Meade stellt Produktion teilweise ein (?) | Seite 5 | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Meade stellt Produktion teilweise ein (?)

SunCobalt

Mitglied
Re: Meade macht weiter

möchtest Du nur die unangenehmen Fakten verschweigen die Meade betreffen oder alle Hersteller. Bezieht sich Dein Wunsch unangenehme Fakten zu verschweigen nur auf die wirtschaftliche Situation oder möchtest Du keine "unangenehmen Fakten" im Teleskopboard wenn jemand nach einem ETX70 als Allround-Gerät fragt? Steht ja auch im Internet und es schadet Meade sicher auch wenn man es hier zum x-ten Mal breit tritt und dann ein GSO Dobson gekauft wird.

Nochmal: Wenn Dir was an Meade liegt, kauf deren Produkte so wie ich es mache. Das hilft denen wirklich und nicht das Verschweigen von Fakten.

Ich finde es eine bodenlose Frechheit wenn einem Bashing unterstellt wird nur weil man FAKTEN von der Meade Homepage wiedergibt. Einerseits wird hier rumgeschrien wenn A.de bestimmte Dinge zensiert, anderseits möchte man Andere am liebsten zum Schweigen bringen. Ich glaube beim Bundesministerium für Justiz kann man sich eine kostenlose Ausgabe des Grundgesetzes schicken lassen. Lies mal ein bissl drin.
 

wasguggsuda

Mitglied
Re: Meade macht weiter

Hallo Thomas,

danke Dir (und den anderen auch, soweit sie nicht nur "rumkübeln" wollen; womöglich, um wieder mal einen kritischen Thread totzukriegen) für das Feedback - schön, daß auch Leute mit wirtschaftlichem Sachverstand mitlesen.

Übrigens, in einem meiner ersten Postings in diesem Thread stand ...
Zitat von wasguggsuda:
By the way, ich bin bisher auch mit meinen beiden "alten", "chinesischen" Meade 390(395)-FH90/1000-OTA's ganz und gar nicht unzufrieden gewesen ...
... denn damit habe ich vor einigen Jahren, neben vielen schönen Beobachtungen, z.B. diese ganz nette (okay, mit 90mm-FH etwas referenzverdächtige) Jupiter/Io-Animation webcamografiert:

Link zur Grafik: http://hometown.aol.de/Spaziergucker/2004_03_16_2239_2245_090_1000_Jupiter.gif

Aber das interessiert hier sicher manche auch gar nicht ...

Gruß+cs,
Dietmar

 

Quentchen

Mitglied
Re: Meade macht weiter

Komische Ansichten haben so einige hier ...

Da "produziert" eine Company über Jahre hinweg schlechte Nachrichten was ihren Geschäftsverlauf betrifft ... und der "Nachrichtensprecher" wird dann dafür in die Pfanne gehauen ... ne ne ?)

Da kann die Company noch so innovative Produkte präsentieren ... wenn die Kohle aus ist, gibts keinen Dampf mehr ... und die "Maschine" steht still.
Und dieser "Gefahr" sollte man gewahr sein ... ob als Kunde oder als Aktionär :cool:



 

tommy_nawratil

Mitglied
Re: Meade macht weiter

Oioioi,

das ist wohl nicht ok wenn mir grusslos das Gegenteil von dem unterstellt wird, was ich geschrieben habe. Unterschiedliche Meinungen auf freundschaftlich-sachlicher Ebene zu diskutieren finde ich super, aber zum Streiten hab ich keine Lust.

Ich möchte weder jemanden in die Pfanne hauen oder zum Schweigen bringen, noch rumkübeln, noch einen kritischen Thread abwürgen, sondern auf die Auswirkungen des Threads aufmerksam machen. Dietmar hab ich aus seinen anderen Postings als konstruktiven Teilnehmer kennen gelernt, hier sind wir halt unterschiedlicher Ansicht.

lg Tommy
 

SunCobalt

Mitglied
Re: Meade macht weiter

Hallo Tommy,

es tut mir leid, war wohl etwas arg unfreundlich formuliert.

Dass der Thread einen gewissen Eindruck auf Kunden haben kann, ist wohl unbestritten. Aber hat nicht jeder Kunde auch das Recht diese Dinge zu erfahren wenn diese Daten eh auf der Homepage des Herstellers veröffentlicht werden? Nicht jeder kann englische Geschäftsberichte lesen oder hat Lust über 70 Seiten durchzuarbeiten.

Ich finde Dietmars sachliche Berichterstattung interessant und finde, dass diese gut zum Thema des Boards "Preise & Markt" passt.
Käufer diese Art von Nachrichten nicht mag -ich würde auch lieber Positives von Meade hören- braucht ja nicht in diesen Thread schauen.

