Anfängerfragen | Seite 2 | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Anfängerfragen

Ulrike2312

Mitglied
Stimmt, auf die Idee mit den Stativbeinen bin ich nicht gekommen. Wie blöd. Danke. Das werde ich heute gleich mal probieren.
 

AstroPZ

Mitglied
...
FOV und Brennweite, evtl. sogar die Pixel sollte er doch alles über APT bekommen. Zumindest hab ich das Gefühl, dass das so ist.
Meine Hinweise galten dafür, dass man ein Bild direkt über ASPS (oder ASTAP) solven lässt. Dann hat es wenig, gar keine Information.
APT wie auch SharpCap übergeben über die Kommando Schnittstelle Daten, die ihnen bekannt sind.
Dadurch funktioniert es meistens dann besser (wenn die Daten stimmen).

Ich würd an Ulrikes Stelle einfach mal ein bisschen probieren. Man kann ja auch ein Setup über ASCOM simulieren und Bilder in APT laden. Dann kann man schon mal erste Schritte auch bei schlechtem Wetter und tagsüber versuchen.
Ja, PS ausprobieren ist etwas für schlechtes Wetter, also immer. ;)
Man kann übrigens einfach irgendwelche Astrofotos nehmen. Auch hier aus dem Forum.
Wenn man nichts, wenig über die Fotos weiss, dann einfach zuerst auf Astrometry solven lassen. Dann hat man alle Daten für eigene Versuche.

PS ist mM die Kür. Zuerst sollte alles andere funktionieren.
Wenn man eine GoTo Montierung hat, dann braucht man es eigentlich gar nicht. Man muss halt "gescheites" Alignment machen.

Aber PS ist trotzdem "cool". ;)

Gruß
Peter
 

Ulrike2312

Mitglied
Also der Polsucher scheint einigermaßen gut justiert zu sein. Vielleicht nicht punktgenau, aber das lässt sich schlecht sagen, weil ich das eine Stativbein noch ziemlich weit runter bringen musste und das ganze dann eine recht wacklige Angelegenheit wurde und auch nicht förderlich für meinen Rücken.

Ich versuche an alles zu denken, damit ich das nächste mal im Feld (wenn es wieder möglich ist) vielleicht keine hervorragende, aber doch eine einigermaßen annehmbare Aufnahme hinbekomme. Bin gespannt, an welcher Kleinigkeit das dann wieder scheitert :rolleyes:
 

AstroPZ

Mitglied
Ich versuche an alles zu denken, damit ich das nächste mal im Feld (wenn es wieder möglich ist) vielleicht keine hervorragende, aber doch eine einigermaßen annehmbare Aufnahme hinbekomme. Bin gespannt, an welcher Kleinigkeit das dann wieder scheitert :rolleyes:
Hi Ulrike,
genau so geht es mir bei meinen EAA Versuchen auch.
Es gibt immer etwas, das nicht so funktioniert wie gedacht.

Da muss man durch. ;)

Gruß
Peter
 

Harald.

Mitglied
Lesen, lesen, lesen, ausprobieren, aussortieren und wieder lesen und wieder lesen. Nach drei Monaten hat man schon einen guten Durchblick und lernt immer wieder neu dazu. :cool:
 
Also der Polsucher scheint einigermaßen gut justiert zu sein. Vielleicht nicht punktgenau, aber das lässt sich schlecht sagen, weil ich das eine Stativbein noch ziemlich weit runter bringen musste und das ganze dann eine recht wacklige Angelegenheit wurde und auch nicht förderlich für meinen Rücken.
Gegen "Rücken" hilft der Winkeleinblick Hab das Ding auch, wenn auch die Verarbeitung die ca. 90,-Euro nicht wert ist... Ausserdem scheint das Ding immer teurer zu werden, aber die Bevölkerung wird ja auch immer älter und die Nachfrage steigt. :ROFLMAO:
Ich versuche an alles zu denken, damit ich das nächste mal im Feld (wenn es wieder möglich ist) vielleicht keine hervorragende, aber doch eine einigermaßen annehmbare Aufnahme hinbekomme. Bin gespannt, an welcher Kleinigkeit das dann wieder scheitert :rolleyes:
Kenn ich..."irgendwas ist immer..." Beim zweiten Mondfoto-shooting bin ich mit dem Wissen raus, zur Scharfeinstellung der Kamera den Bildausschnitt in der Liveview um das 5-10fache zu vergrößern. Draußen wars dann plötzlich dunkel und wo war noch mal die Taste _affeaugen:. Also wieder rein, Taschenlampe geholt und die Kamera auf der Suche nach der Taste abgeleuchtet, au weia...:eek:

Gutes gelingen!
Hartmut
 

Ulrike2312

Mitglied
Und es gibt schon die nächste Baustelle: Jetzt habe ich das mit der Flatfieldmaske auch hinbekommen. Allerdings dachte ich, die leuchtet über die ganze Fläche? Statt dessen leuchtet da nur ein Quadrat innerhalb des Kreises :unsure: Muss das so sein? Ich meine, für mein bisschen Öffnung reicht es, aber die soll ja für bis zu 100 mm reichen.
 
Kenne die Folie nicht, kann mir aber nicht vorstellen, dass das so sein darf (Video 2:45 -> Flatfieldfolie, da sieht man, dass die ganze Folie leuchtet).
Falsch angeschlossen? Falsche Betriebsspannung? Defekt? :confused:
 

Ulrike2312

Mitglied
Gute Frage. Ich kann mir kaum vorstellen, dass ich was falsch angeschlossen habe, denn die Stecker lassen sich nur auf eine Art verbinden. Die richtige Spannung habe ich auch (12 V). Hier mal ein Foto:

1620066134139.png



Mich wundert auch, dass das so ein gleichmäßiges Viereck ist.
 

Ulrike2312

Mitglied
Gegen "Rücken" hilft der Winkeleinblick Hab das Ding auch, wenn auch die Verarbeitung die ca. 90,-Euro nicht wert ist... Ausserdem scheint das Ding immer teurer zu werden, aber die Bevölkerung wird ja auch immer älter und die Nachfrage steigt. :ROFLMAO:
Ich dachte, man müsse das knieend machen, um dabei gleich den Gott des Alignments milde zu stimmen. Oder den des Guidings. Je nach dem, welcher gerade benötigt wird.
 

lacrimosa

Mitglied
Hallo Ulrike,
Danke, Hartmut! Das wäre ja schon mal ein Teil des Problems gelöst :)


Hi Ronald,

deinen Post hatte ich glatt überlesen, sorry. Ich habe im vorletzten Post mein Setup aufgelistet. Notebook: Lenovo IdeaPad 5 14ALC05.


anscheinend hat das Notebook zwei USB-A und einen USB-C Anschluss. Für Maus, DSLR, Guidingkamera und Kabel zur Handsteuerung erscheint mir das etwas wenig. Vielleicht hilft ein Hub.

Gruß
Ronald
 

lacrimosa

Mitglied
Gute Frage. Ich kann mir kaum vorstellen, dass ich was falsch angeschlossen habe, denn die Stecker lassen sich nur auf eine Art verbinden. Die richtige Spannung habe ich auch (12 V). Hier mal ein Foto:

Den Anhang 193912 betrachten


Mich wundert auch, dass das so ein gleichmäßiges Viereck ist.
Bei meiner Folie sieht das auch so aus. Man kann das Viereck sogar erkennen, wenn die Folie nicht eingeschaltet ist.

Gruß
Ronald
 
Dann vermute ich mal, dass es die Folie in verschiedenen Größen, aber immer gleichem Rahmenhalter gibt.
Wie man hier sieht, kann man sie sogar zuschneiden.
Ich habe mir aufgrund der Empfehlung aus dem Forum das hier gekauft.

Grüße
Hartmut
 

lacrimosa

Mitglied
Hallo,

ich würde zunächst einmal schauen, ob ich alle Geräte gleichzeitig am Notebook anschließen kann.
Dann würde ich die Software installieren und schauen, ob ich auf die angeschlossenen Geräte zugreifen kann.
Danach würde ich mir über die nächsten Schritte Gedanken machen.

