C/2012 S1 ISON | Seite 3 | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

C/2012 S1 ISON

Benny

Mitglied
Hallo,

von mir gibt es nur einen Nicht-Gesehen-Bericht. Bin heute morgen um 5:20 rausgefahren, durch die dickste Nebelsuppe, die hellsten Sterne kämpften sich schwach durch den Nebel und ich hoffte auf 500m mehr Glück zu haben, war aber leider nicht der Fall. Ison blieb in der dicken Suppe unauffindbar.

CS Benny
 

Amsel

Mitglied
Hi zusammen,
von mir gibt’s Sichtungserfolg. Heute Morgen sind wir in den Fläming rausgefahren, wo wir zwar auch mit Nebel und sehr „dynamischem Wetter“ zu kämpfen hatten, aber ISON kam zuguterletzt doch über die Wolkenkante heraus und zeigte sich als dankbares Objekt in eher sternarmer Gegend. Besonders auffällig war der enorm helle stellare Kernbereich, der von der kugeligen, gut abgegrenzten Koma umgeben war. Nach Westen erstreckt sich ein langer, dünner, spitzer Schweif, und es schien mir, als wäre der schwache Ansatz des zweiten Schweifes ebenfalls erahnbar, aber da mag ich mich nicht festlegen, kann auch Einbildung gewesen sein. Er ist schnell unterwegs und wandert stramm gen Osten.
Auch wenn ISON scheinbar etwas hinterherhinkt – mich hat er heute früh jedenfalls nicht enttäuscht :super:
Die Zeichnung ist ein klein wenig misslungen, denn der Komet ist in Relation zum Sternfeld etwas zu groß geraten. Instrument war, wie immer, der 16" f/4,5 Dobson.
Link zur Grafik: http://imageshack.us/a/img842/1930/l8fk.jpg
Viele Grüße, Anne
 

Gelöschte Mitglieder 487

Hi Anne,

echt prima Zeichnungen! Dass Du Dich da so früh rausquälst... is nich meine Zeit...Hier ists nur trüb, da geht leider gar nix. Am WE auf den Bergen - aber da fährt nüscht hoch grade :krank:

Schöne Grüße
Norman
 

MiMeDo

Mitglied
Ui ui ui! Der hat aber zugelegt! ¡Olé! :super:

Eigentlich hatte ich Ison nach der letzten Beobachtung
am Dienstag früh schon quasi abgehakt, aber nach der
Meldung vom Helligkeitsausbruch habe ich es natürlich
nochmal versucht.

Und er hat nicht enttäuscht.
Nur grob in die Richtung gepeilt,
sprang er im Sucher sofort ins Auge,
und im Teleskop ein sehr heller und
konzentrierter Komet.

In Punkto Helligkeit sticht er Lovejoy jetzt locker aus,
in Grösse der Koma kommt er wohl noch nicht ganz ran.
Aber ein schöneres dünnes Schweifchen hat er.

Helligkeit schätzen war nicht ganz einfach,
im Sucher unscharf gestellt war er grob vergleichbar
mit Psi Virginis, und der hat 4,8m.

Mit blossem Auge konnte ich ihn nicht sehen,
auch Lovejoy nicht, dafür ist hier am Stadtrand
der Himmel nicht gut genug.

Hat noch jemand Glück mit dem Wetter gehabt?
Es lohnt sich jetzt auf jeden Fall jeglicher Versuch,
auch wenn der Mond kommt.

Sonnige Grüsse vom MittelMeerDobservatorio
Thorsten
 

Heidescoper

Mitglied
hallo Thorsten,

>In Punkto Helligkeit sticht er Lovejoy jetzt locker aus,<

klingt ja gut :cool:, hast Du eine konkrete Schätzung gemacht?

Gruß
Christian
 

MiMeDo

Mitglied
Wie gesagt, vergleichbar mit Psi Vir, also 4,8m.
Plusminus einige Zehntel nach oben oder unten.
Psi Vir konnte ich übrigens auch nicht mit blossem Auge erkennen.

