Wow ! EQ6-R kräftiger Preissprung nach oben ! | Seite 2 | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Wow ! EQ6-R kräftiger Preissprung nach oben !

Kusifu

Mitglied
Nils

ich kauf auch neu da ärger ich mich, dann wen die Preise ansteigen, die Gebrauchtpreise steigen dan logischerweise auch früher bekam man mit Glück eine 8 zoll dobson für 200€ auf eBay Kleinanzeigen, seh ich heute nicht mehr.
 

joetaiga

Mitglied
Es kommen auch wieder andere Zeiten...

Irgendwann ist Corona vorbei. Dann verstauben bei vielen Neueinsteigern die teuer gekauften Instrumente wieder, die Händler und Zwischenhändler müssen mit ihren Preisen runter, weil die Lager voll sind und der Markt gesättigt.
 

DocHighCo

Mitglied
Hallo Felix,

es ist natürlich schön, wenn man Sachen wieder zum gleichen oder einem besseren Preis verkaufen kann. Ich kaufe meistens neu und verkaufe dann gebraucht, wenn ich meinen Nutzen daraus gezogen habe. Mir geht es hauptsächlich darum, daß die Sachen nicht unbenutzt nur rumliegen und Platz wegnehmen, wenn ein anderer noch eine Verwendung dafür hat. Einen Profit möchte ich nicht unbedingt daraus ziehen, auch bei gebrauchten Sachen nicht. Das ist ein Hobby für mich und keine Geldmacherei. Das macht mich nicht ärmer und nicht reicher. Dafür habe ich meinen Hauptbroterwerb, der mir erlaubt so zu handeln.
Außerdem, wenn Du was verdienen willst, dann suche Dir vielleicht einen anderen Handelsbereich - z.B. Gebrauchtwagen o.ä. und trenne Beruf und Hobby. Vom Gebrauchtastrozubehöran- und -verkauf können die wenigsten leben und noch weniger wirklich reich werden (wenn überhaupt), denke ich.
Lass es als Hobby und habe Spaß daran und stress Dich nicht mit momentanen Preisen auf ebay. Da bin ich fast wieder bei Maximilian. Auf ein paar Euro kommt es nicht an.

Gruß

Heiko ;)
 

joetaiga

Mitglied
Nur ein kleiner Einblick in den Hintergrund … neben den Preiserhöhungen durch die Fabriken kommt auch ein massiver Anstieg der Transportkosten hinzu. So hat letztes Jahr ein 20ft Container unter Euro 2000,- gekostet (reine Transportkosten ohne Zoll von Hafen zu Hafen). Heuer sind wir schon bei etwa 12.000 Euro - Tendenz steigend. Das ist nur einer von vielen Gründen.
An was liegt denn das? 500% Erhöhung von Transportkosten müssen ja irgendwo herkommen. Die Treibstoffpreise können es nicht sein. Die gingen runter. Kapazitätsengpässe doch auch nicht. Der Handel hat ja etwas abgenommen. Corona-Maßnahmen würde ich als Treiber akzeptieren. Aber auf keinen Fall 500%.

CS Joachim
 

Kusifu

Mitglied
Wow Holger so ernst, ich sollte vielleicht erwähnen das ich 20 bin und noch Schüler ,hab nicht viele Einnahme quellen für mein Hobby und ich hab alle Geräte mit einem nutz Gedanken gekauft dan aber bemerkt das was anderes doch besser ist, hab aber eben meistens so gekauft, das ich im Fall eines verkaufs keinen verlusst mache.
Hätte ich das nicht gemacht wäre meine Ausrüstung deutlich kleiner.
 

DocHighCo

Mitglied
Hallo Felix,

das ist hier natürlich keine Lebensberatung. Wenn Du Schüler bist, dann ist es verständlich wenn man nach jedem Euro schaut. Aber nur als kleiner Tip hierzu - sowas erkennt man leider erst wirklich am Ende seiner Berufslaufbahn. Wenn Du Dich auf einen zügigen Abschluß Deiner Ausbildung (Studium, Lehre) konzentrierst und z.B. ein Jahr früher fertig wirst, dann bringt Dir das auf's Leben gesehen wesentlich mehr ein, als alle kleinen Nebenjobs und Dealereien bei denen Du eventuell Zeit verlierst (und wofür Du Dir dann eher schöne Teleskope kaufen kannst :) ).
Ob man das Studentenleben länger geniesen will und das dann unter Lebensqualität laufen lässt, ist natürlich ein anderer Punkt. ;)

