PS und Andromeda | Seite 2 | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

PS und Andromeda

axl2001

Mitglied
Ja, die Überlegung hatte ich auch schon. Aber der Sucherschuh ist mit dem Guidingrohr besetzt. Keine Ahnung was da gestern los war. Beim ersten mal hat es auf Anhieb funktioniert. Dann mit Handcontroller auf das Objekt gefahren und dann habe ich PHP2 gestartet. Dann hat das Teleskop die Nachführung abgebrochen und ich muss neu starten. Und dann ging nichts mehr...Selbst das Polar Alignment war dann alles andere als optimal. Konnte zig mal das Plate Solving nicht durchführen und das StarAlignment hat dann auch nicht funktioniert.
Irgendwo war der Hund drinnen :p.

Dafür habe ich ein paar Darks machen können da die Sensortemperatur fast gleich war wie beim letzten Shooting.
 

axl2001

Mitglied
Ach, das kenne ich nur zu gut. Wenn ich das Teleskop in der Nullposition habe und dann den ersten Stern anfahre, ist die Trefferquote gleich der vorherigen Position, nämlich null ;). Leider bin ich irgendwie zu doof, den Stern über das Teleskop hin anzupeilen (ich gebe da gerne meiner Kreuzdominanz die Schuld), so dass ich mehr oder weniger planlos über den Himmel fahre, bis er dann mal drin ist. Das kann dann auch mal eine ganze Weile dauern.
Na die Nerven habe ich nicht :p.
 

Defunct

Mitglied
Hi Alex,
nur um kurz sicherzugehen, Du macht schon eine kleine Checkliste:
Ja, die Überlegung hatte ich auch schon. Aber der Sucherschuh ist mit dem Guidingrohr besetzt. Keine Ahnung was da gestern los war.
PHD2 muss neu kalibriert werden, wenn die Guide-Kamera abgenommen (oder vredreht) wurde. Mache Ich daher fix jedes mal.

Beim ersten mal hat es auf Anhieb funktioniert. Dann mit Handcontroller auf das Objekt gefahren und dann habe ich PHP2 gestartet. Dann hat das Teleskop die Nachführung abgebrochen und ich muss neu starten. Und dann ging nichts mehr...Selbst das Polar Alignment war dann alles andere als optimal.
Ist dir die Montierung auf der Wiese eingesunken?

Konnte zig mal das Plate Solving nicht durchführen und das StarAlignment hat dann auch nicht funktioniert.
Irgendwo war der Hund drinnen :p.
Was nimmst Du zum Plate-Solving?
Ich nehme ASTAP und die einzigen beiden Fehler, wo es bei mir ASTAP nicht hinbekommt sind diese:
  1. Zu sehr defokussiert.
  2. dem Rohr keine Zeit gelassen auszuschwingen und es gibt klitzekleine Striche statt Sternpunkte. Schau mal in Options--->Equipment---> Settle Time after slew und dreh' das mal etwas auf. Auch nuetzlich ist bei der PS-Aufnahme nicht zu nahe an der Montierung zu stehen.
  3. Wenn Du PS machst, dann kann dir ein Star-Alignment egal sein, dass ist nach dem ersten PS und darauf folgendem Sync mit der Montierung sowieso erledigt.
Dafür habe ich ein paar Darks machen können da die Sensortemperatur fast gleich war wie beim letzten Shooting.
Viel Glueck & CS
 

Ulrike2312

Mitglied
Hi ihr beiden,
Ich nehme zum Einfahren eine Red dot finder. Am Tag eingestellt, geht es damit nachts auf Anhieb. Feine in Stellung dann mit Fadenkreuzokular am defokussirten Stern. Am Schluss hellen Stern anfahren, Kamera dran, Fokussieren und GoTo zum Ziel.........

CS
Frank
Im Sucherschuh sitzt Leitrohr + Guidingcam. Ich könnte jetzt sicher noch irgendwie den Sucher anbringen, aber das ist mir zu viel Gedöns. Irgendwann ist der verflixte Stern schon drin. Nervig ist es trotzdem.
 

axl2001

Mitglied
Hi Defunct,
Plate Solving betreibe ich noch nicht. Ich norde aber meine Montierung mit Sharp Cap ein. Meines Wissens wird hier Plate Solving durchgeführt.
Zeit hab ich ihn genug gelassen. Manchmal hat er 5-10 Bilder benötigt das er wieder was erkannt hat.


