APM SD APO 120 mm Fernglas/Teleskop | Seite 9 | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

APM SD APO 120 mm Fernglas/Teleskop

willybott

Mitglied
so, ich habe jetzt die Nagler erworben, weil alles andere keinen Sinn für mich macht, also Panoptik 24mm, T6 mit 13, 7, 5 + 3,5mm.
Habe heute mal Sonne geguckt mit der westlichen Sonnenfleckengruppe und alle Okulare durch probiert. Toll ist das alle Okulare den gleichen Fokus haben, sehr scharf sind und ich schnell die richtige Position finde (ohne Brille). Ich habe versucht den richtigen Okularabstand einzustellen. Was mir auffällt ist, das je kleiner die Okularbrennweite ist, desto näher muss ich die Okulare vermeintlich zusammenrücken, damit ich ein kreisrundes Bild erhalte. Beim 3,5mm hab ich jetzt kein ganz rundes Bild, dafür ist die Position insgesamt bequemer denn wenn ich für die 3.5er Okulare eingestellt habe stört bereits die Nasenwurzel. Wie macht Ihr das, auch durch probieren und nach Gefühl oder habt Ihr bestimmte Methoden entwickelt?
 

Michael1

Mitglied
Hallo,

Glückwunsch zur schönen Okularserie.
Mit den Nagler Okularen hast Du nichts falsch gemacht sind sehr schöne Okulare und passen m E gut zum Glas.
Sie sind vor allem leichter als die Delos und daher vom Gewicht vorteilhafter.
Den Effekt bei Höchstvergrößerung -nur beim 3,5 mm Okular- den Augenabstand ein wenig enger zu stellen, habe ich auch.
Bei mir passt aber noch die Nase soeben dazwischen bzw merke da keine Beeinträchtigung bei 20 mm Augenabstand zum Okular. Bei den Naglern muss Du glaube ich etwas näher ran.

VG u CS. Michael
 

Mikoka

Mitglied
Hallo Wibott,
vielleicht geht es, wenn Du etwas steiler von oben reinguckst bei den 3,5ern.
Das ist mein Trick, wenn die Nasenwurzel nicht mehr dazwischen passt.
Gruß Michael
 

willybott

Mitglied
Hallo Leute,
gibt es eine Möglichkeit mit dem Bino die Sonne mit H-Alpha-Filter betrachten?
Ich denke wenn dann wären die DayStar-QUARK H-Alpha Filtersysteme das richtige oder (in Verb. mit UV/IR Blockfilter) ?
Jetzt spinne ich mal weiter:
Vorstellbar wäre doch sogar, dass man eine Seite mit dem 0,3-0,5 Å bestückt und die andere Seite mit dem 0,6-0,8 Å oder?
So hätte man quasi einen Bereich von ca. 0,3 bis 0,8 Å abgebildet.
Ich frage mich jedoch ob die Frontlinsen des Binos die Erhitzung vertragen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Andreas_W

Mitglied
Hallo Wibott,

Ich würde es nicht machen. Die Objektive halten das problemlos aus, aber die Prismen würden sich wohl stark erhitzen. Besonders kurz vor dem Brennpunkt. Zudem wird die Wärme sich im geschlossenen System auftauen und ein grausiges Tubusseeing verursachen.
Ich meine, ich hätte Mal sowas bei Matsumoto auf der Website gesehen. Aber wie gut das funktioniert? Ich bin da skeptisch...

VG
Andreas
 

Michael1

Mitglied
Hallo zusammen

Also von überhitzen Prismen habe ich bislang noch nichts gelesen bzw gehört, wohl aber das einige die Gläser zur Sonnenbeobachtung mit den preiswerten Sonnenfilter vor den Hauptlinsen verwenden (Sonnenflecken).

Wäre ja mal interessant ob man auch einen H-Alpha Filter an den Gläsern benutzen kann.

Sonne immer nur mit geeigneten Sonnenfilter betrachten es besteht akute Erblindungsgefahr !!

VG u CS Michael
 

willybott

Mitglied
Er verwendet hier wohl die Filter von Daystar und ja, Vorfilterung (UV/IR) scheint mir eine sehr gute Methode zu sein. Baader hat D-ERF Energieschutzfilter um die Wärme zu nehmen und fertigt Halter dafür nach Maß an.
 
