Boeing & SpaceX | Seite 3 | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Boeing & SpaceX

MiMeDo

Mitglied
Das Problem mit dem Timer war anscheinend eine fehlerhafte Datenübergabe. Starliner sollte die "korrekte" Uhrzeit von der Atlas Rakete bekommen(!), und da wurde irgendwie ein falsches Byte gelesen. Oder so ähnlich. "Schuldig" war aber schon die Kapsel-Software, nicht die Rakete.

Aber jetzt erstmal, demnächst, um 13:57 MEZ, die Landung!
Deorbit Burn ist schon erfolgt.

Gruss
Thorsten
 

MiMeDo

Mitglied
Heute wurde der "Static-Fire" Test der Falcon-9 für den Crew-Dragon Flight-Abort Test erfolgreich durchgeführt.
Der Test selber findet wie schon gesagt am 18. Januar statt, also heute Samstag in einer Woche.
Der Abbruch soll in der Sekunde 88 des Fluges erfolgen, die Erststufe soll nicht geborgen werden.
Man kann gespannt sein, ob sie dennoch eine "weiche Landung" auf dem Meer programmiert hat, für den Fall dass sie das Manöver übersteht. Es ist übrigens die allererste Block-5 Stufe die je geflogen ist, und das ist jetzt ihr vierter und letzter Flug.
Was mir bisher noch nicht bekannt ist ist die Uhrzeit für den Start von dem Testflug.
Edit: Hier steht Start zwischen 13:55 und 18:25 MEZ. Wir werden sehen.

Gruss
Thorsten
 

MiMeDo

Mitglied
Der Crew-Dragon Flight-Abort Test wurde auf morgen Sonntag verschoben.
Grund ist das Wetter, wobei die Ansprüche für diesen Flug höher als gewöhnlich sind.
Nicht nur die normalen Bedingungen für den Start müssen erfüllt sein, sondern auch gute Sichtbedingungen während des Fluges herrschen (für die Videoaufnahmen für spätere Analyse) sowie sollte es keine zu hohe Wellen bei der Landung haben. Letzteres ist wohl heute das Problem.

Also morgen Sonntag, Startfenster ist 14h-22h MEZ.
Der genaue Zeitpunkt wird vermutlich nach den Wetterkriterien ausgewählt.

Gruss
Thorsten
 

ThN

Mitglied
Hauptfallschirme sind raus, lief alles anscheinend wie am Schnürchen! (y)

1579448843103.png


Quelle SpaceX

Thomas
 
Zuletzt bearbeitet:

fbrand

Mitglied
Mega grosser Bumm :oops: haben die doch wirklich die falcon9 gesprengt o_Oo_Oo_O
Nein nicht gesprengt. Die Rakete ist aufgrund der hohen aerodynamischen Belastungen auseinandergebrochen. Haben sie vor kurz dem Start erklärt: Wenn sich die Dragonkapsel von der Falcon 9 löst, hat die Rakete eine aerodynamisch ungünstige Form und die hohen Kräfte (Überschall) werden sie zum zerbrechen bringen.
 

MiMeDo

Mitglied
Boeing hatte anscheinend bei dem Testflug im Dezember noch ein zweites Software Problem, "that could have led to a “catastrophic” failure". Das Problem wurde aber noch am Boden kurz vor dem Upload erkannt und korrigiert.
Zum ersten Mal ist die Rede davon, dass der erste Flug des CrewDragon von SpaceX nicht mehr eine Frage des "ob oder ob nicht" ist, sondern nur noch wann. Im Gegensatz dazu muss sich Boeing wohl erst mal einer Qualitätskontrolle unterziehen. Den Prozess hat SpaceX schon durchgemacht, das wurde damals initiiert, weil Elon Musk einen Joint geraucht hatte. o_O Irgendwie scheint es, dass die Software Abteilung von Boeing regelmässig Mist baut. :confused:

Gruss
Thorsten
 

MiMeDo

Mitglied
Hm, der zweite Software Fehler hätte ganz schön happig sein können wenn man ihn nicht rechtzeitig bemerkt hätte.
Thread:

Kurzzusammenfassung soweit ich das verstanden habe:
  • Die Ansteuerung der Hilfstriebwerke des Service-Moduls nach der Abtrennung vom Crew Modul war falsch programmiert.
  • D.h. nach de Abtrennung hätte das Service-Modul, anstatt sich vom Crew Modul zu entfernen, sich wieder angenähert, mit einer guten Möglichkeit der Kollision.
  • Was das Crew Modul mehr oder weniger beschädigt hätte und der Wiedereintritt möglicherweise nicht mehr möglich gewesen wäre.
  • Eine Besatzung an Bord hätte nicht viel tun können, ausser nach einer möglichen Kollision das Crew Modul zu stabilisieren. Wäre aber dann das Hitzeschild beschädigt gewesen...
  • Der Fehler wurde nur gefunden, weil man wegen der Timer-Anomalie die Software ncohmal prüfte.
  • D.h. die Timer-Anomalie hat in gewissem Sinne die Mission gerettet(!!)
Boeing und Software, nicht so der Hit zur Zeit. Es dürfte wohl einen zweiten Testflug ohne Besatzung geben (meine Einschätzung, es gibt noch keine offizielle Entscheidung).

Gruss
Thorsten
 

ThN

Mitglied
Ich teile deine Einschätzung. Als Auftraggeber würde ich mir außerdem den Softwareentwicklungsprozess bei Boeing genau angucken. Es geht ja schließlich um Menschenleben.

Thomas
 

MiMeDo

Mitglied
Genau das soll ja auch passieren. Also nicht nur "eine Million Codezeilen durchchecken" :eek:, sondern es wird auch die Firmenkultur generell untersucht.

Denn (Doug Loverro):
"NASA is doing this not only because of software problems related to Starliner, but also because of 'press reports we’ve seen from other parts of Boeing'."
Man kann sich ja denken was damit gemeint ist... :rolleyes:

Thorsten
 

MiMeDo

Mitglied
Der Boeing Starliner soll einen zweiten Testflug ohne Besatzung durchführen.

Gruß
Thorsten
 

ThN

Mitglied
BREAKING: Direkt von der Quelle:


Am 27. Mai sollen also die NASA-Astronauten Doug Hurley und Bob Behnken in einem Crew Dragon Raumschiff auf einer Falcon 9 Rakete, beides von SpaceX, zur ISS fliegen. Also ein enorm wichtiges und quasi historisches Unterfangen.

Thomas
 
Das Homepagetool mit der aktuellen Mondphase u.v.m.

(Alle Angaben für 10 Grad ö.L. Länge / 50 Grad n.B.)

In Kooperation mit www.Der-Mond.org Hole Dir jetzt das kostenlose Mondtool für Deine Homepage

Oben