Ist dir die Montierung auf der Wiese eingesunken?
Nein, sie ist einfach stehen geblieben und hat aufgehört zu arbeiten. Meine Vermutung ist das ich mit dem Handcontroller das Objekt angefahren habe. Mit PHP2 baut der Rechner mit dem Teleskop eine Verbindung auf. Dadurch wurde schätze ich die Bearbeitung am Handcontroller beendet. Blöde ist dann das man das Teleskop auch nicht mehr in die Parkposition bekommt.
nur um kurz sicherzugehen, Du macht schon eine kleine Checkliste:
Das sollte ich mir auch mal angewöhnen. Aber im Prinzip mach ich es immer gleich. Ausser das halt neue Sachen dazu kommen wie gestern das PHP2.

PHD2 muss neu kalibriert werden, wenn die Guide-Kamera abgenommen (oder vredreht) wurde. Mache Ich daher fix jedes mal.

Es wäre gestern mein erster Versuch gewesen ;).

Danke für deine Rückmeldung. Denke mit den Problemen hat am Anfang jeder zu kämpfen :p.

LG,
Alex
 

Defunct

Mitglied
Nein, sie ist einfach stehen geblieben und hat aufgehört zu arbeiten. Meine Vermutung ist das ich mit dem Handcontroller das Objekt angefahren habe. Mit PHP2 baut der Rechner mit dem Teleskop eine Verbindung auf. Dadurch wurde schätze ich die Bearbeitung am Handcontroller beendet. Blöde ist dann das man das Teleskop auch nicht mehr in die Parkposition bekommt.
Gehst Du ueber ein EQ-direct Kabel, oder ueber den Handcontrolelr zum Computer?
Das sollte ich mir auch mal angewöhnen. Aber im Prinzip mach ich es immer gleich. Ausser das halt neue Sachen dazu kommen wie gestern das PHP2.
Der richtige Instinkt woran es haengt kommt mit der Routine.
Bei mir geht das erste Plate-Solving zu 50% auch nie, weil halt der Deckel noch auf dem Teleskop ist... :)
Danke für deine Rückmeldung. Denke mit den Problemen hat am Anfang jeder zu kämpfen :p.

Mein Tipp waere dieser:
  1. Einnorden muss stimmen (aber das scheinst Du im Griff zu haben).
  2. Ein paar Dinge (neben der Konfiguration in NINA) muessen aber konsequent geradegezogen sein, z.B. Zeitsync, Beobachtungsposition und astronomische Epoche (JNOW, J2000, ..).
  3. Mein Rat waere dann, wenn Du schon einen Sequencer nimmst, dann stelle deinen Workflow gleich ganz auf Plate-Solving konsequent um. Das ist eine Anfangsinvestition, die zwar erst mal etwas "Angst" macht, allerdings: Du wirst sehen, das ganze Star-Alignment Brimborium loest sich danach sofort in Wohlgefallen auf und Du bist <20min nach dem Einnorden am fotografieren. Du rahmst dir mit NINA das Objekt deiner Begierde und in 2-5 Minuten dreht dir NINA genau das Rohr dahin, wo das eben hinzeigen soll. Danach noch eine Runde AF/Fokussieren einschieben und ab geht die Post. Wirst dich wundern wie selten Du dann den Handcontroller ueberhaupt noch anfasst.
  4. Die meisten Fehler sind keine technischen Fehler, sondern Bedienfehler. Gerade wenn man seinen Aufbau noch nicht in der eingespielten Routine hat und jedesmal immernoch variiert, merkt man gar nicht, wie oft man sich selber ein Bein stellt.
Frank (aka Frasax) wird das in seinen Tutorials mit Sicherheit in Kuerze das Aufsetzen von PS in NINA mal erklaeren, aber Du kannst mir auch eine PM schreiben, wenn Du da Hemmungen hast. Ist nicht besonders schwer und macht das Leben viel einfacher.

MfG & CS
 

axl2001

Mitglied
Gehst Du ueber ein EQ-direct Kabel, oder ueber den Handcontrolelr zum Computer?
Ich geh direkt mit einem USB Kabel.
Bei mir geht das erste Plate-Solving zu 50% auch nie, weil halt der Deckel noch auf dem Teleskop ist... :)
Stehst mit dem Problem nicht alleine da :D.