Gruss
Thorsten
 

Weitwinkler

Mitglied
Hallo zusammen,

auch ich habe Ison heute beobachtet. Im 7x50 Fernglas bei 4mag Grenzhelligkeit von 6Uhr00 bis 6Uhr30 war er in Braunschweig zu sehen.
Ich schätze die Helligkeit auf (5,8+/-0,5)mag und den Komadurchmesser auf(2+/-1)'. Ein zentraler heller Kern war nicht zu sehen.

Schön das er mal zu sehen war! Klaren Himmel Weitwinkler
 

MiMeDo

Mitglied
Nochmal der Post, jetzt im richtigen Thread:

Ison hat etwas nachgelassen.
War heute früh deutlich schwächer als Psi Virginis,
irgendwo zwischen 5m und 6m würde ich ihn jetzt einordnen.
Lovejoy ist jetzt wieder 'ne Spur "besser".

Gruss
Thorsten
 

Comety

Mitglied
Nicht dass er doch auseinanderfällt.
Vor dem Perihel werde ich ihn wohl nicht nochmal sehen, hier ist graue Novembersuppe angesagt, Nebel und Hochnebel lassen keine freie Sicht mehr zu.
 

UwePilz

Mitglied
Wird ja doch noch heller! Die Lichtkurve ist ja serh spitz, aber wenn man lange Zeit 9-8 mag beobachtet, verliert man den Glauben.
 

MikeWölle

Mitglied
Hallo,

wir sind heute auf gut Glück aufs 1500m hohe Gaberl gefahren und tatsächlich war die Sicht klar, da wir die dicke Nebelsuppe unter uns zurücklassen konnten. Allerdings störte der Vollmond extrem stark und kostete viele Magnituden an Helligkeit.

ISON: Im 24"Dobs recht großer "Kern" zu sehen, der von der blassblauen Farbe an Neptun erinnerte und ein wenig länglich war.
Erwin schätzte die Helligkeit auf ca.5.5mag mit seinem 25x100 Feldstecher, sein 70. Komet.
LOVEJOY: Im 24" blaugrüne Farbe, etwa wie Uranus. Ganz zart angedeutete Schweifstrukturen, die aber vom Mondlicht ausgewaschen wurden. Seeeeehr beeindruckend war bei hoher Vergrößerung (200x und 320x) die extrem deutliche Bewegung des Kometen der um ca. 4h41 an einem Stern so schnell vorbeizog, dass ich erstmals beim Kometenbeobachten die Bewegung wirklich live sehen konnte, wie ein Video, toll!
Die Helligkeit schätzte Erwin im Feldstecher ebenfalls auf 5.5mag.
NEVSKI: So sehr ich mich auch bemühte, eine wirklich eindeutiges Erkennen gelang wegen des störenden Mondlichtes nicht.
Fazit: Bei Vollmond ist von Schweifen nicht viel zu sehen, trotzdem war der Tripp auf den Berg, bei dem wir einem Hasen, einem Reh, einer Katze und einem Streuwagen begegneten die Sache wert, wann hat man schon mal gleich 2 hellere Kometen zugleich am Himmel, auch wenn wir sie nicht freisichtig sehen konnten. Die Grenzhelligkeit betrug je nach Azimut und Höhe zwischen 2 und 3.5mag.
Um Ca, 4.50h sah ich einen wunderschönen Leoniden, extrem langsam und nur 5 Grad lang mit kurzem Nachleuchten und ca, -5mag durch den Löwen ziehen.

CS Mike und Erwin
 

ws_mak12

Mitglied
Hallo Mike und alle,

schöne Beobachtungen. Gratulation.

Es wird mal Zeit, dass ich mir den/die Kometen auch anschaue. Ich denke, das könnte jetzt gut klappen, wenn ich morgends aus dem Hause gehe. Zumindest ein Blick mit dem Feldstecher sollte möglich sein.

Ich sehe gerade, dass ISON recht knapp an Spica vorbeirauscht. Die größte Annäherung verpassen wir ja leider, sollte aber dennoch ein schöner Anblick morgen früh werden. Allein das Wetter spielt wahrscheinlich nicht mit, schade! Aber vielleicht lichtet sich der Nebel doch etwas.

