Boeing & SpaceX | Seite 4 | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Boeing & SpaceX

MiMeDo

Mitglied
Gehört zwar nicht direkt hierher, aber ich will dafür keinen eigenen Thread aufmachen, weil sehr spekulativ und vermutlich ohne Folgen. Aber wenn es doch passiert, wäre sicher auch der Crew-Dragon Flug betroffen.


In kurz, Evgeniy Mikrin, der Chef von Energia Rocket and Space Corporation, ist Corona-positiv getested worden. Dummerweise ist er vor kurzem mit Dmitry Rogozin (dem Chef von Roskosmos, sozusagen "Russlands Bridenstine") zusammen drei Stunden im Flugzeug zum letzten Soyus-Start geflogen. Das sollte im Prinzip kein Problem sein, denn die Astronauten waren ja in verschärfter Quarantäne. Aber noch dümmererweise kann (und tut!) sich da ein Herr Rogozin anscheinend problemlos drüber hinwegsetzen. Auf jeden Fall hat er die Astronauten persönlich zum Start begleitet.
No more comments...

Gruss
Thorsten
 

MiMeDo

Mitglied
Ups. Dieser Yevgeni Mikrin ist jetzt tatsächlich am Coronavirus gestorben. Au weia...
Beileid allen seinen Angehörigen und Freunden (für den Fall dass das hier einer von denen liest).

Gruss
Thorsten
 

MiMeDo

Mitglied
Der Termin für den Crew Dragon Demo 2 Flug steht nach wie vor.
In 8 Tagen, am Mittwoch 27. Mai um 22:33 MESZ soll es losgehen.

Derweil wurde bekannt, dass der NASA Chef für Human Spaceflight,
Doug Loverro, gestern zurückgetreten ist!
Er hatte den Job nicht mal 6 Monate inne.
Warum und wieso weiss keiner so genau bisher.
Seinen Arbeit wird jetzt der bisherige Stellvertreter
Ken Bowersox machen, ein 5x Shuttle Veteran.

Das Datum des Fluges wurde deshalb bisher nicht geändert.

Gruss
Thorsten
 

MiMeDo

Mitglied
Gestern und heute fand das Flight Readiness Review Meeting statt,
es gab keine nennenswerte Showstopper.
Danach Static Fire, auch nix von Auffälligkeiten gehört.
Es ist also im Prinzip alles im Plan,
nur die Wettervorhersage für kommenden Mittwoch
scheint noch nicht so prickelnd.
Wir werden sehen...

Gruss
Thorsten
 

MiMeDo

Mitglied
In weniger als 24 Stunden ist es soweit:
Das erste Mal seit rund 9 Jahren sollen wieder Astronauten von Cape Canaveral aus starten.
Startzeitpunkt ist 22:33 MESZ.

Es scheint alles "go" zu sein, keine technischen Probleme an denen gearbeitet wird,
nur wie üblich ist das Wetter noch der Knackpunkt.
Immerhin ist die Chance auf gutes Wetter von 40% vor ein paar Tagen auf inzwischen 70% gestiegen,
aber da ist noch nicht das Wetter in den Notwassergebieten berücksichtigt.
Falls es nicht klappt, wäre der nächste Versuch an Samstag.

Das mit den Abbruchszenarien ist übrigens interessant.
Sollte eine Notlandung nötig sein, versucht die Kapsel automatisch,
bestimmte Gebiete mit Hilfe der bordeigenen Triebwerke anzusteuern.
Die sind entweder "nahe" der amerikanischen Küste oder kurz vor Irland.

Ich habe noch nicht geschaut wo der Start übertragen wird,
aber es dürften die üblichen Verdächtigen sein, also SpaceX oder NasaTV.
Sicher nicht schwer zu finden.
Es soll wohl rund um die Uhr bis zum Docking mit der ISS nach 20(?) Stunden übertragen werden.

Anscheinend will auch der Herr Trump eine Ansprache halten.
Und ich bewundere den Jim Bridenstine (NASA-Administrator),
wie er sich mit einer bemerkenswerten Eleganz durch das politische Minenfeld bewegt.
Alle loben, keinen kränken, und trotzdem irgendwie sagen oder durchsetzen was er meint.

Und ja, gleich nach dem Start gibt es dann auch eine Sighting Opportunity für euch Mitteleuropäer!
In Stuttgart z.B. zwischen 22:55 und 22:57. Heavens-Above oder CalSky haben die Zeiten.

Ok, also dann bis morgen.

Gruss
Thorsten
 

Optikus

Mitglied
Moin,

vielleicht dumme Frage - habe ich nicht irgendwo gelesen, dass die Kapsel auch auf festem Land mit ihren Triebwerken landen kann?