Gruß

Heiko
 

Flo2910

Mitglied
Hey Felix,
Also ich behaupte mal, das ich mich schon ganz gut auskenne. Nur liegt es mir fern auf gut Glück und spekulativ Dinge an und zu verkaufen. Mir ist auch schlicht weg meine Zeit dafür zu schade, um zu schauen was geht und was nicht.
Das wertstabilste was ich bisher verkauft habe, war mein FSQ-85EDX. Der Rest ging alles runter im Preis.
Naja, ist ja auch egal.
Jeder so wie er kann und mag.
Ich für mein Teil, bleibe gedultig und hoffe auf den Sommer.
Trotzdem komisch das ganze.
Die EQ8-R hat im Herbst noch 3600€ oder so gekostet. Jetzt über 4000€ 🙄
LG Flo
 

astro-yogi

Mitglied
An was liegt denn das? 500% Erhöhung von Transportkosten müssen ja irgendwo herkommen. Die Treibstoffpreise können es nicht sein. Die gingen runter. Kapazitätsengpässe doch auch nicht. Der Handel hat ja etwas abgenommen. Corona-Maßnahmen würde ich als Treiber akzeptieren. Aber auf keinen Fall 500%.
Das sind eben die Früchte der freien Marktwirtschaft. (Fast) jeder nimmt das, was er kriegen kann. Nur Angebot und Nachfrage regeln den Preis.
Deswegen sind Milch und Schweinefleisch viel zu billig und Autos und Grundstücke viel zu teuer.
Bestes Beispiel dafür war der Preistanz um die Gesichtsmasken. Eine richtige FFP2 Maske kostete während der 1. Welle bis zu 50,- Euro !
Da meine Frau damals Sorge hatte, dass sie mal ohne so ein Teil irgendwo nicht mehr hin dürfe, hat sie mich damals überredet 3 solche Teile zu kaufen (in Worten DREI). Drei, da der Preis für eine dann nicht bei 50,- Euro lag sondern nur bei 35,- Euro/Stck. Dafür habe ich damals über 100,- Euro geblecht. ( Die liegen
übrigens heute noch in der Schublade...... )
Heute kosten sie ziemlich genau 1,- Euro /Stck
:unsure: Jürgen
 
Zuletzt bearbeitet:

Saghon

Mitglied
schön wäre es, wenn es hier in der Gegend von Hannover einen Astronomie-Fachhändler gäbe
Zumindestens etwas in der kleinen Art kann ich bei mir anbieten. Es startet mit einer Chrirurgisch aufgewerteten "Beate" (EQ6r) die man sich bei mir in Minden stellvertretend für einen im Münchner Süden angesiedelten Händler begutachten kann. Da folgt später noch mehr. Ich verkaufe aber nix.
Hab z.b. eine CGEM, ein C6, ein C9, einiges von Asi und später noch eine EQM35 pro vorzuzeigen.

CS
Chris
 
Zuletzt bearbeitet:

astro-yogi

Mitglied
Hallo Chris,
das ist schön, wenn man sich mal das eine oder das andere irgendwo anschauen kann.

Astronomie ist ja (leider) auch eher ein etwas "ungeselliges" Hobby, wo viele so für sich hinmuckeln. Liegt antürlich auch mit
daran, dass die Hobbyastronomen nicht so dicht "gestreut" sind.
Deshalb bin ich ja total happy, dass es dieses Forum (und andere Foren) gibt, wo es unheimlich viele hilfsbereite und
kompetente Leute gibt.
Gerade solche technisch recht anspruchsvollen Hobbys sind ja extrem vom Austausch von Wissen anderer abhängig.
Ich glaube, nahezu kein anderes Hobby erfordert schon bei der Anschaffung von Equipment so viel Rat von erfahrenen
Leuten, wie die Astronomie, gibt es hier doch so viele Möglichkeiten, richtig viel Geld in das (für einen persönlich) Falsche zu stecken.

Ich selbst habe eine HEQ5 mit nachgerüstetem Riemenantrieb für beide Achsen und eine Vixen GP mit nachgerüstetem Goto-Kit.
Als Optiken habe ich ein TLAPO80, ein TSAPO102, ein ES 127APO und ein C8.
Letztere drei mit Pegasus Motor-Focus ausgerüstet.
Als kleine "Besonderheit" könnte ich auch mal meinen Daystar Quark für Sonnenbeobachtung vorführen.
Will sagen : Auch bei mir (Hannover) wären Interessenten immer gern gesehen, mein Problem ist aber, dass ich keine Sternwarte habe,
sondern meine Sachen immer erst aufbauen muss, so dass ich da weniger spontan reagieren kann.

