Meade stellt Produktion teilweise ein (?) | Seite 3 | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Meade stellt Produktion teilweise ein (?)

UlrichK

Mitglied
Hallo Dietmar,

sicherlich ist es nicht immer einfach komplett Spamfrei zu tippen...

-

Ich erlaube mir mal exemplarisch diesen Hinweis zu kommentieren...

Um mal dem beim Einen oder Anderen womöglich aufgekommenen Eindruck entgegenzutreten, hier gäb's "nur Schlechtes" zu lesen - die deutsche/europäische Meade-Niederlassung "brummt" ordentlich:

Was hältst Du von folgender Interpretation:

Die in dieser Niederlassung Tätigen haben einfach gute Arbeit geleistet und einmal mehr bewiesen, daß ein Unternehmen mit der Qualität und Motivation seiner Mitarbeiter steht oder fällt!

MEADE hat (hatte) womöglich leider nicht überall so gute Mitarbeiter, wie hier - den Hießigen würde ich durchaus (mehr) Selbständigkeit vom Mutterkonzern zutrauen...

-

Deine Interpretation stelle ich hiermit keinesfalls in Frage, aber sie ist meines Erachtens weder die Einzige, noch die Wichtigste, oder Richtigste.
(Was Du wohl auch nicht so darstellen wolltest, sich zumindest mir aber aus deiner (reichlichen) Aktivität heraus aufdrängt...)



Gruß+cs,
Ulrich
 

wasguggsuda

Mitglied
Hallo Ulrich,

hmmm, ich verstehe Dich nicht:
Zitat von UlrichK:
... sicherlich ist es nicht immer einfach komplett Spamfrei zu tippen...Ich erlaube mir mal exemplarisch diesen Hinweis zu kommentieren...sich zumindest mir aber aus deiner (reichlichen) Aktivität heraus aufdrängt...
Naja, wenigstens wird's ja hier offensichtlich auch ("reichlich") gelesen, scheint also keine überflüssige "Aktivität" ... ;)



Jedenfalls wäre Dein Vorschlag ...
Zitat von UlrichK:
...würde ich durchaus (mehr) Selbständigkeit vom Mutterkonzern zutrauen...
... ziemlich wagemutig:
Richtig ordentlich Stückabsatz (aber mit schmaler Marge) dürfte doch höchstens mit den "Lidl"-etc.-Kampagnen in D/EU laufen, und ohne die hohen Abnahmestückzahlen des "Konzerns" (siehe nur z.B. mein obiger Link auf die China-Verträge mit dem Produzenten beispielsweise meines Meade 390/395) wären die Einkaufspreise/-möglichkeiten, auch mit dem derzeit tollen Dollar/Euro-Wechselkurs, sicher andere (beschränktere!) - Fleiß und Einsatz machen allein leider noch keine guten Geschäfte.
Allerdings könnte man sich schon fragen, ob die Differenz zwischen Meade-US- und Meade-D-Preisen, bei Meade-D-Direkteinkauf in China in Dollarpreisen aufgrund günstiger Meade-Gesamtmengenverträge, hier nicht am ehesten zur "Profitabilität" beiträgt (und an unserem Kunden-Portemonnaie knabbert)?

Aber nicht vergessen, unser Astrokram ist wirtschaftlich gesehen alles "Luxus"-Nischenbedarf, ob nun LowEnd, HaiEnd oder HighEnd ... ;)

Gruß+cs,
Dietmar
 

SunCobalt

Mitglied
Zitat von wasguggsuda:
Richtig ordentlich Stückabsatz (aber mit schmaler Marge) dürfte doch höchstens mit den "Lidl"-etc.-Kampagnen in D/EU laufen

Großen Gewinn macht man damit nicht. Wenn man nicht aufpasst, legt man sogar drauf, denn zum einen versuchen Einzelhändler ein Zahlungsziel von 120 Tagen zu vereinbaren und dann kommen Finanzierungskosten für einen 1-2 stelligen Mio-Betrag dazu, zum anderen versuchen die gerne ein Rückgaberecht für nicht verkaufte Ware rauszuhandeln.
Daneben knicken danach oft die Gebrauchtpreise ein und die regulären Händler sind sauer, weil jeder, der vorhatte so ein Ding zu kaufen, es bei Lidl gekauft hat.
 

UlrichK

Mitglied
Hallo Dietmar,

dein "zusammengewürfeltes" Zitat deutet m.E. nicht auf Verständnisschwierigkeiten hin...