Viele Grüße
Werner
 

MiMeDo

Mitglied
Guten Morgen!

Dunkel war's, der Mond schien helle,
als der Ison blitzeschnelle,
schwitzend um die runde Sonne flog!


So ähnlich dachte ich, als ich heute früh hinausschaute
und der Mond alles in helles Licht tauchte.

Dennoch war Lovejoy gut zu sehen, wie immer
hell, gross, rund, und schnell.

Ison... tja, da gab's zuerst ganz irdische Probleme,
zwar knapp neben der Nachbarhauswand, aber die
Aufbauten von meiner Markise blockierten die Sicht.
Zum Glück hat das Skop Rollen, so dass ein brauchbarer
Platz gefunden werden konnte (allerdings war jetzt
der Leuchtpunktsucher blockiert).

Trotz nur "Anpeilen auf gut Glück" und hellem Mondlicht
sprang er mir erneut fast ins Gesicht im Sucher.
Im Hauptrohr schien er mir erneut zwar kleiner aber
heller als Lovejoy, vom schönen dünnen Schweifchen
war allerdings nix mehr zu sehen (Mond!).
Der Kern nach wie vor sehr konzentriert mit einer
etwas asymmetrischen Koma drumrum.
Und man konnte ordentlich vergrössern,
bis 250x (AP 1mm) gar kein Problem.
Dabei allerdings keinerlei Detail gesehen
das irgendwie auf eine Teilung hindeuten würde.

Ein weiterer Versuch mit dem Sucher zwecks
Helligkeitsvergleich schlug dann allerdings fehl,
die Markise war wieder im Weg und die Morgendämmerung
wohl schon zu weit fortgeschritten.

Insgesamt, Fazit, der wird heller und heller,
ich denke der kann sich noch einige Tage
gegen die Morgendämmerung halten.
Natürlich sieht man dann keine schwachen Details mehr,
aber den Kometen(-pseudokern) an sich schon.

Wie lange hält er wohl durch?... :gutefrage:

Sonnige Grüsse vom MittelMeerDobservatorio
Thorsten
 

Starzzz

Mitglied
Na komm ... :eek:))

Jahrhundertkomet.de

Jetzt geht´s los ... 4 mag !!!

Komet ISON ist erneut ausgebrochen. Diesmal noch stärker als beim letzten Mal ...

Hier widerspricht man zuversichtlich dem Medien-Gebrülle von einem zerborstenem Kometen !!!



 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Sternenfee123

Mitglied
Hi,

die News vom erneuten Ausbruch passen prima zum Anflug mit Rotationspol in Richtung Sonne. Sobald auch Material, was bisher "im Schatten" lag, Wärme von der Sonne abbekommt, sublimiert auch das und macht die Koma deutlich heller.

Mann, ist das aufregend. Und auch deprimierend. Am Montag den ganzen Tag blauer Himmel, auch abends noch klar. Ok, Mond aber der wäre am Dienstag Morgen schon weit im Westen gewesen.

Tja, als um halb 3 Jupiter ums Hauseck kam, wurde es dann schlagartig nebelig. Innerhalb von 2 Minuten war alles dicht. Also konnte ich den Ausflug auf den vorher ausgesuchten Beobachtungsplatz knicken. Und die nächsten 5 Tage soll es regnen, schneien oder zumindest bewölkt sein...

Da bleibt dann wirklich nur der Blick im Internet auf die Bilder von Soho und die Hoffnung auf einen klaren Himmel anfang Dezember...

 

MiMeDo

Mitglied
Hi,

heute morgen wieder beobachtet, und er war sehr hell,
4mag kann zweifellos sein. Von wegen "verschwindet
nach und nach in der Morgendämmerung", ich finde er
wird von Tag zu Tag einfacher! Ich meinte sogar,
ganz zaghaft wieder sowas wie nen Schweif erkannt
zu haben, den ja zur Zeit das helle Mondlicht auslöscht.
Ansonsten spielt der Mond keine Rolle mehr,
evtl. hilft er als Beleuchtung beim Okularwexel.