Frank (aka Frasax) wird das in seinen Tutorials mit Sicherheit in Kuerze das Aufsetzen von PS in NINA mal erklaeren, aber Du kannst mir auch eine PM schreiben, wenn Du da Hemmungen hast. Ist nicht besonders schwer und macht das Leben viel einfacher.
Seine Videos verfolge ich sowieso immer. Und ich habe auch schon die ersten Teile von NINA gesehen. Wollte eigentlich immer mit APT meine Bilder machen. Aber je mehr ich mit NINA arbeite umso sympathischer wird mir das Programm.

Bzgl. Plate Solving hab ich verstanden wie es arbeitet, aber noch nicht wie ich es richtig anwenden kann. Und den Versuch habe ich gestern eh auch gestartet im Zusammenhang mit Stellarium. Hier die Koordinaten aus Stellarium holen und dann das Teleskop dort hinschwenken. Leider war die Option für das Schwenken in NINA nicht da und hab es dann über Stellearium gemacht.

Du kannst mir auch eine PM schreiben, wenn Du da Hemmungen hast. Ist nicht besonders schwer und macht das Leben viel einfacher.
Danke, das ist sehr nett :).


Sind noch viele Baustellen die ich habe :p.
 

axl2001

Mitglied
Mach ich da was falsch? Im Histogramm werden die Abstände immer größer!
1631742842343.png

Momentan wirklich am verzweifeln :(. Ich mache wirklich kleine Schritte beim Stretchen trotzdem kommt da nichts raus. Ich habe das damals beim star adventure auch gemacht. Da war nur Kamera und ein billiges Objekitv im Einsatz und da ging das Problemlos. Aber da ist der Hund drinnen und ich versteh nicht warum :(
 

axl2001

Mitglied
Hallo an alle, nachdem ich jetzt schlechtes Wetter hatte hab ich jetzt ein paar Sachen durchprobiert. Unter anderem die fehlenden Farben nachdem Stack. Egal mit welchen Programm ich stacke die Bilder sind alle schwarz/weiß.
Siril spuckt ein schwarz/weiß aus und DeepSkyStacker nach einer Neuinstallation aus ebenfalls.

Außerdem habe ich in der Zwischenzeit auch Darks gemacht. Der Temperaturunterschied zum Aufnahmedatum waren 1-2C°. Auch die habe ich mit reingenommen beim stacken.
Tja, das Walking-Pattern-Noise ist ebenfalls noch da!

Jetzt habe ich zwei Probleme bei denen ich nicht weiß was da los war, oder sogar noch ist. Ist es eine Kameraeinstellung wegen der Farben, war die Montierung trotz sharpcap nicht eingenordet. Denke aber das man das anhand der Sterne sehen müsste. Die sind alle noch rund nach der Belichtungszeit.
Problem 1 macht mir persönlich mehr Sorgen weil ich es jetzt nicht zuordnen kann.

Das zweite Problem kann ich mittels dithering und guiden eventuell noch ausgleichen bzw. sehe ich ob es da Problem mit dem Polaralignment gegeben hat wenn ich guide.
Aber die Farbe fehlt jetzt nach wie vor.

Vielleicht kann mir da wer weiterhelfen :(.

Danke und lG,
Alex
 

LuisCypher

Mitglied
Hallo Alex,


Ist gar keine Farbinformation vorhanden, also echtes B&W oder ist nur wenig Farbe im Bild? Ohne den Finalen Stack gesehen zu habe, würde ich in erstem Fall einfach mal tippen, dass der Debayer Schritt vergessen wurde oder fehlerhaft lief.
In Siril war dies zumindest bis vor einigen Monaten ein Häkchen in einer der Prozessreiter und musste seperat ausgeführt werden wenn man keines der Scripte verwendet hat.

Gruß
Andreas
 

axl2001

Mitglied
Hallo, vielen Dank erstmals! Die finalen Bilder unterscheiden sich kaum von den bisherigen geposteten. Ausser bei Siril bei dem zumindest mal ein grünstich vorhanden ist.
Mein fertiges Bild sieht jetzt fast genauso aus wie hier auch schon von Usern gepostet. Die haben sich die Mühe gemacht das Bild zu bearbeiten.

In Siril habe ich das Debayern durchgeführt. Hab mir das Video von Frank angesehen und bis auf die BIAS und FLATS auch alles so gemacht - was auch nicht so einfach war :p. Da hat sich doch einiges an der Oberfläche getan.
Im DSS gibt es die Option glaub ich gar nicht.