Vielleicht noch eine kleine Anmerkung. FALLS es im unwahrscheinlichen Fall zum Schlimmsten kommen sollte, kann es sehr gut sein, dass wir Kunden davon gar nichts merken. Amerikanische Fluglinien operier(t)en teilweise jahrelang unter Chapter 11 ohne irgendwelche Beeinträchtigungen für die Kunden und existieren nach wie vor.

Mich halten diese Nachrichte jedenfalls nicht davon ab weiter bei Meade zu kaufen. Ich werde bei anstehenden Kaufentscheidungen -auch wenn gerade nur 1-2 Okulare anstehen- jetzt gerade deswegen Meade Produkte bevorzugen, da mir die Existenz der Firma wichtig ist.

lG & CS
Thomas
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

tommy_nawratil

Mitglied
Re: Meade macht weiter

hallo Thomas,

ich habe auch ein bisserl härter als üblich geschrieben. Tut leid ist akzeptiert und gespiegelt...

Ich denk mir, falls Synta nach Celestron dann auch Meade billig schnupft, haben wir wirklich sowas wie einen Monopolisten der einfach erdrückende Marktanteile hat - und dann diktieren kann.

lg Tommy
 

zzzip

Mitglied
Re: Meade macht weiter

Zitat von MeadeEurope:
b) Wer den Jahresbericht aufmerksam liest, sowie den Q1-Bericht, kann sich Größenordnungsmäßig den Anlagewertbestand der Firma ermitteln. Wenn man das dann in Relation zum Börsenwert setzt, wird die vollkommen unsinnige derzeitige Bewertung klar.
Dann empfehle ich Dir die Firma einfach zum Börsenwert zu kaufen und zum Anlagewert wieder verkaufen. So würden es jedenfalls Investoren machen. Vielleicht sehen die aber auch, daß die Anlagewerte der Firma doch nicht zum Buchwert zu verkaufen sind und haben es deswegen nicht schon längst getan.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Bresser_GmbH

Mitglied
Re: Meade macht weiter

Hallo Dietmar und alle,

hier ein paar kurze Anmerkungen:

"Bei allem Verständnis für Deine/Eure schwierige Lage - Stop. Du meinst ernsthaft, dieser Thread werde "schuldig" an Meade's Misere, und nicht jahrelanges Mißmanagement?"
- Habe ich nie behauptet. Nur daß Deine Posts nicht hilfreich sind. Und das ist Fakt.

"... und ohne die durch Gebietsschutz erzwungenen hohen Umsätze/Einnahmen von Meade-Europa..."
- Sorry, aber das ist reine Spekulation (und nicht richtig). Woher willst Du wissen, in welchem Produktbereich wir unsere Gewinne erwirtschaften? Auch wenn ein Spruch in den Foren immer wiedergekaut wird, heist das nicht, daß er war ist.

Clear skies

Tassilo





 

SunCobalt

Mitglied
Re: Meade macht weiter

Zitat von MeadeEurope:
"... und ohne die durch Gebietsschutz erzwungenen hohen Umsätze/Einnahmen von Meade-Europa..."
- Sorry, aber das ist reine Spekulation (und nicht richtig). Woher willst Du wissen, in welchem Produktbereich wir unsere Gewinne erwirtschaften? Auch wenn ein Spruch in den Foren immer wiedergekaut wird, heist das nicht, daß er war ist.

Hallo Tassilo,

ich wollte mich eigentlich in diesem Thread nicht mehr äussern, aber Du hast ja eine Frage gestellt, die ich Dir gerne beantworten möchte:

Geschäftsbericht Meade:
The tax provision was $1.1 million on consolidated pre-tax losses of $16.6 million for fiscal 2008. The tax provision relates almost exclusively to the Company’s distribution subsidiary located in Germany. The tax provision for fiscal 2008 was driven in part by a reduction in the Company’s tax rate in Germany from 38% to 26%,...

Da steht also, dass der Aufwand in Höhe von 1,1 Mio US$ aus der Einkommensstuer (Ertragssteuer) fast ausschliesslich in der deutschen Gesellschaft angefallen ist und die Steuerquote in Deutschland 26% betrug. Den Rest kann sich ja jeder selber ausrechnen.

lG & CS
Thomas
 

Bresser_GmbH

Mitglied
Re: Meade macht weiter

Hallo Thomas,

und wo steht da bitte, daß das Geld mit Teleskopen verdient wurde?
Wie bereits oben kurz dargestellt, haben wir ein breites Produktportfolio. Wir sind unter anderem Europas größter Fernglaslieferant und führen außerdem noch Wetterstationen, Lupen, Mikroskope, Spektive und Teleskope, die wir unter eigener Regie bauen und vertreiben.

Clear skies

Tassilo
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

R_Andreas

Mitglied
Meade macht weiter

Hallo zusammen,

wer sich über die Struktur von Unternehmen informieren will, kann dies über www.unternehmensregister.de tun. Da sind auch kleinere GmbH's wie z.B. Teleskop-Service GmbH oder Vixen Europe GmbH enthalten. Darüber bekommt man z.B. Eigentumsverhältnisse, Umsätze, Geschäftsergebnisse heraus, ganz legal.