Naja...
die Folgerung:

nicht überflüssig, da reichlich gelesen

- muß ich hoffentlich nicht unterstützen...
da gibt es m.E. zu viele Gegenbeispiele...

...aber vielleicht war ja der " ;) " als Hinweis gedacht, das Wort "scheint" durch das Wort "scheinbar" zu ersetzten...


Zur Sache:

Ohne Wagemut kein Fortschritt, oder?

Abgesehen davon gibt es mannigfaltige Verknüpfungsmöglichkeiten zwischen einem Mutterkonzern und Ablegern... man darf es nur nicht zu kompliziert gestalten, sonst gibts wohl zu viele Reibungsverlußte.

Deinen Einwand könnte man aber auch durch eine andere Sichtweise ersetzten:

Wenn z.B. der Europäische Markt, andere Märkte nicht (mehr) subventionieren muß, könnten hier die Preise doch auch fallen, oder?

Übrigens bezieht sich mein "Qualität und Motivation seiner Mitarbeiter" auch auf das Management und beinhaltet weit mehr, als der von dir erwähnte "Fleiß und Einsatz", welcher, wie Du wohl weisst, nur zielgerichtet wirklich (gute) Früchte trägt.


Aber nicht vergessen, unser Astrokram ist kein Börsenkram, egal ob... ;)

Grüsle,
Ulrich

 

wasguggsuda

Mitglied
Und dann gibt's da für die "RC"X, die nicht mehr heißen dürfen, was sie nicht sind, schon lange den schön realistischen Vorschlag des SC-Veteranen Rod Mollise (Autor von "Choosing and Using a Schmidt-Cassegrain Telescope") - einfach ein "A" anhängen für "aplantic", oder, wenn's denn schon eine Steigerungsform sein muß, ein "AA"="Advanced Aplantic".
Obwohl, wenn ich mir gleich darunter Rod's Vorstellung von "schön" so ansehe ... brrrr.

Gruß+cs,
Dietmar
 

Kerste

Mitarbeiter
Hübsch hässlich. In Schwarz-Rot-Gold wär der kleine Refraktor aber auch nicht hübscher.
Vor ein paar Jahren stand auf dem ATT immer wieder ein C8 rum, das als Cola-Dose lackiert war. War schon eher mein Geschmack :)

Gruß,
Alex
 

wasguggsuda

Mitglied
Das "RC"X-"Baby" hat einen offiziellen Namen - erwähnter Rod Mollise wies schon vor vierzehn Tagen in der SCT-User-Group auf seinen ergänzten Blog-Eintrag "'As the SCT Turns' UPDATED" hin, in dem er schreibt:

Zitat von :
"Curious to know what Meade is a-gonna call the RCX and R scopes now that they can't say 'Advanced RC'? The answer may be found at a prominent UK dealer's website. Telescope House now advertises the LX200R as the LX200ACF (Advanced Coma Free). The RCX? No fork mount 400s do I spy, but there are 16 and 20-inch RCX OTA/Max mount combos on offer going by the new moniker of "LX400ACF." Stay tuned."
Das wurde inzwischen auch "S&T-offiziell" bestätigt.



Meades Aktienkurs (NASDAQ) gibt dagegen weiter Rätsel auf. Auffälligerweise rangiert die Aktie jetzt wieder auf dem 1,50-Dollar-Niveau des Absturzes im Herbst 2007 - aber bei extrem geringen Umsätzen ... und:
Zumindest ein "Sponsor" (und Meade-"Insider") kauft in der letzten Zeit auffällig Meade-Aktien auf ...

"Share Buying Continues at HKN, HTV, MEAD, SCLN, USG [delayed]
Thursday, January 17, 2008; Posted: 03:44 PM
Ridgeland, MS, JAN 17, 2008 (EventX/Knobias.com via COMTEX) -- USGR | news | PowerRating | PR Charts -- Despite the market's determined decline, several publicly traded firms enjoy deep pocketed sponsors who continue to accumulate their shares. ... At Meade Insturments (MEAD), the sponsor is Marxe Austin & Greenhouse who now has a 10% ownership position in MEAD shares."

(Quelle: tradingmarkets.com)

"AWM Investment" z.B. ist einer der "Institutional Shareholders" bei Meade und hat dort einige "Insider"geschäfte getätigt ... über die Herren Marxe und Greenhouse heißt es auch ...

"'Special Situations' - The hedge fund, run by Austin Marxe and David Greenhouse, has or had an interest with 229 registrant companies. The fund has a reputation for 'pump and dump' tactics, as well as trading microcap stocks of troubled companies on the bulletin boards and pink sheets. Their investments do not appear to have significant longevity. An interesting common thread between the companies that they invest in appears to be 'net loss', which is consistent with their investment in ParkerVision. "
(Quelle: PVNotes.com)

... soso, "pump&dump" auch für Meade? Das hätten die Mitarbeiter (und Kunden) aber nicht verdient ...

