Welches Guidescope für das Skywatcher Esprit 120 ED? | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Welches Guidescope für das Skywatcher Esprit 120 ED?

Ramona23

Mitglied
Hallo ihr Lieben,

Meine Ausgangssituation:

Ich möchte Deepsky-Fotografie von Galaxien und Nebeln im Brennweitenbereich von 800-900 mm betreiben. Ich bin Einsteiger. Nach langem Recherchieren bin ich zu dem Ergebnis gekommen, dass das Skywatcher Esprit 120 ED das für mich richtige Teleskop ist. Als Montierung würde ich die EQ6R benutzen. Als Astrokamera würde ich die ZWO ASI 1600 mm Pro Mono verwenden.

Außerdem möchte ich Autoguiding betreiben. Hierfür würde ich die ZWO ASI 120 mm Mini verwenden. Ich bin mir jedoch unsicher, welches das optimale Guidescope für das Skywatcher-Teleskop ist.

Auch habe ich etwas über Off-Axis-Guiding gelesen. Dies hielt ich anfangs für eine wunderbare Lösung, da es meiner Meinung nach einiges an Zusatzkosten erspart (kein Guidescope, kein zusätzliches Heizband für das Guidescope, keine Befestigungsschiene etc.). Allerdings habe ich auch gelesen, dass gerade Anfängern von einem Off-Axis-Guider abgeraten wird (Quelle: http://astrofriends.net/html/Tipps/leitrohr_oag.html).


Daher meine Frage:

- Welches Guidescope könnt ihr mir für das Skywatcher-Teleskop empfehlen?
- Welche zusätzlichen Teile würde ich für eine Befestigung an dem Skywatcher-Teleskop benötigen (Losmandy-Schiene etc.)?

Ebenso bin ich offen für Erfahrungsberichte, was das Off-Axis-Guiding betrifft.

Schonmal vielen Dank und liebe Grüße,
Ramona.
 

Optikus

Mitglied
Hallo Ramona,

Du kannst einen ganz normalen 50mm oder 60mm Sucher nehmen, z.B. sowas:

-> Teleskop-Express: TS-Optics Nachführ Set 60 mm Leitfernrohr und ASI120MM Guiding Kamera

-> Teleskop-Express: TS-Optics Parallelbefestigung - Doppelbefestigung für Teleskope, Tele und Leitfernrohre

Off-Axis-Guiding ist mit den Gefummel Fokussierung, Leitsternsuche usw. nix für mich. Die angegebene Doppelbefestigung nimmt 1 Sucherschuh und 1 GP-Schiene auf und hat selbst eine GP-Schiene als Basis. Da Du nichts zur Montierung geschrieben hast bin ich erstmal bei GP geblieben. Vergleichbares gibt es auch auf Losmandy-Level.

CS
Jörg
 

RaBaeh

Mitglied
Hallo,
ich guide seit Jahren mit OAG und kann die Angst davor nicht so ganz verstehen. Das Scharfstellen macht man grundsätzlich einmal.Die Grundeinstellung am besten Tagsüber. Da ich die Guidecam auch für andere Anwendungen nutze, habe ich mir eine kleine Markierung gemacht, damit ich sehe wie weit die Cam in die Aufnahme am OAG rein muss. Das genaue Fokussieren erfolgt dann am Stern, das dauert keine Minute. ( durch die grobe Position der Markierung sind bereits Sterne zu sehen)
Ich Guide Öffnungen von 71mm( Früher 65mm ) bis 250mm mit OAG...bei Brennweiten von 347 - 1340mm und das Funktioniert tadellos. Weniger Gewicht, kein Leitrohrshifting und weniger Hebel. Gut heutzutage ist der Hebel bei aufgesatteltem Sucher kein Thema mehr. Als ich angefangen hatte Autoguiding zu betreiben, musste die Leitrohrbrennweite noch höher sein als heute ;)
Achso...meine Guidecam ist eine QHY LII M, also eine einfache kleine mono CMOS Cam.

Grüße Rainer

P.S.: für den Ed120 müsste man noch rausfinden, ob bei der Sensorgröße ein Bildfeldebner benötigt wird.
 

MarkusW77

Mitglied
Hallo Ramona,

ich guide meinen Esprit 120ED NUR mit OAG.
Egal ob Anfänger(in) oder nicht alle jeder der einen OAG kauft muss sich ein erstes Mal damit auseinandersetzen.

Gerade bei einer ASI1600MM lässt sich der hauseigene ZWO OAG prima adaptieren, ohne lange den Backfokus berechnen zu müssen. Zusammen mit einem ZWO Helical Focuser muss man die ASI120mm mini in diesen nur einstecken, klemmen und kann damit bequem fokussieren, NACH DEM die 1600MM am Esprit im Fokus ist. Das ist eine Angelegenheit von Minuten und nur nur ein Mal nötig. Selbst, wenn man die Guidecam später aus dem Helikalauszug nimmt, muss man diese danach nur wieder vollständig einstecken und Klemmen, der Fokus ist ebenfalls festgestellt und sollte direkt wieder passen.

Ein weiterer Vorteil ist die gleichmäßigere Gewichtsverteilung aller Geräte auf der Monti. Ein seitlich angebrachtes Guidescope zieht immer etwas in eine Richtung, auch wenn die EQ6-R da jetzt nicht wirklich ein Problem damit hat.

Tendenziell würde ich grundsätzlich zu einem OAG raten.

Ich will dich aber nicht zu einem OAG überreden, solltest du dich schon zu einem Guidescope entschieden haben.