Maede kann man natürlich auch eingeben.

Viele Grüße
Andreas
 

SunCobalt

Mitglied
Re: Meade macht weiter

Hallo Andreas,

vielen Dank. Da hatte ich schon geschaut. Tassilo hat recht, weder im Jahresabschluss von Meade Instruments Europe GmbH & Co. KG noch im Konzernbericht sind die Margen/Gewinne pro Produkt(gruppe) enthalten.

Hallo Tassilo,

es hat eigentlich niemand behauptet, dass die Gewinne ausschliesslich mit Teleskopen erzielt werden. Sorry, wenn das bei Dir oder anderen so angekommen ist.

lG & CS
Thomas
 

wasguggsuda

Mitglied
Re: Meade macht weiter

Hallo Tassilo,

danke wiederum für Deine Anmerkungen.

Zitat von MeadeEurope:
Zitat von wasguggsuda:
Bei allem Verständnis für Deine/Eure schwierige Lage - Stop. Du meinst ernsthaft, dieser Thread werde "schuldig" an Meade's Misere, und nicht jahrelanges Mißmanagement?
- Habe ich nie behauptet. Nur daß Deine Posts nicht hilfreich sind.
Hm, "nicht hilfreich" für Euer US-Management, das die "substantiellen Zweifel an der Weiterführung des Geschäftsbetriebs" der Wirtschaftsprüfer auf seiner Homepage vor den Kunden unter "Investor Relations" versteckt, oder für Meade-Vertriebler, die sich, wie bei jeder angeschlagenen Möbelfirma, den möglicherweise berechtigten Fragen von Kunden stellen müssen?

Zitat von MeadeEurope:
Wie unterscheidest Du denn ausbleibende Teleskopkäufe wegen einer allgemeinen Astro-Absatzflaute, und ausbleibende Teleskopkäufe wegen dieser Nachrichten?

Zitat von MeadeEurope:
Zitat von wasguggsuda:
... und ohne die durch Gebietsschutz erzwungenen hohen Umsätze/Einnahmen von Meade-Europa ...
- Sorry, aber das ist reine Spekulation (und nicht richtig). Woher willst Du wissen, in welchem Produktbereich wir unsere Gewinne erwirtschaften? Auch wenn ein Spruch in den Foren immer wiedergekaut wird, heist das nicht, daß er wahr ist.
Meade macht nach Aussage Eures Managements 50% seiner Umsätze in Europa, und zwar mit Gewinn, im Gegensatz zum Konzern. JEDES dabei zu Preisen (z.T. weit) über dem US-Marktpreis abgesetztes Teleskop bringt Eurer US-Zentrale Dollars, nein, besser noch, harte Euros in die Kasse und mildert die Kassenlage dort.
Eure internen Verrechnungspreise ("weil wir die Sachen ja auch nicht billiger kriegen") spielen dabei ja wohl keine Rolle - und natürlich wirft darüber hinaus das aufgekaufte ehemals selbständige Bresser-Geschäft (ganz früher BOB = Bresser Optik Borken) auch eigene Gewinne ab: Sonst läge auch kein Sinn darin, "Meade Europe" zu verkaufen oder zu kaufen. Darum geht's hier aber auch nicht.

Gute Geschäfte dennoch für Dich/Euch!
Und möge sich, auch in Deinem/Eurem Interesse, bald zeigen (oder eben nicht), was das kryptische "it's sort of coming to a point where we probably will make a decision to either do something or not in relatively short order" (wg. "The Wrap") Deines Chefs heißen sollte ...

Gruß+cs,
Dietmar
 

Bresser_GmbH

Mitglied
Re: Meade macht weiter

Hallo Dietmar,

"auf seiner Homepage vor den Kunden unter "Investor Relations" versteckt" - Wir verstecken gar nichts. Das ist Unsinn, und solche Ausdrücke sind genau das, was ich mit meinem Posts kritisiere, und was im Pressedeutsch so schön "tendenzielle Berichterstattung" heist. Fakten mit negativen Beiwörtern versehen "versteckt", negative Meldungen wiederholen, positives weglassen. Investor Relations sind ein Punkt auf unserer US-Hauptseite mit gleicher Schriftgröße und Schriftart, also nicht versteckt.

"Wie unterscheidest Du denn ausbleibende Teleskopkäufe wegen einer allgemeinen Astro-Absatzflaute, und ausbleibende Teleskopkäufe wegen dieser Nachrichten?"
Wir sprechen mit unseren Kunden und Interessenten. Und so erfahren wir, warum gekauft wird (oder eben nicht). Ganz einfach. Mal abgesehen, daß die Arbeitszeit zur Erklärung Deiner Posts Geld kostet. Da Du, wie ich oben lese, das ohne wirtschaftliche Absicht tust, dachte ich einfach, daß es Dich interessiert, daß Du uns schadest.

