Neu ab 2019: Ein Magazin für alle Amateurastronomen!

Gelöschte Mitglieder 487

Hallo zusammen,

am wichtigsten ist, dass nix übers Knie gebrochen wird. Die Ansprüche sind bestimmt nicht gering von der Community und wird sich an AA messen lassen müssen. Vorteil scheint zu sein, dass hier explizit Amateurastronomen angesprochen werden, so wie ich das lese - also der Einsteiger nicht den Raum einnehmen wird, wie es AA tun musste, um bestehen zu können. Wenn dieser Spagat "für Einsteiger und ambitioniertem Amateur" wegfiele, ließe dies eine interessante Tiefe zu, die viele sicher vermisst haben.

Spannend wird auch für mich, wer denn dann die Autoren für den Bereich visuelles Deepsky sein werden. Es klingt nach festen Autoren - da will ich nicht spekulieren aber hier sollte man jedenfalls flexibel bleiben und auch externe Autoren zulassen. Die Vielfalt machts. Gerade was wir zeichnungstechnisch erwarten dürfen, da bin ich höchstgespannt, wie das gelöst wird. Bei der AA herrschte chronischer Mangel an neuen Zeichnungen... Aber Zeichnungen wurden ja verstärkt gewünscht... Da wäre höchst wünschenswert, dass ein Konzept gefunden wird, wie man saisonbezogen immer was Neues an die Hand bekommt... Hier ist das Pflegen eines intensiven und rechtzeitigen Kontakts mit der Szene unabdingbar...

Richtig aufregend ein bissel, was kommt :)

Beste Grüße
Norman
 

Löllingit

Mitglied
Eine wirklich positive Nachricht - ich sehe der 1.Ausgabe mit Spannung entgegen und freue mich auf viele Anregungen zur Beobachtungspraxis und technischen Neuerungen. Und bitte nicht so viele mit Grafiken verfeinerte Infos, die in jedem Astroprogramm abrufbar sind !
Grüße
Löllingit
 

Gerd_K

Mitglied
Hallo,

Ich habe diese Frage in Facebook gestellt. Als Antwort war die Rede von Ende März, an dem die Zeitschrift erscheinen soll.
Das genaue Datum weis ich nicht mehr und kann ich auch nicht mehr nachsehen, da ich mein Facebook-Konto gelöscht habe.

Viele Grüße
Gerd
 

lacrimosa

Mitglied
Hallo erstmal,
es wäre ja nicht schlecht, wenn man hier im Forum statt über die Datenschleuder "Facebook" zumindest einmal reagieren würde. Ein "wir wissen es noch nicht genau, aber wir planen..." würde mir schon reichen.
Ich finde es jedenfalls nicht gut, erst hier die Werbetrommel zu rühren und dann nichts mehr von sich hören zu lassen. Ich weiss nicht, ob diese Vorgehensweise bei Zeitschriften so üblich ist. Vielleicht geht es ja nicht anders.
Ich finde es aber besser, erst dann etwas anzukündigen, wenn es auch fertig ist.
Gruß
Ronald
 

Der_Peter

Mitglied
Hallo Ronald,
das war mal im 20. .Jhd. Heutzutage haben wir Ankündigungsmarketing, quasi ohne Substanz.
Da geht's oft schon rund bevor überhaupt ein Minimal Viable Product geschweige denn ein Minimal Marketable Product in Sicht ist.
 

TriffiD

Mitglied
Hallo!
Ach nun schimpft doch nicht immer gleich. Es ist doch schlimm genug, dass in einem Thread mit einer solchen Ankündigung sofort Ansprüche gestellt und ungefragt gute Ratschläge gegeben werden müssen.
Lassen wir sie doch erst mal machen. Sobald es einen festen VÖ-Termin gibt, wird das auch hier bestimmt bekannt gegeben. Spekulationen können gerne auf Facebook bleiben, solange hier die Fakten landen.
Gruß
Sebastian
 

lacrimosa

Mitglied
Hallo Peter,
das war mal im 20. .Jhd. Heutzutage haben wir Ankündigungsmarketing, quasi ohne Substanz.
Da geht's oft schon rund bevor überhaupt ein Minimal Viable Product geschweige denn ein Minimal Marketable Product in Sicht ist.
hm, aber welche Vorteile hat das für den Anbieter? Als Kunde ärgere ich mich und kaufe das Produkt am Ende nicht. Das kann es eigentlich auch nicht sein.
Gruß
Ronald
 

TriffiD

Mitglied
Hallo Ronald,

natürlich gehören kritische Anmerkungen hierher. Zumal dein Posting ja nicht unsachlich gewesen ist. Ich stelle mir nur vor, dass jetzt bestimmt hart an der Umsetzung des Magazins gearbeitet wird - vielleicht sind auch unerwartete Probleme aufgetreten. Da haben die Damen und Herren bestimmt Besseres zu tun, als sich in Foren herumzutreiben und Statusupdates zu verfassen. Es mag auch noch gar nichts konkretes zu sagen geben. Ich hätte dafür jedenfalls Verständnis.
Über ein paar Worte darüber, wie es derzeit um das Magazin steht, würde ich mich aber natürlich auch freuen.

