Mars mit Polkappe visuell! Unglaublich!!! | Seite 3 | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Mars mit Polkappe visuell! Unglaublich!!!

Nik Skysurfer

Mitglied
:jungehier:Hallo Anette und alle,
die gute Nachricht zuerst: der Wald lebt auf.
Aber ich bekomm jetzt auch schon visuelle Mars- Entzugserscheinungen, da geht's uns allen gleich. Hatte am 2. 10. noch eine schöne Beobachtungsnacht :mars: am 8" SW Dob mit Bino bei ca. 250 x, ach waren das noch Zeiten... :teleskop::regen:_affeaugen:

LG Nikolaus
 

VisuSCor

Mitglied
mir geht es grad ähnlich, wirklich Sauwetter und keine Besserung in Sicht! Vermutlich selbst schuld, denn ich hab neues Equipment gekauft. Da ist ja immer schlechtes Wetter - oder wie war das?

CS.Oli
trübsalblasend...
 

ws_mak12

Mitglied
Hallo zusammen,

bin sehr dankbar, dass es hier im Südwesten am Dienstag Abend nochmals eine wunderbare Gelegenheit gab, den Mars und andere Objekte zu beobachten. Ein stabiles Herbsthoch scheint ja nicht in Sicht zu sein.

Die letzten 2 Stunden meiner Beobachtungssession gehörten dem roten Planeten, welchen ich bis knapp zur Kulmination im 22er mit Bino bei ca. 300x beobachten konnte. Eindeutiges Highlight war diesmal Olympos Mons, welcher weißgelblich in einer Einfachheit und Offensichtlichkeit zu sehen war, dass mich dies ziemlich überrascht hat. In ruhigen Momenten der Luft, von denen es einige gab, möchte ich behaupten, dass an diesem Abend die meisten subtilen Details auf der Oberfläche inkl. weißblauer Dunst zu erkennen waren.

Viele Grüße
Werner
 

Anette_Aslan

Mitglied
Werner, da beneide ich Dich drum, ich habe am besagten Abend alles aufgebaut, weil Wolkenlücken vorhergesagt wurden, tief im Südwesten brach auch der Himmel gen Abend auf, aber die Lücke verharrte hartnäckig ortsfest über dem Gebirge bis Mitternacht, dann konnte ich nicht mehr, erst um 4h Morgens - strahlte Sirius heftigst vom Firmament, der Mars stand hoch aber immer wieder zog was drüber ...
Den Mons kann man also sehen? Was wäre das für eine Kamera-Aufnahme geworden!!!! Toll dass Du das so wahrnehmen konntest!
LG von Anette
 

Marc96

Mitglied
Hallo,

ich warte schon mehr als 3 Wochen! auf halbwegs brauchbare Bedingungen. Entweder es ist komplett bewölkt oder es gibt nur minimale kurze Wolkenlücken..
Gestern konnte ich etwas beobachten aber Seeing war natürlich wieder mittelprächtig. Um dem Mars gab es im Okular ein riesen Halo. Lag es an den aufkommenden Wolken oder ist der Mars momentan einfach zu hell? Details konnte ich nur minimal wahrnehmen.
Sonst muss ich nochmal meine Justage überprüfen.

Grüße
 

Anette_Aslan

Mitglied
Wooow, ein Halo um Mars!!! Da bricht sich sein aktuell sehr helles Licht in den Eiswolken, einer dünnen Schicht Cirrostratus. Ja fantastisch, auf sowas warte ich noch eher als auf Oberflächendetails!!!! Gestern zog eine Warmfront als Vorhut des aktuellen Tiefs rein, solche Halos bilden sich gern an Warmfronten, also in deren Vorboten den hohen Cirren, wenn sie sich zu einer zusammenhängenden Decke verdichten.
Schade, dass es davon kein Foto gibt.
LG von Anette
 

ws_mak12

Mitglied
Hallo Anette,

vielen Dank für die netten Worte.:) Ja, den Olympos Mons kann man bei gutem Seeing auch mit kleineren Instrumenten visuell erkennen. In den ruhigen Momenten am Dienstag wären mit Sicherheit hochaufgelöste Fotos möglich gewesen. Ich fotografiere jedoch schon geraume Zeit nicht mehr, sondern genieße die tollen Anblicke lieber live am Fernrohr.

Viele Grüße
Werner
 

ws_mak12

Mitglied
Hallo Marc96,

wenn du einen Halo um Mars herum siehst, kann dies unterschiedliche Ursachen haben. Die Hauptursache wie du bereits selbst erwähnst sind hochliegende dünne (irdische:)) Wolken oder auch leicht angelaufene optische Flächen (z.B. FS oder Linsen der Okulare) bei hoher Luftfeuchtigkeit. Letzteres wird uns im Herbst leider wieder öfters begleiten.

Viele Grüße
Werner
 

Marc96

Mitglied
Da bricht sich sein aktuell sehr helles Licht in den Eiswolken, einer dünnen Schicht Cirrostratus. Ja fantastisch, auf sowas warte ich noch eher als auf Oberflächendetails!!!!
Interessant zu hören. In der Tat war es in den ersten Minuten noch Wolkenfrei, dann wurde es zunehmend wolkiger und durch die vermutlich vorbeiziehenden Eiswolken veränderte sich der Anblick minütlich. Je dichter die Wolken wurden, desto geringer auch die Helligkeit und desto mehr Details konnte ich wahrnehemen.

. Letzteres wird uns im Herbst leider wieder öfters begleiten
Da ich zum erstenmal mal bei kaltem,feuchtem Wetter im Herbst beobachte, ist mir das bei den Okularen auch schon aufgefallen. Werde nun ein paar Tricks versuchen, um die Okulare warmzuhalten:)

Gruß, Marc
 

Nik Skysurfer

Mitglied
Hi Marc,
hatte letztens auch bemerkt, dass bestimmte Wolken den Kontrast am Mars visuell verbessern. Neben der Reduktion der Blendung wurde das Bild röter und die dunklen Gebiete traten hervor.
CS Nikolaus
 

MathiasSt

Mitglied
Gestern riss die Wolkendecke im südlichen Niedersachsen ganz überraschend in den frühen Abendstunden auf. Sofort die Chance ergriffen und meinen 10"-Dobson-Skywatcher im Garten aufgebaut....
Der erste Blick seit ca. 3 Wochen auf die Gasriesen im Süden. Spannend beim Saturn. Der Mond Titan stand nahe eines ca gleich großen und hellen Sterns, so dass man den Eindruck hatte einen weiteren Saturn-Mond sehen zu können.
Es folgte der Mars. Seeing im Osten war bescheiden. Kaum Sterne im Dunst der Atmosphäre. Einzig der helle Mars wie eine orangen leuchtende Laterne. Bis 120x war das Bild recht brauchbar. Der Planet wirkte "gelblicher" als bei der letzten Sichtung. Mag an dem Dunst gelegen haben. Deutliche Struktur der Großen Syrte erkennbar. Für mehr Details reichte es gestern nicht.
Ich war ja schon froh, überhaupt mal wieder draußen gewesen zu sein. :teleskop:
Heute und für die kommenden Tage ist wieder :regen: angesagt.... :oops:
CS! Mathias
 
Das Homepagetool mit der aktuellen Mondphase u.v.m.

(Alle Angaben für 10 Grad ö.L. Länge / 50 Grad n.B.)

In Kooperation mit www.Der-Mond.org Hole Dir jetzt das kostenlose Mondtool für Deine Homepage

Oben