Deine Antwort mit den Teleskopen geht an der Sache vorbei. Das der Verkauf eines Produktes mit positivem Deckungsbeitrag der Firma zu Gute kommt ist ja nicht wirklich etwas neues.

Clear skies

Tassilo
 

wasguggsuda

Mitglied
Re: Meade macht weiter

Hallo Tassilo,

Fakten mit negativen Beiwörtern versehen ("Deine Postings ... schädlich"), negatives wiederholen, positives weglassen. :(

Schade.

Gruß+cs,
Dietmar
 

Bresser_GmbH

Mitglied
Re: Meade macht weiter

Hallo Dietmar,

ich habe keine neutralen Fakten durch Beiwörter eingefärbt, sondern eine deutliche Aussage gemacht, das ist also nicht vergleichbar. Abgesehen davon wird das auch von niemanden bestritten.
Wenn Du eine Diskussion beginnst, mußt Du auch damit rechnen, daß Andere eine Meinung zu dem haben, was Du schreibst. Meinungsfreiheit ist keine Einbahnstrasse. Du hast zu meinen Argumenten keine Aussage gemacht, sondern nur einen Nachsatz gebracht, in dem Du mir einen Vorwurf machst. Ich habe mich oben dazu geäußert. Aber Du wirst damit leben müssen, daß ich mich zu den Postings äußere und auf die Dinge hinweise, die ich für falsch oder verfälscht dargestellt halte. Damit musst Du leben, genauso wie ich mit Deinen Posts leben muß. Mit dem Unterschied, daß das für Dich ein Spiel ist. Für uns nicht.

Clear skies

Tassilo
 

wasguggsuda

Mitglied
Re: Meade macht weiter

Hallo Tassilo,

schade, auch wenn das vielleicht zu Deinem Job als Meade-Vertriebler gehört, daß Du nun beschlossen zu haben scheinst, meine positiven Aussagen zu Meade zu ignorieren, und diesen Thread als "negativ" und "schädlich" abwerten zu wollen. :(

Zitat von MeadeEurope:
Du hast zu meinen Argumenten keine Aussage gemacht
Wenn Du denn darauf bestehst:

Zitat von MeadeEurope:
"auf seiner Homepage vor den Kunden unter "Investor Relations" versteckt" - Wir verstecken gar nichts. Das ist Unsinn ...
Investor Relations sind ein Punkt auf unserer US-Hauptseite mit gleicher Schriftgröße und Schriftart, also nicht versteckt.
Kein potentieller Meade-KUNDE kommt wohl auf die Idee, unter "INVESTOR Relations" nachzuschauen, und auch in Kundengesprächen wurde wohl kaum darauf hingewiesen, welche Warnung die Wirtschaftsprüfer zu Meade's Lage abgegeben haben - oder?
Oder warum sind dann alle, außer vielleicht ein paar wenigen Insidern, nun überrascht, und zögern vielleicht sogar daraufhin, Käufe bei Meade zu tätigen?

Zitat von MeadeEurope:
"Wie unterscheidest Du denn ausbleibende Teleskopkäufe wegen einer allgemeinen Astro-Absatzflaute, und ausbleibende Teleskopkäufe wegen dieser Nachrichten?"
Wir sprechen mit unseren Kunden und Interessenten. Und so erfahren wir, warum gekauft wird (oder eben nicht). Ganz einfach. Mal abgesehen, daß die Arbeitszeit zur Erklärung Deiner Posts Geld kostet.
Siehe oben - daß Vertriebler unter Erklärungszwang stehen, weil Wirtschaftsprüfer "substantielle Zweifel" über den Fortgang des Betriebs haben, ist, egal, ob Teleskop- oder Möbelfirma, überall ähnlich und ja wohl kaum diesem Thread anzulasten. Was würdest Du Deinem vor einem Möbelkauf stehenden Nachbar sagen, wenn Du im Gegensatz zu ihm solche Fakten über seine Wunschfirma gelesen hast? Und was denken, wenn Dich die Möbelverkäufer daraufhin "schädlich" nennen? (und wie würden sie erst Postings von in US-Foren tobenden Klein- und Belegschaftsaktionären nennen?)
Meade hat doch eine, vermutlich hochbezahlte, PR-Agentur - kann die statt guter Nachrichten wie ""After 27 Years of Continuous Production, Meade Drops Schmidt-Cassegrain Optics in Favor of Its Superior Advanced Coma-Free(TM) Optical System" nicht auch mal etwas zur Beruhigung potentieller Kunden beitragen? Bisher hat sie erstmals in Sachen "NASDAQ-Delisting" eine vielleicht mit viel Mühe so zu verstehende PR-Mitteilung herausgegeben, soweit ich sehe.

