ASI 533 MC Pro Austausch Thread | Seite 4 | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

ASI 533 MC Pro Austausch Thread

joetaiga

Mitglied
Mal wieder ein Bildupdate...

Das Bild zeigt einen kleinen Teil von NGC 6992, dem östlichen Teil des Cirrusnebels oder der Höllenbestie, wie ich diesen Teil nenne. In dem Fall ist auf dem Ausschnitt ein Stück des Kopfes der Bestie zu sehen.

Belichtet wurde wie üblich mit meinem TS 125mm ED Apo @ f/6,35. Die Belichtungszeit lag bei 25x5min, also etwas über 2h. Belichtet wurde bei 2/3 Mond mit dem ZWO Duoband-Filter.

NGC6992b_detail.jpg

CS Joachim
 

ccdnightsky

Mitglied
Hallo Andy,

das geht über Bearbeitung -> Histogramm Transformation. Die Asinh Transformation verwendet man um das Bild soweit vorzustrecken wie möglich und gleichzeitig die Farben zu erhalten. Danach muss man mit der Histogramm Transformation arbeiten. Asinh endet irgendwann in übersättigten Sternen. Man kann auch nur mit der Histogramm Transformation arbeiten und vorm Strecken die Sättigung erhöhen. Das Strecken mit der Histo Transformation verändert aber zusätzlich zum Verblassen der Farben auch den Farbton.

Wenn du mit APP arbeitest brauchst du das aber nicht. Auf der rechten Seite gibt es über ein Dropdown Menü Presets wie hell der Hintergrund sein soll. Dann einfach das Bild gestreckt speichern. Mehr kann ich dazu aber nicht sagen, da ich APP nur mal als Probelizenz verwendet habe.

Zu Denoise AI: es gibt von Zeit zu Zeit Sonderangebote. APP ist ein Programm zur Vorverarbeitung. Es kann stacken, ebnen, kallibrieren etc. Es kann aber weder schärfen noch entrauschen und es kann auch nicht selektiv arbeiten. Dazu braucht man ein anderes Werkzeug. Mein Namensvetter hat das richtig ausgedrückt. Es ist einfach ein Tool. Und zwar ein Tool, dass es einem ziemlich einfach macht. Hat Vor- und Nachteile. Mit Gimp geht das aber auch. Die meisten Bilder, die ich hier eingestellt habe, sind mit Gimp entrauscht und geschärft.

APP + Denoise AI wäre für mich die [zensiert]ensichere Variante. Da drückst du auf zwei Knöpfe und das Resultat ist schon über dem Durchschnitt. Man muss nur etwas mit den Sternen aufpassen.

CS Joachim
Hallo Joachim und alle Mitleser!
Vielen herzlichen Dank für Eure schnelle Hilfe, das alles hat mir sehr geholfen.
Wenn ich neue Aufnahmen habe, die dann auch noch rauschfrei sind, werde ich sie hier
veröffentlichen!

Lieben Gruß,
Andy
 

joetaiga

Mitglied
Dafür gibt's ja Glück mittlerweile Duoband Filter ;)

Sowas wie Ringnebel oder Kugelsternhaufen geht aber auch ohne Filter.
 

Manitu

Mitglied
DUO Band Filter ist ein gutes Stichwort. Würde sich jetzt für mich auch lohnen mit der 533.
Hab mich mal umgeschaut und eine interessante Alternative gefunden. Der Altair Triband Filter scheint auch sehr interessant zu sein (ist auch preislich noch ok):
Altair Triband Filter
Was haltet ihr davon?

Viele Grüße Tom
 

Nasus

Mitglied
Hi Arnold & Joachim,

peinlich peinlich... kurz googeln oder einen Blick in die BDA zu werfen hätte mir die Frage erspart. Trotzdem oder gerade deswegen vielen Dank für eure Antworten.

cs
Jürgen
 

joetaiga

Mitglied
@Nasus Kein Thema. Ich habe mir sogar extra einen Filterhalter mitbestellt, weil ich nicht gerafft habe, dass das viel besser mit dem Zubehörteil geht ;)

@Manitu Zu dem Filter kann ich nicht viel sagen. Wenn das stimmt, was drauf steht, sollte er es tun. 2" brauchst du nicht für die ASI533. 1 1/4" reicht. Nachdem ich nun etliche Bilder mit dem ZWO Duoband gemacht habe in allen möglichen Lebenslagen, kann ich soweit sagen, dass er zwar funktioniert, aber seine Grenzen hat. Zu einem richtigen Schmalbandfilter ist da nochmal ein deutlicher Unterschied zu spüren. Der Durchlass ist größer.

