Erstes Video vom neuen MGEN-3! | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Erstes Video vom neuen MGEN-3!

tommy_nawratil

Mitglied
hallo,

gestern Nacht hatte ich einen klaren Moment :giggle:
und konnte noch ein Video am Teleskop machen - die Andromeda war im Feld des 120mm Suchers:
MGEN3 realsky Video

Das one push Feature spart viel Knopf Gedrücke, und nach meinen ersten Tests bringt das Multistar Guiding
messbar kleinere Sterne. Ich hatte drei Sucher am Teleskop, und MGEN3 MGEN2 und ASIair abwechselnd
guiden lassen. MGEN3 durfte immer mitmessen (der Multistar wird deutlich weniger vom Seeing beeinflusst)
und wenn er guidete, waren die rms Werte immer an kleinsten. Die FWHM Werte in den dabei entstandenen Aufnahmen
waren beim MGEN3 auch durchwegs kleiner - ca. 10-20% - aber es braucht mehr Messungen in mehr Nächten
für ein komplett signifikantes Ergebnis.

Im Moment wird die erste Firmware Version fertiggestellt, und bis jetzt fügt sich alles zusammen wie geölt.
Daumen drücken, dass alles glatt geht!

lg Tommy
 

Miquel Prado

Mitglied
Hallo Thommy, besten Dank!
Ja mehr Nächte zum Vergleichen wären super!
Gerade der Vergleich zu ASIAIR hochspannend!!! (y) :)(y)

Gibt es irgendwo das Manual zum MGEN3 zu lesen?
LG
 

astrozausel

Mitglied
Der Multistar wir deutlich weniger vom Seeing beeinflusst hört sich sehr gut an.
Meine Avalon Linear wird dafür Dankbar sein. Der direkt Antrieb wird da profitieren.
Gruß Dieter
 

stw

Mitglied
Hallo!

das sieht ja richtig gut aus! Ich hoffe, dass eure Vorbereitungen weiter so gut verlaufen.

Interessant finde ich, dass die Guiding Parameter auch im Betrieb noch angepasst werden und so auf Änderungen während der Nacht reagieren. Das habe ich so noch bei keinem anderen System gesehen.

Bin gespannt auf das Multi-Stern Guiding. Das hat sich ja bei PHD2 irgendwie nie durchgesetzt. Vielleicht ist euer Ansatz besser. :)

CS
Stephan
 

eckehardt70

Mitglied
StarAid sehe ich aber noch nicht als ernstzunehmende Konkurenz. Das Ding kostet fast 1000€
und kann die Kamera nicht steuern und nicht dithern. Beides für mich am MGEN unverzichtbar.
Ist zwar laut Hersteller geplant, aber ohne Terminangabe.

Gruß Thomas
 

MeisterDee

Mitglied
Hallo Tommy,
Dein Video lässt die Herzen vieler MGEN-Anhänger höher schlagen!
Ein neuer MGEN, der vom ersten Augenblick an überzeugt.
Eine Sache würde mich aber recht brennend interessieren:
Habt Ihr für das Display auch einen Rot-Modus vorgesehen?
Wenn Fotografie und Beobachten zusammentreffen könnte ich mir das im Video gesehene Licht des Displays als sehr störend vorstellen.
Und auf unserer Astrocampingwiese wird Lichtdisziplin recht groß geschrieben...........(was auch gut so ist)

CS

Dietmar
 

tommy_nawratil

Mitglied
hallo Dietmar,

aber natürlich kann man den Rot oder Orange Modus einstellen
(orange is the new red!)

amber.jpg

red.jpg



auch die LEDs der Tasten können nach Farbe (red, purple, blue) und Leuchtkraft eingestellt werden.

lg Tommy
 

Der_Peter

Mitglied
Mist, da steigt der "Haben-will-Druck" immer weiter.
Mein MGEN-2 ist aber leider viel zu neu und war leider viel zu wenig im Einsatz. => Eine Tauschaktion wäre cool, aber was macht Ihr dann mit den gebrauchten MGEN-2?

P.S.: Ein (Zeitraffer-) Video des ganzen Workflow mit DSLR und APT beginnend beim Anfahren des gewünschten Objekts bis zu den ersten gespeicherten Bildern inkl. Dithering wäre cool!
 

DocHighCo

Mitglied
Hallo,

ich kenne den MGEN überhaupt nicht. Deshalb die Frage: Wenn ich APT oder Sharpcap und PHD2 mit Leitkamera und Leitrohr benutze, welchen zusätzlichen Nutzen hätte ein MGEN? Was kann der zusätzlich?

Viele Grüße

Heiko
 

RaBaeh

Mitglied
Hallo Heiko,
der Mgen richtet sich an Astrofotografen, die ihr Setup so kompakt wie möglich halten wollen.
wenig Stromverbrauch und einfache Guidinglösung. Das ist natürlich am sinnvollsten bei einer DSLR oder einer CMOS/CCD die ohne zusätzlichen Steuerungscomputer auskommt (auch für das Speichern der Aufnahmen)
Es gibt aber einige, die den Mgen trotz Laptop für die Kamerasteuerung zum Guiden nutzen. Vermutlich, weil er das gut kann.
Aber der Mgen 3 hat Kartenslots und vielleicht kommt da noch was nach, aber das ist reine Spekulation von mir ;)
Ich selbst habe auch PHD2 und APT, aber ich brauche ohnehin einen Rechner für die ASI...


