und dann plötzlich sowas. Aber im Zenit fängt's eben an.

Hier eine Impression von der Wetzlarer Eselsbrücke
23:16 EOS5DII EF16-32 F/2.8L II USM @ 16mm f/2.8 0.6s ISO800.
109447



Hier noch ein überhastetes 6mm Fisheye mit Blende (musste deswegen croppen), ca. 23:45 0.2s mit meiner EOS6DA, 0.2s ISO1600. Dürfte so ziemlich bis ins Zenit gehen.
109448
 
Zuletzt bearbeitet:

Wolfgang-F

Mitglied
Moin,
22.6.
0.11 Uhr
Schwächer werdend, aber immer noch imposant.
Jetzt um 1.40 Uhr ist nichts mehr zu sehen.

Wolfgang
109450
 

Auriga_HH

Mitglied
Ab halb 3 könnte eine ebenso imposante Morgeshow starten. Ich werde mal wieder meinen Lieblingsplatz gegenüber der Hamburg-Skyline aufsuchen.

Helmut
 

FrankSpecht

Mitglied
Wahnsinn :eek:
Die NLC bedeckten hier in Nordeutschland fast den gesamten Himmel:
109451


Und ich durfte mich hauptsächlich mit den Fotos zur Hochzeit meines Sohnes beschäftigen.
DAS ist Jammern auf höchstem Niveau!
 
Zuletzt bearbeitet:

komposer

Mitglied
Hallo,

ich bin erst durch diesen Thread darauf aufmerksam geworden und habe gestern Abend auch Glück gehabt.
Für einen besseren Ausblick bin ich extra auf das Garagendach gestiegen. Hier eine Aufnahme von ca 23:30 Uhr:
wolken-nlc5218-210619-2328c.JPG

Gruß,
Holger
 

Gerd_K

Mitglied
Hallo,

Auf die Schnelle ein kleines Bild, das ich gerade aus vier einzelnen Bildern zusammengesetzt habe:

109454


Leuchtende Nachtwolken vom 21. Juni 2019. Aufgenommen um 22:45 Uhr MESZ bei Dürrnfarrnbach/Mittelfranken.

Viele Grüße
Gerd
 

Optikus

Mitglied
Moin,

gestern eher zufällig erwischt, vom Standpunkt Loreley aus gesehen in Richtung Koblenz, mit der EOS 300D und dem Planar 2.0 110mm bei F2.0 aus der Hand, am Fensterrahmen abgestützt ...

109455


Mit Stativ wäre scharf gewesen, aber so ist es wie es ist ...

CS
Jörg
 

Okke_Dillen

Mitglied
Moinmoin,

sie reichten bis nach BaWü runter! Abends gg 2300 konnte ich sie bei uns dokumentieren:

NLC_20190621_2258_640.jpg

Aufgenommen südlich von Karlsruhe

Nur eine 1/2 h früher bedeckten sie auch hier den ganzen Himmel, leider hatte ich meine Knipse nicht dabei...

Viele Grüße und CS!!
Okke
 

Auriga_HH

Mitglied
Das Morgendisplay war unerwartet "zurückhaltend", höchstens Helligkeit 2 und auch recht klein. Gegen Tagesanbruch dehnte es sich wieder rapide aus und war, obwohl schwach, bis Atair zu sehen.
Südlichere Beobachter hatten sicherlich mehr davon.

Es grüßt
Helmut
 

Hoschie

Mitglied
Moin,
auch ich lag am 22.06. frühs auf der Lauer nach dem Morgendisplay. Hier aus der Mitte der Republik kann ich Helmuts Vermutung teilweise bestätigen. Relativ lange beschränlkte sich das Display auf den Horizont - bis vor einer Woche wäre das aber noch das Beste gewesen was ich bis dato vor die Linse bekam. Gegen 04:00 fing das Feld an, sich über einen großen Teil des Himmels zu erstrecken, visuell beschränkte sich das jedoch auf eine recht schwache Linie von Nord nach Süd, bis ungefähr in den Zenit. Auf dem Foto lässt sich erkennen, dass diese Linie aus dem westlichen Ende eines größeren Feldes bestand. Sonnenstand hier etwa -8° Höhe, laut Stellarium. Es verblasste dann jedoch recht schnell vor dem immer heller werdenden HIntergrund.

CS Hoschie
1561277610408.jpeg
03:39 MESZ, EOS 5DII, EF-L 16-32mm f/2.8 @ 16mm f/2.8 4s ISO800

IMG_1128.sehrklein.jpg
04:02 MESZ, EOS 5DII, EF-L 16-32mm f/2.8 @ 16mm f/7.1 8s ISO800
 
Oben