Gruß+cs,
Dietmar
 

wasguggsuda

Mitglied
Neues von Meade, vor allem vom Kampf des Meade-Konzerns um Erhaltung seiner Liquidität:

Nachdem der Meade-Konzern von seiner Hausbank (Bank of America) die Kreditlinie nochmals, grob gesagt ("Maximum Revolver Amount") von 30 und dann 25 Mio. Dollar jetzt auf 20 Mio. Dollar, gekürzt bekam und schärferen Kreditbedingungen unterworfen wurde (auch ohne "Subprime-Krise"), ist es Meade gelungen, die beiden "Sportoptik"-Marken Redfield und Weaver, vor gar nicht langer Zeit zusammen mit der Marke Simmons gekauft, zu verkaufen - Redfield für 3 Mio. Dollar an Leupold und Weaver für 5 Mio. Dollar an ATK, den Vorbesitzer-Konzern der drei von Meade gekauften Marken (dort - 2. Posting der Seite - eine interessante Einschätzung dazu).

Das spült immerhin 8 Mio. Dollar in die von der Liquisitätskrise gebeutelte Meade-Kasse (über die Ertragslage wird dort derzeit vornehm geschwiegen).
Dazu kommen noch möglicherweise einige Mio. Dollar Kredit (SEC Info) von der anscheinend, auch Dank des hohen Euro/Dollar-Kurses, gut laufenden "Meade Europe"-Filiale, die, ausdrücklich ohne Sicherheiten, an die Konzernmutter gehen können (gegangen sein könnten):

Zitat von SEC Info:
"On July 11, 2007, Meade Instruments Europe GmbH & Co. KG, a Delaware corporation and wholly-owned subsidiary of Meade Instruments Corp. ("Meade Europe"), entered into a Loan Agreement with VR-Bank Westmunsterland eG ("Volksbank"). The material terms and conditions of the Loan Agreement include a revolving line of credit from 2,000,000 Euro up to 9,000,000 Euro during certain time periods of the year as set for in the Agreement and a term loan of 859,000 Euro with redemption payments of 275,000 Euro. The revolving line of credit bears interest at 8% and is variable, depending on certain market conditions as set forth in the Loan Agreement. The term loan bears interest at approximately 4.55%. An addition line of 750,000 Euro is provided for bank guarantees and US$ forward contracts and L/C’s which will be reduced to 200,000 Euro effective January 1, 2008. The credit lines are provided subject to a condition that a US$ 2,000,000 loan from Meade Europe to its parent company, Meade Instruments Corp. ("Meade"), is repaid in full on or prior to July 31, 2007. In addition, the credit line is subject to Volksbank receiving a renewed guarantee from Meade in the amount of 2,600,000 € prior to February 28, 2008. The revolving line of credit and term loan are collateralized by all of the assets of Meade Europe and are further collateralized by the guarantee referred to above. An additional condition to the Loan Agreement is a requirement that Meade Europe maintain a minimum capitalization of approximately 3,500,000 Euro."
(Quelle: SEC Info: Meade Instruments Corp 8-K For 7/11/07")


Meades Aktienkurs (NASDAQ) reagierte aber, wie zu erwarten war, weder mit Kurssprüngen noch mit erhöhter Nachfrage.

Die erwähnten Marxe&Greenhouse haben mittlerweile übrigens öffentlich bekanntgegeben (SEC), daß sie nunmehr 10,6% Meade-Anteile zusammengekauft haben.

Gruß+cs,
Dietmar

P.S.: Auch interessant übrigens, wie verschieden die US/englische Wikipedia und die deutsche Wikipedia so über Meade berichten ...
 

SunCobalt

Mitglied
falls es jemanden interessiert...hier findet man den Jahresabschluss inklusive Gewinn- und Verlustrechnung der Meade Instruments Europe GmbH & Co. KG
Unternehmensregister

Links oben "Meade" eintippen und da wäre der Jahresabschluss dann. Leider nur der zum 28.02.2006. Der zum 28.02.2007 müsste bald folgen.