Mein H Alpha Filter hat 7nm Durchlass, der Duoband 15nm. Mein OIII 8,5nm, der Duoband 25nm, der von dir verlinkte sogar 35nm (wohl damit H Beta noch drin ist). Ein Interferenzfarbfilter hat ca. 100nm Durchlass, d.h. meine Schmalbandfilter machen den Himmel um den Faktor 14 bzw. 12 mal dunkler, der Duoband aber nur um Faktor 7 bzw. 4. Die OSCs haben zwar keine Interferenzfilter, sondern nur eine Folie, aber über den Daumen passt die Schätzung.

So erkläre ich mir, dass ich im Grünen immer einen gewissen Gradienten habe. Im Blauen kommt kaum Signal an. Die Signatur ist ähnlich wie bei Grün, sodass ich davon ausgehe, dass wenn H Beta mit drinnen ist, das ganze mit OIII im Grün-Kanal vermischt ist. Der Blau und Grün Durchlass überlappt sich. Beim Bearbeiten macht das etwas Probleme, weil man einen Teil des Grün nach Blau verschieben muss.

Man kann mit dem Duoband aber problemlos bei Vollmond aufnehmen. Man muss nur etwas weg bleiben vom Mond. Das muss man aber sowieso, weil sobald Mondlicht auf die Linse kommt, macht das Artefakte, die nicht kallibrierbar sind. Mit 25° Abstand hatte ich noch keine Probleme.

Bei Neumond ist der Filter natürlich klasse. Praktisch ein Lightpollution-Filter plus. Dass der Duchlass so groß ist, hat nicht nur Nachteile. Man braucht dadurch nicht die extremen Belichtungszeiten, um hintergrundlimitiert zu sein.

CS Joachim
 

ccdnightsky

Mitglied
Ich hab auf eurer Anraten, bei Mondlicht zu belichten, mal den Bubble Nebel und weil es so schön war, auch gleich noch IC1470 einfangen.
Ich war schockiert über den Gewinn an Details! Das war das erste Mal dass ich einen UHC Filter beim Fotografieren benutzt habe.
Bilder schicke ich noch nach. Also einen UV/IR Cut hatte ich ja schon bei den Galaxien eingesetzt, aber der UHC hat mich echt umgehauen!
Gruß Andy

PS. Braucht noch jemand einen 2" H-Alpha 7nm Filter? Hab einen über.
 
Foxi, die beiden Kameras kann man nicht vergleichen. Die 294 hat einen größeren Chip. Die hat starkes Verstärkerglühen und Probleme mit konstanter Kühlung. Ich habe jetzt auch die 533 und bin zufrieden. Die 533 ist halt eine neue Generation, die 294 gibt es schon ein paar Jahre. Aber es kommt auch immer darauf an was du machen willst.
 

Manitu

Mitglied
Ich hab mal die ersten Testaufnahmen mit der 533 gemacht.
Allerdings habe ich total vergessen, den IR/UV Cut Filter einzusetzen, da meine ASI178 den schon fest integriert hat _affeaugen:
Es sind auch nur kurze Belichtungszeiten von 30 Minuten mit 10 bzw. 15 Sekunden Frames geworden, da ich ohne Guiding aufgenommen habe. Muss das Guiding erst noch aktivieren (ich habe mir ein neues Guiding Scope zugelegt und noch nicht getestet bzw. justiert).

Allerdings ist mir beim Bearbeiten der Bilder etwas merkwürdiges aufgefallen. Ich habe alle Bilder mit Star Tools bearbeitet und wenn ich das Stacking mit Siril gemacht habe, dann waren die Farben falsch. RGGB De-Bayered und beim M27 war der innere Teil rot/pink und der äußere grün.
Dann mit ASTAP gestacked (auch RGGB de-bayered) und die Farben waren innen blau und außen rot.
Bei Siril habe ich auch drei verschiedene Methoden zum Ausschleusen von Fehlern verwendet (also nicht nur Winzorised). Kein Unterschied, immer falsche Farben.