Was die "Mode" der frühen Ankündigungen angeht ist es wohl so, dass heutzutage Produkte nicht erst klein anfangen und dann an Fahrt aufnehmen, sondern dass man schon frühzeitig eine gewisse Bekanntheit aufbaut, damit dann beim Start gleich die ganze Zielgruppe Bescheid weiß und kollektiv den Geldbeutel zückt. Das dürfte auch nötig sein, damit man überhaupt eine Chance hat, kostendeckend zu bleiben. Das Produkt wegen einer frühen Ankündigung gleich vom Kauf auszuschließen ist wahrscheinlich keine sehr häufige Reaktion.

Gruß
Sebastian
 

lacrimosa

Mitglied
Hallo Sebastian,

Da haben die Damen und Herren bestimmt Besseres zu tun, als sich in Foren herumzutreiben und Statusupdates zu verfassen. Es mag auch noch gar nichts konkretes zu sagen geben. Ich hätte dafür jedenfalls Verständnis.
Ok, das kann ich nachvollziehen. Andererseits ist eine kurze Info in wenigen Minuten getippt.
Über ein paar Worte darüber, wie es derzeit um das Magazin steht, würde ich mich aber natürlich auch freuen.
Das meine ich halt. Ein paar Worte sind vermutlich keine große Sache.
Was die "Mode" der frühen Ankündigungen angeht ist es wohl so, dass heutzutage Produkte nicht erst klein anfangen und dann an Fahrt aufnehmen, sondern dass man schon frühzeitig eine gewisse Bekanntheit aufbaut, damit dann beim Start gleich die ganze Zielgruppe Bescheid weiß und kollektiv den Geldbeutel zückt. Das dürfte auch nötig sein, damit man überhaupt eine Chance hat, kostendeckend zu bleiben.
Danke für die Erklärung. Als Laie gehe ich mal davon aus, dass eine Zeitschrift in digitaler Form vorbereitet wird.
Wäre es nicht möglich, ein paar Ausgaben vorzubereiten (liegen also sozusagen in der Schublade),
dann Werbung zu machen, darauf achten, wie die Zielgruppe reagiert und dann eine Ausgabe in den Druck geben? Wenn es gut läuft, könnte man ja immer noch entscheiden, ob man weitere Ausgaben herausbringt.

Gruß
Ronald
 

RoRo

Mitglied
Ende März auch mein Kenntnisstand von vor 3Wochen.
Wenn Informationsbedarf besteht am einfachsten die Leute
dort kurz direkt anschreiben, sollte ja kein Problem sein.

roro
 

Gerd_K

Mitglied
Wenn Informationsbedarf besteht am einfachsten die Leute
dort kurz direkt anschreiben, sollte ja kein Problem sein.
Sicher könnte das man. falls man einen Facebook Account hat. Hat aber sicher nicht jeder.
Die Zielgruppe der zukünftigen Käufer bzw. Abonnenten dieser Zeitschrift ist unter anderem auch hier in den beiden großen Astronomieforen zu finden. Warum dann nicht auch ab und an mal eine kleine Info in den Foren über den Stand der Zeitschrift. Das dürfte doch nicht so schwer sein.

Besonders wenn von diesem Magazin hier jemand mitliest....

Magazin.jpg
 

Gerd_K

Mitglied
Wenn sie die Ersteller der Zeitschrift doch schon mitlesen, und vermutlich den Verlauf von diesem Thread sehen, dann können sie doch für -alle- eine Antwort hier herein schreiben. So muss doch nicht jeder einzelne nachfragen, das kann doch auch nicht Sinn der Sache sein.

Wenn der Thread doch schon aufgerufen ist, wären doch ein paar Worte mit der Tastatur eingegeben keine große Sache und die Spekulationen über diese Zeitschrift würden nicht ausufern...
 

Der_Peter

Mitglied
Sie schaffen es oder nicht, und wenn nicht, dann wird halt weniger Altpapier produziert. So what... Es gibt genug Informationsquellen zu allen Themen.
 
Oben