Rosetta spots its target

P_E_T_E_R

Mitglied
ESA - Rosetta’s first sighting of its target

Sky & Telescope - Rosetta Spots Its Comet

Comet 67P/Churymov-Gerasimenko in the constellation Ophiuchus. This image was taken on 21 March by the OSIRIS Narrow Angle Camera. The comet is indicated by the small circle next to the bright globular star cluster M107. The image was taken from a distance of about 5 million kilometres to the comet.

Credit: ESA 2014 MPS for OSIRIS-Team MPS/UPD/LAM/IAA/SSO/INTA/UPM/DASP/IDA
 

Anhänge

P_E_T_E_R

Mitglied
Rosetta’s comet: expect the unexpected

19 June 2014 - An image snapped earlier this month by ESA’s Rosetta spacecraft shows its target comet has quietened, demonstrating the unpredictable nature of these enigmatic objects.

The picture was captured on 4 June by Rosetta’s scientific camera, and is the most recent full-resolution image from the narrow-angle sensor. It has been used to help fine-tune Rosetta’s navigation towards comet 67P/Churyumov–Gerasimenko, which was 430 000 km away at the time.

Strikingly, there is no longer any sign of the extended dust cloud that was seen developing around nucleus at the end of April and into May, as shown in our last image release. Indeed, monitoring of the comet has shown a significant drop in its brightness since then.

“The comet is now almost within our reach – and teaching us to expect the unexpected,” says the camera’s Principal Investigator Holger Sierks from the Max Planck Institute for Solar System Research in Germany.

“After its onset of activity at the end April, our images are currently showing a comet back at rest.”

... the spacecraft has been making a series of manoeuvres that will slowly bring it in line with the comet before their rendezvous in the first week of August.

Four manoeuvres have been completed already – the most recent was yesterday – with six more to go. The last in the sequence is planned for 6 August, when Rosetta will be 100 km from the comet and will embark on a series of complex manoeuvres to bring it closer still.


Rosetta’s Comet Sleeps Again

Image Credit: ESA
 

Anhänge

P_E_T_E_R

Mitglied
Raumfahrer.net beklagt die schleppende Freigabe von Bildmaterial:

Offener Brief: Echtzeit-Bilder von Rosetta

Aktueller Anlass ist das neueste höchst interessante Bildmaterial, welches nur durch Zufall "vorzeitig" nach draußen gelangte:

"Kam nur wegen der unvorsichtigen Raumfahrtagentur CNES vorzeitig an die Öffentlichkeit: Die ungewöhnliche Form des Zielkometen von Rosetta. Obwohl die zu schnell veröffentichte Pressemitteilung sofort wieder offline war, verbreitete sich dieses Bild wie ein Lauffeuer im Web."

Auf der offiziellen Webseite wird bislang nichts davon gezeigt. Da werden auch jetzt noch nach dem versehentlichen Nachrichtenleck nur ältere Bilder mit wesentlich schlechterer Auflösung gezeigt:

The comet takes shape, one pixel at a time!

The three faces of Rosetta's comet
 

Burkard

Mitglied
Tatsächlich eine sehr seltsame Öffentlichkeitsarbeit der ESA! ?) ?)

Also das wird ja eine interessante Geschichte, dort zu landen...
Hier hat man die Aufnahmen zu einer Animation verarbeitet!

Gruß
Burkhard
 

P_E_T_E_R

Mitglied
Mittlerweile hat sich wohl die Aufregung über die voreilige Verbreitung der neuen Bilder gelegt und diese erscheinen nun ja auch mit allem Pipapo auf der offiziellen ESA/Rosetta-Seite:

ESA/Rosetta

DLR

Sky&Telescope

Die kommenden Wochen versprechen interessant zu werden ...

 

Burkard

Mitglied
Die heiße Phase beginnt!

Dazu passend - erste Temeperaturmessungen ergeben durchschnittlich -70°C an der Oberfläche. Gemessen aus 5000km Entfernung mit VIRTIS (schon erstaunlich).

