US Rückkehr zum Mond | Seite 3 | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

US Rückkehr zum Mond

Wolle949

Mitglied
Das Ganze wird nichts mehr. Wir werden uns damit abfinden müssen, dass die Menschheit schon im Kindsalter aussterben wird, ohne unsere Erde in nachhaltigem Maß, richtung All, verlassen zu haben. Aus der Traum von Startreck & Co.
Für mich der beste Beitrag in dieser Diskussion.

Wenn es zu einem Regierungswechsel kommt,

Träum weiter.

Gruß Wolfgang
 

MiMeDo

Mitglied
Eine schöne Zusammenfassung bei SpaceflightNow des "Green-Run-Tests" den die SLS Rakete derzeit durchläuft.

Sechs von acht Schritten sind schon erfolgreich absolviert.
Demnächst steht der siebte an, das Betanken der Rakete mit den kryogenen Treibstoffen!
Wenn alles gut geht, könnte noch dieses Jahr der achte und entscheidende Test durchgeführt werden, ein Static Fire aller vier Raketenmotoren über die volle Betriebszeit von 8 Minuten.

Gruss
Thorsten
 

MiMeDo

Mitglied
Und es gibt einen Zeitplan für die beiden verbleibenden Tests:

- Fr, 30. Oct: Wet dress rehearsal = Betankungstest mit kryogenen Treibstoffen
- Sa, 14. Nov: Hot-fire test = 8 Minuten Triebwerke laufen lassen = da geht's um die Wurst!

Übrigens habe ich heute gelernt, warum das "Green-Run-Tests" heisst:
Weil die Rakete "neu" ist, also ein "Greenhorn" bzw. auf deutsch "grün hinter den Ohren" (kein Witz!).

Gruss
Thorsten
 

Optikus

Mitglied
Moin,

nachdem die SLS ein Wegwerfartikel ist wird es auch immer ein green-run-test sein, ich denke nicht das das SLS eine ansatzweise Chance hat eine Routine wie z.B. SpaceX zu entwickeln. Nachdem es mehrere Lifter mit vergleichbaren Fähigkeiten gibt denke ich dass das SLS seine Repräsentationsstarts machen wird und dann durch billigere und praktischere Lösungen still und unaufgeregt ersetzt wird.

CS
Jörg
 

MiMeDo

Mitglied
"Still und unaufgeregt", das wird man sehen. "Ersetzt", das mit Sicherheit. Sobald das Starship fliegt, dürften ohnehin die allermeisten Raketensysteme "ersetzt" werden, ausser die politisch motivierten und vermutlich für eine gewisse Zeit die mit Menschen an Bord.

Gruss
Thorsten
 

Optikus

Mitglied
Na ja, die Nasa wird das SLS auch nur durchschieben weil es so austrumpetet wurde, ich denke es gibt niemanden, der in Anbetracht der verschiedenen Möglichkeiten davon ausgeht dass es Sinn macht, das Artemis-Programm zu realisieren. CrewDragon fliegt, ich denke New Shepard wird auch operational werden - wofür dann das zudem eher altbacken wirkende Artemis-Konzept mit Wegwerfraketen?

Nur einen Abgang mit lauten Tamtam wird man sich nicht leisten können, ich denke das wäre auch für eine alternative Nachfolgeadministration ein zu dicker Schlag ins Kontor, es sei denn man beendet das Leiden vor dem ersten Flug und stampft den Blödsinn vorher ein.

Für den Service zur ISS stehen ausreichend Fluggeräte zur Verfügung - auch das kann keine Rechtfertigung abgeben, und einen Nachfolger der ISS sehe ich in absehbarer Zeit nicht, so dass man überschwere Transporte in niedrigen Erdorbit auch nicht braucht.

CS
Jörg
 

MiMeDo

Mitglied
Nachdem in diesen Wochen sowieso schon extrem viel abgeht in der Raumfahrt, sollte natürlich auch die SLS Rakete nicht fehlen.

Der Green-Run Test, eigentlich für Mitte November vorgesehen, hat sich wegen eines defekten Ventils etwas verzögert.
Der siebte Schritt, das komplette Betanken mit kryogegen Treibstoffen, soll jetzt heute Montag stattfinden.
Im Prinzip ein richtiger Countdown, mit mehreren "unplanmässigen" Holds, bis T-33sec. Das Betanken soll etwa 15h MEZ beginnen, Countdownende um 22h. Und dann wieder Enttanken. Aber keine Live-Übertragung.
Wenn alles gut geht, findet der heisse Test mit 8 Minuten Triebwerkelaufenlassen dann am 21. Dezember statt.