Im Moment hab ich noch keine Ahnung warum das so ist. Ich werde mal noch weitere Tests durchführen um vielleicht den Grund zu finden.

Außerdem habe ich noch ein seltsames Phänomen: Bei manchen Sternen sind die Farben zweigeteilt, Eine Hälfte blau, die andere Gelb. Fast so wie chromatischer Fehler bei einem Refraktor. Aber ich habe ein SCT 9,25 XLT. Und das hat ja nur die dünne Schmidtplatte, die so einen Fehler eigentlich nicht verursachen sollte.
Das liegt aber sicher nicht an der Kamera, denn das ist mir mit der ASI178 auch passiert. Vielleicht hat einer eine Idee woran das liegen könnte. Hab dazu auch schon einen eigenen Thread eröffnet.

Hier noch ein quick and Dirty Bild vom M27; da ist sicher noch viel Potenzial (bin ja noch blutiger Anfänger :)):
Viele Grüße
Tom
M27_ASTAP_RGGB.JPG
 
Hallo Tom,
das Phänomen mit dem "Farbfehler" kannst du ganz leicht mit z.B. Fitswork beheben. Da gibt es die Funktion " Farblayer zurechtrücken". Dann passen die Sternfarben.
Warum das RGGB falsch debayert wird finde ich komisch. Nun ist es so dass ich Siril nicht kenne. Ich stacke mit Pixinsight oder DeepSkyStacker. Da passen die Farben. Bei meiner Aufnahmesoftware NINA wird bei den Kamera Details meiner 533 ohnehin RGGB angegeben. Und beide Stacking Programme wählen dann automatisch RGGB.
Gruß
Stefan
 

steffens

Mitglied
Ich habe alle Bilder mit Star Tools bearbeitet und wenn ich das Stacking mit Siril gemacht habe, dann waren die Farben falsch.
Das liegt daran, dass sich verschiedene Programme nicht einig sind, ob man Daten im FITS Format von oben nach unten, oder von unten nach oben liest.
Solange man in einem Programm bleibt ist das egal. Wenn man aber FITS mit einem Programm aufnimmt oder aus RAWs konvertiert, und dann mit einem anderen Programm debayert, dann können diese Probleme auftreten.

Wenn in Siril die Farben für FITS aus anderen Programmen falsch sind, dann kann man die Option "Preferences -> Other Debayer -> Debayer FITS Files in up-bottom orientation" probieren (Sorry, habe gerade nur die englische Version vor mir).

In der hoffentlich bald kommenden neuen Version von Siril wird das besser, da sollten solche Fälle einigermaßen automatisch erkannt werden.

Grüße,
Steffen
 

ccdnightsky

Mitglied
Sehr anbieten tut sich da Astro Pixel Processor, der erkennt allein ob sw oder Farbe, welche Abfolge, ob RGGB oder andere.
Und man kann diese Farbverschiebung rot-blau damit eliminieren.
Leider gibt's das nicht umsonst.
Ich arbeite da seit einen dreiviertel mit und bin sehr zufrieden.
Man hat also alles in einem Programm!
Mit DSS war ich nie wirklich zufrieden.
Aber das ist nur meine Ansicht.
 

ccdnightsky

Mitglied
Ich hab mal die ersten Testaufnahmen mit der 533 gemacht.
Allerdings habe ich total vergessen, den IR/UV Cut Filter einzusetzen, da meine ASI178 den schon fest integriert hat _affeaugen:
Es sind auch nur kurze Belichtungszeiten von 30 Minuten mit 10 bzw. 15 Sekunden Frames geworden, da ich ohne Guiding aufgenommen habe. Muss das Guiding erst noch aktivieren (ich habe mir ein neues Guiding Scope zugelegt und noch nicht getestet bzw. justiert).

Allerdings ist mir beim Bearbeiten der Bilder etwas merkwürdiges aufgefallen. Ich habe alle Bilder mit Star Tools bearbeitet und wenn ich das Stacking mit Siril gemacht habe, dann waren die Farben falsch. RGGB De-Bayered und beim M27 war der innere Teil rot/pink und der äußere grün.
Dann mit ASTAP gestacked (auch RGGB de-bayered) und die Farben waren innen blau und außen rot.
Bei Siril habe ich auch drei verschiedene Methoden zum Ausschleusen von Fehlern verwendet (also nicht nur Winzorised). Kein Unterschied, immer falsche Farben.

Im Moment hab ich noch keine Ahnung warum das so ist. Ich werde mal noch weitere Tests durchführen um vielleicht den Grund zu finden.

Außerdem habe ich noch ein seltsames Phänomen: Bei manchen Sternen sind die Farben zweigeteilt, Eine Hälfte blau, die andere Gelb. Fast so wie chromatischer Fehler bei einem Refraktor. Aber ich habe ein SCT 9,25 XLT. Und das hat ja nur die dünne Schmidtplatte, die so einen Fehler eigentlich nicht verursachen sollte.
Das liegt aber sicher nicht an der Kamera, denn das ist mir mit der ASI178 auch passiert. Vielleicht hat einer eine Idee woran das liegen könnte. Hab dazu auch schon einen eigenen Thread eröffnet.

Hier noch ein quick and Dirty Bild vom M27; da ist sicher noch viel Potenzial (bin ja noch blutiger Anfänger :)):
Viele Grüße
Tom
Den Anhang 150695 betrachten
Hi Tom,
mich würden Aufnahme Daten und gain/Offset interessieren!
Ist doch schon sehr gut für einen Quickie.
Danke Andy
 

ccdnightsky

Mitglied
BTW!
Kennt ihr den Kanal von Daniel Nimmervoll auf YouTube?
Er diskutiert da unter anderem über Bildrauschen mit verschiedenen Grafikkarten!
Finde ich sehr interessant den Beitrag, hier der Link:
Gruß Andy
 

Manitu

Mitglied
Ich arbeite gerade mit folgenden Programmen bei DSO:
APT (Astro Photography Tools) -> Steuerung der Montierung, Kamera, Aufnahmesequenzen usw.
Siril / ASTAP -> Vorbearbeitung der Bilder, Registrierung, Stacking
Star Tools -> Bildbearbeitung, Bildrauschen

Von APP habe ich auch schon gehört und gelesen aber noch nicht ausprobiert. Soll aber auch relativ einfach zu bedienen sein.
Pixel Processor wäre sicher interessant ist aber auch eine Investition. Muss ich mal drüber nachdenken.
Und das erwähnte De-Noise Programm klingt auch interessant. Muss ich mir mal anschauen.

Die Aufnahmedaten zum Bild:
Mond 50%, auf zu 20-30° über Horizont
Kein IR/UV Filter verwendet
ASI533 gekühlt auf -5°C: Lights: Gain 100 Offset 15 Dauer 15 Sekunden 100 Bilder / Darks: 15 Sekunden 50 Bilder
Kein Guiding
Seeing laut MeteoBlue 1,8
Aufgenommen mit C9.25 XLT und HEQ5 mit Rowan Belt

Das war übrigens mein erstes DSO Bild - für den Anfang schon mal eine Basis die Lust auf mehr macht :)
Aber die Kamera ist wirklich ihr Geld wert! Werde heute noch die Darks auswerten so wie es Joachim auch gemacht hat und eine Chip Analyse in SharpCap durchführen.

Grüße an alle
Tom
 

joetaiga

Mitglied
Das war übrigens mein erstes DSO Bild - für den Anfang schon mal eine Basis die Lust auf mehr macht :)
Hallo Tom

Das Bild ist wirklich klasse. So sahen meine Bilder am Anfang nicht aus. Der fehlende L Filter ist bei einem SC nicht so dramatisch. Bei meinem Teleskop wäre das eine Katastrophe.

Die rot blau Verschiebung ist normal. Das kommt durch die atmosphärische abberation. Je niedriger das Objekt steht desto stärker ist der Effekt. Man kann das mit farblayer zurecht rücken in fitswork wegmachen...aber nur wenn der Effekt auch mindestens 1 Pixel groß ist. Bei dir könnte das gehen wegen deinem sampling klappen. Wenn der Effekt nicht groß ist, sample ich das Bild nach oben. Entweder zerlege ich das Bild in siril und lasse es dort neu ausgerichtet zusammen setzen oder wenn auch das nicht klappt sample ich nochmal in gimp hoch und verschiebe die layer manuell. Die ersten beiden Optionen sind mir lieber, da man das am besten mit dem linearen ungestrecken Material macht.