Zu dem Loan Agreement....da wäre vermutlich viel mehr drin gewesen. Ich habe damit tagtäglich zu tun

lG & CS
Thomas
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

zzzip

Mitglied
Da nimmt Meade einen Euro-Kredit auf. Wenn der Euro gegenüber dem Dollar weiter steigt, dann wird das aber extrateuer ...
 

taiasama

Mitglied
Zitat von AstroCarsten:
Hallo,

da kann ja fast Hoffnung aufkommen, dass Coronado-Produkte (besonders das PST) bald zu wirklich realistischen Preisen auf dem Markt zu bekommen sein werden. ;)

Na ja, die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. :gutefrage:

Viele Grüße

Carsten

Na, wenigstens verstehe ich langsam, warum ploetzlich ueberall Coronado als Schnaeppchen auftaucht. Es ist nicht nur der Dollarkurs... Das Schiff Meade/Coronado ist offenbar am Sinken...

Es ist doch immer wieder gut, dass es dieses Forum gibt. Aber, bitte, die Nettiquette nicht vergessen, bei aller Haerte des Argumentierens...

Gruss,
taiasama.

 

wasguggsuda

Mitglied
Hallo "taiasama",

Zitat von taiasama:
Na, wenigstens verstehe ich langsam, warum ploetzlich ueberall Coronado als Schnaeppchen auftaucht. Es ist nicht nur der Dollarkurs... Das Schiff Meade/Coronado ist offenbar am Sinken...
nun ja, "Sinken" ist vielleicht etwas sehr pessimistisch für Meade's "Coronado"-Schifflein, bei entsprechenden Preisen wäre, so glaube ich, ein großer Markt für ein kleines H-Alpha-Teleskop gegeben, erst recht, wenn Meade es nicht weiter wie seit einiger Zeit gegen gekonnt öffnungsträchtigere Umbauten "hartblockieren" würde - aber die Preise kommen langsam 'runter vom "hohen Sockel":

Zitat von Coronado "Summer Sunlight Sale":
40mm PST Solar Telescope $499 ... $100 savings off the normal $599 price

60mm SolarMax 60 Solar Telescope $1999 ... $1686 savings off the regular $3685 price

90mm SolarMax 90 Solar Telescope $4999 ... $4951 savings off the regular $9950 price
Da war/ist wohl noch "etwas Luft in den Preisen" ;) ... aber bis jetzt anscheinend nur in den USA, und von dort darf nicht direkt nach Europa verkauft werden, soweit ich weiß ...

Sonnige Grüße+cs,
Dietmar
 

taiasama

Mitglied
Lieber Dietmar,

ehrlich gesagt, ich wuerde, als passionierte Weisslicht-Beobachterin, auch gerne H alpha dazu nehmen, aber selbst Coronado kann ich mir bislang nicht leisten.

Mir sind Umbauten aus den Foren durchaus bekannt. Ich wuerde mich aber nicht auf einen Selbstbau einlassen, solange ich nicht 120 % weiss, was ich da tue, denn ich hab nur ein Auge, das brauche ich noch laenger. In sofern scheint mir, optisch sicher ist die Betrachtung mit dem PST schon, und sei es, dass z.B. das mit dem Sucher recht intelligent geloest ist (was ich meine, weiss jeder, der sein Teleskop OHNE Sucher und GoTo auf die Sonne ausrichten muss).

Andere Loesungen, um meine bestehenden Refraktoren aufzuruesten fuer H alpha, sprengen dann wieder mein Budget...

Tja, also heisst es fuer mich abwarten: Entweder Coronado wird mal preisguenstiger, oder andere H alpha Teleskope werden vom virtuellen in den realen, fuer alle sichtbaren und bezahlbaren Zustand ueberfuehrt, oder ich muss mich halt weiter einmal taeglich mit SOHO begnuegen.

Seufz.

Gruss,
 

AstroCarsten

Mitglied
Zitat von taiasama:
Na, wenigstens verstehe ich langsam, warum ploetzlich ueberall Coronado als Schnaeppchen auftaucht. Es ist nicht nur der Dollarkurs... Das Schiff Meade/Coronado ist offenbar am Sinken...

Vielleicht sinkt es noch nicht, aber Schlagseite hat es wohl auf jeden Fall bekommen. Anders kann ich mir den Preisrutsch bei einigen Produkten nicht erklären.

Viele Grüße

Carsten
 

Vegaoptics

Mitglied
Ich denke das wir bald auch bei den größeren Coronados eine Preissenkung sehen werden. Dieses Gap kann auf Dauer nicht gehalten werden. Time will tell.....