Gruss
Thorsten
 

MiMeDo

Mitglied
Es ging aber nicht alles gut, der flüssige Sauerstoff hat wohl irgendwelche Zicken gemacht. Der Wasserstoff, zumindest in den "kleinen Mengen" die in den Tank eingefüllt wurden, war brav anscheinend. Test Nr. 7 steht also noch aus, wann ist noch nicht bekannt.

NASA Statement

Gruss
Thorsten
 

MiMeDo

Mitglied
Der SLS Green Run Test Nr. 7 Versuch 2 (Befüllen mit Kryo-Treibstoffen) ist im Gange!
Mal sehen ob's dieses Mal klappt.

Der Nr. 8 (Full Duration Burn) war für etwa zwei Wochen nach dem Nr. 7 vorgesehen.
Das wäre also jetzt am 1. Januar. Wegen der Feiertage denke ich aber dass die Rechnung nicht so ganz hinhaut.

Gruss
Thorsten
 

MiMeDo

Mitglied
Mal wieder neues vom SLS Green Run Test.

Der Test Nr. 7 vor Weihnachten hat (fast) geklappt, irgendein Ventil hat ein paar Sekundenbruchteile zu früh oder zu spät reagiert. Trotzdem wird er unter "Ziele erreicht" eingeordnet, d.h. es fehlt jetzt nur noch der 8. und letzte Test, bei dem alle vier Triebwerke die volle Zeit (8 Minuten etwa) laufen sollen. Dieser entscheidende Test soll jetzt am Sonntag 17. Januar stattfinden. Seien wir gespannt!


Gruss
Thorsten
 

MiMeDo

Mitglied
Überraschung!
Der Test wurde im Zeitplan nach LINKS verschoben!!!
Sowas gabs bei der SLS Rakete ja noch nie!
Ok, nur einen Tag, aber immerhin.

Der Static-Fire Test der SLS soll jetzt also am kommenden Samstag (16Jan) stattfinden.
Toi toi toi!

Gruss
Thorsten

PS: Es gibt auch eine Uhrzeit! Am Samstag Abend um 23h MEZ sollen die Triebwerke gezündet werden!
 
Zuletzt bearbeitet:

MiMeDo

Mitglied
2.PS: Es gibt wohl auch einen Live-Stream!

Thorsten
 

MiMeDo

Mitglied
So, der SLS Hot Fire Test fand nach einigen Verzögerungen tatsächlich statt, allerdings nicht ganz so wie geplant.
Geplant war über 8 Minuten volle Power, und wenigstens gut 4 Minuten um die wichtigsten Daten zusammen zu bekommen.
Tatsächlich schalteten sich die Triebwerke aber schon nach 67 Sekunden ab, wegen einer "Major Component Failure" im Triebwerk 4.

Was das bedeutet (warum es nicht geklappt hat und wieviel Verzögerung es für das Projekt gibt) bleibt abzuwarten.
Es soll in etwa einer Stunde eine Pressekonferenz dazu geben.
Edit: Wohl doch nicht.

Editit: Oder doch, um 01:30 MEZ.

Vielleicht lag es einfach daran, dass die Shuttle-Motoren (denn das sind sie ja, Triebwerke die vom Shuttle Programm übrig sind) nach 10 Jahren Winterschlaf einfach keine Lust dazu haben, nach dem nächsten Flug sinnlos ins Meer geschmissen zu werden. ;)

Gruss
Thorsten
 
Zuletzt bearbeitet:

MiMeDo

Mitglied
Vom abgebrochenen Static-Fire Test der SLS sickern so langsam Details durch.
Kurz und knapp: Es ist alles viel weniger dramatisch als befürchtet.
Der "Major Component Fail" war irgendein Sensor, der dazu auch noch redundant war.
Der Abbruch erfolgte weil irgendein recht konservativ eingestelltes Hydraulikdrucklimit geringfügig unterschritten wurde.
Wäre das ganze während eines Flugs passiert, hätte es keinen Abbruch gegeben.
Dieser Artikel fasst es gut und kompakt zusammen:

Die Frage ist jetzt, ob der Test wiederholt wird oder nicht.
Pro: Man bekommt die fehlenden Daten, die Ingenieure sind natürlich dafür.
Con: Man verliert Zeit (vermutlich etwa einen Monat). Ausserdem kann der Tank anscheinend nur 9x gefüllt und geleert werden (im Vergleich Shuttle: 13x), und das ist bis jetzt bereits 3x erfolgt. Man verliert also eine gewisse Reserve im Falle von Countdown-Abbrüchen auf der Rampe.