Gruß
Ronald
 

Ulrike2312

Mitglied
Zwischenzeitlich habe ich schon erfahren, dass die Folien tatsächlich so aussehen. Ich persönlich finde das nicht so schön. Für mein bisschen Öffnung reicht das ausgeleuchtete Viereck zwar, aber dennoch wäre es wünschenswert gewesen, wenn die ganze Scheibe ausgeleuchtet wäre. Aber nun gut, jetzt ist es eben so. Unter Licht konnte ich das Viereck auch erkennen, als die Scheibe ausgeschaltet war.

Ich werde auch einmal versuchen, die Geräte mit dem Notebook zu verbinden. Sehe ich das richtig, dass wenn man die Steuerung komplett vom Notebook aus machen kann, ein Alignment überflüssig ist? Würde das auch die Einnordnung erleichtern?
 

Harald.

Mitglied
Sehe ich das richtig, dass wenn man die Steuerung komplett vom Notebook aus machen kann, ein Alignment überflüssig ist? Würde das auch die Einnordnung erleichtern?
Nein, bei einer parallaktischen Montierung muss die richtige Ausrichtung des Teleskop immer gemacht werden, wenn der Standort verändert wurde. Es gibt aber eine Reihe Hilfsmittel.
Ich nehme dazu z.B. eine App wie hier beschrieben.

Wenn das Teleskop dann so nach Norden ausgerichtet ist, hilft mir meine ASIAIR Pro mit einem Polar Aligment. Ich muss dazu nicht einmal in den Himmel sehen und ehrlich gesagt, ich prüfe auch nicht ob ich den Polarstern sehe oder nicht. Ich prüfe nur ob über die Hauptkamera Sterne zu sehen sind. Und dann läuft das Polar Aligment geregelt ab, wobei ich nur nach Anweisung Höhe und Seite korrigiere. Bei dir müsste dann anstelle das Polar Aligment manuell durchgeführt werden.
 

Anhänge

  • IMG_2161.png
    IMG_2161.png
    274 KB · Aufrufe: 35

Harald.

Mitglied
Hallo Ulrike,

es gibt aber auch für das Notebook Software z.B. das kostenpflichtige SharpCap, wo eine Polar Aligment ähnlich wie bei meinem System durchgeführt werden kann.
 

Ulrike2312

Mitglied
Ich habe jetzt tatsächlich eine Anleitung gefunden, wie man die Skywatcher Montierung mit dem Notebook verbinden kann. Allerdings ist die Anleitung für eine EQ 5. Dort steht, man kann ein RJ45-USB-Kabel verwenden, um die Montierung direkt anzuschließen, also nicht über die Handbox. Ich nehme an, die RJ45-Seite käme dann dort rein, wo sonst der Stecker für die Handbox drin steckt? So detailliert, wie ich es brauche, gibt's dann wahrscheinlich doch nichts... nun ja, Dummie-Fragen eben _affeaugen:
 

Harald.

Mitglied
Hallo Ulrike,

ist an deiner EQ3 eine solche Steuerung dran? Das Kabel ist ein EQMOD Kabel davon gibt es ein paar verschiede Ausführungen. Auf dem Foto siehst du am Anschluss des Handcontroller einen RJ45 Stecker. An der anderen Seite ist ein USB Stecker, der dann in das Notebook kommt, bei mir in die ASIAIR Pro.

Frage bitte sicherheitshalber bei einem Fachhändler an für deine EQ-3. Sei denn, hier aus dem Forum kann einer mit Sicherheit sagen welches passt.
 

Anhänge

  • IMG_4205.jpeg
    IMG_4205.jpeg
    365,1 KB · Aufrufe: 33

Ulrike2312

Mitglied
@hj_net Ja, sieht genau so aus bei mir. Da muss man dann quasi den Handcontroller durch das Notebook ersetzen.

Eine ASI habe ich nicht. Aber ich denke, mit der Anleitung, die ich gefunden habe, werde ich es erstmal probieren. Davor kommt aber der Urlaub und da werde ich es „traditionell“ mit Alignment und Hand Controller arbeiten. Ich hoffe, das funktioniert...
 

Matti

Mitglied
Moin,

habe gerade in euren Beiträgen gelesen, dass erfolgreich eine EQ3 mit einer Asiair funktioniert. Würde das Ganze auch mit dem Wifi-Modul ohne Handsteuerbox funktionieren oder muss ich das Modul weglassen und anstatt der Handbox mittels ein Kabel die Asiair verbinden.

Mfg
Matthias
 
Oben