Wegen dem bayer Pattern in siril einfach bei den Einstellungen debayern in umgekehrter Reihenfolge auswählen.

APP hatte ich mal probiert. Ich habe aber damit immer Probleme mit einem verbleibenden Grünstich gehabt den ich dann eh in siril weg gemacht habe. Ansonsten hat app nicht wesentlich mehr Details raus gebracht als siril und auch nicht besser kalibriert. Vorteil ist das Tool für die feldebnung. Das in siril kommt da nicht mit.

Was kann star tools alles? Das Programm kenne ich nicht.

CS Joachim
 

Manitu

Mitglied
Hi Joachim
Ich werde das mal testen in siril mit den einzelnen Farblayern und diese dann in siril ausrichten lassen. Fitswork habe ich auch installiert aber noch nicht genutzt. Aber das werde ich mir auch mal anschauen, da es auch für Planeten ganz gut sein soll.

Ich habe heute in siril alle Konstellationen durchprobiert. RGGB, RGGB in umgekehrter Reihenfolge, BGGR. Immer das gleiche Ergebnis. Allerdings erscheint bei mir im ersten Schritt beim Datei Konvertieren folgende Meldung:
Siril de-bayer Meldung.JPG

Vielleicht ist das ja die Ursache für mein Problem? Aber warum kann es ein Bild, das von APT als fits Datei gespeichert wurde nicht de-bayern?

Star Tools macht die gesamte Palette der Bildbearbeitung durch: Strecken, Gradienten entfernen, Schärfen, Dekonvolution, HDR, Kontrast, Farbe, Entrauschen. Wenn man sich ein bisschen einarbeitet, ist es gar nicht so schwer und es hat zum Teil mächtige Funktionen die aber dennoch simpel bedient werden können.
Zumindest habe ich damit ein Bild erstellen können wie man oben sieht :LOL:

Hier mal zwei Bilder nach dem Stacken (das linke ist ASTAP, das rechte Siril):
ASTAP-Siril Vergleich RGGB.JPG

Bei siril sind die Farben genau verkehrt herum.
Insgesamt finde ich aber, dass das Stacking Ergebnis von siril besser ist als das von ASTAP. Darum liegt mir so viel daran das Farbproblem zu lösen.

Das andere Problem sieht so aus:
Fringing.JPG

Sollte eigentlich bei einem SCT nicht auftreten oder? Ist mit ASTAP gestacked. Muss mal sehen ob das mit siril auch so raus kommt.

CS Tom
 

joetaiga

Mitglied
Der debayert schon. Sonst wäre das bild schwarzweiß. Also entweder rggb oder rggb in umgekehrter Reihenfolge sollte gehen. Falls das mit rggb gemacht ist liegt Rot auf jeden Fall auf einem g falls dir das was hilft. Irgendwie muss das gehen. Ich hab am Anfang des threads beschrieben wie ich es debayere. Ich nehme allerdings mit nina auf. Ascom und native driver wollen jeweils anders debayert werden. Wahrscheinlich produzieren sie ein offset beim Speichern. App debayert übrigens auch problemlos.

Das andere Problem ist von der Atmosphäre und nicht vom Teleskop. Wenns von der Schmidt Platte wäre, wäre es rotationssymmetrisch.

Die Atmosphäre wirkt als optisches Element mit einem brechindex größer 1. Die Atmosphäre biegt praktisch Licht zu uns nach unten das normalerweise über uns drüber fliegen würde. Am Horizont sind das über ein halbes Grad. D.h. wenn die Sonne anfängt unter zu gehen ist sie eigentlich schon weg. Auf 45° Höhe sind es immerhin noch 1 bogenminute. Blaues Licht wird stärker gebrochen als rotes. Der obere Teil eines Objekts wird also blau der untere rot.

Wie man es weg bekommt steht schon oben. Ich selbst lass es drin wenn es nicht allzu stark ist. Ganz weg zu kriegen ist schwierig weil der Effekt vom Stand am Himmel und damit von der Zeit abhängt. Mit der Zeit rotiert der Effekt leider auch um den Stern herum. Dagegen hilft nur eine mono.
 

