SpaceX zum Mars | Seite 11 | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

SpaceX zum Mars

Optikus

Mitglied
Moin,

also, wenn allein die Kraft der Bilder zählen würde hätte SpaceX schon längst alle anderen abgehängt. Bin mal gespannt was man noch hört, ob die Ergebnisse den Erwartungen entsprochen haben. Wenn ja dürfte der nächste Hop bevorstehen...

CS
Jörg
 

MiMeDo

Mitglied
Die Idee, mit der Massenproduktion zu beginnen, bevor es überhaupt einen vernünftigen Prototypen gibt, klingt eigentlich total absurd, ist aber ganz offenbar ein Schlüssel zum Erfolg. Man kann dadurch viele Ideen "einfach mal kurz ausprobieren" und selbst grössere Änderungen relativ einfach implementieren. Irgendwie haben wir(*) uns in den letzten Jahren zu sehr an Computersimulationen gewöhnt...
(*) Ich persönlich eher nicht, sie sind zwar sehr hilfreich um Dinge zu verstehen, aber letztlich ist es immer die Hardware die entscheidet ob was geht oder nicht. Software hat halt den Vorteil, dass man damit viele Low-Budget Projekte machen kann. Obwohl das kurioserweise durchaus auch mit Hardware geht. Billig zusammengeschustert halt, so wie SpaceX das ja vormacht. :cool:

Gruss
Thorsten
 

Optikus

Mitglied
Moin,

yep - ich finde es in gewisser Weise erfrischend dass da mal nicht der theoretische sondern der praktische Ansatz verfolgt wird. Ich denke das hat auch beim bisherigen Programm dafür gesorgt, dass die Lernkurve insgesamt sehr steil verlaufen ist. Falcon fliegt, Heavy fliegt und ich bin recht guter Hoffnung, dass es so weitergeht.

Das andere Beispiel ist die Nasa mit ihrem SLS - das wird dann wieder wie Saturn V, letzten Endes fliegt ein praktisch so gut wie unerprobtes System. Damals ist es, wie wir heute wissen haarscharf, gut gegangen. Beim Shuttle gab es leider erhebliche Verluste an Menschenleben, auch wenn die Bilanz insgesamt nicht schlecht war. Man darf gespannt sein wie SLS sich schlägt und wie man mit den sicher auftretenden Problemen umgehen kann. Ich fürchte, SpaceX macht den Mitbewerbern beim Punkt "Experience" bei weitem was vor.

CS
Jörg
 

MiMeDo

Mitglied
So ist es.

Man sieht das auch ganz gut bei den beiden Raketen, die im Moment in Cape Canaveral auf ihren Start warten.

Die Delta IV Heavy startet nur ein oder zweimal im Jahr, und da ist es kein Wunder dass es zum Startabbruch kommt... wegen einem Fehler im Ground-Equipment! Und da die Motoren nicht für Mehrfachverwendung designed sind, mussten nach dem Abbruch erst mal diverse Teile ausgetauscht werden.

Aber auch die Falcon-9 mit den Starlinks kommt nicht weg, allerdings aus einem völlig anderen Grund. Im Landegebiet der Erststufe sind die Wellen zu hoch (Atlantik im Herbst...), und SpaceX will die Stufe nicht deshalb wegwerfen. Glück für sie dass sie ihr eigener Kunde sind.

Gruss
Thorsten
 

MiMeDo

Mitglied
Das SN8 ist auf dem Weg zur Start-"Rampe"
(wenn man den Stahlring denn als Rampe überhaupt bezeichnen darf :LOL:).
Schon ein eindrucksvolles Teil.
Die (drei?) Triebwerke dürften schon eingebaut sein,
die obere Hälfte (Nosecone) kommt nächste Woche drauf.

Der (erste?) Flug soll dann bis in 15km Höhe gehen.

Und das SN9 ist schon in der Mache.
Ein kleines Problem habe ich mit der schnellen Produktion:
Bis jetzt gibt es schon erheblich mehr Starships als Flüge,
ändert sich das mal irgendwann?
Oder ist geplant, dass jedes beim ersten oder zweiten Flug hopps geht? :eek:

Gruss
Thorsten
 

MiMeDo

Mitglied
Das SN8 ist wohl auf der "Rampe".
Am kommenden Sonntag 04. Okt. soll der erste Kryo-Test mit Stickstoff gemacht werden.