Rosetta takes comet´s temperature


Und alle bisher von Raumsonden besuchte Kometen im Vergleich:

Link zur Grafik: http://planetary.s3.amazonaws.com/assets/images/9-small-bodies/2014/20140731_comets_sc_0-000-020_2014_f840.png

Credits: Halley: Russian Academy of Sciences / Ted Stryk. Borrelly: NASA / JPL / Ted Stryk. Tempel 1 and Hartley 2: NASA / JPL / UMD. Churyumov-Gerasimenko: ESA / Rosetta / MPS for OSIRIS Team MPS / UPD / LAM / IAA / SSO / INTA / UPM / DASP / IDA. Wild 2: NASA / JPL. Montage by Emily Lakdawalla.


Gruß
Burkhard
 

P_E_T_E_R

Mitglied
Wenn man sich diese Sammlung anschaut, könnte man den Eindruck bekommen, dass die "Hundeknochen"-Form dabei eher typisch als selten ist ...

 
Wenn man sich diese Sammlung anschaut, könnte man den Eindruck bekommen, dass die "Hundeknochen"-Form dabei eher typisch als selten ist ...
Ja den Eindruck habe ich auch. Es heist allerdings "Gummientchen" (Rubber Duck) und nicht "Hundeknochen" :/

Von der Schulphysik her würde ich schliessen, dass eine kugelähnliche Form eher die Ausnahme sein dürfte. Anders als die Monde unseres Sonnensystems sind die Kometen ja deutlich kleiner und haben damit nicht genug Masse und damit Gravitationskraft, um sich selbst in die geometrisch ideale Kugelform zu bringen. Weiterhin ist das Material bei den Temperaturen eher schlecht formbar anders als sich verdichtende Gaswolken aus welchen Planeten entstehen sollen. Bei Kometen spielen vermutlich eher andere Kräfte eine formgebende Rolle. Mit Sicherheit natürlich die Sonne, die regelmäßig (bei den periodischen zumindest) etwas vom Material abschmilzt aber auch zusammenstöße mit anderem Material. Schliesslich sind Kometen, anders als Planeten, ja nicht mit genug Gravitation ausgestattet, um ihre Bahn freizuräumen. So war doch die Definition für einen Planeten, oder? Damit ist es sicher um einiges wahrscheinlicher mal was zu treffen auf dem Weg durch die Orthsche Wolke. Nach einer anderen Theorie sollen ja auch Kollisionen dort die Kometen erst auf ihre Bahn bringen. Wenn man dem folgt ist ein zusammenklebendes Paar Brocken doch gar nicht so unwahrscheinlich. Interssant fände ich jetzt die Frage, welche Massenverhältnisse bei solchen Kollisionen geeignet sind zu überleben und periodische Kometen zu bilden. Den Bildern nach würde ich erst mal sagen, dass hier eine 50:50 Verhältnis am idealsten ist.

Just my 10 cents.

Gruss und cs,
Bernd
 

gottie

Mitglied
Die Raumfahrer haben wohl doch mehr bewirkt als anfänglich Gedacht. Soeben kam ein neues Bild der NAVCAM heraus. Warum die Darstellung plötzlich um längen besser ist, kann ich nicht sagen. Ich denke aber das es am besseren Lichteinfall liegt, ist ja beim Mond auch so, und an der Nähe zum Kometen.

Mein animiertes GIF ist fertig und auch schon im Blog erschienen. Wie immer im Artikel Rosetta - Jeden Tag ein Kometen-Bild

Link zur Grafik: http://www.clearskyblog.de/wp-content/uploads/2014/08/rosetta_10pics.gif

Das Rosetta-Einzelbild sieht man hier:

Link zur Grafik: http://blogs.esa.int/rosetta/files/2014/08/ESA_ROSETTA_NAVCAM_20140801_full_g05.jpg

und natürlich hier wieder die Vergrößerung

Link zur Grafik: http://blogs.esa.int/rosetta/files/2014/08/ESA_ROSETTA_NAVCAM_20140801_cropped_interpolatedx10_g05.jpg

Wie immer alle Infos auf dem Rosetta-Blog und die Credits ESA/Rosetta/NAVCAM
 

P_E_T_E_R

Mitglied
Morgen soll Rosetta in eine Umlaufbahn um den Kometen einschwenken:

DLR

Morgen, am 6. August 2014 ist es nun soweit - die Raumsonde Rosetta nähert sich ihrem Zielkometen 67P/Churyumov-Gerasimenko auf etwa 100 Kilometer und beginnt mit der globalen Kartierung seiner Oberfläche. Dafür muss Rosetta ihre Geschwindigkeit an die des Kometen anpassen, um ihn dann sozusagen in "Schrittgeschwindigkeit" auf seinem Weg zur Sonne zu begleiten.