VG Markus
 

Dju

Mitglied
Hallo Ramona,
wie schon oben erwähnt kannst Du prinzipiell jeden Sucher verwenden, z.B. auch einen mit 50mm.
Der 120mm Refraktor ist m.E. kein klassisches Einsteigerteleskop, das wird eher von schon erfahrenen Beobachtern genutzt. Einsteigen kann man damit natürlich trotzdem. Aus meiner Sicht würde es aber auch eine Nummer Kleiner gehen, z.B. 100mm oder auch darunter. Die Montierung und das Teleskop sind schon ganz schöne Brummer, wirst Du sie stationär benutzen?
Zurück zum Guidescope: Ich benutze den Skywatcher Evoguide welchen ich auch empfehlen kann: SkyWatcher Evoguide 50ED | Intercon Spacetec - Alles für die Astronomie
Allerdings war mir die Befestigung auf dem Sucherschuh zu instabil weshalb ich mir eine andere Lösung ausgedacht habe: 130mm APO auf einer HEQ5-Pro ?
CS, Thomas
 

Ramona23

Mitglied
Die Montierung und das Teleskop sind schon ganz schöne Brummer, wirst Du sie stationär benutzen?

Hallo Thomas,
ja, ich würde das Teleskop stationär zu Hause verwenden.

Da ich das Teleskop von meinem Laptop aus steuern möchte und es vieles an Gerätschaften zu transportieren gäbe, hielt ich das für die bequemere Lösung. Auch habe ich dort den nötigen Platz und einen Stromanschluss, brauche also keine zusätzlichen Gerätschaften als Stromquelle, was für mich einen weiteren unnötigen Kostenpunkt dargestellt hätte. Das Teleskop inkl. Montierung werde ich allerdings schon vor bzw. nach jeder Fotonacht Auf- und Abbauen müssen.
 

Ramona23

Mitglied
Ich will dich aber nicht zu einem OAG überreden, solltest du dich schon zu einem Guidescope entschieden haben.

Hallo Markus,

Nein, ich hab mich noch nicht entschieden :D.

An sich hätte ich lieber den OAG, bin mir halt nur sehr unsicher, da ich vorher weder mit diesem noch einem externen Leitrohr gearbeitet habe. Meine Erfahrungen begrenzen sich bisher nur auf die Fotografie der Milchstraße (Siehe mein Profilbild) und nun möchte ich eben tiefer in das ganze einsteigen. Da das ganze aber ein sehr kostspieliges Unterfangen ist, möchte ich möglichst gleich eine gute und handhabbare Ausrüstung haben, die mir ein späteres "doppelt kaufen" ersparen soll.

Deswegen bin ich für Erfahrungsberichte sehr dankbar.
 

MarkusW77

Mitglied
Hallo Ramona,

also GRUNDSÄTZLICH geht beides, Leitrohr oder OAG. Wenn du es einfach willst, nimm ein Leitrohr, klemm es an den Esprit, fokussiere die Kamera und Guide.
Wenn du dir etwas mehr zutraust, den OAG.

Selbst wenn du später einen OAG kaufen willst, ein Leitrohr in Reserve zu haben, halte ich für keinen Fehler. :)
Z.B. Vielleicht willst du ja mal eine DSLR oder sonstige Kamera anschließen, da passt dann der OAG evtl. nicht und dann geht nur ein Leitrohr.

Dummerweise ist das beim Esprit beiliegende Sucherrohr nicht als Guiderohr zu gebrauchen, dann wäre das Thema gleich erledigt. :)
 

Raumfisch

Mitglied
Dummerweise ist das beim Esprit beiliegende Sucherrohr nicht als Guiderohr zu gebrauchen, dann wäre das Thema gleich erledigt.

Kann man das hintere Geraffel nicht abschrauben und diesen Adapter nehmen ? Falls es passen sollte muss der Weg zur ASI120 noch ausgeglichen werden, da es sich um einen Winkelsucher handelt.

Ich kann es leider im Moment nicht testen, da ich null Platz habe um den ESPRIT + Sucher auszupacken. Habe meine neue Montierung überall verteilt :cool:

Ob nun OAG oder Leitrohr ist ehrlich gesagt wumpe, solange alles gut verschraubt ist. Besorg dir auf jeden Fall genug Klett-Bänder um die Kabel zu verlegen ;)
 

MarkusW77

Mitglied
Kann man das hintere Geraffel nicht abschrauben und diesen Adapter nehmen ? Falls es passen sollte muss der Weg zur ASI120 noch ausgeglichen werden, da es sich um einen Winkelsucher handelt.

Ich kann es leider im Moment nicht testen, da ich null Platz habe um den ESPRIT + Sucher auszupacken. Habe meine neue Montierung überall verteilt :cool:

Ob nun OAG oder Leitrohr ist ehrlich gesagt wumpe, solange alles gut verschraubt ist. Besorg dir auf jeden Fall genug Klett-Bänder um die Kabel zu verlegen ;)
Hallo Dennis,

Leider nicht, der Adapter ist für den Sucher eines z.B. Skywatcher PDS geeignet, nicht aber für den kürzeren Sucher des Esprits (der eben kürzer ist, da sonst das Winkelprisma nicht mehr funktionieren würde).
Habe ich in der Not schon schon mal versucht, hat nicht geklappt. Glücklicherweise hatte ich noch einen Helikal-Auszug rumliegen, den ich anschrauben konnte.

Grüße Markus
 

Raumfisch

Mitglied
Leider nicht, der Adapter ist für den Sucher eines z.B. Skywatcher PDS geeignet, nicht aber für den kürzeren Sucher des Esprits (der eben kürzer ist, da sonst das Winkelprisma nicht mehr funktionieren würde).
Habe ich in der Not schon schon mal versucht, hat nicht geklappt. Glücklicherweise hatte ich noch einen Helikal-Auszug rumliegen, den ich anschrauben konnte.

Also der Adapter hat gepasst, aber du bist nicht in den Fokus gekommen ?
 
Oben