Ich bin momentan noch in der Arbeit und kann die Bilder erst am späten Abend hochladen.

Danke und lG,
Alex
 

axl2001

Mitglied
Hallo :).
Hab jetzt den Siril-Stack, DSS-Stack und ein schon bearbeitetes Foto angehängt. Das Stacking wurde bei jeden mit 15 Darks gemacht.
Der Link:

PS: Das Siril ist jetzt nur vom Script. Das erstellte von mir kann man wegschmeissen weil es absolut keine Bildinformationen enthät. Wenn erwünscht kann ich auch dieses noch einmal nachreichen.

Danke und lG,
Alex
 

Ulrike2312

Mitglied
Hallo :).
Hab jetzt den Siril-Stack, DSS-Stack und ein schon bearbeitetes Foto angehängt. Das Stacking wurde bei jeden mit 15 Darks gemacht.
Der Link:

PS: Das Siril ist jetzt nur vom Script. Das erstellte von mir kann man wegschmeissen weil es absolut keine Bildinformationen enthät. Wenn erwünscht kann ich auch dieses noch einmal nachreichen.

Danke und lG,
Alex
Mit welchem Equipment hast du fotografiert?

VG,
Ulrike
 

Ulrike2312

Mitglied
Hi Alex,

ich habe dein Bild mal mit Pixinsight und Photoshop q.a.d. bearbeitet. Du hattest eine (trotz Korrekturbilder?) eine Vignettierung an den Rändern. Das Canon-Bending-Skript habe ich zweimal drüber laufen lassen. Das Walking Pattern Noise ist echt krass, zusammen mit dem Farbrauschen im Hintergrund. Da musst du dithern, bis der Arzt kommt :). Daher war ich beim Stretching auch eher zurückhaltend. Auf jeden Fall sind Farbinformationen im Bild. Die Sterne sind allerdings ausgebrannt. Mit welcher ISO hast du fotografiert bzw wie lange belichtet?
 

Anhänge

  • Final.jpg
    Final.jpg
    359,4 KB · Aufrufe: 83

axl2001

Mitglied
Hallo Ulrike, vielen Dank einmal. Hab ja mein Bild auch in der Dropbox verlinkt. Welches .TIF hast du verwendet?

Warum das Walking Pattern Noise so extrem ist weiß ich leider auch nicht. Hab die Darks nachträglich gemacht und das Stacking noch einmal ausgeführt.
Dürfte wie mir scheint nicht all zu viel bringen.
Beim nächsten mal Guide ich mit PHP2 und Dither dann über NINA alle 3 Bilder.

ISO 1600 mit 40 Sekunden Belichtungszeit war das damals.
LG und CS,
Alex
 

Ulrike2312

Mitglied
Das war jetzt der DSS-Stack. Welcher Stack ist das erste Bild? Mit Siril? Unter welchem Himmel hast du fotografiert? ISO 1600 finde ich etwas hoch und dein Teleskop ist noch mal einen Tick schneller als meines.
Welchen Einfluss Darks jetzt tatsächlich auf das WPN haben, weiß ich nicht. Aber mit Dithern kriegst du das auf jeden Fall in den Griff. Ansonsten sieht das doch recht gut aus, soweit ich das beurteilen kann (wie gesagt, ich stehe selbst noch am Anfang). Die Sterne rechts sind etwas verzogen (vor allem in der unteren Ecke). Evtl eine Verkippung?
 

axl2001

Mitglied
War um die Neumondzeit. Die ISO war mal ein Versuch.....so viele Erfahrung konnte ich mit dem Teleskop noch nicht sammeln.

Die Datei Siril_script ist der Siril-stack mit Script gemacht. Ein wenig verwirrend die Benennung :p.

Das die Sterne zum Rand unscharf werden liegt am fehlenden Komakorrektur. Das ist der Nachteil vom Netwonteleskop :(.
 

Ulrike2312

Mitglied
Hier mal das Bild mit dem Siril-Stack. Mir fällt es schwer, Strukturen rauszuarbeiten. Das erste Bild in der Drop-Box - welcher Stack ist das? Ich habe übrigens auch eine 600D. Mir wurde mal gesagt, aufgrund des Dynamikumfangs der Kamera nicht über ISO 800 zu gehen.
Die Daten aus dem DSS gefallen mir fast besser... Obwohl ich gerne mal eine Lanze für Siril breche.
 

