EAA macht glücklich! Mein Weg / First und Second Light mit meiner Ausrüstung | Seite 4 | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

EAA macht glücklich! Mein Weg / First und Second Light mit meiner Ausrüstung

Hallo liebe Elektro-Astros,

"......bin Linux-Mann. ich scheue Windows wie das Weihwasser ...;-)......" (Peter)

Peter, es ist rechtens von Dir, den Teufel zu scheuen, aber das Wasser unseres Herrn wird Heil Dir bringen, speziell, wenn Du tuest es auf dem harten Wege erringen!
Mein Tip dazu: Setz Dich ins Auto oder die Bahn (ohne Teleskope) und fahre nach Lourdes, um es Dir selber zu zapfen: :cool:



Nebenbei, zum Thema EAA hab' ich heute, wie üblich auf der Suche nach etwas völlig anderem, ein informatives Video gefunden (englisch):



Grüße, Gerd
 

VisuSCor

Mitglied
Hallo Peter,

ich hatte einen ES 2" Breitband UHC Filter drauf bei der Aufnahme.

Die Belichtungszeiten waren:
8 s pro Frame / 72 Frames mit insgesamt 576 s

die Kamera-Einstellungen (Auswahl):
[ZWO ASI224MC]
Binning=1
Capture Area=1304x976
Colour Space=RAW16
Temperature=15,8
Gain=450
Exposure=8
White Bal (B)=90
White Bal (R)=32
Brightness=100
Banding Threshold=35
Banding Suppression=0
Apply Flat=None
Subtract Dark=C:\Daten\...ZWO ASI224MC\RAW16@1304x976\8,0s\gain_450\dark_25_frames_25,2C_2020-09-17T05_28_10.fits



RAW16 ist Blödsinn, wie ich jetzt im SharpCap Manual gelesen habe. Das werde ich in Zukunft auf RAW8 ändern. Auch den Einsatz des Filters werde ich überprüfen.

Jetzt warte ich nur noch auf besseres Wetter, dann wird das Ganze mit dem C8 und der ASI294 nochmal probiert. Zum Glück geht die Orion-Zeit ja grad erst los.

CS.Oli
 

nobby

Mitglied
Hallo Oli,

RAW16 ist Blödsinn, wie ich jetzt im SharpCap Manual gelesen habe. Das werde ich in Zukunft auf RAW8 ändern.
äh, ich hab mal nur schnell bei der ASI294 überprüft, was bei raw 8 und raw 16 rauskommt, da komme ich aber zu einem andern Schluss:
sharpcap raw16raw8 ASSI294.JPG


(ich habe die Bilder in FITS gespeichert, und in MaximDL eine Farbenebe extrahiert, in Farbe sähe es noch schlimmer für 8 bit aus, wär aber nicht so gut vergelichbar. Man sieht ganz deutlich die "Posteriesierung" auf dem einzelnen 8 bit Bild.
Gerade wer vorhat, die raw Bilder noch mal selbst weiterzubearbeiten, sollte auf alle Fälle die 16bit raw nehmen.
Das gilt auch für ein anderes Setting: Du hast die Farbbalance über die Kameraparameter eingestellt. Damit erhalten die RGB Farben unterschiedlichen gain. Wer weiter verarbeiten will, sollte hier neutral einstellen, und fürs Livebild die Automatik am LiveStack Histogramm einstellen, das ändert dann nichts an den Rohdaten. Helligkeit = 100 kommt mir sehr hoch vor, mag aber bei deiner ASI anders sein als bei meiner. Ich würde mal in den FITS Dateien schauen, welchen Grauwert ein kurzes Dark hier liefert.

Grüße
Norbert
 

VisuSCor

Mitglied
Hallo Norbert,

danke für Deinen Beitrag!

Das kommt davon, wenn man nur halbe Informationen liefert, weil man denkt, die anderen gehen vom gleichen Gedanken aus wie man selbst. Es geht mir ja um EAA an DSO. Dabei arbeite ich meist mit High Gain. Im Handbuch zu SharpCap (Abschnitt: Colorspace explained) steht dazu folgendes:

If having the option of choosing a higher bit depth (RAW10,12,16 or MONO16), only do so if there can be see no noise that changes from frame to frame in the corresponding 8-bit mode. If there is visible noise in 8 bit, then all that a higher bit depth will do is measure and store more detail of the noise (and make output files twice as big). This means that higher bit depths are only useful at low gains.


der letzte Satz ist entscheidend: hohe Bitraten sind nur bei niedrigem Gain sinnvoll, weil sonst das Rauschen verstärkt wird. Damit macht für mich RAW16 wenig Sinn, denn ich arbeite mit Gain 300 - 500, meist eher 500, damit ich bei kurzen Belichtungen beim Live-Stacking trotzdem was erreichen kann.

Aber Dein Beitrag hat mich auf jeden Fall zum Experimentiern ermuntert, vielleicht gibt es ja spezielle Situationen wo RAW16 dann doch wieder Sinn macht. Wenn ich mit der ASI294 mal die ersten Aufnahmen gemacht habe, werde ich - so wie Du - mal zwei Aufnahmen mit High Gain gegenüberstellen, einmal RAW8, einmal RAW16. Da bin ich gespannt.

CS.Oli
 

VisuSCor

Mitglied
Helligkeit = 100 kommt mir sehr hoch vor, mag aber bei deiner ASI anders sein als bei meiner.
Tatsächlich hat die ASI294 ein anderes Verhalten was den Offset / Brightness angeht als die ASI224. Bei der ASI294 bin ich bei 20 - 60, je nach Gain (300 - 500) nach aktueller Einschätzung. Ich hab gestern mal eine Reihe von Darks vorbereitet und dabei sind diese Werte raus gekommen.

Ich hatte allerdings noch keine Chance, die Kamera zu testen, vielleicht verhält sie sich in Bezug auf die Empfindlichkeit anders als die ASI224 und ich kann auch mit weniger Gain arbeiten.

Besonders interessant fand ich, dass beim Erstellen der Darks für die ASI294 deutlich weniger Verstärkerglühen auftrat als bei der ASI224. Ich meine gelesen zu haben, dass die ungekühlte ASI294 gerade sehr stark zum Verstärkerglühen neigen sollte. Bin mal gespannt wie das dann draussen am Teleskop aussieht.

CS.Oli
 
Zuletzt bearbeitet:

DocHighCo

Mitglied
Hallo,

benutzt vielleicht mal das "brain" im Sharpcap-Histogramm. Das sollte anzeigen wann 8-bit und wann 16-bit Aufnahmen Sinn machen.

Gruß

Heiko
 

VisuSCor

Mitglied
Hallo Heiko,

danke für den Hinweis. Mit dem Ding stehe ich auf Kriegsfuß! Um das zu benutzen musst Du die Sensor Analysis von SharpCap durchführen. Und genau dabei habe ich mir alles abgeschossen und dann ging erstmal garnix mehr.

Besonders ärgerlich, wenn man wenig Zeit hat und sich an dem Abend eigentlich was anderes vorgenommen hatte.

Fazit: ich hab jetzt 2 Kameras und sobald ich die ASI294 am Laufen habe werde ich mit der ASI224 nochmal in Ruhe die Sensor Analysis ausprobieren und schauen was bei dem Smart Histogram rauskommt.

Bisher arbeite ich nach der Methode, die hier beschieben wird:

How do we set an offset control? The simplest guideline is to take dark frame with all the settings that you intend to use (i.e. correct exposure, temperature, gain et cetera) and adjust the offset to just separate the histogram of that dark frame from the left-hand side. If you don't intend to use dark frames then you could perform the same trick with a light frame (this will likely give you a smaller offset value as the sky background brightness will also tend to shift the histogram peak to the right and separated from the left-hand side of the graph).

zu Deutsch in Kurzform: Gain und Belichtungszeit setzen und dann das Offset/Brighness so, dass die Histogrammkurve links gerade frei ist, also nicht mehr angeschnitten.

CS.Oli
 
Zuletzt bearbeitet:

nobby

Mitglied
brain ? kenn ich nicht, hab ich nicht, nie gehabt....
Aber im Ernst, wenn ich ohnehin DSO mit etlichen Sekunden mache, was kümmert mich die doppelte Datenmenge ? Selbst im USB2 Betrieb komm ich damit wunderbar klar. Der gute Robin ist ja spezialisiert auf die schnellen Kameras und videostreams, da macht er sich das Leben natürlich leichter, wenn er auf Datenballast verzichtet. Klar, auch beim Stacking und Alignment mag das eine Rolle spielen. Aber solange Platz und Zeit ist, werf ich freiwillig nix weg. Das mit dem hohen gain ist sicherlich richtig, aber bei DSO eigentlich auch nicht wirklich nötig. Ich fahr bei der ASI294 und EAA/DSO immer mit 121, mehr bringt mir nichts, außer, dass es viel leichter zu skalieren/stretchen ist. Aber das geht auch, vor allem wenn man sich ein bisschen mit den Sonderfunktionen der Funktionstasten eingelesen hat, dann kann man am Histogramm auch feinfühlig einstellen (kostet aber Nerven, bis man es gut hinkriegt)

Gruß
Norbert
 

VisuSCor

Mitglied
Hallo Norbert,

danke für die Hinweise - ich werde damit rumspielen bis ich klar komme und dabei nochmal lesen was Du geschrieben hast. Tatsächlich wäre es schön, wenn Du mit dran bleiben würdest und jeweils Deinen Senf dazu geben. Dauert halt weil schlechtes Wetter.

Um die Datenmenge ging es mir tatsächlich nicht. Das wäre das kleinste Problem, weil ich sowieso nur die Screendumps vom Live-Stack speichere.

CS.Oli
 
Das Homepagetool mit der aktuellen Mondphase u.v.m.

(Alle Angaben für 10 Grad ö.L. Länge / 50 Grad n.B.)

In Kooperation mit www.Der-Mond.org Hole Dir jetzt das kostenlose Mondtool für Deine Homepage

Oben