[Software] GRAVES Radar mit Spectrum Lab - automatisch loggen | Seite 3 | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie
  • Wartungsarbeiten am 24.09.2021 von 20.00 Uhr bis 21.00 Uhr

    Am Samstag, den 24.09.2021 wird in der Zeit von 20.00 bis 21.00 Uhr ein neues Update (Patchday) der Forensoftware eingespielt.
    In diesem Zeitraum wird das Forum in den Wartungsmodus versetzt.

    Vielen Dank für Euer Verständnis
    Euer Moderatorenteam

[Software] GRAVES Radar mit Spectrum Lab - automatisch loggen

JTorhoff

Mitglied
Hihi, hab die SNR-Thld einstellbar gemacht durch (Um)Belegen der Tasten :geek: Klick rauf, klick runter, wie cool :cool::cool::cool: ist das denn?! (Offset wurde geopfert, eh unnütz)

Bin bisweilen echt entzückt von SpecLab :love:
...

Ja cool, endlich ein Mitstreiter :) Ist schon blöd, wenn man alles alleine zurecht dengeln muss.

Kannst ja mal bei Gelegenheit eine USR davon schreiben und hier einstellen, dann teste ich die mal bei mir ;)
 

JTorhoff

Mitglied
Moin,
ich les bei dem Thread mit Interesse halber, SpecLap erinnert mich ein bisschen an PI - ein Bergwerk voller Möglichkeiten, man muss sie nur finden...
CS
Jörg

Moin Namenskonkurrent ;)

Ja, ehrlich gesagt habe ich SpecLab nach dem ersten öffnen direkt wieder geschlossen und zum Hexenwerk erklärt. Erst auf den zweiten Blick wurden die Vorzüge sichtbar. Mittlerweile macht es schon fast Spaß damit zu arbeiten ;)
 

Optikus

Mitglied
Moin,

irgendwie finde ich die Hochfrequenzmystik als theoretischer Elektrotechniker ja spannend, vielleicht traue ich mich da irgendwann auch mal wieder ran. Früher habe ich mich im Job damit befassen müssen, aber nur messtechnisch, aber das ist schon ein Stück weit her. Wenn man in die Radioastronomie einsteigen will wird das wohl nochmal spannend, die alten HF-Skripte wieder auszupacken... Und die entsprechende heutzeitigen Möglichkeiten auszuloten. Bei uns füllte das damals ganze Transporter und wir waren ja nur an der Störsignalmessung interessiert. (Pegel und Spektren)

CS
Jörg
 

Okke_Dillen

Mitglied
🤣 jou... das ging mir ähnlich, aber ich hab ein Faible für Hexen 😇

Womit ich grad etwas auf Kriegsfuß stehe, ist Zadig... Hab eigtl nie Stress gehabt damit, die ganz Quadcopterprogrammiererei, da geht alles und ausschließlich über Zadig. Jetzt wills nicht, das gibts doch nicht!

Neuer PC (Atom), NeSDR inn USB, Windoof sagt Plingplong, Gerümpelmanager erkennt ein "Bulk...Interface0 und 1".
Installation via Zadig schlägt fehl.... :oops:

Zadig von hier:
Die "ExtIO_RTL2832.dll" ist im selben Verzeichnis, aus dem ich Zadig starte (NeSDR Installer for Windows)....:unsure:

Grüße Okke
 

Okke_Dillen

Mitglied
Und da man ja "gerne" mal Unstimmigkeiten findet, hab ich hier was, das ich nicht verstehe:

nanu.jpg

verrückterweise wird sowohl im gezeigten Einstelldialog als auch dem "Time"-Button (nicht sichtbar) die korrekte Zeit angezeigt. Im Wasserfall NICHT, dort entsteht schleichend ein Offset o_O

Warum?? :oops:

Grüße
Okke
 

Okke_Dillen

Mitglied
Sodele,

wenn der Schrott mit der Uhrzeit nicht wär', wär' ich fertich.... :rolleyes:

Hier das Button-Layout (braucht teilweise meine Hilfsvariablen ausm CA.txt, kommt...), das ist so belegt, wie ich es brauche:

MetScat_Comp_okke_v1-1_Buttons_annot.jpg


Das mit der Frequenzangabe ist gelegentlich noch etwas wachsweich, meistens stimmts aber schon (mußmer nochn bissi 's Hirn dazunehmen, ob plausibel oder nicht)... 😇

Jetzt bastle ich noch neue Pfade und dann kann ich die *.usr und die CA.txt ja mal zum Besten geben :giggle:

Grüße,
Okke
 

Okke_Dillen

Mitglied
nochn kurzes Intermezzo bzgl Interferrenzen, da gabs doch diese "Beugungsmuster" in den "Spikes" von echten Meteörs bzw echte, starke Echos, mit unterschiedlichen Perioden.