Aber, so toll, wie das ist, mal jemand anderen zu besuchen, um sich dessen Sachen anzuschauen und sich den einen oder anderen
Rat zu holen, es ist eben nicht das Gleiche, wie ein Astroshop in der Nähe, bei dem man stöbern kann und ggf auch was kaufen.

CS
Jürgen
 

Kusifu

Mitglied
Chris, Jürgen

wenn es nur darum geht, wenn jemand möchte in Fürth im Odenwald, hab ich ne eq6r pro, ein 8 zoll f4 carbon Newton und ein 30mm ES okular das sind meine hochwertigen Geräte, vielleicht könnte man noch meine schwarze eq3 mit Motor erwähnen, gerne kann jemand vorbei kommen und sich die Geräte ansehen, wenn er in der Gegend wohnt.

Kann es im Garten aufstellen, bald steht da ne Säule.

Man kann mir ja ne Spende da lassen^^

Helfe gerne anderen Hobby Enthusiasten.

Clear Skies Felix
 
Zuletzt bearbeitet:

juri1

Mitglied
Moin Jürgen @astro-yogi

in Bremen gab es um 2000 rum einen Laden, Casa Natura. Dort gab es auch Teleskope und Zubehör.
Austellungsstuecke. Naja, dort habe ich mein LX10 gekauft. Leider hat sich der Laden dann nur noch zwei Jahre
gehalten. Schade, aber woran es liegt, das sich hier im Norden kein Händler etablieren konnte ist mir auch ein Rätsel.
In Nordhorn gab es auch einen Laden. In Bremen bis vor kurzem VTSB, der neben EQ6-Tuning
auch Teleskope und Zubehör (in kleinem Rahmen) anbot.
Habe gerade dieses hier gefunden. 2004 Haendlerliste Viele sind wohl nicht mehr aktiv.
Ist aber interessant zu schauen.
In der Liste von 2004 ist auch ein Rainer Boehnert aufgeführt. Wenn ich nicht irre, hatte er den Laden Casa Natura.
Unter Tele-Optik-tecnica wird man auf die ehemalige Seite von Rolf Klemme Tele-Optic Nordhorn verwiesen.
Ist alles schon irgendwie ein Stück Astrogeschichte.

Gruss und CS,
Arne
 
Zuletzt bearbeitet:

Ehemaliges Mitglied 28770

Nun, hauptberuflich einen "Astroladen" zu stemmen ist sicherlich nicht so einfach. Als Nebenberuf am Wochenende machbar, doch muss auch ein Geschäft angemietet werden. Da entstehen dann ganz schnell enorme Kosten. Ohne einen zusätzlichen Online Shop, kaum machbar. Und die Konkurrenz schläft nicht. Gruß *entfernt*
 

juri1

Mitglied
Moin Bengt,

wenn ich die Liste so durchschaue, hatten einige eine Webpräsenz. Einige wurden dann wohl
von einem grossen Händler übernommen. Habe nie behauptet, das es einfach ist. Sicher nicht.
Nur das sich im Süden Die Händler konzentrieren und der Norden eher Entwicklungsgebiet ist,
diese Frage ist nicht geklärt.
Gruss, Arne
 
Zuletzt bearbeitet:

astro-yogi

Mitglied
Hallo Arne,
ja, Becker & Flöge ist bekannt. Aber das ist halt eigentlich ein Optiker (sage bewusst nicht "Brillenladen" !).
Vor vielen vielen Jahren, als wir noch öfter mal in die Stadt gefahren sind, bin ich dort auch hin- und wieder
mal am Schaufenster stehen geblieben. Da standen in der Tat immer ein paar Teleskope im Schaufenster.
Damals habe ich davon aber noch null Ahnung gehabt und somit auch nicht beurteilen können, was das war.
Ich habe allerdings vor ca 2 Jahren von einem sehr netten älteren Herren aus Hannover (der leider vor wenigen
Wochen verstorben ist) ein C8 mit Stativ und Vixen GP-Montierung und Zubehör erworben, das er 2002
alles bei Becker und Flöge gekauft hatte. Also zumindest verkaufen die qualitativ gute Sachen und kein Spielzeug.
Da es auf der Seite von Becker und Flöge sogar diesen Hinweis gibt:
"Wir veranstalten einmal im Jahr einen Astro-Abend in der Sternwarte Hannover auf dem Lindener Berg.
Alle Sternengucker sind hierzu herzlich eingeladen - nähere Infos gibt es immer direkt im Geschäft. "

macht das alles sogar eine ziemlich professionellen Eindruck.