Zuletzt bearbeitet:

Radfahrer

Mitglied
Hallo wibott,
Vorstellbar wäre doch sogar, dass man eine Seite mit dem 0,3-0,5 Å bestückt und die andere Seite mit dem 0,6-0,8 Å oder?
So hätte man quasi einen Bereich von ca. 0,3 bis 0,8 Å abgebildet.
interessante Idee. Ein paar Bemerkungen von mir dazu. Ich hatte die Idee, an einer AZ-Montierung auf der einen Seite ein Teleskop mit dem Daystar Quark und auf der anderen Seite eines mit Herschelkeil zu montieren und abwechseln mal durch das eine und das andere zu sehen.
Hab ich einmal gemacht. Der 1. Grund, warum nicht öfter, es gibt z.Z. so wenig Sonnenflecken, daß es sich nicht lohnt. Der 2. ist, die Protuberanzen und Sonnenflecken sind so klein, das ich schon 80 -100 fach vergrößern muß. Damit sind sie aber so gut wie nie zusammen im Bildfeld.

Angenommen Du hättest eine Protuberanz und einen Sonnenfleck nahe beieinander, was würde das Gehirn mit den zwei h-alpha Bildern machen? Siehst Du dann beides hell oder würde das Gehirn einen Mittelwert bilden und du sähest beides in mittlerer Helligkeit? Dann wäre nichts gewonnen.

Gruß Uwe
 

willybott

Mitglied
das ist die Frage, was macht das Gehirn mit den zwei Bildern. Vielleicht habe ich die Möglichkeit beim Händler das mit meinem Bino auszuprobieren.
Aber ich denke es wäre vielleicht angeraten das zu tun wenn der Sonnenzyklus nicht auf low steht.
 

Michael1

Mitglied
Ich könnte mir vorstellen, dass wenn man z B lks einen Grünfilter und rechts einen Gelbfilter einschraubt dann sieht man nicht blau oder die Details in Summe aus linken und rechten Bild als ein Summenbild, sondern in der Konzentration springt man zwischen Seheindruck in Gelb und Grün inkl. der separat dargestellter Details hin und her.

Hat doch bestimmt schon irgend wer hier ausprobiert.
Das kann man sicher auf alle anderen Filter auch so anwenden.

Ein Summenbild wäre m E nur via Computer Verarbeitung Programm => dann über Bildschirm darstellbar oder irgend wann
wenn wir zu Mensch-Maschinen Hybriden umgebaut werden.

VG. Michael
 

willybott

Mitglied
Da brauchst Du aber einen sehr großzügigen und geduldigen Händler. Er muß Dir 2 Daystar Quarks, 2 ERF geben, einen Stromanschluss im Außenbereich haben oder Du bringst 2 Powerbanks mit.
Ich drück Dir die Daumen.:)
sorry wenn ich bereit bin mal eben für ca. 4000.- einzukaufen sollte das jetzt kein so großes Problem sein.... ein Auto fährt man ja auch Probe bevor man kauft... außerdem habe ich bei dem Händler ja bereits für ca. 8000.- eingekauft.
Es geht ja letztendlich auch nur um die Entscheidung ob es zwei verschiedene oder zwei gleiche Daystsar-Filter werden und den Unterschied möchte ich sowieso auf jeden Fall sehen bevor ich kaufe...
 

Michael1

Mitglied
sorry wenn ich bereit bin mal eben für ca. 4000.- einzukaufen sollte das jetzt kein so großes Problem sein.... ein Auto fährt man ja auch Probe bevor man kauft... außerdem habe ich bei dem Händler ja bereits für ca. 8000.- eingekauft.
Es geht ja letztendlich auch nur um die Entscheidung ob es zwei verschiedene oder zwei gleiche Daystsar-Filter werden und den Unterschied möchte ich sowieso auf jeden Fall sehen bevor ich kaufe...

Hallo wibott

Die Autos zur Probefahrt werden nach der Rückgabe auch günstiger verkauft.
Wenn Du Dich dafür entscheidest, dass Dir die Filter zu wenig bringen und zurück schickst an den Händler macht der Händler für Dein ausprobieren einen herben Verlust. Glaube nicht das das ein Händler mit macht.

VG. Michael
 

willybott

Mitglied
Hallo wibott

Die Autos zur Probefahrt werden nach der Rückgabe auch günstiger verkauft.
Wenn Du Dich dafür entscheidest, dass Dir die Filter zu wenig bringen und zurück schickst an den Händler macht der Händler für Dein ausprobieren einen herben Verlust. Glaube nicht das das ein Händler mit macht.

VG. Michael
Moment, ich sprach davon zum Händler hin zu fahren und die Filter zu probieren, von schicken war keine Rede. Sein "Verlust" ist seine Zeit und die ist gut investiert. Du kannst doch nicht erwarten dass jemand der noch nie durch so einen Filter beobachtet hat auf Verdacht oder gewisser Erwartungen einfach mal kauft und wenn es nicht den Erwartungen entspricht hat man halt Pech gehabt. Glaubst Du Er wird die Filter günstiger verkaufen weil sie Mal in Betrieb waren?
Der Händler wird sie wieder schön verpacken und Original verkaufen, genauso wie die zurück geschickten Okulare. Außerdem rechnet Er zurecht damit das man zukünftig öfter bei Ihm kauft.
 
Zuletzt bearbeitet:

Radfahrer

Mitglied
sollte das jetzt kein so großes Problem sein...
die Entscheidung ob es zwei verschiedene oder zwei gleiche Daystsar-Filter werden
Das erste Problem ist, wie befestigst Du die ERFs. Die Fassungen sind Einzelanfertigungen nach Maß. Wenn Du definitiv entschlossen bist 2 Quarks zu kaufen, würde ich die schon mal in Auftrag geben.
Die Dinger brauchen 5V 1,5A, also Powerbanks mitbringen oder für Stromanschluss für die Netzteile sorgen.

3., der Himmel muß stimmen. Die Quarks sind tunebar und nach jedem Tuning - Schritt muß du 10min warten. In der Zeit kann eine fast nicht wahrnehmbare Schleierwolke aufziehen oder verschwinden und Du denkst, oh, jetzt ist's besser oder schlechter als vorher. Du mußt mehrfach hin und her wechseln und dann hast du auch noch zwei Systeme bei denen Du den maximalen Unterschied haben willst, das dauert.

@Michael
Der Vergleich mit dem Grün- und Gelbfilter hinkt. Bei den Quarks hast ja exakt die gleiche Farbe und nur unterschiede im Kontrast. Hinzu kommt, daß wohl bei keinem Menschen beide Augen gleich sind so daß es für mich eine offene Frage ist, was macht das Gehirn?

Gruß Uwe
 

willybott

Mitglied
ich könnte mir vorstellen dass man die 110mm Variante von Baader D-ERF-Filter nimmt und die dazu angefertigten Fassungen da wo die Tuben zusammen kommen abschleift, so in etwa in der Form wie APM bspw. Ihre Sonnenfilter für Weißlicht anbietet.
Mit der 110er-Variante kommt man zusammen mit den verbauten Barlows auch auf ein günstigeres Öffnungsverhältnis.
Das mit dem Tuning muss man ausprobieren.
So wie ich das verstanden habe wartet man zu Beginn 5-10 Minuten und beim Feintuning gibt es eine kurze Verzögerung. Akkupacks gibt es in allen Varianten und Stärken. und auch mit mehreren Ausgängen, das sehe ich kein Problem.
 
Zuletzt bearbeitet:

willybott

Mitglied
jetzt habe ich so langsam alles zusammen, incl. einer Lösung des Sichtschutzes für meinen kleine Balkonwarte. Ich werde wenn alles fertig ist mal Fotos reinstellen.
Gibt es eigentlich einen Trick wie die Deckel des Binos besser halten, die sind echt suboptimal ?
 

MLudes

Mitglied
Manche Deckel passen tatsächlich nicht gut. Wir haben für jene Kunden kostenlosen Ersatz. Einfach ne email an uns schicken
 

Michael1

Mitglied
Hallo wibott,

bei mir passen die Deckel aber es kann ja auch anders sein....

Bin sehr gespannt auf Deine Bilder, lechz...
=============
Will mir jetzt endlich mal aus Papier schwarze Taukappenverlängerungen machen (Zeitproblem), brauch man sicher nicht, ist bei mir aber ein spezieller Anwendungsfall, mit dem ich was ausprobieren möchte, wenns klappt poste ich etwas dazu, einschließlich Fotos.
Zur Zeit geht nur Tagbeobachtung.
Bei mir seit Wochen ganz schlechtes Wetter, Mond kann ich nur teilweise durch die Wolken beobachten.

VG u CS. Michael
 
Oben