Gruss
Thorsten
 

MiMeDo

Mitglied
Hallo allerseits!

Mal wieder ein bisschen Update von den Starships.

Das SN8 (bzw. das Unterteil davon) ist wie gesagt auf der Start-"Rampe" montiert worden. Nach ein paar Verzögerungen wurden diverse Kryo-Tests mit Stickstoff gemacht, es gab wohl ein Leck in einer Leitung irgendwo, aber letztlich ging alles klar. Ausser den Tanks wurden auch die Lageregelungstriebwerke getestet. Ob zuerst weitere Kryo-Tests mit Methan und Sauerstoff gemacht werden, oder ob es direkt zum Static-Fire geht, weiss ich nicht. Dürfte man aber relativ bald wissen, je nachdem ob demnächst die drei Raptor-Triebwerke montiert werden oder noch nicht. Danach soll es wohl mindestens zwei Static-Fire Tests geben, dann die Montage der oberen Hälfte (Nosecone), und dann der von vielen sehnlichst erwartete Flug bis 15km Höhe und anschliessender "Fallschirmspringer-Aerodynamik" und Landung auf dem Hintern. Wenn nix gravierendes schief geht, könnte es Ende Oktober oder Anfang November soweit sein.

Parallel dazu sind schon SN9, SN10 und SN11 in der Mache, und einige Nosecones stehen auch da rum. Ausserdem wurden schon die ersten Teile der Unterstufe, genannt "SH1" (für Super-Heavy), gesichtet! Die High-Bay in der die montiert wird ist wohl "in wenigen Wochen" fertig (bis auf den Schwerlastkran wohl).

Ein kurioses Detail tweetete Elon Musk vor kurzem: Es gibt keinen Flame Diverter! D.h. die Raketenabgase beim Start gehen irgendwo hin und nicht gerichtet. (Deshalb schreibe ich "Rampe" auch immer in Anführungszeichen.) Musk meint, er sei nicht sicher ob das eine gute Idee ist. Für uns heisst das: Mehr Spannung, mehr Explosionen! ;)

Sonnige Grüsse vom MittelMeerDobservatorio
Thorsten
 

MiMeDo

Mitglied
Ob zuerst weitere Kryo-Tests mit Methan und Sauerstoff gemacht werden, oder ob es direkt zum Static-Fire geht, weiss ich nicht. Dürfte man aber relativ bald wissen, je nachdem ob demnächst die drei Raptor-Triebwerke montiert werden oder noch nicht.
"Bald" ist rum, man weiss es. Es wurden drei Triebwerke montiert. So langsam wird es interessant.

Parallel dazu sind schon SN9, SN10 und SN11 in der Mache, ...
Inzwischen wurden sogar schon Teile für SN14 gesichtet. Es darf also bei den Tests ruhig auch so manches schief gehen.

Gruss
Thorsten
 

Optikus

Mitglied
Moin,

na, das kann ja lustig werden... Aber vielleicht ist es auch nur die Anerkenntnis der bevorstehenden Herausforderungen. Die Methode die Dinge auszuprobieren bedingt ja dass es auch Fehler geben kann. Wir haben unseren Spaß dabei wenns scheppert und rummst, und SpaceX ist auf dem Weg ein zuverlässiges Arbeitspferd zu schaffen wie die Falcon 9.

CS
Jörg
 

Optikus

Mitglied
Na dann ...

Das dürfte tolle Bilder geben, irgendwie glaube ich dass das klappen wird. Irgendwie wünsche ich dem Team den Erfolg.

CS
Jörg
 

MiMeDo

Mitglied
UPS! :oops:
Der (erste) Static Fire Test des Starship SN8 könnte bereits diese Nacht stattfinden! :eek:
Ausweichtermine sind die nachfolgenden zwei Nächte.
Rumtrödeln ist was anderes... :cool:

Gruss
Thorsten
 

Optikus

Mitglied
Moin,

momentan läuft ein Livestream auf youtube, Nasaspaceflight, aktuell wohl Betankung, Preburner und/oder Static Fire auf dem Plan.

CS
Jörg
 

MiMeDo

Mitglied
Gestern Nacht gab Elon Musk der Mars Society ein Interview. Der Interviewer ist mit Robert Zubrin auch kein Unbekannter. Musk sagte zwar nix wirklich grundlegend neues, war aber trotzdem recht interessant. Auch die letzte Viertelstunde nur mit Zubrin lohnt sich. Das ganze lässt sich auch gut "nebenher" hören, denn das Bild ist unwichtig. Der Anfang ist vielleicht ein bisschen zäh und von schlechter Tonqualität (und Elon war ja bekanntlich noch nie ein guter Redner), davon nicht abschrecken lassen, wird nach wenigen Minuten besser.