CS
Jörg
 

MiMeDo

Mitglied
Ja, ich denke das kann sie.
Allerdings ist das keinesfalls ein "zertifizierter Modus"
und kommt deshalb in den Planungen nicht vor.
Ob es als "allerletztes Hintertürchen" trotzdem einprogrammiert
ist weiss ich (und wohl auch die einschlägigen Online-Experten) nicht.


Gruss
Thorsten

PS: Der Optimismus bezüglich Notlandewetter scheint eher gedämpft...
 

Optikus

Mitglied
Moin,

ich hab mal recherchiert - der Knackpunkt sind die Super-Draco-Triebwerke die die Kapsel tragen können, die sind wie ich kas wohl auf maximale Verläßlichkeit getrimmt und nicht auf Regelbarkeit. Insofern wäre ein damit durchgeführtes Bremsmanöver wohl etwas sehr hart. Aber das heißt ja nicht dass das im Rahmen das laufenden Improvementes nicht irgendwann anders wird. Das würde auf jeden Fall den Turnaround der Kapseln erheblich beschleunigen, wenn sie praktisch auf dem Werkshof landen könnten statt erst aus dem Ozean mit seinen Wetterrisiken gefischt werden zu müssen.

CS
Jörg
 

MiMeDo

Mitglied
Die Tür ist zu, es wird der Leak Check gemacht.
Weiss jemand wie das geht?
Irgendwo braucht man dazu ja einen ordentlichen Überdruck, wo ist der?
Das einzige was mir dazu einfällt ist dass die Tür eine Doppeldichtung haben dürfte und da dazwischen der Druck erhöht wird.
:unsure:

Thorsten
 

MiMeDo

Mitglied
Ok, der Live Stream hat meine Frage beantwortet.
Genau so wie ich dachte:
"The area between the two O-Rings is pressurized."

"Good leak check"
 

VisuSCor

Mitglied
Wie ist eigentlich die Flugbahn? Fliegt die Dragon auch über uns und wenn ja wo gibt es Infos dazu?

Die ISS überfliegt uns um ca Mitternacht - aber da wird die Dragon ja noch unterwegs sein...

CS.Oli
 

MiMeDo

Mitglied
Wie oben geschrieben, über Deutschland kurz VOR 22:57.
(Edit: exakt um 22:57:35. MESZ.)
Um die Zeit taucht die Kapsel in den Erdschatten ein.
Kommt von Westen.
Es dürften ZWEI Objekte sein, die Kapsel und die Oberstufe.
Genaues bei Heavens-Above.

Viel Erfolg beim Schauen!
Gruss
Thorsten

2. Edit: Die ISS kommt auch schon so gegen 22:25 vorbei.
Also kurz vor dem Start der Crew Dragon.
 

ThN

Mitglied
"SpaceX’s launch director confirms all stations are GO to proceed with the countdown toward liftoff with astronauts Doug Hurley and Bob Behnken at 4:33pm EDT (2033 GMT). Weather still RED, but teams are hoping for a window of good weather at launch time. " Quelle: Spaceflight Now on Twitter

"Wetter auf ROT", vielleicht gibt es aber eine Wetterlücke

Thomas
 

MiMeDo

Mitglied
Der Zugangsarm ist weggeschwenkt.
Dann wird das Notfallsystem aktiviert ("scharf gemacht").
Dann wird betankt.
Dann gestartet.
Oder auch nicht, siehe Thomas' Anmerkung zum Wetter.

Thorsten
 

MiMeDo

Mitglied
Ich frage mich, was das wohl für ein Gefühl ist,
auf der Rakete zu sitzen und die Geräusche der Betankung zu hören... :eek:
 

MiMeDo

Mitglied
"The sounds [of fuelling] in the Dragon capsule were recorded"
Das heisst die Astronauten wissen wohl schon wie sich das anhören sollte...
 

maximilian

Mitglied
Weicheier. Apollo 12 ist durch eine Gewitterwolke gestartet und von zwei Blitzen getroffen worden. Hier waren gearde mal ein paar flauschige Wölkchen am Himmel.
 

mettling

Mitglied
Schade. Startabbruch wegen schlechtem Wetter. Zehn Minuten nach t=0 wäre vielleicht ein Wolkenloch gekommen, aber so lang ist das Startfenster nicht. Nächster Versuch am Samstag.

Immer noch besser so, als die Astronauten zu gefährden.

Bis Samstag:
Marcus
 

MiMeDo

Mitglied
Bevor sie wieder aus der Kapsel rauskönnen, muss erst mal enttankt werden.
Keine Ahnung wie lange das dauert.
 
Das Homepagetool mit der aktuellen Mondphase u.v.m.

(Alle Angaben für 10 Grad ö.L. Länge / 50 Grad n.B.)

In Kooperation mit www.Der-Mond.org Hole Dir jetzt das kostenlose Mondtool für Deine Homepage

Oben