Zitat von MeadeEurope:
Deine Antwort mit den Teleskopen geht an der Sache vorbei. Das der Verkauf eines Produktes mit positivem Deckungsbeitrag der Firma zu Gute kommt ist ja nicht wirklich etwas neues.
Nur ein Beispiel: Meade verkauft in den USA PST-"Lagerbestände" im "Summer Sale" für 499 Dollar(!), hier in D kostet es bei Euch 599 Euro(!) Aktionspreis - und ähnlich oder drastischer sieht es bei etlichen Meade-Geräten aus.
Ich schlug hier, nur halb scherzhaft, vor, sich bei den treuen deutschen Mehrpreis-Kunden mit einer "Sommeraktion" für 299 Euro zu bedanken, mit absehbar hoher Nachfrage, und nebenbei der neuen Lunt-Konkurrenz aus den alten Coronado-Mitarbeitern ein bißchen das Startwasser abzugraben - Deine Antwort hier war, daß Ihr in D dafür "keine Lagerbestände" habt, und die PST im übrigen "ja auch nicht billiger kriegt".
Wie veräppelt darf sich ein deutscher h-alpha-einsteiginteressierter PST-Interessent und/oder Meade-Kunde angesichts dieser Argumente vorkommen, wenn lieber wenig für 600 Euro, statt zu erwartend sehr viel höhere Stückzahlen für 300 Euro (und mit strategischer Marktwirkung) verkauft wird?



Ein Vorschlag dennoch:
Du schriebst vor drei Monaten ...

Zitat von MeadeEurope 07/05/2008 09:35:
Ich denke, daß wir im Q3 wieder schwarze Zahlen schreiben werden, und bis dahin kann noch fleissig weiterspekuliert werden.
... "man" könnte diesen Thread bis zur Veröffentlichung der Meade-Geschäftszahlen des Q3/2009, also wohl am 30.11.2008, ruhen lassen - natürlich nur, wenn bis dahin nichts für potentielle Meade-Kunden wirklich wissenswertes Neues eintritt ... (Deine Firma und Du könnten ggf. ja auch mal von selbst die entsprechenden Nachrichten verbreiten, statt dann Dritte als "schädlich" zu bezeichnen)

Gruß+cs,
Dietmar
 

SaschaS

Mitglied
Re: Meade macht weiter

"... "man" könnte diesen Thread bis zur Veröffentlichung der Meade-Geschäftszahlen des Q3/2009, also wohl am 30.11.2008, ruhen lassen - natürlich nur, wenn bis dahin nichts für potentielle Meade-Kunden wirklich wissenswertes Neues eintritt ... (Deine Firma und Du könnten ggf. ja auch mal von selbst die entsprechenden Nachrichten verbreiten, statt dann Dritte als "schädlich" zu bezeichnen)"

Ich wäre dafür, dass dieser total sinnlose(?) Thread einfach geschlossen wird, weil das hier nach einem Muster abläuft:

Du wirfst Meade etwas vor und Tassilo muss sich dafür rechtfertigen.
Wen die Sache interessiert, soll sich selbst auf der Meade Homepage informieren, das hier ist doch ein Astronomie Forum, wo man Tipps etc. bekommt, oder?
Der Thread erinnert mich irgendwie eher an eine Börse oder ein Wirtschaftsforum.
 

Quentchen

Mitglied
Re: Meade macht weiter

Hi Sascha,

jemanden, der ein Okular von Meade für round about 200 EUR kauft, ist es wohl egal, ob die Company noch und noch in dieser "Zusammensetzung" die nächsten paar Jahre weiterexistiert ... wenn Du aber ein Teleskop für einige Tausende EUR kaufst, dann wäre es Dir sicher auch lieber, wenn Du in 3 Jahren noch jemanden findest, dem Du Dein (eventuelles) Problemchen schildern kannst oder Du das entsprechende Teil (Ersatz- oder Nachrüstung etc.) - oder was auch immer - noch bekommen kannst.

Ich möchte aber noch was zu dem "going concern"-Vermerk in den testierten Bilanzen (für die SEC) anmerken: Die SEC und die US Justiz haben ein ziemlich stringentes Vorgehen gegen Konkursverschleierungen oder ähnliches ... daher sind alle Beteiligten (an der Erstellung der Bilanzen/Quartalsberichte etc.) tunlichst bedacht, bei dem geringsten Anzeichen eines "Lecks" alle Mann in die Boote zu schicken ... sprich: eine "entsprechende" Warnung zu veröffentlichen, um im Falle eines Falles "aus dem Schneider" zu sein.