Die wichtigsten Eckdaten für die nahe Zukunft (von hier):
  • 2-4 Raptors for initial Super Heavy flights
  • 80-90% confidence in orbital Starship next year
  • Propellant transfer demo NET 2022
  • Moonship prototype in 2-3 years
Die "2-4" Raptors dürften natürlich nur für einen kurzen Hop gelten. Elon Musk schätzt, dass ein paar Starships bei den Tests verloren gehen bis sie das mit dem Wiedereintritt gebacken kriegen, und er hofft, dass das mit der Unterstufe SuperHeavy nicht passiert, denn "28 Triebwerke sind eine ganze Menge". (Das zeigt wo das eigentliche Geheimnis des Erfolgs liegt: in der Massenproduktion der Triebwerke!) Er würde auch gerne die erste Fracht zur übernächsten Oppositionsperiode (2024/25) zum Mars schicken, aber das kommt ihm selber recht optimistisch vor. Allerdings, wenn der Zeitplan oben hält o_O, d.h. sobald sie den Treibstofftransfer routinemässig hinbekommen, dann gibt es eigentlich keine Grenzen mehr. Zumindest für den Hinflug, weiche Landung und Rückflug sind dann natürlich nochmal eine neue Herausforderung.

Gruss
Thorsten
 

MiMeDo

Mitglied
Heute morgen wurde der erste Static Fire Test durchgeführt.
Offenbar erfolgreich, zumindest steht das Ding noch an seinem Platz. :D
(Am Ende gab es ein etwas eigenartiges Geräusch...)
Als nächstes soll dann wohl die Raketenspitze inklusive einem weiteren Flügelpaar sowie einem kleinen Sauerstofftank montiert werden, danach eine Wiederholung des Static-Fire (warum eigentlich? :unsure:), und danach (wenn nix kaputt gegangen ist) der Testflug auf 15km Höhe mit anschliessender Landung incl. freiem Fall in Fallschirmspringermanier.

Gruss
Thorsten
 

Optikus

Mitglied
Moin,

Video sieht gut aus, na dann, warten wir auf das Wellblechmonster mit Nosecone und Winglets - irgendwie will ich das sehen mit Reentry-Light usw. - das wird richtig spannend.

CS
Jörg
 

MiMeDo

Mitglied
Nächster Static Fire Test des vollmontierten Starship SN8 voraussichtlich am Sonntag.

Und hier ein nettes Foto, mit Starship SN8, Mond und Mars.
Zwar qualitativ leider nicht sehr gut, aber "inhaltsschwer":
Das Starship mit seinen beiden Zielen. :vollmond::mars:
(Quelle)

StarshipSN8-MoonMars.jpg


Gruss
Thorsten
 

MiMeDo

Mitglied
Inzwischen wurden diverse Cryo-Tests mit der Rakete gemacht, insbesondere mit den "Header-Tanks", das sind kleine Zusatztanks für Methan und Sauerstoff wo die "Reserve" für die Landung gespeichert wird. Der für LOX befindet sich in der Nasenspitze, als Gegengewicht zu den Triebwerken, damit das Ding beim "Skydive" nicht allzu hecklastig ist.

Für kommenden Montag 09nov gibt es "road closures" (ab 16h MEZ, Dauer 12h, also tagsüber und nicht wie sonst meistens in der Nacht) mit Begründung "SN8 Static Fire and 15KM Flight".
Hm :unsure:, Static Fire und Flug an einem Tag erscheint mir ambitioniert, aber bei SpaceX ist ja bekanntlich alles möglich. Vielleicht brauchen sie nur 10 Minuten um zu sehen ob die Daten ok sind, und dann sparen sie sich einmal die Be-/Enttank-Prozedur.

Auf jeden Fall wird die Sache so langsam spannend.

Gruss
Thorsten
 
Das Homepagetool mit der aktuellen Mondphase u.v.m.

(Alle Angaben für 10 Grad ö.L. Länge / 50 Grad n.B.)

In Kooperation mit www.Der-Mond.org Hole Dir jetzt das kostenlose Mondtool für Deine Homepage

Oben