Anhänge

  • Final.jpg
    Final.jpg
    618,7 KB · Aufrufe: 75
Zuletzt bearbeitet:

axl2001

Mitglied
Das erste ist von mir schon bearbeitet mittels PS. Der Stack ist DSS.

Gut zu wissen das man nicht über 800 gehen soll. Wusste ich bis dato nicht. Morgen sollte es eh wieder einmal klar werden. Dann mach ich nochmals die Fotos aber mit iso 800, php2 guiding und dithering 😬. Dann sollte ja ein schönes Bild rauskommen 🤣.
LG,
Alex
 

AstroPZ

Mitglied
Hi,

Daniel Nimmervoll hat ein Video zu den ISO Werten gemacht:


Da kommt eher raus, dass man höhere ISO Werte nehmen sollte, weil dann das Banding geringer wird.

Die Belichtungszeit stellt man dann so ein, das Sterne oder das Objekt nicht ausgebrannt sind.

Gruß
Peter
 

Ulrike2312

Mitglied
Hi,

Daniel Nimmervoll hat ein Video zu den ISO Werten gemacht:


Da kommt eher raus, dass man höhere ISO Werte nehmen sollte, weil dann das Banding geringer wird.

Die Belichtungszeit stellt man dann so ein, das Sterne oder das Objekt nicht ausgebrannt sind.

Gruß
Peter
Das Video ist recht aktuell und ich der Daniel wird das sicher bessre wissen als ich. Ich frage mich nur, ob eine so hohe ISO-Zahl noch sinnvoll ist, wenn man das Bending auch durch das Skript in Pixinsight entfernen kann. Gerade vor dem Hintergrund des Dynamikumfangs der Kamera und dem Ausbrennen der Sterne. Bei meiner letzten Aufnahme habe ich gemerkt, dass bei mir bei ISO 800 und 3 Minuten die Sterne schon zum Ausbrennen neigen. Wenn ich jetzt die ISO noch hochdrehe, kann ich das mit dem Guiding auch sein lassen.

Ich würde ihn ja direkt fragen; ich weiß, dass er hier im Forum ist. Leider hab ich den NickName nicht genau genug im Kopf; jedenfalls hab ich ihn gerade nicht gefunden.
 
Zuletzt bearbeitet:

axl2001

Mitglied
Möchte meinen Fortschritt zeigen. Letzten Freitag hat nun wirklich alles geklappt. Vom Einnorden, PlateSolving und Guiding inkl. Dithern hat jetzt einmal alles geklappt. An dieser Stelle noch ein herzlichen Dank die mir geholfen haben und auch Tipps gegeben haben.
Da der Freitag eigentlich nur für Testzwecke aufgebaut wurde (Guiding und Dithern) hab ich doch ein paar Bilder machen können. Viele sind es aber nicht geworden.
Ca. 20 Lights und 15 Darks mit je 120 Sekunden Belichtung und ISO 800. Freu mich auf jeden Fall wie ein kleines Kind :). Falls ihr noch Tipps habt nur her damit. Auch die Bearbeitung ist für mich ein ganz frisches Thema!
 

Anhänge

  • M31_finisch_IV_02.jpg
    M31_finisch_IV_02.jpg
    451,6 KB · Aufrufe: 47

AstroPZ

Mitglied
Hi Alex,
Möchte meinen Fortschritt zeigen. Letzten Freitag hat nun wirklich alles geklappt. Vom Einnorden, PlateSolving und Guiding inkl. Dithern hat jetzt einmal alles geklappt. An dieser Stelle noch ein herzlichen Dank die mir geholfen haben und auch Tipps gegeben haben.
Da der Freitag eigentlich nur für Testzwecke aufgebaut wurde (Guiding und Dithern) hab ich doch ein paar Bilder machen können. Viele sind es aber nicht geworden.
Ca. 20 Lights und 15 Darks mit je 120 Sekunden Belichtung und ISO 800. Freu mich auf jeden Fall wie ein kleines Kind :). Falls ihr noch Tipps habt nur her damit. Auch die Bearbeitung ist für mich ein ganz frisches Thema!
sieht doch super aus.

Der schwarze Rand rechts sieht wohl nach einer leichten Drift aus.

Gruß
Peter
 

axl2001

Mitglied
Was meinst du mit Drift? Einnordungsproblem?

Den Rand sehe ich aber nur hier im Forum. Am PC habe ich den Rand nicht. Muss aber zu Hause noch schauen wie es im Lightroom ausschaut.
 
Oben