Sonden zum Mond

MiMeDo

Mitglied
Hallo allerseits!

Es gibt zwar einen Thread zum Google Lunar X-Prize:
Google will zum Mond
aber der ist so alt (und ausserdem ist der Prize inzwischen abgelaufen ohne Sieger),
so dass es denke ich besser ist, einen neuen aufzumachen.

Der X-Prize ist zwar wie gesagt abgelaufen, aber die Teilnehmer gibt es immer noch,
und einige sind schon ganz schön weit gekommen.
Es ist zu erwarten, dass in den kommenden Jahren eine Menge Sonden
auf dem Mond landen werden, für die ist dieser Thread gedacht.
(Die chinesischen Cháng'é haben (bisher) noch ihre eigenen Threads.)

Der erste private Mondlander steht in den Startlöchern,
von der israelischen Firma SpaceIL, die Sonde heißt "Beresheet".
Sie soll Mitte Februar als Sekundärnutzlast mit einer Falcon-9 starten,
und dann nach etwa ein bis zwei Monaten in der Nordwest-Ecke
des Mare Serenitatis landen.
Yeah :cool:

Link zur Grafik: https://pbs.twimg.com/media/DhwWagcXUAg8fLC.jpg

Ausserdem gibt es nach wie vor die deutschen PT-Scientists
mit ihrem Alina-Lander und den zwei Audi Lunar Quattro Rovern.
Die wollen (noch dieses Jahr ??) zur Apollo 17 Landestelle fliegen.

Ausserdem sind da die amerikanischen Astrobotic (EDIT: ohne s!)
und Moon Express (die wohl gerade ein Finazierungsproblem haben).
Ausserdem (schon lange nix mehr gehört) Team Indus aus Indien,
und (auch schon ne Weile nix mehr gehört aber die gibt es definitiv noch)
das japanische iSpace (früher Hakuto) mit Niederlassung in Luxemburg.
Nicht zu verwexeln mit einer chinesischen Firma gleichen Namens.

Und natürlich wie immer unter dem Radar
Jeff Bezo's Blue Origin mit dem Blue Moon Lander.

Hoffen wir dass dieser Thread lang und
voll mit erfolgreichen Mondlandungen wird!

Mondige Grüsse vom MittelMeerDobservatorio
Thorsten
 
Zuletzt bearbeitet:

MiMeDo

Mitglied
Und der 22. Februar (kommenden Freitag früüüüh morgens MEZ) ist jetzt tatsächlich der anvisierte Starttermin für den israelischen Mondlander. Falcon-9 Static-Fire wurde erfolgreich durchgeführt, das Drone-Ship ist wohl unterwegs, Wetter ist ok, alles scheint bereit.

https://edition.cnn.com/2019/02/18/middleeast/israel-spacecraft-beresheet-launch-intl/index.html

Der Flug soll 7 Wochen dauern, Landetermin ist dann der Donnerstag, 11. April.
Das ist interessant, weil die Landung dann nur wenige Stunden (max. etwa 24) nach dem lokalen Sonnenaufgang stattfinden würde. Landung bei so tief stehender Sonne gab es meines Wissens noch nie. Ich frage mich, ob die ein Hazard-Avoidance System verwenden oder einfach auf Good-Luck runterkommen (ich vermute letzteres).

In diesem Sinne... Good Luck Beresheet!

Gruss
Thorsten
 

MiMeDo

Mitglied
Ein sehr interessanter Artikel aus demTagesspiegel über die kommenden Mondflüge.
Mondsonde "Beresheet": Shalom, Erdtrabant - Wissen - Tagesspiegel

Insbesondere die letzten zwei Absätze finde ich interessant, der Autor hat ganz gut recherchiert. Es werden derzeit (von der ESA beauftragt) zwei konkurrierende Studien durchgeführt, wie man eine Mission zur Demonstration von ISRU auf dem Mond durchführen könnte. Ob das tatsächlich gemacht wird, soll dann die Ministerratskonferenz bei ihrem Treffen Ende November in Sevilla entscheiden. Eigentlich sind es vier Studien, zwei für "Transport" (d.h. die Lander) und zwei für "Payload" (also der Reaktor inklusive Peripherie = Bagger, Siebe, Gase, Pumpen, Ventile, Kühler, Analyse...). Bei "Payload" sind OHB und SpaceApps die konkurrierenden Prime Contractor. Transport und Payload sollen über Kreuz kompatibel sein, d.h. es kann sein dass das Konsortium das bei Payload gewinnt mit dem Lander des anderen Konsortiums fliegt.
Auf der Ministerratskonferenz gibt es dann natürlich auch Konkurrenz von anderen Projekten wie z.B. Heracles, aber ich sehe gute Chancen für die ISRU-Mission, weil das ist nicht nur "konventionelle Science", sondern echt was neues:
Prozesstechnik auf einem anderen Himmelskörper! :cool:

Neu für mich war die Information, dass die PT-Scientists erst 2020 (nicht Ende 2019) ihren ersten Flug durchführen werden.

Mondige Grüsse vom MittelMeerDobservatorio
Thorsten
 

ThN

Mitglied
Danke für die vielen Infos zu dem spannenden Thema! (y) Ich muss wohl mal an meiner Twitter-Timeline arbeiten. Ich bekomm da (noch) nicht viele Tweets.

Thomas
 

MiMeDo

Mitglied
Noch ein Artikel über Beresheet, von Lizzy Gibney von Nature.
First private Moon lander heralds new lunar space race

Insbesondere interessant finde ich den Abschnitt
"WHAT WILL BERESHEET DO ON THE MOON?" und
die Tabelle in "COMMERCIAL PLAYERS".

Offenbar haben die deutschen PT-Scientists im Moment
den mit Abstand leistungsfähigsten Mondlander!
Während alle anderen "nur" 30kg Payload anbieten
(Ausnahme: Masten mit 100kg), hat Alina 200kg! (y)
(Immer vorausgesetzt die Zahlen stimmen am Ende.)

Und:
Beresheet will also send back images and video but is unlikely to carry out a previous plan to ‘hop’ to a new location, which it would have needed to do to win the now-defunct Google Lunar XPRIZE.
Wäre cool wenn sie sich das am Ende doch trauen würden!

Gruss
Thorsten
 

MiMeDo

Mitglied
Irgendwo (wo?) habe ich gelesen, dass der 11. April das Datum für das Einschwenken in die Mondumlaufbahn ist, die Landung aber erst etwa eine Woche später erfolgt. Das ergibt Sinn, die Landung wäre dann um den lokalen Mittag.

Und der Landeort liegt im Nordwesten des Mare Serenitatis (das habe ich glaube ich hier noch nicht gepostet, mit den vielen Sonden und Foren verliert man irgendwann den Überblick :oops:).
Info von UMSF (Phil Stooke):
SpaceIL lunar lander mission - 2019 - Unmanned Spaceflight.com

Link zur Grafik: http://www.unmannedspaceflight.com/index.php?act=attach&type=post&id=43908

Gruss
Thorsten
 

MiMeDo

Mitglied
Da die Sonde kein aktives Kühlsystem hat, wird sie nicht sehr lange auf der Mondoberfläche "überleben". Man rechnet nur mit etwa zwei Tagen.

Um den inzwischen abgelaufenen Google-Lunar-X-Prize zu gewinnen, musste man nicht nur privat finanziert weich auf dem Mond landen, sondern auch Videos zur Erde senden und sich 500m weit bewegen. Letzteres sollte Beresheet durch einen Hopser mit seinem Raketentriebwerk machen. Allerdings scheint das für die jetzige Mission gestrichen zu sein. Man will die "Israeli Heritage" nach einer erfolgreichen Landung nicht gefährden.
Yoav Landsman on Twitter
It's true. We figured out that one soft landing is enough for this mission, and risking the first Israeli heritage site on the Moon makes no sense.
Aber wer weiss, vielleicht ändern sie ihre Meinung ja nochmal... :)

Gruss, Thorsten
 

MiMeDo

Mitglied
Gerade hier gesehen, ein Abstract über den Landeort!
http://www.hou.usra.edu/meetings/lpsc2019/pdf/2290.pdf
Die Koordinaten sind bei 18°E 32°N im Norden des Mare Serenitatis, (einiges) westlich von dem grossen Krater Posidonius.
Näher dran sind Posidonius N (ø6,2km) sowie das Paar (rechts unten im Bild) Posidonius E (2,9km, unten) und W (3.0km, rechts). Ich denke, an die drei Krater sollte man sich bei der nächsten Gelegenheit mal mit dem Teleskop ranwagen! :cool:

BeresheetLandingArea.png


(Ja, einer der meiner Meinung nach faszinierendsten Aspekte von Mondlandungen ist dass man selber nachschauen kann wo das Ding steht! :cool:)

Gruss
Thorsten
 

ThN

Mitglied
Ist auch eine politische Angelegenheit. Israel To The Moon (@TeamSpaceIL) | Twitter hatte erst kürzlich gegen den Iran, Israels Erzfeind, geätzt. (Der Tweet wurde, glaubich gelöscht). Die hatten nämlich bisher wenig Erfolg mit ihrem Weltraumprogramm.