Liebe Grüße,
Mike
 

Bresser_GmbH

Mitglied
Meade produziert eben doch

Hallo Alle,

ich melde mich jetzt mal, weil ja anscheinend einige die Gerüchte doch ernst nehmen. Das wundert mich zwar (Wo waren die Threads wegen Produktionsverlagerungen/Schwierigkeiten bei unseren Mitbewerbern? - Es gab praktisch keine), aber hier mal kurz die Fakten:

1) Die CaK-Teleskope kauft keiner. Deswegen auch mittelfristig Ende der Produktion.

2) Unsere Fabrik in Mexiko produziert fleissig, wir haben die ersten 8" LX90ACF und 8" & 10"LX200 erhalten. Es wird noch eine Weile dauern, bis alles rund läuft weil eben nicht die alten Maschinen von Irvine nach Mexiko gekarrt wurden, sondern ein komplett neuer Maschinenpark angeschafft wurde. Damit müssen die Kollegen erst mal vertraut werden.

3) Zur Zusammenfassung von Dietmar:
..."schärferen Kreditbedingungen unterworfen wurde (auch ohne "Subprime-Krise")"... das ist exemplarisch für etliche der zusammengetragenen Statements. Das mit den Kreditbedingungen ist im Prinzip nicht falsch, der Kontext in Klammern aber deutlich daneben. Woher willst Du das wissen?

4) Coronado Sales: Die Kollegen reduzieren ihren Lagerbestand. Wir haben zwar Bestand, aber nicht viel. Damit können wir keine Aktion machen weil wir die Sachen ja auch nicht billiger kriegen. Wir haben die PST reduziert, mehr können wir nicht tun.

Unter dem Strich gibt es erst wieder Fakten mit dem Jahresabschluß der ja jetzt irgendwann kommt. Ich denke, daß wir im Q3 wieder schwarze Zahlen schreiben werden, und bis dahin kann noch fleissig weiterspekuliert werden. Wer die Branche übrigens genau kennt weiß, daß wir zwar in (meiner Meinung lösbaren) Schwierigkeiten stecken, der Rest aber mindestens genauso nach Luft schnappt. Weil das keine AGs sind erfährt das nur keiner. Ich erinnere mal an einen Mitbewerber, der innerhalb der letzten 12 Jahre dreimal wirklich massiv in Schwierigkeiten war. Hat das an der Situation für den Kunden was geändert?

Clear skies

Tassilo
 

wasguggsuda

Mitglied
Hallo Tassilo,

danke für Deine Wortmeldung.

Zitat von MeadeEurope:
Die CaK-Teleskope kauft keiner. Deswegen auch mittelfristig Ende der Produktion.
Wenn bei den stolzen Preisen keine gemessenen (!) Durchlaßkurven herausgegeben werden, aber eine visuelle Nutzung propagiert wird, bei denen vielleicht die meisten mehr Blauviolett als die dunkle CaK-Linie im nahen UV "sehen" - na, da wundere ich mich nicht.

Zitat von MeadeEurope:
Unsere Fabrik in Mexiko produziert fleissig, wir haben die ersten 8" LX90ACF und 8" & 10"LX200 erhalten. Es wird noch eine Weile dauern, bis alles rund läuft weil eben nicht die alten Maschinen von Irvine nach Mexiko gekarrt wurden, sondern ein komplett neuer Maschinenpark angeschafft wurde. Damit müssen die Kollegen erst mal vertraut werden.
Wurden "die Kollegen" in Kalifornien, so 110-120 teils sehr Erfahrene, nicht entlassen? Oder sind die Fachkräfte, auch für die Qualitätssicherung, alle nach Mexiko mitgezogen?

Zitat von MeadeEurope:
Zur Zusammenfassung von Dietmar:
..."schärferen Kreditbedingungen unterworfen wurde (auch ohne "Subprime-Krise")"... das ist exemplarisch für etliche der zusammengetragenen Statements. Das mit den Kreditbedingungen ist im Prinzip nicht falsch, der Kontext in Klammern aber deutlich daneben. Woher willst Du das wissen?
Von der Subprime-Krise war in der Saison 2005 noch keine große Rede - wohl aber von explodierenden Meade-Geschäftsverlusten, siehe nur z.B. die zusammengestellten Meade-Geschäftszahlen für 2004-2006 bei yahoo finance:
-875.000 Dollar für 2004
-13.980.000 Dollar für 2005
-19.182.000 Dollar für 2006
Aber das weißt Du ja selber gut genug, und ohne die guten Geschäfte in Europa sähe das noch trüber aus.