Morgen werde ich mal versuchen, ob ich ihn endlich
mit blossem Auge erwische (dann wären auch wieder
Helligkeitsschätzungen möglich), und auch, wie lange
er bis vor Sonnenaufgang sichtbar bleibt.
Zum Aufsuchen genügen inzwischen die beiden
Leuchttürme Spica und Merkur sowie ein Leuchtpunktsucher
der das Dreieck vervollständigt.

Sonnige Grüsse vom MittelMeerDobservatorio
Thorsten
 

Comety

Mitglied
Novemberkometen sind halt schwierig:
Heute früh um 6h schien der Mond, Sterne waren zu sehen, der Himmel schien klar. Also bin ich zum Stadtrand gefahren, mit Horizontsicht gen Südosten. Aber dann die Ernüchterung, schon auf der Fahrt, Nebel! Leider hielt sich bis in 15° Höhe eine Nebelbank rund um den Horizont, Richtung Zenit war der Himmel frei. Spica schien mal etwas hindurch, für eine Kometenbeobachtung waren die Bedingungen aber bei Weitem zu schlecht. Auch ein zweiter Standort brachte nur Nebelsuppe.
 

tomfra

Mitglied
Moin Comety
Bei Mir genau dasselbe endlich Sterne aber in Richtung Komet war nix zumachen malsehen wie es Morgenfrüh aussieht
Gruss Thomas
 

MiMeDo

Mitglied
Hi!

Heute früh wieder erfolgreich und recht lange beobachtet,
von 06:45 bis 07:30, sah in etwa aus wie gestern.
Mit viiiiel Einbildungskraft am Anfang mit blossem Auge
(nicht?) gesehen, konnte ihn halten bis zum Beginn
der bürgerlichen Dämmerung.

Ausführlicher Bericht wenn ich dazu komme.

Gruss
Thorsten
 

Heidescoper

Mitglied
hallo Leute,

13.11.2013, 6:40 MEZ
im 15x70 kurz zwischen Cirren visuell zu erkennen.
Leider war mein 8" Dobson beschlagen, sodass er ausfiel.
Auf Fotos erscheint ISON ungefähr gleichhell wie der, links auf gleicher Höhe, nahe bei stehende Stern lamda Vir mit 4.5mag. Ganz links im Bild ist Merkur.

Gruß
Christian
 

Anhänge

Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

MiMeDo

Mitglied
Moin moin!

Ison ist immer noch da,
immer noch hell(er),
schon haarknapp mit blossem Auge zu sehen,
ein kleiner FG tut's in jedem Fall.
Merkur hilft bei der Suche.

Gruss
Thorsten
 

MiMeDo

Mitglied
VERSUCHEN!

Solange du Merkur sehen kannst, geht auch Ison!
Bis Beginn bürgerliche Dämmerung
hast du auf jeden Fall ne Chance,
evtl. inzwischen sogar noch länger.

Try it!

Gruß, Thorsten

 

Burkard

Mitglied
Hallo,

jetzt haben wir dann wieder die Diskussion laufen, ob dieser Fred nur für visuelle Beobachtungsberichte da ist... ?)

Bezüglich der Aussichten: Hier ist ab Montag morgen klarer Himmel angesagt! Da starte ich jedenfalls einen Versuch. Die Elongation ist dann bei 14° und ISON geht 1 Stunde vor der Sonne auf.
McNaught ging damals bei 15° Elongation ohne Probleme - hängt (u.a.) von der Helligkeit ab, aber da gibt es eigentlich keine aktuellen Schätzungen mehr. Aus den Fotos kann man aber auf bereits mindestens 3mag schließen, am Montag dann...??

Gruß
Burkhard
 
Das Homepagetool mit der aktuellen Mondphase u.v.m.

(Alle Angaben für 10 Grad ö.L. Länge / 50 Grad n.B.)

In Kooperation mit www.Der-Mond.org Hole Dir jetzt das kostenlose Mondtool für Deine Homepage

Oben