Wie brisant die Situation einer so "gebrandmarkten" Company tatsächlich ist, erschliesst sich nur, wenn man die Zahlen und Fakten der Berichte genau studiert und zu interpretieren weiss ... :)
 

Bresser_GmbH

Mitglied
Re: Meade macht weiter

Hallo Dietmar,

"schade, auch wenn das vielleicht zu Deinem Job als Meade-Vertriebler gehört, daß Du nun beschlossen zu haben scheinst, meine positiven Aussagen zu Meade zu ignorieren, und diesen Thread als "negativ" und "schädlich" abwerten zu wollen" - Ich habe gar nichts beschlossen. Es wird von außen diese Botschaft an mich herangetragen, und das kann ich nicht ignorieren. Außer Dir hat auch in diesem Thread (bis jetzt) keiner bestritten, daß der Gesamteindruck negativ ist.

"Kein potentieller Meade-KUNDE kommt wohl auf die Idee, unter "INVESTOR Relations" nachzuschauen, und auch in Kundengesprächen wurde wohl kaum darauf hingewiesen, welche Warnung die Wirtschaftsprüfer zu Meade's Lage abgegeben haben - oder?" - Nenne mir bitte eine Firma aus der Branche, die Erklährungen zu Wirtschaftsprüferkommentaren auf die Hauptseite stellt.

"(und wie würden sie erst Postings von in US-Foren tobenden Klein- und Belegschaftsaktionären nennen?)" - Nur ein kurzer Hinweis: Das ist kein Aktienforum. Und was haben die "tobenden" Aktionäre mit diesem Forum zu tun? Und inwieweit hat diese Argumentationslinie etwas mit dem Eindruck zu tun, den dieser Thread erweckt? Das ist eine Argumentation in dem Sinne "Es tut weh, aber damit müsst Ihr leben". Müssen wir wohl auch, aber man kann
1) alles treiben und übertreiben
2) müssen wir nichts kommentarlos über uns ergehen lassen, siehe Meinungsfreiheit.

Das mit dem Vorschlag zur PST-Aktion ist ja wohl scherzhaft gemeint. Siehe die rechtlichen Rahmenbedingungen beim Verkauf von Ware unter Einstandspreis. Und was da wohl Deine vielzitierten Wirtschaftsprüfer dazu sagen würden?

Kurz und knapp: Du kommst mit meiner sachlichen Kritik an Deinem Berichtsstil nicht zurecht, und versuchst das damit abzubürsten indem Du meine Motivation in Frage stellst. Das läuft so in die Richtung "Der wirft jetzt berufsmäßig mit Dreck" (mein subjektiver Eindruck). Zur Sache hast Du Dich nicht wirklich geäußert, statt dessen machst Du Nebenkriegsschauplätze auf, die auch negativ behaftet sind (tobende Aktionäre). Deine Forderung mit den Wirtschaftsprüferkommentaren ist vollkommen weltfremd, und wird so meines Wissens nirgendwo praktiziert. Deine Forderung nach dem neuen PST-Preis ist weder rechtlich machbar noch betriebswirtschaftlich sinnvoll.

Clear skies

Tassilo




 

Bresser_GmbH

Mitglied
Re: Meade macht weiter

Hallo Ralf,

natürlich hat jeder Kunde ein Interesse daran, daß sein Gerät auch in ein paar Jahren noch Service bekommt. Und natürlich ist alles was man über die Zukunft aussagt immer Glaskugelgucken. Aber wir haben ja dieses Thema am Beispiel eines Mitbewerbers schon erörtert. In diesem Falle hatte ja selbst ein mehrmaliger Eigentümerwechsel keine ernsthaften Auswirkungen auf die Serviceerreichbarkeit.

Leider gehen diese wichtigen Diskussionen eben in der präsentierten Datenflut unter. Das hilft weder unseren zukünftigen Kunden noch sonst jemand.

Clear skies

Tassilo
 

SaschaS

Mitglied
Re: Meade macht weiter

Zitat von Quentchen:
jemanden, der ein Okular von Meade für round about 200 EUR kauft, ist es wohl egal, ob die Company noch und noch in dieser "Zusammensetzung" die nächsten paar Jahre weiterexistiert ... wenn Du aber ein Teleskop für einige Tausende EUR kaufst, dann wäre es Dir sicher auch lieber, wenn Du in 3 Jahren noch jemanden findest, dem Du Dein (eventuelles) Problemchen schildern kannst oder Du das entsprechende Teil (Ersatz- oder Nachrüstung etc.) - oder was auch immer - noch bekommen kannst.

Genau das hatte ich ja eigtl. vor bevor ich auf diesen thread gestoßen bin, wollte mir eigtl. ein LX200 zulegen, naja wollte, ich werds mir zulegen, sagen wirs mal so.
Aber worum es mir geht, stutzig macht der Thread einen schon...
 

Quentchen

Mitglied
Re: Meade macht weiter

Hi Tassilo,

geb Dir da vollkommen Recht ... ein Eigentümerwechsel oder der Aufkauf einer Company muss - zumindest für die Kunden - nicht zwangsläufig irgendwie geartete negative Auswirkungen haben.