Zitat von MeadeEurope:
Ich erinnere mal an einen Mitbewerber, der innerhalb der letzten 12 Jahre dreimal wirklich massiv in Schwierigkeiten war.
Du meinst wohl "ich erinnere noch einmal" ;) ... aber es soll auch kleinere heimische solche geben, denen gleich beim ersten größeren Geschäft das Zuliefererverhalten fast das (geschäftliche) Genick gebrochen hätte - so ist das halt mit dem unternehmerischen Geldverdienen (oder eben verlieren). Aber wie heißt es doch: Das Jammern ist des Kaufmanns Gruß (oder so) ... :biggrin:
Ich drücke Euch, wie schon geschrieben, die Daumen, daß es wieder aufwärts geht mit Meade (es muß ja vielleicht auch nicht unbedingt aus den Geldbörsen der europäischen Kundschaft sein) und die Konkurrenz auf dem Markt erhalten bleibt.

Good luck anyway,
Gruß+cs,
Dietmar


P.S.: Das PST gibt's in den USA unter 500 Dollar im Rahmen der "Summer Sunlight Sale"-Coronado-Aktion - im europäischen Meade-"Ausstellungsware"-Internetshop (und bei den hiesigen Händlern) kostet's 599 Euro (statt 799 Euro) ...
 

Bresser_GmbH

Mitglied
Meade macht weiter

Hallo Dietmar,

ganz kurz:
"Wenn bei den stolzen Preisen keine gemessenen (!) Durchlaßkurven herausgegeben werden, aber eine visuelle Nutzung propagiert wird, bei denen vielleicht die meisten mehr Blauviolett als die dunkle CaK-Linie im nahen UV "sehen" - na, da wundere ich mich nicht."

Messen muß man da nicht, weil ja die CaK-Linie viel breiter ist als die Halpha. Bei 2,2A HWB liegt man mit dem 1A des PST immer sicher drin. Deswegen gab es ja auch nie Double-Stacking Filter im CAK - nicht nötig.
Das mit der visuellen Wahrnehmung ist richtig, liegt aber eben in der Natur der Sache, nicht in der technischen Ausführung.

"Wurden "die Kollegen" in Kalifornien, so 110-120 teils sehr Erfahrene, nicht entlassen? Oder sind die Fachkräfte, auch für die Qualitätssicherung, alle nach Mexiko mitgezogen?" Das weiß ich nicht im Detail. Laut unserer Qualitätssicherung hat sich da aber nichts groß getan, mit den von mir genannten Einschänkungen bzgl. der euen Maschinen.

Das mit der Summer Sale meinte ich in meinem Posting oben. Dafür fehlt uns der Lagerbestand.

Clear skies

Tassilo
 

wasguggsuda

Mitglied
Re: Macht Meade macht weiter so?

Hallo Tassilo,

Zitat von MeadeEurope:
Zitat von wasguggsuda:
Wenn bei den stolzen Preisen keine gemessenen (!) Durchlaßkurven herausgegeben werden, aber eine visuelle Nutzung propagiert wird, bei denen vielleicht die meisten mehr Blauviolett als die dunkle CaK-Linie im nahen UV "sehen" - na, da wundere ich mich nicht.
Messen muß man da nicht, weil ja die CaK-Linie viel breiter ist als die Halpha. Bei 2,2A HWB liegt man mit dem 1A des PST immer sicher drin. Deswegen gab es ja auch nie Double-Stacking Filter im CAK - nicht nötig.
Das mit der visuellen Wahrnehmung ist richtig, liegt aber eben in der Natur der Sache, nicht in der technischen Ausführung.
Da liegt ein kleines Mißverständnis vor - gemessene Durchlaßkurven wären aus meiner Sicht sehr wichtig, um für die propagierte visuelle Benutzung der CaK-Geräte abschätzen zu können, was man wirklich sieht, und ob es da nicht Risiken gibt:
Von Händlerseite hieß es wenigstens mal, die Blockung neben den CaK-Linien sei D=5 und besser ... offensichtlich ist der für alle sichtbare blau(violett)e Spektrumsbereich oberhalb der CaK-Linien bei D=5 noch so hell, daß bei nur etwas üblicher Abdunkelung durch ein Tuch o.ä. beim Beobachten schnell die CaK-Linien überstrahlt werden können (mehr dürften viele Gelegenheitsbeobachter über 30-40 Jahren wegen der bekannten, mit dem Alter stark zunehmenden UV-Wahrnehmungschwäche auch nicht gesehen haben). Augenärzte aber empfehlen, grundsätzlich den augengefährlichen UV-A-Bereich 380-400nm zu blocken - genau dort aber kommen die CaK-Linien mit demgegenüber bisher unbekannter D=?-Wucht ziemlich stark durch ...



