APM SD APO 120 mm Fernglas/Teleskop | Seite 6 | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

APM SD APO 120 mm Fernglas/Teleskop

Michael1

Mitglied
Markus hat wohl auch einen >6" APO in der Mache, das wäre dann ein richtiger Sprung in Sachen Planeten:

Hallo Deine Vermutung APM stellt kurzfristig einen größeren Apo z B 160/165 Hausmarke her, trifft wohl nicht zu.
Habe heute nachgefragt, da ist nichts geplant.

Hallo wibott Dein Post #151
auf Binomania wird zum 120SD Fernglas Infos gegeben. Demnach ist außer dem FPL 53 Glas als Partnerglas
Lanthanglas verbaut.

Wieder mal ganz schlechtes Wetter bei uns , hoffentlich wird es bald besser.

VG u CS Michael
 

wibott

Mitglied
ich plane ein einfache Konstruktion für das 120er Bino auf dem Balkon. Es wird darauf hinauslaufen das ich den 60mm Adapter der APM-Gabel fest auf eine Alu-Säule montiere und dann die Gabel mit dem Bino einfach darauf stecke. Die Alusäule mache ich am Stahlgeländer des Balkons fest (mit gummierten Schellen und Auflage unten auf dem Balkonboden). Mir geht es um die Dimensionierung und die Form der Alu-Säule. Praktisch wäre eine rechteckige Alu-Säule mit 120x60x1400mm mit Wandstärke 4mm, in der am oberen Ende innen eine 30mm-Aluplatte mit einer zentralren 3/8-Schraube verschraubt ist. Meint Ihr das dies einigermaßen zitterreduziert funktioniert?
 

portaball

Mitglied
Hallo Wibott,

wie planst Du denn die Höhenverstellung oder willst Du verschiedene Beobachtungswinkel alleine mit der Sitzhöhe Ausgleichen?

Grüße Jochen
 

wibott

Mitglied
ja, mit der Sitzhöhe, ich wähle die Höhe der Säule so, dass bei voll eingefahrenem Hocker bequem die aus dieser Position max. erreichbare Höhe am Himmel betrachtet werden kann. Der Hocker ist 48cm höhenverstellbar, ab da kann ich dann auch stehen.
 

portaball

Mitglied
OK.
Ich könnte mir vorstellen, dass das gesamte Geländer zu sehr schwingt und dadurch Probleme macht.

Ich bevorzuge die Höhenverstellung über die Säule zu machen, z.B. mit so etwas hier:

Teleskopsäule

Strom für einen Trafo hat man ja auf dem Balkon in der Regel.
Das Verstellen des Hockers hatte ich auch schon, ist mir aber beim Beobachten zu nervig.

Grüße Jochen
 

wibott

Mitglied
ja, das mit dem Schwingen befürchte ich auch, deshalb möchte ich wenigstens die bestmöglichen Maße für die Alusäule wählen...
 

portaball

Mitglied
Aber was nützt Dir die stabilste Säule wenn deren Befestigung schwingt?
Kannst Du nicht auf dem Balkon ein Stativ oder eine GP Säule stellen?

Grüße Jochen
 

wibott

Mitglied
ich möchte es zunächst mal mit einer möglichst optimalen Säule probieren. Schwingt der Balkon insgesamt zu viel werde ich eventuell unter dem Balkon einen Träger an der Hausmauer montieren und die Säule dann auf den Träger schweißen. Damit wäre der Balkon dann von der Montierung entkoppelt. Ein Stativ geht nicht, der Minibalkon ist nur knapp 1m tief :) .
Damit ich nicht doppelt kaufen muss wäre es halt hilfreich, bzgl. der Säule gleich die richtigen Parameter (Material, Form, Größe, Wandstärke) zu wählen. Vielleicht funktioniert das so ja auch gar nicht weil es zu nahe an der Hausmauer ist oder sonst aus einem Grund den ich noch nicht kenne, dann hat sich das mit dem Balkon erledigt.
 

portaball

Mitglied
Hallo Niki, wo liegen denn diese Slimlift Säulen preislich etwa?
Die sind ja schon sehr schlank und der in die Säule integrierte Motor ist auch nett ...