Und auch ein "gebrandmarkter" ("going concern") finanzieller Engpass etc. führt nicht zwangsläufig in 'ne Pleite ...

Letztendlich sind solche "Warnungen" eher für die Aktionäre und Börsianer relevant, wenn man generell davon ausgehen kann, dass es sich bei der betroffenen Company um eine renommierte Marke/Brand handelt, die mit grosser Wahrscheinlichkeit irgendjemandes Interesse wecken wird, wenn die tatsächlich für "'nen Appel und 'en Ei" zu haben sein wird.

Da ich Meade absolut nicht zu den "anrüchigen" Pennystocks zählen würde (obwohl man dazu eigentlich erst mal das Management und die derzeitigen Grossaktionäre gründlich unter die Lupe nehmen müsste), dürften auch so altaktionärschädliche Tricksereien wie Private Placements (Ausgabe von neuen Aktien) zur kurzfristigen Kapitalbeschaffung wegfallen ... das macht "man" in so einer Situation in der Regel nämlich nur, wenn keine "Institution" (bank, Fonds, Investor etc.) mehr einen Pfifferling für das "going concern" gibt ;)

Trotzdem: Man sollte einer möglichen "Gefährdung" gewahr sein (Management???) ... aber nicht schon gleich in die Boote springen ... als Kunde kann man wohl noch in Ruhe 'nen Drink an der Bar nehmen oder sich ein Oku kaufen ;)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

wasguggsuda

Mitglied
Re: Meade macht weiter

Hallo Tassilo,

ganz richtig, ich habe hier, auch gegen andere Meinungen, stets die Ansicht vertreten, daß Meade als Marke wohl kaum "verschwinden" wird, berichtet, daß Euer Hauptkonkurrent Celestron schon mehrmals in Bankrottnähe war, und stets betont, wie wichtig das Weiterbestehen der Konkurrenz auf dem Teleskopmarkt ist (obwohl Meade sicher nicht überschäumendes Interesse an Celestrons Weiterbestehen hatte, als sie Celestron erst umfangreich verklagte, und dann günstig aufkaufen wollte - was die US-Marktaufsicht schließlich ja untersagte).

Na, dann laß uns doch mal ganz sachlich bei einer konkreten Sache bleiben (denn hier ist ja das Forumsboard "Preise und Markt"):

Zitat von wasguggsuda:
Zitat von MeadeEurope:
Deine Antwort mit den Teleskopen geht an der Sache vorbei. Das der Verkauf eines Produktes mit positivem Deckungsbeitrag der Firma zu Gute kommt ist ja nicht wirklich etwas neues.
Nur ein Beispiel: Meade verkauft in den USA PST-"Lagerbestände" im "Summer Sale" für 499 Dollar(!), hier in D kostet es bei Euch 599 Euro(!) Aktionspreis - und ähnlich oder drastischer sieht es bei etlichen Meade-Geräten aus.
Ich schlug hier, nur halb scherzhaft, vor, sich bei den treuen deutschen Mehrpreis-Kunden mit einer "Sommeraktion" für 299 Euro zu bedanken, mit absehbar hoher Nachfrage, und nebenbei der neuen Lunt-Konkurrenz aus den alten Coronado-Mitarbeitern ein bißchen das Startwasser abzugraben - Deine Antwort hier war, daß Ihr in D dafür "keine Lagerbestände" habt, und die PST im übrigen "ja auch nicht billiger kriegt".
Wie veräppelt darf sich ein deutscher h-alpha-einsteiginteressierter PST-Interessent und/oder Meade-Kunde angesichts dieser Argumente vorkommen, wenn lieber wenig für 600 Euro, statt zu erwartend sehr viel höhere Stückzahlen für 300 Euro (und mit strategischer Marktwirkung) verkauft wird?
Zitat von MeadeEurope:
Das mit dem Vorschlag zur PST-Aktion ist ja wohl scherzhaft gemeint. Siehe die rechtlichen Rahmenbedingungen beim Verkauf von Ware unter Einstandspreis.
Meinst Du damit, daß die PST's schon in der Produktion mehr als die 499 Dollar US-Verkaufspreis kosten, oder, daß Ihr die PST's vom Mutterkonzern zu einem "Einstandspreis" höher als die vorgeschlagenen 299 Euro einkaufen müßt?
Ersteres hieße ja, daß Meade-US die PST's derzeit unter "Einstandspreis", also mit Verlust, verkauft, das scheint doch eher unwahrscheinlich ?) - und letzteres, daß Meade Eure internen "Einstands"-Verrechnungspreise, unter Gebietsschutz für D/EU, wesentlich höher als die US-Verkaufspreise ansetzt?