Zitat von MeadeEurope:
Das mit der Summer Sale meinte ich in meinem Posting oben. Dafür fehlt uns der Lagerbestand.
Na, dann ordert doch mal ein bißchen mehr aus den "Überbeständen" Eurer Konzernzentrale - bei 499 Dollar Aktions-Endverkaufs(!)preis Eurer Konzernzentrale sollten dann hier 299 Euro Supersommeraktionspreis in Deutschland drin sein, so als kleine Dankeschön-Aktion für die von den deutschen Kunden bisher gezahlten Europreise ... das gäbe einen Run auf die PST's! Ruckzuck wären die "Überbestände" entsorgt ... ;)
Ihr grabt Lunt jun. und der ehemaligen Coronado-Mannschaft ordentlich das Wasser ab, und vielleicht wird dann in der Folge der eine oder andere neue Klein-PST-Fan schwach beim Portmannä-Festhalten und ordert ein größeres H-Alpha-Teil bei Euch, und schon bald geht's Meade wieder besser ... wie wär's? :biggrin:

Sonnige Grüße+cs,
Dietmar

P.S.: quote zwecks Lesbarkeit editiert
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Kerste

Mitarbeiter
Re: Macht Meade macht weiter so?

Wenn ich mir die deutsche Meade-HP anschaue, scheint grad alles ausverkauft zu sein - wenn ich auf die Teleskope-Seiten gehe, kommt in jeder Rubrik "Kein Produkt gefunden".

Der Lagerbestand scheint echt bei null zu sein - kommt nochmal was?

Gruß,
Alex
 

taiasama

Mitglied
Re: Macht Meade macht weiter so?

Zitat von wasguggsuda:
Zitat von MeadeEurope:
Das mit der Summer Sale meinte ich in meinem Posting oben. Dafür fehlt uns der Lagerbestand.
Na, dann ordert doch mal ein bißchen mehr aus den "Überbeständen" Eurer Konzernzentrale - bei 499 Dollar Aktions-Endverkaufs(!)preis Eurer Konzernzentrale sollten dann hier 299 Euro Supersommeraktionspreis in Deutschland drin sein, ...

... das gäbe einen Run auf die PST's! Ruckzuck wären die "Überbestände" entsorgt ... ;)

Finde ich einen sehr guten Vorschlag!

Ich bin sicher nicht die/der Einzige, die/der sehnsuechtig auf solch ein Supersommerschnaeppchen wartet. (Auch wenn jetzt die hier im Forum anwesenden Haendler sicher schmerzvoll aufstoehnen.)

Zum Glueck sind Teleskope nicht lebensnotwendig wie Nahrungsmittel. ICH kann deshalb warten, bis ich eines kaufe...

Gruss,
 

wasguggsuda

Mitglied
Vielleicht wundert sich der eine oder andere, daß hier noch keine Infos über den Jahresabschluß des letzten Geschäftsjahrs von Meade stehen - bevor auch hierzulande Gerüchte blühen: Meade gibt's gottseidank natürlich noch, und entschuldigt sich über die SEC mit dem noch notwendigen Einarbeiten der letzten Firmen-Teilverkäufe in die Bilanzen:

Zitat von Meade SEC Filing:
"Management of Meade Instruments Corp. (the "Company") is in the process of finalizing the financial statements and related disclosures to be included in the Company's Annual Report on Form 10-K for the fiscal year ended February 29, 2008. As previously disclosed and subsequent to the end of the Company's fiscal year, the Company sold its Redfield and Weaver brand names for an aggregate sales price of $8,000,000. As a result of such assets sales and other factors, the Company is in the process of amending its fiscal covenants and agreements. The Company was in compliance with its financial covenants as of February 29, 2008. This process has caused delays in the final preparation and filing of the Company's Annual Report on Form 10-K for the fiscal year ended February 29, 2008. This delay in filing the Company's Annual Report on Form 10-K on a timely basis is not due to any change in or disagreement with the Company's independent accountants."
(Quelle: SEC Form 12b-25)


Allerdings sind die Geschäftszahlen weiterhin besorgniserregend - nach diesem ...