Grüße Rainer
 

DocHighCo

Mitglied
Hallo Rainer,

ok, dann habe ich verstanden. Der MGEN ist hauptsächlich als Stand-alone Lösung gedacht. Ich benutze auch immer einen Laptop mit meinen ASIs und APT mit meiner Canon. Also lohnt sich ein MGEN zusätzlich eher nicht dafür.
Wäre nur schön, wenn Multi-Star-Guiding auch in anderer Guidingsoftware implementiert würde.

Gruß

Heiko
 

Miquel Prado

Mitglied
der Mgen richtet sich an Astrofotografen, die ihr Setup so kompakt wie möglich halten wollen.
wenig Stromverbrauch und einfache Guidinglösung. Das ist natürlich am sinnvollsten bei einer DSLR oder einer CMOS/CCD
Eine CMOS (wie z.B. eine ASI294) steuert der MGEN-3 eben leider nicht. Das ist für mich der Knackpunkt.
Weil dann braucht man leider doch wieder einen Laptop oder Tablet oder Handy - mindestens um die Belichtungssequenzen zu programmieren. Bitte um Korrektur wenn ich falsch liege.
LG
 

tommy_nawratil

Mitglied
hallo,

anfangs war der MGEN nur für Standalone Anwendung gedacht, genau wie hier vermutet wird.
Es wurde aber der Ruf nach Verwendung mit CCD immer lauter - auch remote - und wir haben dem entsprochen.
Vor einigen Wochen haben wir in der MGEN Facebook Gruppe eine Umfrage zu dem Thema gemacht,
und Standalone Anwender waren 55%, 35% verwenden den MGEN ausschliesslich mit CCD, und10% verwenden für sowohl als auch. Ich selber zähle auch zu der letzten Gruppe, aber ich bin ja kein Massstab :)

lg Tommy
 

Ehemaliges Mitglieder (27185)

Eine CMOS (wie z.B. eine ASI294) steuert der MGEN-3 eben leider nicht. Das ist für mich der Knackpunkt.
Weil dann braucht man leider doch wieder einen Laptop oder Tablet oder Handy - mindestens um die Belichtungssequenzen zu programmieren. Bitte um Korrektur wenn ich falsch liege.
LG

Wie schon an anderer Stelle beschrieben werde ich auf den MGEN3 umstellen, um mit meinem Dual Setup Autoguiding inkl. Dithering für mehrere DSLR-Aufnahmekameras synchron durchführen zu können. Hierfür benötige ich keinen Laptop, kann aber auch kein Autofokus der Teleskope durchführen. (Den LACERTA MOTORFOKUS setze ich nicht ein). Im Prinzip aber eine schöne, schlanke Lösung.

Für später eventuell geplante Aufnahmen mit einer Kombination aus CCD-/CMOS-/DSLR-Kameras warte ich auf die Fertigstellung einer angekündigten Entwicklung von MaxImDL (meine heutige Aufnahmesoftware), die in einem Folgerelease ebenfalls mehrere Aufnahmekameras unterstützt. Dann geht auch integrierter Autofokus und Autoguiding in MaxImDL für das Dual-Setup.

Die Lösung mit CCDCommander, die ich früher in meiner Rolldachhütte verwendet hatte, benötigt 2 Computer für das Dual Setup. Das wurde mir aber zu aufwändig und umständlich.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Miquel Prado

Mitglied
Hallo Tommy,
ich würde gern einen kurzen Clip sehen, wie das Polar alignment mit dem MGEN-3 funktioniert. Wäre das möglich?

Wird es angezeigt wie genau bzw. wie gut man das Polar alignment durchgeführt hat? Bekommt man da ein Feedback?
LG, Sebastian
 

RaBaeh

Mitglied
Hallo Sebastian,
wenn du mich zitierst dann bitte nicht einen Satz aus dem Kontext reissen.
Ich schrieb dazu, dass es CMOS/CCD gibt, die ohne extra Steuerungscomputer laufen. Also stand alone Arbeiten. Wenn deine imaginäre Kamera das nicht kann, ist der Mgen vermutlich raus.

Grüße Rainer
 

tommy_nawratil

Mitglied
hallo,

Video vom MGEN3 Polar Align gerne, wenn ich mal wieder einen lichten Moment habe :)
Die Abweichung wird angezeigt, man muss ja wissen wann man mit dem Schrauben aufhören soll. ;)

lg Tommy
 
Das Homepagetool mit der aktuellen Mondphase u.v.m.

(Alle Angaben für 10 Grad ö.L. Länge / 50 Grad n.B.)

In Kooperation mit www.Der-Mond.org Hole Dir jetzt das kostenlose Mondtool für Deine Homepage

Oben