Manitu

Mitglied
Danke für die Tipps und Erklärungen :)
Werde morgen nochmal ausgiebig testen!

Beide Bilder wurden mit RGGB de-bayert. Das linke mit ASTAP und das rechte mit Siril. Gleiche fit Dateien als Ausgangspunkt.
Aber unterschiedliche Farben nach dem de-bayern. :oops:
 

steffens

Mitglied
Ich habe heute in siril alle Konstellationen durchprobiert. RGGB, RGGB in umgekehrter Reihenfolge, BGGR. Immer das gleiche Ergebnis. Allerdings erscheint bei mir im ersten Schritt beim Datei Konvertieren folgende Meldung:
[IMG alt="Siril de-bayer Meldung.JPG"]https://forum.astronomie.de/attachments/siril-de-bayer-meldung-jpg.150823/[/IMG]
Vielleicht ist das ja die Ursache für mein Problem? Aber warum kann es ein Bild, das von APT als fits Datei gespeichert wurde nicht de-bayern?
Weil es schon debayert ist.
Siril beschwert sich ja, dass die Datei schon 3 Layer hat, es ist also schon ein Farbbild mit R,G,B Kanälen und kein monochromes CFA-Bild mehr.
Verstehe ich das richtig, dass die vertauschten Farben in Siril auftauchen, wenn Du ein solches Bild von APT in Siril lädst? Das würde bedeuten, dass die 3 Kanäle von APT nicht in der Reihenfolge R,G,B in der FITS-Datei abgelegt wurden (so wie Siril es erwartet), sondern in einer anderen. Das fände ich sehr merkwürdig...

Grüße,
Steffen
 

Manitu

Mitglied
Oh Mann
durch den Hinweis von Steffen hab ich eben nochmal ein Bild mit Siril direkt geöffnet und dabei ist mir aufgefallen, dass ich alle meine Versuche in siril mit den Bildern gemacht habe, dich ich ursprünglich mit RGGB debayert hatte. Kein Wunder, dass da nie eine Veränderung mit anderen Debayer Mustern zu sehen waren. _affeaugen:
Und der Hinweis von Joachim zum Debayern in Siril (unten nach oben) war auch korrekt.
Mit den Originalbildern kommt jetzt in siril genau das gewünschte Ergebnis raus:
Bilddaten
Teleskop: Celestron C9.25 XLT , Brennweite 2350mm
Montierung: HEQ5 Pro mit Rowan Belt , Kein Guiding
Kamera: ASI533 , -5°C , Bin 1x1 , Gain 100 , Offset 15
Aufnahme: Light 100 x 15 Sekunden , Dark 50 x 15 Sekunden
Himmel: Mag 21 , Seeing 1,8 , Mond 50% auf 20-30° Höhe
Bearbeitung: Siril , Star Tools
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Manitu

Mitglied
Hier noch eine zweite Testaufnahme.
Bilddaten
Teleskop: Celestron C9.25 XLT , Brennweite 2350mm
Montierung: HEQ5 Pro mit Rowan Belt , Kein Guiding
Kamera: ASI533 , -5°C , Bin 1x1 , Gain 100 , Offset 15
Aufnahme: Light 100 x 15 Sekunden , Dark 50 x 15 Sekunden
Himmel: Mag 21 , Seeing 1,8 , Mond 50% auf 20-30° Höhe
Bearbeitung: Siril , Star Tools
 

Anhänge

ccdnightsky

Mitglied
Hast du Klasse gemacht!
Auch das du die Infodaten mit gepostet hast.
Sparen sich viele Fragen auf.
Welche Aufnahme Software ist die deine?

Startools habe ich auch noch, bin damit aber nie klar gekommen.
Hab immer einen Horror bekommen, wenn ich auf Auto gestellt habe. Bild total übersteuert.

Mit dem Bildern mach weiter so!
Wenn erstmal Autoguiding läuft, wirst du noch mehr Spaß haben, garantiert!

Gruß Andy
 
Das Homepagetool mit der aktuellen Mondphase u.v.m.

(Alle Angaben für 10 Grad ö.L. Länge / 50 Grad n.B.)

In Kooperation mit www.Der-Mond.org Hole Dir jetzt das kostenlose Mondtool für Deine Homepage

Oben