U-Boote und Gammastrahlenausbrüche auf der Sonne | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

U-Boote und Gammastrahlenausbrüche auf der Sonne

APM_Pietsch

Sponsor Astronomie.de
U-Boote und Gammastrahlenausbrüche auf der Sonne

IMG_20210103_140044.jpg


Um mich sinnvoll über die Feiertage zu beschäftigen, habe ich meine SID-Anlage zusammengeschraubt. SID steht für Sudden Ionoshperic Disturbance - also frei übersetzt "Plötzliche Änderungen in der Ionosphäre". Diese Änderungen treten z.B. durch Gammastrahlenausbrüche auf der Sonne auf. Heute war "First-Wave"! Ein wenig feintuning ist noch erforderlich und ein optimaler Standort muss noch gefunden werden. Die Anlage funktioniert fürs erste auf 24.3 KHz - also auf einer Frequenz, die eigentlich für die U-Boot Kommunikation genutzt wird. Eine wunderbare Symbiose: U-Boote und Gammastrahlenausbrüche auf der Sonne 😇. Die rautenförmige Antenne im Bild dient dem Empfang.
 

JTorhoff

Mitglied
Hallo Andreas,

das klingt ja mal sehr interessant. Ich schaue schon eine ganze Weile nach weiteren Projekten im Funkbereich. Jetzt wo Meteorbeobachtung, ADS-B und AIS relativ wartungsfrei laufen ;)

Angedacht war entweder Blitzdetektion oder "irgendwas mit Sonne" die ich gelegentlich auch im Weißlicht beobachte.

Wenn du also weitere Infos / Informationsquellen raus hauen magst: Immer her damit :giggle:
 

Fritz Lensch

Mitglied
Hallo Jörg, Anbei ein Link der zum DLR Neustrelitz führt. Dort ist ein Schulprojekt beschrieben das sich mit dem Thema auseinander setzt und umfassende Infos anbietet. SOFIE
Ich betreibe schon einige Jahre das Projekt Sofie und bin damit sehr zufrieden meine und die Daten der anderen Teilnehmer sind unter
SOFIE gespeichert. Unsere Daten sind unter "noe Antares" täglich abrufbar.
Eine Beschreibung von unserer Empfangsstation ist hier DLR-SOFIE-PROJEKT | ANTARES NÖ Amateurastronomen
 

Anhänge

  • sofie3tage.JPG
    sofie3tage.JPG
    119,1 KB · Aufrufe: 65

APM_Pietsch

Sponsor Astronomie.de
Erste Beobachtungen mit VLF - ich hoffe, dass ich auf dem richtigen Weg bin. :)

Astronomie morgens um 9 Uhr.
Nachdem ich mit meiner VLF Antenne ein wenig herum experimentiert habe - hier ein erstes, verwertbares Ergebnis (es sieht zumindest so aus). Es war nicht so ganz einfach, die Antenne optimal auszurichten und elektrisch anzupassen. Was man hier sieht, das ist der normale Verlauf des Signals DHO38 auf 23.4 KHz (Bildmitte Daten mit Mittelwertlinie). Morgens, um ~8Uhr (UT) dann ein kleiner Ausbruch (schwarze Kästchen). Nicht gerade spektakulär aber immerhin sichtbar. Das Max. lag bei 08:19 UT (oben rechts zu sehen). Da drunter die Daten die der Satellit GOES16 geliefert hat. Der zweite Peak im GOES X-Ray links im Bild (gegen 6 Uhr UT) lag noch in der Dämmerung - den konnte ich leider nicht registrieren. Das registrierte Signal war noch von vergleichsweise geringer Intensität. Mal sehen, wie das abgeht, wenn die Aktivität auf der Sonne weiter zunimmt.

25012021-xray.jpg
 

APM_Pietsch

Sponsor Astronomie.de
29012021-x-ray.jpg


Obwohl die Sonne gestern (29.01) "blank" war, hat meine SID Antenne einen Class B2.5 X-Ray-Flare registriert. Die Daten passen auch mit denen des GOES Satelliten zusammen und auch mit denen der SID Monitoring Station.
 

