Komet C/2009 R1 (McNaught)

#1
Hallo Leute.

War heute morgen ein wenig pessimistisch an die Sache rangegangen.
Der Komet C/2009 R1 war dennoch bei fortschreitender Daemmerung indirekt-direkt visuell bei 100-facher Vergroesserung (8" Newton) gut auszumachen.
Das Auffinden gestaltete sich zunaehst sehr schwierig, da ich von alpha And ausgehend, durch meinen vertauten Sucher, den 4,8 mag hellen chi Peg Stern nicht finden konnte. Mit einem 10x50 Fernglas war es da einfacher.
Dennoch konnte ich wenig spaeter den Kometen als schwach kondensiertes Woelkchen (DC=3) und einer unsicheren Helligkeit von 9,5 mag (Dia.=2') visuell erspaehen.

Eine Suche bei guten (Horizont-) Bedingungen lohnt sich auf jedem Fall!

Bild:


Gruesse
m.m.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
#2
Ich hatte es mir auch schon in der Karte angesehen. Aber 15° ist bei meinen Flachlandbedingungen (erfahrungsgemäß) zu niedrig. Eine Ausnahme wäre ein plötzliches Aufklaren nach einem Regengebiet - aber dies wiederum ist nichts für den Morgenhimmel.
 
#3
Hallo Maciej,

Gratulation zur ersten Beobachtung!! :super: Das Foto gefällt mir!

Es geht also, auch wenn man bei diesem Kometen immer mit Dämmerung und geringer Horizonthöhe zu kämpfen haben wird. Zum Glück wird er auch ständig heller, also hoffe ich auch auf ein paar Sichtungen in den kommenden sechs Wochen...
 
#5
Moin Maciej!

Glückwunsch zur erfolgreichen Jagd! :super:
Donnerwetter - für die schwierigen Bedingungen ein gut gelungenes Bild! :respekt:

Ich komme leider mit meinen Instrumenten von Zuhause aus nicht in diese Himmelsgegend und muß warten, bis R1 heller ist und weiter im Norden steht.
 
#6
Hallo,

hier südlich der Alpen gab es gestern Nacht zwischenzeitlich ausgezeichneten Himmel (kühle, klare Nacht mit z.T. stürmischem Wind).

Bis Mitternacht widmete ich mich C/2009 K5, ab 2 Uhr suchte ich nach dem anderen McNaught.
Leider gab´s gerade am Osthorizont einige Wolken, daher keine leichte Aufgabe. Erst nach 3 Uhr konnte ich den Kometen in Wolkenlücken auffinden (fotografisch). Der Himmel begann inzwischen leider schon aufzuhellen und visuell wurde es nichts mehr (Versuch mit 12x60 Fernglas scheiterte). Die Helligkeit ist schon beträchtlich, bei klarem Horizont kann man den Kometen sicherlich eine gute Stunde beobachten.

Noch ein Dämmerungs-Foto (quick&dirty):

 
#7
Hallo Burkhard.

Wow - die Aufnahme kommt gut rueber trotz 180mm BW!!!
Mit Schleierbewoelkung hatte ich auch zu rechnen.
Morgen starte ich auch nen Versuch, wenn das Wetter mitspielt.
Danke an alle fuer die Glueckwuensche!

Gruesse
m.m.
 
#8
Ja das sind ja schon hübsche Bilder. Ich hoffe auf einen hellen Bloße-Auge-Kometen bei R1.
Werde mir den dann nach meinem Urlaub vornehmen, bis dahin hat er hoffentlich die Höhe und Helligkeit ;-)
 
#9
Moin zusammen!

Meine Güte, was für ein Koffer...! (Es hat Sterne!)

Erste Sichtung gegen 03:20 MESZ (verdammt hell hier!):
Komet war deutlich neben +8m-Stern zu erkennen. Durchmesser 7', Helligkeit ca. +8m0, rund, Horizonthöhe 14°.
120er Kometensucher, 60x und 75x.

67. Kometensichtung! :super:
 
#10
Ich komme gerade von draußen rein und kann eine erfolgreiche Sichtung berichten. Mit meinem 12cm_Kometensucher konnte ich den Kometen um 3h15 bei 40x mit indirektem Sehen und Teleskop schwenken gerade eben ausmachen, Höhe über dem Horizont geringer als 15°.
Ich sah ein 4' großes Wölkchen mit einem 0,1° langen Schweifansatz nach Westen. Helligkeit etwa 7m5.
 
#11
hallo Leute,

Uwe:
schöne Beobachtungsmeldung !
Bei mir ging auch der Wecker um 3h -> Hochnebel :erschreck:
Eine Erstbeobachtung steht somit bei mir noch aus :(

Gruß
Christian
 
#12
Hallo Kometenfreunde,

heute Morgen (24. Mai) gab es noch ein letztes Mondloses Sichtfenster in diesem Monat für den Kometen C/2009 R1 (McNaught).

R1 McNaught schätze ich grob weit unter 8m. Der Komadurchmesser liegt bei 2.7'. Die Höhe des Kometen über Horizont war 9°. Alle weiteren Daten stehen im Bild:



Dieter
 
#13
Moin zusammen!

@Dieter: Lange nichts mehr von Dir gehört! Schönes Bild! :super:

Hier ist der Himmel heute morgen sehr klar: Die Andromeda-Sternkette zieht sich gut erkennbar über den NO-Horizont. Den Kometen konnte ich sofort mit meinem 10x50-FG erkennen, alter Schwede! :eek: Helligkeit gute +7m, Horizonthöhe 12,5° um 02:45 MESZ.

Weitere Schätzungen sind schwierig, da ich in der Richtung mit Straßenlaternen zu kämpfen und (momentan noch) einen ziemlich besch... Blick aus dem offenen Dachfenster hatte. In ein paar Tagen wird's besser, dann habe ich freie Sicht in den Norden von der anderen Hausseite.
 
#14
Hallo Leute,

anbei ein Bild des Kometen, das ich Euch nicht vorenthalten möchte.
Es wurde von meinem Freund Frank Niebling am 24.5 mit einem TEC 140/980 mm mit Televe Reducer und einer STL 11000
in der Nähe von Ulm aufgenommen.
Bild des Kometen

Grüsse

Michael
 
#15
Hallo Michael,

wirklich tolles Foto! :super:
Da sieht man schön, dass der Schweif bereits ordentlich lang ist.
Dabei hat der Komet jetzt noch 1 AE Sonnendistanz. Bis Ende Juni wird die Entfernung noch auf 0.4 AE abnehmen, das sollte eine spektakuläre Schweiflänge ergeben...
Leider beginnt jetzt die Zeit, wo das Mondlicht zu stören beginnt. Die kommenden zwei Wochen wird´s wohl etwas schwierig mit den feinen Details. Mit dieser Helligkeit (derzeit 7. Größe) wird McNaught aber auch bei Mondlicht wahrnehmbar bleiben.
 
#16
Moin Michael!

Wow - tolles Bild! :super:
Da bilden sich wohl zwei Schweife aus, was?!

@Burkhard: Ich glaube nicht, daß der Mond großartig stört. Im Moment ist er tief in der Ekliptik. Der Himmel im NO bzw. in einigen Tagen am Nordhimmel ist wg. der Jahrezeit sowieso stark aufgehellt. Ich hab' die Bahn des Kometen Richtung Capella heute morgen schon mal mit dem Fernglas abgefahren: Das wird hier oben in Norddeutschland noch ein schöner Anblick werden, und R1 wird gut über den Horizont kommen. Hoffen wir auf gutes Wetter!
 
#17
Hallo Micha, hallo Burkard,

Frank und ich sehen dies auch so, dass sich da ein 2. Schweif entwickelt. Er ist auch auf anderen Aufnahmen von dem Tag sichtbar.
Erstaunlich finden wir auch, dass der Komet bei dieser Entferung schon Strukturen im langen Gasschweif zeigt.
Dies läßt hoffen für die weitere Entwicklung. Es muss nur noch das Wetter mitspielen.

Viele Grüsse

Michael
 
#18
Moin zusammen!

Ich hatte eben (02:30 MESZ) einen Blick auf R1 mit dem 10x50-FG. Jetzt kriege ich den Vogel auf der "besseren" Hausseite Richtung Norden zu fassen! :cool: Obwohl der Himmel im NO sehr aufgehellt ist, wage ich doch mal eine Schätzung: Der Komet dürfte jetzt um +6m7 hell sein. Die Kometenwolke war jedenfalls ohne größere Mühe auszumachen, auch ohne Karte, wenn man den Flugweg so einigermaßen kennt.
 
#19
Moin Michael,

Du bist ja schon früh unterwegs !
Danke für die Beobachtungsmeldung.
Meine Erstsichtung steht immer noch aus...
Gleich geht es aber erstmal zur ATT :biggrin:

Gruß
Christian
 
#20
Hi Michael,

Gestern den Wecker auf 2:45 gestellt. R1 sollte 13° hoch stehen. Misst schon wieder dunstig und fürchterlich hell da im NO. Nichgt mal M31 sichtbar. :schwitz:
Naja, laut Wetterbericht gibt es hier Morgens am 3.6. nochmal ein Chance.

-Lothar
 
#21
Moin ihr beiden!

Ich war letzte Nacht noch zugange und bin erst nach der Sichtung in die Heia. Zwei Anmerkungen noch:
Der Komet hatte zur Sichtung hier bereits 13,5° Horizonthöhe. Das geht schnell jetzt und wird laufend besser. Aber genauso schnell wird auch der Himmel heller. Den Kern der And-Galaxie konnte ich übrigens im FG klar erkennen. Hier oben war keinerlei Dunst, nur ganz wenige Wolkenfetzen, die schnell zogen.
 
#22
Hallo,

ich hatte heute morgen eher überraschend ein Wolkenfenster! :/
Ab etwas 2.30 Uhr stand der Komet hier hoch genug, leider war auch reichlich Mondlicht und bald auch Dämmerung mit im Spiel. So gelang es mir nicht, den Kometen im Fernglas zu sichten. Ein Foto gelang dennoch:

 
#24
Hallo Christian,

danke ;) ! Dafür dass ich nicht damit gerechnet hatte und es eher eine Schnell-Schnell-Aktion war bin ich zufrieden. Hoffe aber schon bald mit etwas mehr Brennweite ranzukommen und auch eine visuelle Sichtung wäre fällig... Das Wetter müßte nur langsam etwas besser werden!
 
#25
Moin zusammen!

@Burkhard: Sehr gelungenes Bild, sehr schön ist der Schweif zu erkennen (1° Länge habe ich auf dem Bild vermessen).

Gegen 01:30 MESZ habe ich R1 sowohl um 10x50- als auch im 20x80-Fernglas gut sehen können. Der Himmel ist hier wirklich außergewöhnlich klar diese "Nacht". Der Kern der And-Galaxie nahebei fällt einem deutlich auf. Der Komet erschien mir im größeren Glas leicht länglich, seine Helligkeit ist - verglichen mit dem wesentlich höherstehenden K5-McNaught - bestimmt 1,5 Größenklassen darüber, auf alle Fälle mehr als +7m0. Horizonthöhe des Kometen zur Beobachtungszeit: 9-10°.

Wahnsinn: Zwei Fernglas-Kometen zur selben Zeit im selben Himmelsareal... - Die beiden McNaughts stehen nur momentan 52° auseinander, und das wird in den kommenden Wochen noch weniger!
 
#26
Moin zusammen!

Heute Nacht habe ich R1 das erste Mal mit dem 120er Kometensucher (30x u. 40x) gut zu fassen gekriegt! Gegen 01:30 MESZ stand der Komet 10,5° über dem NO-Horizont. Ich gebe ihm heute eine glatte +6m5. Die Koma ist zwar länglich, aber schwer gegen den hellen Hintergrund in der Ausdehnung zu schätzen. Dafür ist der Kern sehr auffällig. Leider ist die Duchsicht heute nicht so gut wie beim letzten Mal, es herrscht auch starkes Seeing.

Nachtrag (02:00 MESZ):
Sicht wird besser! R1 ist einfach mit dem 10x50-FG zu sehen, jetzt, wo er leicht höher steht.
 
#28
Hallo!

@ Hartwig: Gelungene Aufnahme!

@ Micha: Gratulation zu den vielen positive Beobachtungsberichten!

Heute endlich mal Wetterglueck gehabt :).
Leider stand der Komet C/2009 R1 (McNaught) nahe eines 7,2mag-Sterns und war schwer beobachtbar. Mit 8" Newton war er ein leichtes Objekt. Genauere Schaetzungen habe ich mir wegen den o.g. Bedingungen gespart.
Bei Mondaufgang bestimmte ich die Helligkeit auf ~7mag mit nem 10x50 Fernglas - also ungefaehr die Helligkeit von HIP 8123.
Es bleibt spannend...

Foto:

groesser


Gruesse
m.m.

PS: Beim Beobachten der beiden Kometen K5 und R1 habe ich mir fast in die Hose gemacht, als ein paar Wildschweine sich mir naeherten, wild umherschnueffelten und mein Rumgeschreie sie nicht sonderlich abschrecken konnte :erschreck: .
Nun muss ich mir wahrscheinlich nen neuen Beobachtungsplatz suchen - schade.
 
#29
hallo Leute,

m.m. :
schöne Aufnahmen !

Ich habe heute morgen gegen 1:30 MESZ mit dem 15x70 Bino R1 erstmalig sehen können. Ja es war ein zum Zentrum hin kompaktes rundes etwas. Ich schätze die Helligkeit ähnlich auf die des nahe bei stehenden Sternes. Gegen 2:30 MESZ war die schnelle Eigenbewegung des Kometen deutlich sichtbar . Ich schätzte ihn nun eine Tick heller ein als den Stern.

Gruß
Christian
 
#30
Liebe Kometenfreunde,

diese Nacht war die erste klaren nach vielen Regentagen - und damit wahrscheinlich die klarste. Ich bin kurz vor zwei aufgestanden und habe den Kometen gesucht. Schon im 10x50-Fernglas war er ohne Schwierigkeiten auf Anhieb erkennbar - bei nur 12° Höhe.
Im 20x80 sah ich eine stark kondensierte Koma von 2' Durchmesser und einen assymetrischen nach Westen gerichten Schweif von 5' Länge. Die Koma besitzt eine kräftige nichtstellare Kondensation. Eine Riesenmenge an Details für diese Bedingungen! Die Helligkeit bestimmte ich zu 6m3. Eine Zeichnung reiche ich nach.
~
@Winnie: Schickst du mir deine letzten Beobachtungen noch im ICQ-Format? Auf unserer Fachgruppenseite sind nur drei Beobachtungen verzeichnet, des reflektiert nicht das Gesamtinteresse an diesem Schweifstern. Auch an alle anderen die Bitte: Beteiligt euch an dieser Datensammlung. Einstiegshifle gebne ich gern.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Neustes Astronomie Foto

Diese Seite empfehlen

Oben