Gruß+cs,
Dietmar
 

SunCobalt

Mitglied
Re: Meade macht weiter

ich glaube niemand dürfte Interesse an einem wie auch immer gearteten Niedergang von Meade habe. Der Worst Case wäre ein Aufkauf durch Synta, der dann mit Celestron, Meade und Skywatcher eine ausreichende Marktmacht hätte um die Preise in einigen Bereichen zu diktieren. Dann werden uns die gegenwärtigen Meade Europapreise vielleicht bald vorkommen wie der Benzinpreis vor 5 Jahren. Es ist übrigends eine erklärtes Ziel der chinesischen Regierung, dass sich chinesische Firmen in ausländische Firmen einkaufen u.a. um an Know How zu kommen.
Und genau deswegen glaube ich nicht, dass man als Kunde irgendwelche Ängste haben muss, selbst wenn Meade in den USA den Bach runter geht. Dazu ist der Namen Meade sowie die gehaltenen Patente viel zu wertvoll. Ob nun der Meade Aktionär Angst haben muss, steht auf einem ganz anderen Blatt.
Und Tassilo, stellvertretend für Meade Europe, muss dann zu Lidl an die Kasse? (kleiner Spaß). Wie in einem Beitrag oben geschildert, ist Meade Europe sehr profitabel. Den Teil wird sich der neue Eigentümer ganz sicher erhalten wollen. im schlimmsten Fall hat dann Tassilo halt nen chinesischen Chef.

Wenn man zweifelt, solltet man bei Skywatcher, Celestron etc Produkten zweifeln ob man diese nicht durch Meade Produkte ersetzen kann. Denn langfristig kommt das Überleben von Meade allen Kunden zugute.

lG & CS
Thomas
 

SunCobalt

Mitglied
Re: Meade macht weiter

Zitat von wasguggsuda:
Meinst Du damit, daß die PST's schon in der Produktion mehr als die 499 Dollar US-Verkaufspreis kosten, oder, daß Ihr die PST's vom Mutterkonzern zu einem "Einstandspreis" höher als die vorgeschlagenen 299 Euro einkaufen müßt?
Ersteres hieße ja, daß Meade-US die PST's derzeit unter "Einstandspreis", also mit Verlust, verkauft, das scheint doch eher unwahrscheinlich ?) - und letzteres, daß Meade Eure internen "Einstands"-Verrechnungspreise, unter Gebietsschutz für D/EU, wesentlich höher als die US-Verkaufspreise ansetzt?

Hallo Dietmar,

es kann durchaus so sein, dass der interne Verrechnungspreis über oder nah dem US$ Straßenpreis liegt. Je tiefer der interne Verrechnungspreis, je mehr Gewinn fällt bei Meade Europe an. Und da Meade Europe profitabel ist, müssen daher hier ca. 1/4 Steuern bezahlt werden. Erhöht man den internen Preis, fällt weniger Gewinn in Europe aber mehr bei Meade USA an. Da Meade USA mehr Verluste macht als Meade Europe Gewinne, gehen die Gewinne im Verlust von Meade USA unter und die Steuern fallen weg.

lG & CS
Thomas
 

TorstenK

Mitglied
Re: Meade macht weiter

Zitat von SunCobalt:
Der Worst Case wäre ein Aufkauf durch Synta, der dann mit Celestron, Meade und Skywatcher eine ausreichende Marktmacht hätte um die Preise in einigen Bereichen zu diktieren. Dann werden uns die gegenwärtigen Meade Europapreise vielleicht bald vorkommen wie der Benzinpreis vor 5 Jahren.

Davor habe ich keine Angst, teurer als mit den jetzigen Gebietsschutzpreisen kann es für deutsche Kunden m.E. kaum werden. Und wenn es stimmt, daß seinerzeit eine Übernahme von Celestron durch Meade nicht genehmigt wurde, dann würde so ein Deal jetzt auch nicht durchgehen.

Gruß
Torsten
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

SunCobalt

Mitglied
Re: Meade macht weiter

Hallo Torsten,

dann machts die chinesische Firma XYZ ....die rein gar nichts mit Synta zu tun hat. Ist ja in China nicht ungewöhnlich, dass die Werke von echten und unechten Konkurrenten Tür and Tür stehen. Seit wann kümmern sich die Chinesen um irgendwelche Gesetze?

lG & CS
Thomas
 

Bresser_GmbH

Mitglied
Re: Meade macht weiter

Hallo alle,

ich denke, wir sollten ein wenig die Fahrt herausnehmen. Nur einige kurze Anmerkungen:
1) Danke für die Anteilnahme. Ich glaube aber, man muß z.B. Meade ACF nicht aus marktstrategischen Gründen kaufen, sondern kann das einfach tun, weil die gut sind;-).
2) Ich werde interne Einkaufspreise hier genauso wenig offenlegen, wie sonst irgend jemand in irgend einer Branche seine Händler-EKs veröffentlicht.

Clear skies

Tassilo
 
Oben