Fritz Lensch

Mitglied
Hallo U-Boot und Sonnenhorcher,
So ein Projekt wird von DLR in Neustrelitz als Schulprojekt betrieben. Ich bin schon ein paar Jahre dabei. Die Daten meiner und anderer Anlagen kann man auf der Seite DLR_School_Lab - Neustrelitz abrufen. Unter Tagesplot Station kann man die Stationen Weltweit auflisten, anklicken und mit dem + Zeichen in die Liste eintragen. Nach einigen sec. wird die Tageskurve angezeigt so wie viele andere Infos. Die Daten meiner Messungen sind unter noeAntares gespeichert. Ein Vergleich mit andern Stationen ist sehr Interessant. Mein Uboot-Sender ist in Sizilien heißt NSY und sendet auf 45,9 KHz. Liebe Grüße Fritz
 

Anhänge

  • DLR.JPG
    DLR.JPG
    134,8 KB · Aufrufe: 20

P_E_T_E_R

Mitglied
Vielleicht von Interesse zum Verständnis des Zusammenhangs zwischen solarer Röntgen (X-Ray) Aktivität, monitored mit Satelliten wie GOES, und Sudden Ionospheric Disturbance (SID), welches Auswirkungen auf die Übertragung von VLF Radiosignalen auf der Erde hat:

Correlation of Solar X-ray Flux and SID Modified VLF Signal Strength

This paper presents a quantitative comparison of the X-ray flux during solar flares, as measured by the GOES-15 satellite, and the associated effects on the ionization levels in the lower ionosphere as measured by Sudden Ionospheric Disturbance (SID) monitors around the globe. These monitors detect signals from a variety of different transmitting stations, each sending a unique Very Low Frequency (VLF) or Low Frequency (LF) radio wave signal ranging from 16.4 to 77.5 kHz ...
 

Fritz Lensch

Mitglied
Hallo,
Ja damit habe ich 2001 angefangen es hat den Vorteil das man mehrere Frequenzen gleichzeitig aufnehmen konnte. Leider wurde dann die SW nur mehr mit einem Empfänger angeboten. Mein Empfänger war damals nur die externe Soundkarte und eine Wicklung Draht mit 100 m. Im Bild ein einziges Ereignis auf 8 verschiedenen Frequenzen.
 

Anhänge

  • SID-Monitor.JPG
    SID-Monitor.JPG
    63,6 KB · Aufrufe: 16

Wilm-52

Mitglied
Hallo zusammen,
danke für die Informationen.
Fritz, das sind sehr schöne Signale. Welche Stärke mag das gewesen sein?
Heute Nacht gab es laut GOES mal wieder einen M1 Ausbruch.
Ich logge nun auch (gelegentlich) NSY auf 45.9 kHz, weil der Sender nach deinen Messungen wohl das beste Signal liefert.
DHO38 hat wohl Sendepause, oder?
Viele Grüße,
Wilhelm
 

APM_Pietsch

Sponsor Astronomie.de
DHO38 ist seit Ostern abgeschaltet. Ich überlege mir gerade noch welcher Sender für mich (Nähe Dortmund) optimal ist. Hat einer eine Idee? Mein Receiver kann aber nur bis 24KHz Signale empfangen.
 

Wilm-52

Mitglied
Hallo Andreas,
hier in #6 und #7 sind ein paar Freqenzen unter 24 kHz.


Dies ist meine aktuelle Liste aus verschieden Quellen ohne Sizilien.
HWU 18.3 kHz Frankreich
15.1 kHz, 18.3 kHz, 21.75 kHz
HWU 18.300
HWU 21.75 kHz in Frankreich,
HWV (U?) 20.900

GQD 19.58 kHz
GBZ 22.1 kHz in England.
GBZ 19.800
GBZ (19.58kHz)

Viele Grüße,
Wilhelm
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben