Gedicht | Seite 3 | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Gedicht

Nun hat's den "Reimern" die Sprache verschlagen,
doch möcht ich noch mal einen Vorstoß wagen.
Vielleicht kann ich ja Jemanden wieder erwecken,
dann können wir zusammen den Niki necken.

😛

Viele Grüße und bleibt gesund,
Reinhard
 

TriffiD

Mitglied
Hallo,
ich vermute eher es kehrt Vernunft ein. ;)
Einen Versuch zur Bekehrung starte ich noch. Vielleicht wirkt ein Sonett:


Im Reim zu sprechen ist nicht leicht gegeben,
Doch mancher will es schlicht nicht lassen
Hier Verse grausam beugend abzufassen
Als sei die Welt zu quälen nur sein Streben.

Nun, mein Rat ist's den Blick zu richten,
Nach oben, an das funkelnd Firmament.
Die Wunder dort hat man sonst allzu schnell verpennt
Und als Ersatz nur schlechte Reimgeschichten.

Lass ab und höre auf mein Mahnen.
Gedenk der Leistung unsrer Ahnen.
Ein Goethe wird aus dir nicht mehr.

Stattdessen schau auf Mond und Sonne.
Tritt doch das Reimen in die Tonne.
Denn himmlisch Dichten, ist zu schwer.



Gruß
Sebastian
 

M13

Mitglied
Ein schlauer Mann schreibt hier vom Sonetts,

weil er findet das Reimen der Leut aus 2020 nicht nett,

somit er wieder gerne die erste Hälfte des 13. Jahrhunderts hätt.

Mein Gott,

wie schnell wir doch wieder in der Vergangenheit sind,

gibst denn heut kein geistig Kind?

Warum lässt man den Leut nicht die Freud,

so zu denken,schreiben, reimen passend zur

heutigen Zeit?

Damit ihr nicht vergesst warum hier manch einer Text,

es sollte doch die Astronomie euch wecken

und nicht das jeder hier irgend was reinsetzt !

Darum schaut weiterhin zum Himmel hinauf,

nehmt euere Empfindungen im Herzen auf!

Schreibt dann, was ihr denkt und wie es war,

ja schon ist alles wieder Wunderbar!

Nichts ist schöner als eine klare Nacht mit all ihrer Pracht,

dann mit allen Freuden auf Papier gebracht!

also freut euch weiterhin

und nehmt die Kritik gelassen hin...

allen eine gute Nacht...

Gott hat für uns alle nur dies einzig Leben gemacht...

Ja und egal ob Goethe oder KO...

wichtig ist Ihr seit dann Froh ;-)
 
Hallo in die Runde,

na dann möchte ich doch auch nochmal ein Statement abgeben:


Es fehlt mir leider an Vernunft,
ich seh' das Reimen nicht verbissen.
Wenn mancher Reim ist auch besch...eiden,
mag ich nicht nur die Astro-Zunft.

Lass Schiller ruh'n und auch den Goethe,
die sind schon tot und auch schon kalt.
Ich lebe noch, wenn auch schon alt,
sodass ich hier die Lyrik töte.

Es geht mir nicht um Ruhm und Ehre,
lass' Andere sich deswegen streiten.
Ein wenig Spaß möcht' ich bereiten,
und nicht den Reim in reiner Lehre.

Der Heiko ist mir lieb und teuer,
nimmt sich und Andere nicht so wichtig.
Fürs Leben finde ich das richtig,
Bekehrer sind mir nicht geheuer.

Doch wichtig sind auch andere Sachen,
die können uns das Leben kosten.
Da höre ich auf Christian Drosten,
dann kann ich weiter Reime machen.

Doch richt' ich auch den Blick nach oben,
der ist zur Zeit doch ziemlich nass.
Dann macht man sich halt anders Spaß,
und kann am Reimen aus sich toben.


Wenn schlechten Reim ich tu' hier Kund,
na und?

:p


Die Mahnungen "man solle nicht versuchen sich mit unseren Ahnen zu messen" erinnern mich etwas an die Beiträge einiger Zeitgenossen in diesem Forum. Die fragten darin "warum wir hier unsere Astrofotos zeigen, im Internet fände man doch viel schönere Hubble-Bilder, da kämen wir ja doch nicht ran". Ich finde es gut, dass Viele hier es trotzdem tun.


Viele Grüße & CS,
Reinhard
 

M13

Mitglied
Vor Jahren gab es einmal eine schöne Zeit,

ja da hat man sich Tage zuvor schon auf eine klare Nacht gefreut !

Heut sieht das anders aus,

wegen Corona bleibt ein jeder alleine zu Haus.

Wie schön war doch die Zeit, als wir alle zusammen am Teleskop verweilt!

Aber nicht nur Corona ist der Zeit einziger Feind,

nein,

das was wir unserer Umwelt antun wird uns sehr bald zeigen,

das wir dann auf der Strecke bleiben!

Die klaren Nächte werden immer dünner,

weil die Umwelt tut keinen so richtig Kümmern.

Ja und so wird es dann geschehen,

das wir irgendwann nichts,

als nur unseren eigenen produzierden Mist hier auf Erden sehen!

Kaum zu Glauben das wir "Kinder Gottes Schöpfung" sind,

war "Er " denn bei der Schöpfung blind?!......

CS und bleibt Gesund
K-Heinz
 
Nein, nicht schon wieder...
... doch, ich hab wieder Eines:


Im Gedichte-Thread ist nicht viel los,
das liegt vielleicht an der Vernunft.
Doch meine ist nicht wirklich groß,
erneut nerv' ich die Astro-Zunft.

Das Wetter war lang wirklich schlecht,
man konnte keine Sterne sichten.
Die letzten Nächte kamen recht,
um die mal wieder ab zu lichten.

Der Hannes hat mich drauf gebracht,
das Trapez einmal zu fotografieren.
Da sah man just in dieser Nacht,
drei Sterne nur, anstatt sonst viere.

Da oben bleibt nicht alles gleich,
Neues kommt, Altes vergeht.
Das macht ja die Natur so reich,
auf diese Art Vielfalt entsteht.

So ändert sich wohl diese Welt,
auch unsre Spezies ist nicht ewig.
Obwohl uns das gar nicht gefällt,
das kümmert die Natur recht wenig.

So last uns nutzen unsre Zeit,
sie nicht verschwenden um zu streiten.
Der Astro-Kram liegt schon bereit,
uns ein wenig Freude zu bereiten.


Hintergund: https://forum.astronomie.de/threads/trapez-ori-nur-noch-zu-dritt.302669/


Viele Grüße, CS und nutzet die Nacht,
Reinhard
 
  • Like
Reaktion: M13
Oben