Das Testsignal macht das nicht, dessen "Spikes" sind glatt, also nicht-onduliert. Hab mal ein paar "Spikes" erzeugt per Testsignal an-aus-an-aus-......:

event20200911_151501_5.jpg


Achja, Zeitangaben driften immer noch weg. Hmm, das verstehe ich nicht.... Die interne Zeit stimmt genau, die angezeigte im WF weicht ab..... :unsure:
 

eberhard_ehret

Mitglied
Hallo,
nur kurze Info: Bin im Moment etwas "wortkarg" im Forum...nutze das schöne Wetter für umfangreiche Sanierungen an der Hausfassade...usw...da sind alle "Hobbyaktiviteiten" auf ein Minimum reduziert....abends bin ich PLATT...wenn man einige Stunden auf der Leiter steht.... :sleep:
LG Eberhard
 

Okke_Dillen

Mitglied
Na dann wünsche ich mal nen hohen Wirkungsgrad! ;)

Anknüpfend an Post#67 gibts hier die passenden configs (s.Anhang)

Verzeichnisse sind:
C:/GRAVES/Screenshots
C:/GRAVES/Sound_recordings
C:/GRAVES/logs
Nach Bedarf anlegen bzw Dateipfade anpassen

Folgendes geht noch nicht:
- Capture NOW! (noch nicht klar, warum's nicht geht)
- Sound_recording On/Off (falsche Syntax, deswegen leer, nur Statusanzeige)
- der Zeitstempel im WF driftet über den Tag 5 Minuten ab! o_O ist mir noch ein völliges Rätsel und nervt am meisten

Ansonsten funzts aber prima und man kann gleich loslegen ;)

Grüße
Okke

PS: die MetScat.....v1-2.txt UMBENENNEN in *.usr!!!!
 

Anhänge

  • okke15.TXT
    9,9 KB · Aufrufe: 51
  • MetScat_Comp_okke_v1-2.txt
    57,7 KB · Aufrufe: 49
Zuletzt bearbeitet:

Okke_Dillen

Mitglied
Rate mit der auf die Systemzeit synchronisiert wird einstellen
genau sowas suche ich.... nix! Das passiert genau 1 mal beim Start des Programms, danach nicht mehr. Kann doch nicht so schwer sein?! :oops: :unsure:

Vllt habsch ja 🍅 aufn 👀.... aber....
Bin schon kurz davor, den Zeitstempel selber zu basteln, die Variable mit der korrekten Zeit ist ja vorhanden, ich gebe sie sogar aus auf den Buttons links.... merkartig...

MG Okke
 

JTorhoff

Mitglied
Jo, ich war auch eher im Garten aktiv, außerdem musste der Napoleon mal wieder "durcherhitzt" werden ;)

Das mit der Zeitdrift hatte ich anfangs auch, bis ich die "audio sampling clock" eingestellt habe. Seitdem passt es perfekt
An deiner Auswahl (system time) steht ja schon "worst jitter" da kann nur Grütze bei heraus kommen ;)

timebase.png
 

Okke_Dillen

Mitglied
Jau, hab ich so (später entdeckt). Driftet trotzdem. Das mit dem Kalibrieren hab ich nicht hinbekommen... nochmal gucken....
Samplerate steht auf 240000, nicht geändert bisher.
 

Okke_Dillen

Mitglied
Timer Calibration

In this edit field, the precise frequency of a CPU-internal timer can be defined. This timer is used as a "high-resolution" timebase. Its frequeny is often 3.58 MHz, in some PCs only 1.79 MHz. The nominal value is queried automatically, but for some special applications you can enter the precise frequency here.

Clock Source for timestamps:

Defines the clock source for timestamps (in spectra, waterfall time grid, and the "time"-function which is used in export data definitions). These options are avaliable:


  • Use audio sampling clock only: Gives the best resolution and almost no 'jitter' because the time is calculated from the count of audio samples, plus an "offset" to get date+time. If you use a 'calibrated' sampling rate, or even an external A/D converter, this option is the best choice.
  • Slowly pull towards PC's real-time clock: Provides a better long-term accuracy in some cases, especially if the audio sampling rate is drifting or not calibrated. With this option, the timestamps are always very close to the PC's real-time clock (usually one second or less).
Quelle: file:///C:/Program%20Files/Spectrum/html/settings.htm#timer_calib

probier ich grad.....
 

Okke_Dillen

Mitglied
Moinmoin!

Tjaaa, die Timerkalibrierung funktioniert nicht. Mit der Anleitung komm ich nicht weiter, völliger Stuß....
Sorry, aber die Drift im WF-Diagramm ist IMHO einer talentfreien Programmierung zu verdanken. In der Anleitung und im Hilfstext stehts auch schon drin, daß das ... abgekürzt: nicht geht :poop:

Vor allem, wenn man untendran den Sig-History-Plot in Echtzeit skaliert sieht :wallsmiley: Dort werden die Events doch auch passend zur Echtzeit geplottet! Wie kann man nur.......



......moment, ich muß mal kurz in'n Keller, lauthals schimpfen und fluchen gehen :mad: ...

...

Ok, wieder da....
Zur Veranschaulichung ein Beispielbild:

timer mit diskrepanz.jpg

Das Signal stammt vom internen Generator, per Tastendruck links zu bedienen. Das Testsignal habe ich jeweils zur vollen Minute gestartet, den Jetztzeit-Anzeigebutton als Geber. Wie man in der Sig-History sieht, ist der Start-Trigger exxxakt (!) auf der Minutenmarkierung, die Information ist also im System vorhanden (natürlich ist sie das, was denn sonst?!). Dann vergleiche man die Zeitangaben im WF gegen diejenige aufm Button unten links.... Genau! --> :rolleyes::rolleyes::rolleyes:
In der Textplotzeile über dem Event stand bislang die Zeit, die auch mit der WF-Skala übereinstimmte (also völlig abgedriftet=falsch!). Hier steht bereits der neue, von mir akquirierte Zeitwert, der nur noch in der falschen Programmzeile eingefügt wurde (daher noch die <10sec Abweichung).

ABER, ich hab einen Workaround gebaut!!! :geek:
Ich ermittle die "now"-Zeit zum Zeitpunkt des Meteor-Trigger-Events und lege diese wieder in Hilfsvariablen ab (im obigen Bild stimmt der Zeitpunkt noch nicht richtig, aber ist schon um Äonen besser als ursprünglich! Diese wird dann im Print-Befehl abgerufen.

Als ich dann die richtige Position im Programm gefunden hatte (bin ja kein Programmier, kann lediglisch logisch denken), kommt die Angabe nun akkkkurat!! Voilà:

timer ohne diskrepanz.jpg

Na also, geht doch!! Ist das so schwer?! :rolleyes::censored::ROFLMAO:

So, jetzt fliegt dieser Schandfleck von "Zeitangabe" aus der WF-Skala noch raus, das Datum bleibt drin (zumindest bis mir da auch ne Drift auffällt 🤣 ) und gut ist. Muß man denn ALLES selber machen?! :rolleyes: Mannmannmann...

Ich liefere eine geänderte CA noch nach, sobald das erledigt ist ;)

So long, low Schrapp!
Okke
 
Zuletzt bearbeitet:

Okke_Dillen

Mitglied
So, wie versprochen, neue CA und Settings. Wie zuvor, die Datei von MetScat_Comp_okke_v1-3.txt in MetScat_Comp_okke_v1-3.usr umbenennen!! ;)


Ausblick (mit Testsignal halt):

event20200912_140622_52.jpg


Viel Spaß damit! :cool:

MG Okke

PS: ach, die Box oben links wurde noch nicht bedacht. Aber das bekommt ihr ja selber hin ;)
 

Anhänge

  • MetScat_Comp_okke_v1-3.txt
    57,8 KB · Aufrufe: 59
  • okke16.TXT
    10 KB · Aufrufe: 59
Zuletzt bearbeitet:

Okke_Dillen

Mitglied
So, nun mit korrekter Zeitangabe auch in der Box links oben:

box_mit_korrekter_Zeit.jpg


Die Hilfsvariable "Meteor_Start_Time_Buf" ist diejenige, welche die korrekte Zeitangabe enthält. Diese habe ich - nebst weiteren - selber eingeführt und ist in anderen Configdateien natürlich nicht zu finden ;)

Nu sieht der Screenshot so aus:
event20200912_142122_54.jpg


:giggle::giggle::giggle:
 

Optikus

Mitglied
Ja cool.