Gruss
Thorsten
 

Optikus

Mitglied
Moin,

na ja, immerhin hat man das bei SpaceX beliebte RUD damit wohl verhindert... Ich denke die können sich nicht mal soeben einen Totalverlust leisten und sind daher konservativer. Immerhin, das klingt nach :y:, ich denke sie werden den Test wiederholen, einen Ritt wie bei Apollo seinerzeit wird man heute nicht mehr wagen, denke ich.

CS
Jörg
 

MiMeDo

Mitglied
Wobei das bei SpaceX auch immer mal wieder vorkommt...
"Sensor-Limits zu konservativ eingestellt. Test wird wiederholt."
Thorsten
 

Optikus

Mitglied
Moin,

wenn man gehässig wäre könnte man anfügen: Es muss ja auch mal was heil bleiben... Sind wir aber nicht.

CS
Jörg
 

MiMeDo

Mitglied
Der erneute Test der SLS Erststufe hätte eigentlich in diesen Tagen stattfinden sollen. Wegen einem störrischen Ventil ist er jetzt frühestens am 16. März.

Wenn jemand mal so richtig tief eintauchen will in die Sinnlosigkeit des SLS Projekts (und mindestens 45 Minuten Geduld dafür hat), der lese den folgenden Blog-Beitrag von dem stets messerscharf denkenden und schlussfolgernden Casey Handmer:


Und wer gut ist im Verstehen von schnell und nicht sehr deutlich gesprochenem Englisch, für den gibt es in dem Blog (am Anfang) sogar einen Soundcloud-Link.

Enjoy! :p (und danach wohl einen Schnaps...o_O)
Thorsten
 

P_E_T_E_R

Mitglied
Passend zum Thema: Artemis: How ever-changing U.S. space policy may push back the next moon landing

In December 2017, President Donald Trump signed "Space Policy Directive 1," which reoriented Nasa to a lunar landing by 2024. Nasa implemented the Artemis program in the same year and it has been endorsed by the new Biden administration. This is the first time in decades that a new U.S. administration has continued with the deep space human spaceflight policies of the previous one.

Officially, the first uncrewed test flight of Orion to lunar orbit, Artemis 1, is scheduled for later this year, with the 2024 return to the lunar surface still on the books. The effects of the pandemic and recent engineering concerns with the new and still unflown Space Launch System, may push this back. Furthermore, in 2020 Nasa requested US$3.2 billion in development costs for the Human Lander System, a critical component of the first lunar landing mission, Artemis 3. Congress approved only a fraction of what was requested, putting the 2024 landing date in further jeopardy.

A delay of any more than a year would move Artemis 3 beyond the end of President Biden's first term in office. This would make it vulnerable to the many vagaries of U.S. deep space human spaceflight policy that we have seen for most of the spaceflight era.
 

MiMeDo

Mitglied
Der zweite Versuch mit dem letzten und wichtigsten der Green-Run Tests soll übrigens morgen Donnerstag zwischen 20 und 22h MEZ stattfinden. Also jetzt in 24 Stunden. Wenn das Wetter mitspielt. Irgend ein tropischer Sturm oder so was ist anscheinend im Anmarsch.

Gruss
Thorsten
 

MiMeDo

Mitglied
Full duration. Scheint erfolgreich gewesen zu sein. Glückwunsch!
Auf jeden Fall ein ziemliches Spektakel. o_O

Gruss
Thorsten
 

tomku0437

Mitglied
Obwohl es hier schon zahlreiche Vorläufer zum Thema "US Rückkehr zum Mond" gibt, siehe u.a.

Raumkapsel Orion u. Pläne der NASA

Pläne für Rückkehr zum Mond der NASA enthüllt

so zeigt diese Entwicklung so viele Brüche und Verzögerungen, dass eine Fortsetzung der alten Threads zum Thema kaum noch Sinn macht.

Im Jubiläumsjahr der ersten bemannten Mondlandung vor fünfzig Jahren spürt man wohl wachsenden Unmut über den schleppenden Fortschritt der laufenden Aktivitäten.
Der Vizepräsident der Regierung Mike Pence hat offenbar den Auftrag, politische Absichtserklärungen zum Thema Rückkehr der Amerikaner zum Mond abzugeben:

Pence calls for landing US astronauts on moon in 5 years (Update)

Vice President Mike Pence on Tuesday called for landing astronauts on the moon within five years, an accelerated pace that would aim to put Americans on the lunar south pole.

Pence said NASA needs to achieve that goal "by any means necessary." Speaking at a meeting of the National Space Council in Huntsville, Alabama, he said NASA rockets and lunar landers will be replaced by private craft, if required.

"It's time to redouble our effort," he said. "It can happen, but it will not happen unless we increase the pace."

Pence warned that if NASA can't put astronauts on the moon by 2024, "we need to change the organization, not the mission." The space agency must transform into a leaner, more accountable and more agile organization, and must adopt an "all-hands-on-deck approach," he said.

NASA Administrator Jim Bridenstine assured Pence that NASA will do everything possible to meet the deadline. Some outside experts were skeptical of the new timeline.

"I will be astonished if this happens," said Jonathan McDowell of the Harvard-Smithsonian Center for Astrophysics in Cambridge, Massachusetts, noting that a lunar lander still needs to be designed, built and tested.

"That is a hard challenge on a five year time scale even without political budget infighting," he wrote in an email.

For decades, NASA has flip-flopped between the moon and Mars, a victim of changing presidential administrations. More recently, President Barack Obama targeted Mars as astronauts' next big destination, while President Donald Trump has favored the moon.


Trump will binnen fünf Jahren auf den Mond

Die US-Regierung drängt die Nasa zur Eile: Binnen fünf Jahren sollen Amerikaner wieder auf den Mond - damit ihnen China nicht zuvorkommt.
Die Nasa hat finde ich falsch investiert. Der Fehler ist gewesen, an den alten Shuttle Technologien festzuhalten, die sich erstens als nicht sicher und zweitens als sehr teuer entpuppen. Die Nasa hätte das Risiko eingehen müssen in Startups zu investieren wie damals SpaceX nun isz sie an die Vertragspartner Boeing und co gefesselt. Ich habe respekt vor Boeing die haben die Saturn V gebaut, aber das waren andere Zeiten man sieht bei Boeing sogar nach 5 Jahren, nachdem die erste Falcon 9 gelandet ist kein Konzept für Wiederverwendbarkeit. Das SLS ist keiner Dauerlösung und das stand schon immer fest. Zudem ist es ziemlich peinlich, dass nach Jahre langer entwicklung ein Test mit 4 RS- 25 Triebwerken, die ohne Probleme für 30 Jahre das Shuttle in den Orbit brachten fehlschlug. Das SLS wird vielleicht ein paar mal fliegen. Wenn das Starship erfolgreich sein sollte, was so wie es aussieht ja durchaus der Fall sein könnte lohnt sich das SLS einfach nicht.
Ich denke an eine Rückkehr auf den Mond in den nächsten 10 jahren, jedoch nicht durch die Nasa sondern durch die private Raumfahrt ganz vorne bei SpaceX
 

MiMeDo

Mitglied
Die Nasa hat finde ich falsch investiert. Der Fehler ist gewesen, an den alten Shuttle Technologien festzuhalten, die sich erstens als nicht sicher und zweitens als sehr teuer entpuppen. Die Nasa hätte das Risiko eingehen müssen in Startups zu investieren wie damals SpaceX nun isz sie an die Vertragspartner Boeing und co gefesselt.
Ach nee, hat noch überhaupt niemand bemerkt bisher... :cool:
Sorry für die Kritik, aber dein Beitrag ist genauso korrekt wie naiv.

Kommt nämlich total auf den Standpunkt an:

Natürlich wird uns Normal-Dummies ständig erklärt verkauft, dass das ganze ausschliesslich dazu dient, dass die Menschheit irgendwann mal wieder zum Mond fliegt und noch irgendwanner dann auch zum Mars. Und zwischendurch auch mal zu 'nem Asteroiden. Immer möglichst ohne konkretes Datum, denn das ist ja alles furchtbar kompliziert und braucht unendlich viel Entwicklungszeit und Geld.

Der tatsächliche Grund ist aber viel einfacher: Es geht ausschliesslich darum, öffentliche Gelder an private Firmen zu transferieren mit möglichst geringer Gegenleistung. Der Mond ist den Entscheidern völlig vollkommen absolut total komplett schxxßegal. Und so gesehen ist SLS ein sehr erfolgreiches Projekt gewesen, und wird es sehr wahrscheinlich (neuer NASA-Administrator!) für ein paar Jahre auch weiterhin sein. Über ein Jahrzehnt Milliarden für Nixliefern bekommen, das schaffen nicht viele. Hut ab vor den Lobbyisten von Boeing! Dumm nur, dass da jetzt SpaceX dazwischengefunkt hat und die Sabotageversuche nicht geklappt haben.

tl;dr: Korrupte Bananenrepublik!

Guten Morgen
Thorsten
 
Oben