Grüße Jochen
 

Demokrat

Aktives Mitglied
Ich hab mir mal einen slimlift für knapp unter 500 Euro zusenden lassen, gefällt mir gut, hat kein merkbares Spiel (deswegen der Kauf, sonst weiß man das ja vom Prospekt her nicht). Das Kabel für den Hubantrieb ist leider am ausfahrbaren Hubzapfen (Kolben) angebracht, aber das ist nur ein Schönheitsfehler - eleganter wäre es, wenn das Kabel unten am Fuß eingespeist würde.

Ich hab schon zweimal den Link zu den Binoptics gepostet (denke ich), da sieht man den slimlift mit Gabel und Steuergerät (das extra dazukommt, aber tadellos funktioniert - ich glaube 120 Euro).

‎www.peter-heinrich.privat.t-online.de-downloads-verkauf_binoptic.pdf

Hier sitzt der slimlift in einem modifizierten Berlebach und ist mit einer Manschette, die in den 4 Nuten der Hubsäule verschraubt ist, sowie unten am Säulenfuß, befestigt.

lg
Niki
 

wibott

Mitglied
das wäre der Königsweg (hab ich schon registirert)... da möchte ich aber vorher schon genau wissen ob mein Balkon-Standort überhaupt brauchbar ist...
 

portaball

Mitglied
Danke Niki, dann habe ich mal eine "Hausnummer"
Deinen Link mit dem Binoptic hatte ich gesehen.

Dass das Kabel oben rauskommt ist natürlich unschön und lustigerweise sieht man das auf den Bildern im Katalog auch nicht, oder nur, wenn man es weiss und ganz genau hinschaut :)

Solche Säulen mit "Kabel oben" gibt es auch von anderen Herstellern:

s-l1600.jpg


Ich hab mir jetzt mal so eine gekauft um damit zu experimentieren, da komt das Kabel unten raus.

s-l1600-2.jpg


Aber so dünn wie der Slimlift sind die leider nicht, dafür bekommt man sie gebraucht sehr günstig...

Grüße Jochen
 

portaball

Mitglied
Ich bin inzwischen in Kontakt mit der Firma RK wegen einem Slimlift.
Es gibt sogar eine manuelle Version mit Kurbel, was mir für den Einsatz im Feld sogar noch lieber wäre.
Die ist aber teurer, da selten angefragte Spezialanfertiung :)

Bild 06.10.20 um 11.22.jpeg


Grüße Jochen
 

portaball

Mitglied
Hallo Rolf, der Vinten sollte heute kommen, gestern hat es UPS nicht mehr geschafft obwohl er in der Auslieferung war :-(
Ich werde dann berichten :)

Grüße Jochen
 

Demokrat

Aktives Mitglied
24mm sind so etwa die Grenze für diesen Durchmesser, da die Feldblende sonst größer werden müsste (oder das Gesichtsfeld wird immer kleiner...) - der Durchmesser spielt auch eine Rolle, darum haben die großen Binos dann auch 2", aber zwischen die Okulare muss man ja auch noch mit der Nase reinpassen... :p

lg
Niki
 

wibott

Mitglied
ok, sorry wenn ich blöd frage, aber Du meinst die Feldblende im Okular und die ist bei 1,25" eben baulich entsprechend begrenzt, richtig? Hat deswegen das 24mm Panoptik auch "nur" 68° ? mit mehr Gesichtsfeld oder längerer Brennweite hätten die Okulare damit keinen Platz mehr nebeneinander?
danke
 

Demokrat

Aktives Mitglied
Du meinst die Feldblende im Okular und die ist bei 1,25" eben baulich entsprechend begrenzt, richtig?

Yepp.

Hat deswegen das 24mm Panoptik auch "nur" 68° ?

Yepp.

mit mehr Gesichtsfeld oder längerer Brennweite hätten die Okulare damit keinen Platz mehr nebeneinander?