Zitat von wasguggsuda:
... die zusammengestellten Meade-Geschäftszahlen für 2004-2006 bei yahoo finance:
-875.000 Dollar für 2004
-13.980.000 Dollar für 2005
-19.182.000 Dollar für 2006
... kommt nun ein weiteres Minus von ca. 17 Mio. Dollar für 2007 dazu:

Zitat von Meade SEC Filing:
"The Company expects to report that its net sales were approximately $98.5 million for the fiscal year ended February 29, 2008 compared to $101.5 million for the same period last year. The Company also expects to report a net loss of approximately $16.6 million to $17.5 million (or $0.76 to $0.80 per share) for the fiscal year ended February 29, 2008 compared to a net loss of $19.2 million (or $0.98 per share) in the 2007 fiscal year."
(Quelle: SEC Form 12b-25)

Fast 50 Millionen Dollar Verluste (ein halber Jahresumsatz) in nur drei Jahren ... wieviel ist der ganze Meade-Konzern eigentlich wert, und welche Firmenteile werden dort wohl als nächstes verkauft, um flüssig zu bleiben?

Und jetzt scheint auch noch Synta mit der europäischen "Sky-Watcher"-Marke auf den "Hausmarkt" Meade's nach USA zu expandieren, wie nicht nur in der Gerüchteküche im Board von "yahoo finance" gemunkelt wird (nebst anderen, mehr oder weniger spekulativen Betrachtungen) ...

Gruß+cs,
Dietmar
 

wasguggsuda

Mitglied
Ach, ich vergaß, noch vielleicht Interessantes zum vor ein paar Monaten hier erwähnten möglichen Verkauf von Coronado an Synta wiederzugeben, anscheinend von einem Synta-Insider :) :
Zitat von syntatech:
"Meade announced to offer parts and assets of the company for sale by engaging Bairden Investments. In fact our attempts to get only a single quotation for Coronado or Meade Europe failed. From my impression, they are not interested to sell it.
Coronado should cost USD 1,5 million, but shortly before signing the contract it was announced, that the tools for manufacturing of the Etalon filters would cost another million. Even the former owner of Coronado, Mr. Lunt junior, is sure, that this was a trick to stop the contract in the last minute. The tools for the Etalon filters, after his words, have only a value of USD 100.000.- if not less. For selling the most valuable part of Meade, its european subsidiary, they are not capable to give any price. In fact they are evidently not willing to sell it."
(Quelle: yahoo finance message board)

Gruß+cs,
Dietmar
 

Bresser_GmbH

Mitglied
Meade produziert

Hallo Dietmar,

ich will dazu nur zwei Dinge sagen:

1) Der Verlust kommt nicht überraschend, siehe die Quartalsberichte Q1-Q3.
2) Wer mal in der neuen Fabrik in Mexiko war, weiß wo das Geld hingegangen ist. Lauter brandneue Maschinen. Und geliefert wird auch fleissig, die LX200ACF waren uns urprünglich erst für Juli angekündigt, wir haben aber schon Anfang Mai die ersten aus der neuen Produktion bekommen. Die neuen LX90ACF ebenso (und zwar in Stückzahlen).

Was wir so treiben, kann man auch nachlesen: die Ausgaben für Forschung und Entwicklung werden immer höher. Die Resultate bekommt Ihr im Herbst zu sehen (da rechne ich persönlich auch mit dem Break-Even).

Und daß Irvine uns hier nicht verkaufen will, bedeutet

1) Daß wir es bei weitem nicht so nötig haben wie Du denkst
2) Daß die Kollegen eben wissen, wer gut ist ;-)))

Clear skies

Tassilo
 

wasguggsuda

Mitglied
Re: Meade produziert

Hallo Tassilo,

schön, dann ist ja alles in Ordnung, gratuliere! Wann gibt's die Jubel-PST's für 299 Euro? :)))

Dann kann ich mich ja jetzt bedenkenlos zum Finden einer Wolkenlücke für die winzig kleinen neuen Sonnenfleckchen nach Hause beeilen ... :cool:

Gruß+cs,
Dietmar


P.S.: "Und daß Irvine uns hier nicht verkaufen will ..." - naja, zumindest derzeit, und nicht an "Mr. Synta" :) ... aber warum macht Ihr eigentlich keinen "M"BO in Irvine, bevor Euch womöglich andere zuvorkommen? ;)
 

Bresser_GmbH

Mitglied
Re: Meade produziert

Hallo Dietmar,

alles in Ordnung ist noch nicht der Fall. Aber das Licht am Ende des Tunnels ist inzwischen nicht mehr allzu weit weg.

Management Buy Out ist so eine Sache, Du erinnerst Dich vieleicht an so einen Vorfall vor Jahren in unserer Branche. Wirklich erfolgreich war das ja damals nicht, das wollen wir doch nicht wiederholen, oder? Derzeit stehen die Chancen dazu ziemlich genau 1:100.000.000 (vorausgesetzt es ist mal wieder was drin im Jackpot ;-)))

Clear skies

Tassilo
 
Oben