Nicht cool, dass man sowas selber machen muss - ich würde das als Feedback auch an die Quelle des Programm senden - aber gut dass man es machen kann. Da ist immerhin die Option gegeben solchen Mist rauszuwerfen.

CS
Jörg
 

Okke_Dillen

Mitglied
ich würde das als Feedback auch an die Quelle des Programm senden
ja schon, aber nicht heute. Wenn ich das heute mache, beschimpfe ich sie bloß. Ob das dann so zielführend ist, weiß ich nicht... 😇

Mal kukn, ob Jörg T. noch erläutert, wie er es schaffte, den Timer zu kalibrieren. Ich schaff's nicht. Vllt. braucht man all das Gezuchtel ja garnicht, aber .... wer mit dem Kalibrieren auch auf Kriegsfuß steht, hat nun zumindest eine lebbare Alternative :)

Jetzt würd ich ja sooo gerne noch das Sig-History-Fenster inkludieren, aber weiß nicht so recht, wie? In SDRConsole war das einfach, da muß man nur Rechtsklick, Fenster andocken auswählen, feddisch.

Nuja, schaumermal... ;)

Viele Grüße
Okke
 

JTorhoff

Mitglied
Moin Okke,

mensch da hast du je einiges geleistet - Hut ab!

Zu Kalibrierung kann ich nur sagen, dass ich da genau gar nichts gemacht habe, außer "Audio Sampling Clock" auswählen und fertig. Das ging sowohl auf dem uralt i7 Laptop als auch auf dem neuen i5 Desktop.

Die Signal History, heißt in SL Plotter Window, zu finden unter View/Windows. Auch dort sind die Einstellmöglichkeiten vielfältig. Aber da du ja auf die Comprehensive Settings aufgebaut hast, müssten die Parameter im Plotter eigentlich schon stimmen :unsure:
 

Okke_Dillen

Mitglied
Moinmoin,

danke! :)
So, der Atom läuft endlich auch mit SpecLab, hab den Zadig-Quark doch noch irgendwie zuweg gebracht, plötzlich ging ein neuer Dialog auf und dann liefs.... komisch... :unsure:
Naja, zw 40 und 50% Last hat die CPU, 239% lt SL :oops: ... 3 Kerne rödeln, einer pennt... ööhhmmm... es ruckelt auch....

Ok, hätte noch nen dickeren, auch die kleine Bauform, sogar Weitbereichseingang 12-24VDC, aber nicht mehr passiv gekühlt, weil i7 😇 Der reicht dann locker! Na mal schaun....

MG Okke
 

JTorhoff

Mitglied
Moin Okke,

eine neue Idee warum die Zeit bei dir im WF driftet und bei mir nicht:

Meine CA läuft im "cylic" Modus, d.h. alle 100ms wird geprüft. Deine CA (Basis war ja die Comprehensive) läuft ziemlich sicher im "on FFT" Modus. Das könnte der Grund dafür sein, dass die Zeit im WF driftet.
 

JTorhoff

Mitglied
hmm, ok - war immerhin eine Möglichkeit - also "cyclic" an und dann mit der audio sampling clock - so läuft es zumindest bei mir.
 

Okke_Dillen

Mitglied
Jou, bei mir nicht, egal, was ich einstelle. Ok, dann isses eben so, hab ja den Wörkaround.

Der o.a. i7 isn i5, max nix, aber das Board hat keine Soundkarte/-Chip, wie doof ist DAS denn... :rolleyes:

Auch erkennt es den NeSDR-Dongle nur auf den USB2-Ports, an den 3ern nicht... o_O

PC ist, wenns trotzdem funktioniert... :rolleyes:
 
Oben