Mars Animation 03.11.20 - Infos | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Mars Animation 03.11.20 - Infos

komposer

Mitglied
Hallo,

das war ein Abend, den vergisst man nicht so schnell. Die Seeingprognosen am Tag ließen meine Erwartungen gegen Null streben.
Aber einmal aufbauen musste ich natürlich trotzdem, zum Glück, denn kurz vor 20 Uhr sah das Livebild gar nicht so schlecht aus.
Zu meiner großen Freude wurde es dann im weiteren Verlauf sogar noch besser und so war mir sehr schnell klar: Das muss ich für eine längere Animation ausnutzen.
So habe ich fleißig immer wieder Avis gesammelt und bin bis kurz nach 23 Uhr drangeblieben.

Zum Einsatz kam natürlich wieder mein GSO 12" F5 Dobson auf meiner manuellen Selbstbauplattform. Dazu die Baader Q-Turret Barlow mit Asi120mm Astro-Kamera.
Im Wechsel habe ich TS47&RG610 = IR Pass und TS47&IR-Cut für violett Aufnahmen verwendet.
Fokus lag aber immer auf IR, da habe ich auch mal mehrere Avis hintereinander aufgenommen, violett immer nur eine. Meist bestand eine Sequenz aus IR / violett / IR.
Ohne Filterrad also eine fröhliche Filterschrauberei, Ts47 blieb immer drin aber RG610 und IR-Cut musste ich fleißig wechseln.

Für die Animation sollte der Abstand zwischen den Aufnahmen nicht über 60 Min. liegen. Ich hatte aber sicherheitshalber mehr Avis als nötig gesammelt.
Schließlich verwendete ich nachher diese 5 Ergebnisse für die 3 Std. 11 Min. Animation:

Mars-ani-uebersicht-031120.jpg


Die Zeiten beziehen sich auf die IR Aufnahme, violett lag jeweils etwas davor oder dahinter.

Die Bilder sind alle in gimp passend gedreht und ausgerichtet. Bildgröße, Lage des Planeten, das muss alles exakt passen.
So konnte ich anschließend mit dem Morphmaker 4 Teilanimationen erstellen. Anleitung hier:

Damit die Animation flüssig und mit gleicher Geschwindigkeit abläuft, habe ich für die Framezahl zwischen den Bildern folgendes gewählt:
Anzahl der Minuten zwischen den Aufnahmen x 0,7. Also bei 34 - 50 - 50 - 57 Minuten x 0.7 kam gerundet das heraus: 24 - 35 - 35 - 40.
Delay habe ich 7 gewählt.

Hier das Endergebnis:

Zum Schluss möchte ich noch eine Aufnahme von 21:19 Uhr hervorheben:
Mars_031120_211854uebersicht.jpg

Links: IR Summenbild & Endergebnis
Mitte: Violett Summenbild und Endergebnis
Rechts: Syntetischer Grünkanal durch Addition von IR und Violett und darunter das fertige RGB.

Gruß,
Holger
 

Orionsieben

Mitglied
Sehr schöne Darstellung, gelungen, top! Ich war vorgestern auch draußen und hatte Mars im Visier, und kann die guten Bedinungen bestätigen. Interessant ist der helle Bereich im Bild oben jeweils. Unten hat man ja die kleine aber helle Polkappen, aber was ist diese breite, nicht so scharf abgegrenzte Kappe oben auf Mars, ist das die andere Polkappe, und warum sieht die so anders aus?
 

komposer

Mitglied
Hallo,

heute kann man vergessen aber gestern waren die Bedingungen recht gut und so sind 2 Aufnamen entstanden:
19:58 Uhr
Mars_051120_195837p150.jpg

20:46 Uhr
Mars_051120_204650p150.jpg

Jetzt könnte ich meine Animation noch verlängern und dabei auch das erste schwächere Bild austauschen. Der Größenunterschied zwischen den 2 Tagen könnte ich ja leicht angleichen aber die Phase ist problematischer.
Vielleicht werde ich das mal antesten, ob das auffällt.

Gruß,
Holger
 

StHz

Mitglied
Hallo Holger,

tolle Ani und eine klasse Beschreibung dazu! So wird das alles viel plastischer, als wenn nur das Bild gezeigt wird.
Ganz interessant für mich auch der Hinweis in deinen letzten Zeilen: Gestern 06.11. habe ich die klare Nacht für Deep Sky genutzt. Es war zunächst windstill und die Sterne standen recht ruhig. Doch dann kam die Überraschung durchs Teleskop: Grauenvolles Seeing zwischen 3.5 und 4“. Ich dachte schon an ein Problem mit der Optik, aber offenbar war es bei dir ja nicht so viel anders.

CS
Stefan
 

komposer

Mitglied
Hallo,

jetzt sind nochmal 2 weitere Bilder am 8. Nov dazugekommen:
20:17 Uhr
Mars_081120_201729p150g.jpg

20:55 Uhr
Mars_081120_205512p150g.jpg

Ich musste die Bilder um 6% vergrößern, der Phasenunterschied fällt zum Glück in der Animation nicht auf:

Wenn ich die Rotationszeit berücksichtige, müsste die Animation einer Zeitdauer von ca. 6 Stunden entsprechen.

Gruß,
Holger
 
Oben