Ich muss auch zugeben, dass ich da (vielleicht fehlerhafterweise) schon viele Jahre nicht mehr ins
Schaufenster geschaut habe (weil es uns eigentlich schon seit langer Zeit nur noch selten in die
Stadt zieht). Werde ich aber beim nächsten Besuch unserer Landeshauptstadt tatsächlich mal wieder tun.
Vielleicht haben die ja Kleinkram auch tatsächlich vorrätig. Vielleicht ist der Chef oder der Geschäftsführer
ja sogar Hobby-Astronom......
Werde dann mal berichten, was man da so sehen und anfassen kann, bzw auch kaufen kann.
Jürgen
 

casati

Mitglied
Die Marktkapriolen sorgen für spektakuläre Erlebnisse:

Habe gerade die (auf Monate) weltweit(!) letzte erhältliche Orion Sirius Pro AZ/EQ-G im Orion-Shop "geschossen" ;-) Und 350 EUR gegenüber TS, Astroshop etc. sparen können.

Ist in Schwarz aber ansonsten identisch mit Skywatcher AZ-EQ5 GT (bis auf Stativ mit Halbsäule).

Gruß,
Peter
 

tomsen

Mitglied
Wenn die wayback maschine richtig funktioniert, dann sieht man, dass die Preise von Losmandy stabil geblieben sind.
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto_2021-02-20_10-13-59.png
    Bildschirmfoto_2021-02-20_10-13-59.png
    182,8 KB · Aufrufe: 75

StKorth_privat

Mitglied
...das mit dem Containermangel ist in der Tat ein großes Problem, ein Bekannter von mir arbeitet bei einem Importeur von chinesischen Waschmaschinen, die fallen gerade von einem Logistikalptraum in den nächsten - inklusiv 8-fach höherer Frachtraten. So gesehen sind jegliche Preiserhöhungen aus China sehr logisch erklärbar.

Stefan
 

astro-yogi

Mitglied
Ja, und im TV gab es neulich einen Bericht darüber.
Da wurde gesagt, die Ursache sei zum Teil, dass die Firmen momentan Container horten, damit sie welche haben, wenn der Traffic wieder richtig losgeht.
Es gibt im Moment Reedereien, die fahren mit Containerschiffen durch die Welt und sammeln leere Container und bringen die nach Fernost.
Und das lohnt sich !!
Es hortet halt jeder was anderes.
Wie war das ? Die Deutschen horten Klopapier, die Franzosen Rotwein, die Italiener Condome und die Chinesen halt Container :ROFLMAO:

Jürgen
 

cajserdakel

Mitglied
Die einzig vernüftige Reaktion ist nicht zu kaufen. Ich habe auf eine EQ8 gespart, die Schmerzgrenze lag bei 3000 €. Sie kostete im Sommer 2020 noch rund 2840 €, heute rund 3550 €. Kann sich jeder die prozentuale Steigerung ausrechnen. Für mich bleibt es bei meiner EQ6 und HEQ5 bis beide nicht mehr können.
 

Kerste

Mitarbeiter
Falls noch jemand auf Post aus Fernost wartet: Der Suez-Kanal ist blockiert, weil sich ein Containerschiff festgefahren hat:
Video vom Stau:

Wenn ich mir Marinetraffic anschaue, scheint es auch real zu sein, die "Ever Given" liegt ziemlich schief im Kanal, umgeben von zahlreichen Schleppern, und der Rest staut sich im freien Wasser:

Beste Grüße,
Alex
 

astro-yogi

Mitglied
Hi Thomas,
ja, unfassbar . Ist natürlich nur eine Frage von Tagen, dann ist sie bei anderen Händlern zum gleichen Preis angeboten.
Ich werde aktuell nix zu diesen überhöhten Preisen kaufen.
Komme mit meiner super laufenden HEQ-5 mit nachgerüstetem Riemenantrieb bestens zurecht.
Mein C8 und auch mein 127mm APO trägt die ohne Probleme.
Und was Größeres will ich mir momentan ohnehin nicht zulegen.

CS
Jürgen
 
Oben