Pressekonferenz am ESA-Satellitenkontrollzentrum in Darmstadt ab 10 Uhr per Live-Webstreaming.


ESA countdown to comet arrival

Orbit entry will take place on 6 August, and will be triggered by a small but crucial thruster firing lasting just 6 min 26 sec, starting at 09:00 GMT (11:00 CEST). The commands were uploaded during the night of 4 August.

This burn will tip Rosetta into the first leg of a series of three-legged triangular paths about the comet. The legs will be about 100 km long and it will take Rosetta between three and four days to complete each one.


Spiegel

 

MiMeDo

Mitglied
Wobei das mit der "Umlaufbahn" nicht allzu wörtlich zu nehmen ist,
tatsächlich ist dafür die Sonde noch zu weit vom Kometen entfernt.

Stattdessen fliegt sie eine Art Dreieck,
und an jeder Ecke wird die neue Richtung
mit einer Zündung der Düsen erreicht.

Der Abstand zum Kometen nimmt dabei kontinuierlich ab,
und die Geschwindigkeit entlang jeder Dreiecksseite
wird praktischerweise so gewählt, dass zwischen
den "Ecken" jeweils genau 3,5 Tage liegen.
D.h. zweimal pro Woche wird gezündet,
und zwar Mittwochs und Sonntags.
Das erleichtert die Planung insbesondere
der Wochenendschichten enorm.

Erst wenn ca. 30km Abstand erreicht sind,
kann man von sowas wie einer Umlaufbahn sprechen.

Ok, morgen (heute!) beginnt die Dreiecksfliegerei!

Sonnige Grüsse vom MittelMeerDobservatorio
Thorsten

PS: Neuestes Bild aus 234km Entfernung:
Link zur Grafik: http://blogs.esa.int/rosetta/files/2014/08/ESA_ROSETTA_NAVCAM_20140804_cropped_interpolatedx2.jpg
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Burkard

Mitglied
Extrem tolle Bilder kommen da heute herein - und ein Riesensprung für die Kometenforschung ist im Gange!

Link zur Grafik: http://www.esa.int/var/esa/storage/images/esa_multimedia/images/2014/08/comet_close-up/14710818-1-eng-GB/Comet_close-up_fullwidth.png

Link zur Grafik: http://www.esa.int/var/esa/storage/images/esa_multimedia/images/2014/08/comet_details/14710766-1-eng-GB/Comet_details_fullwidth.png


http://www.esa.int/Our_Activities/Space_Science/Rosetta/Highlights/Postcards_from_Rosetta

Gruß
Burkhard
 

MiMeDo

Mitglied
Eine interessante Animation zu möglichen Landeorten für Philae!

YouTube

Die grünen Flecke sind wohl Kandidaten,
die Farbcodierung gibt die Beleuchtungsverhältnisse wider,
und rechts, das Koordinatensystem auf der Ente... :augenrubbel:

Gruss
Thorsten
 

HeikeR

Mitglied
Hallo,

DANKE, für die ausführlichen u. aktuellsten Infos,
von der Rosetta Raumsonde, zum Kometen 67P/Churyumov-Gerasimenko!!

Grüsse & CS.
Thomas
:smiley47:
 

FrankSpecht

Mitglied
Die richtig interessanten Bilder sind die von der OSIRIS, hier vom 7. August, die aber erst am 14. veröffentlicht wurden (Klick auf das Bild zur Originalgröße):

Link zur Grafik: http://www.esa.int/var/esa/storage/images/esa_multimedia/images/2014/08/comet_on_7_august_a/14721226-1-eng-GB/Comet_on_7_August_a.jpg


Und als 3D-Bild für Rot-Grün-Brillen
Link zur Grafik: http://www.esa.int/var/esa/storage/images/esa_multimedia/images/2014/08/rosetta_s_comet_in_3d/14721191-2-eng-GB/Rosetta_s_comet_in_3D.jpg

ESA Rosetta Blog
Credits: ESA/Rosetta/MPS for OSIRIS Team MPS/UPD/LAM/IAA/SSO/INTA/UPM/DASP/IDA

Außerdem immer wieder interessant, was die User auf unmannedspaceflight daraus machen: Cometary and Asteroid Missions > Rosetta
 
Oben