Thomas

P.S. Bei Mare Serenitatis les ich immer "Serengeti" und seh' eine Herde Gnus über den staubigen Mond gallopieren galoppieren ... :whistle:
 
Zuletzt bearbeitet:

MiMeDo

Mitglied
Ich denke da hatte der Tweeteschreiber nicht bedacht, dass da draussen im Twitterversum ziemlich viele Leser sind, die das differenzierter sehen. Weltraumfahrt soll eigentlich versöhnend wirken, das haben die (der Tweeteschreiber) bei der Gelegenheit wohl endgültig gelernt. (In einem Tweet einen Tag später freuten sie sich ausdrücklich darüber, dass ein Syrer ihnen Erfolg wünschte!)
Hier ein Thread dazu, da ist auch ein Sceeenshot von besagtem Tweet.
Chris G - NSF on Twitter
(Ganz so schnell wie Daniel Fischer schreibt war der Tweet aber nicht verschwunden. Er war so etwa einen Tag lang zu sehen. Als dann der Shitstorm losbrach ging's allerdings schnell.)

Thorsten
 

MiMeDo

Mitglied
[...] Näher dran sind Posidonius N (ø6,2km) sowie das Paar (rechts unten im Bild) Posidonius E (2,9km, unten) und W (3.0km, rechts). Ich denke, an die drei Krater sollte man sich bei der nächsten Gelegenheit mal mit dem Teleskop ranwagen! :cool:
Und die Gelegenheit kam auch schon letzte Nacht, so zwischen 0:30 und 1:00h.
Die drei Krater waren besser sichtbar als erhofft, immerhin waren sie noch gut 30° vom Terminator entfernt.
Ich habe auch Fotos gemacht, aber auf denen sieht man die kleinen Krater kaum.
Vielleicht wenn man sie stackt... irgendwann mal... ... ...

Gruss
Thorsten
 

MiMeDo

Mitglied
Und es gibt eine Website wo man jederzeit sehen kann wo Beresheet gerade ist!
SpaceIL
Wenn ich die Daten dort richtig interpretiere,
erfolgt das Einschwenken in die Mondumlaufbahn am 4. April
und die Landung am Fr 12.04.2019 um 07:16:17 MESZ.
Der Terminator ist zu dem Zeitpunkt bei 3,1° West,
d.h. die Sonne steht am Landeort schon etwa 15 Grad hoch.
Falls jemand einen detallierten Zeitplan in Tabellenform findet, please posten. :)

Gruss
Thorsten
 

MiMeDo

Mitglied
Viel Neues gibt es nicht von Beresheet, das "verspätete" Manöver ist wohl kein Problem, da man einfach etwas mehr Runden im niedrigen Orbit gegen eine weniger im höheren Orbit "eingetauscht" hat (oder so ähnlich).

Aber es gibt ein nettes Foto mit Australien drauf!

Link zur Grafik: https://pbs.twimg.com/media/D05EQFPXcAIMgoT.jpg

Gruss
Thorsten
 

MiMeDo

Mitglied
Heute Mittag um 14:11 MEZ gab's ein erneutes Schubmanöver,
delta-v etwa 130m/s, Apogäum jetzt bei 270000km.
In etwa 2 Wochen ist das nächste und letzte derartige Manöver fällig,
mit Apogäum bei der Mondumlaufbahn dann.

Gruss, Thorsten
 

ThN

Mitglied
Jetzt ist es bald so weit:
The #Beresheet spacecraft enters orbit around the Moon one week from today, and lands on the lunar surface two weeks from now (on April 11)! Word.
Link zur Grafik: https://pbs.twimg.com/media/D2wQnxsU0AAZ8I0.jpg

Quelle: Richard Par on Twitter

Siehe auch: Beresheet Gears up for Lunar Rendezvous

Link zur Grafik: https://planetary.s3.amazonaws.com/assets/images/3-earth/2019/20190327_beresheet-selfie-e1553579210474_f840.jpg
Credit: SpaceIL / IAI

Thomas
 

MiMeDo

Mitglied
Und es hat geklappt!
Der Mond hat einen neuen Mond,
mit Namen Beresheet.
Glückwunsch!
Und in einer Woche... die Landung. :D

Gruß
Thorsten
 
Oben