Naja, wenn man die Brennweite erhöht und sonst alles gleich lässt, wird das Gesichtsfeld kleiner... man kann ja wie beim Plössl 40 - 45° machen, aber es geht dann auch um Randschärfe und alle Aberrationen aber über das Okularthema gibt es darüber hinaus im Web gute Infos. Wenn man die Feldblende größer macht, etwa bei 2" Okularen, dann werden die DICK. ;)


lg
Niki
 

portaball

Mitglied
Die Feldblende ist auch bei 2" baulich begrenzt.
Tatsächlich ist es jeweils der Innendurchmesser der Steckhülse :)
Bei den 2" Okularen hat das 32mm Kasai die größte Feldblende, nämlich keine.

Grüße Jochen
 

portaball

Mitglied
Oktober als Liefertermin ist nicht mehr zu halten, aber im November werden sieben 150 SD ausgeliefert.
5 davon sind schon reserviert, eines davon von mir :)

Das lange Warten hat also bald ein Ende - zum Glück ...
Es wird auch mal wieder Zeit für einen Trip ins Saarland :)

Grüße Jochen
 

wibott

Mitglied
soeben ist mein 120er Bino angekommen. Da ist ED aufgedruckt, nicht SD, ist das normal?.
Die Seriennummer ist 20190686, ab wann wurde denn dann SD aufgedruckt ?
Ganz schön groß das Teil :) , die Staubkappen sind allerdings eine Zumutung, man muss lange probieren bis sie halten und darf auch nicht mehr dran kommen sonst werden sie wieder locker...
 

Michael1

Mitglied
Hallo wibott,

Glückwunsch zum neuen Glas.
So sieht das bei meinem Glas aus:

P1130610.jpg


Meines Erachtens macht das aber nichts wenn Du noch ein Glas mit dem alten Schriftzug ED Glas hast,
die früheren Gläser hatten obschon SD Glas drin noch den Aufdruck ED Glas - so viel mir bekannt ist.

Hauptsache bei 189 Fache Vergrößerung ist es noch ein scharfes Bild ohne störenden Farbsaum. :D

VG und CS Michael
 

Andreas_W

Mitglied
Hallo "wibott",

Glückwunsch zum neuen Spielzeug :)
Mein Bino hat die Nummer 20170376 und auch dort steht "ED" drauf. Meines Wissens gibt es erst seit Kurzem eine zweite Version vom 120er APM, welche achromatische Objektive haben.

Bei meinem sind die Staubkappen zum einschrauben, die fallen nicht von alleine raus, im Gegenteil. Sind Deine nur zum aufstecken??

VG
Andreas
 

Demokrat

Aktives Mitglied
Im Fall eines Wiederverkaufs macht es sich sicher ausgezeichnet, wenn ED draufsteht und man schwört dann Stein und Bein, das sei nur ein falschen Aufdruck, in "Wahrheit" sei es ein SD... _affeaugen::alien::LOL:

Ich würde dann sogar bei Vorlage der Rechnung skeptisch sein, dort sollte SD draufstehen... aber wenn ich gerne zweifle, dann vielleicht auch an der Rechnung - wer mit Photoshop die Planeten bearbeitet, kann auch ein "E" gegen ein "S" austauschen und neu ausdrucken... ;):coffee:

Nun, da wäre ich also etwas vorsichtig, was die Beweisbarkeit beim Wiederverkauf anbelangt - außer man kennt sich. Damals bei meinem 100er gab es zur Wahl eines ohne jeden Aufdruck oder eines, das bis 180x kalibriert war. Aus oben genannten Gründen wollte ich doch wenigstens, dass der Aufdruck dem Produkt entspricht. Ebenfalls für den Fall eines Verkaufs. Es gab ja auch "Nicht-EDs".

Den Rest muss man sowieso glauben, ich kann ja das Glas nicht nachmessen, man müsste es vergleichen und dann sehen, ob das alles ist, wie es sein soll. Aber so weit würde ich Markus schon vertrauen, wenn er sagt, was verbaut ist.

lg
Niki
 
Oben