Live Beobachtungen GRAVES | Seite 46 | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Live Beobachtungen GRAVES

Okke_Dillen

Mitglied
Moin,

nach kurzer Durchsicht war das Highlight von hier aus ein Schneemann ⛄:
event_20201118_132811_172_S+SW_kommt_ein_schneemann_geflogen.jpg

der Signalstärke nach dürfte das im Alpenraum stattgefunden haben....

Die Event-Häufigkeit war höher als gestern, aber dafür fast ausschließlich nur noch Kleinzeug und ein paar kleine bis mittlere Kracher, sowas:
event_20201118_202901_273_S+SW_zoink.jpg


...mehr gen später...

MG Okke
 

Fritz Lensch

Mitglied
Hallo,
in Österreich gab es eine Feuerkugel sehr Hell und von vielen beobachtet. Auch Ich hab sie wohl erwischt. Nur mit der Zeit kommen wir nicht zusammen. Ich bin eine Stunde früher dran die Minuten stimmen aber ????????? Ob es sich da um das selbe Ereignis handelt ist mir unklar. Bei einigen Beobachtern gibt es Abweichungen von2 Stunden. Andere machen keine Zeitangaben. Wahrscheinlich handelt es sich doch nicht um das gleiche Ereignis
 

Anhänge

eberhard_ehret

Mitglied
Moin,
letzte Nacht m.E. keine Steigerung...evtl. sogar ein leichter Rückgang....Es gab von allem etwas: Kleinzeug, Schneebälle, Raser mit Knalleffekt (185601 und 195359 als Beispiele), recht viele kleine Raucher.
Bemerkenswert auch wieder viele langsame Meteörs. Ein Prachtbeispiel 192902.
Einen fetten Knaller gabs um 195359 und einen langen Raucher um 031246.
Mehr an größeren Events wurde nicht geboten.
LG Eberhard
 

Anhänge

Okke_Dillen

Mitglied
Moinmoin,

alsooo... bei mir ist verglichen mit gestern nur ein schwacher Rückgang zu verzeichnen, immer noch deutlich höher als am 17.11. Ok, subjektiv, differenzierter auswerten kann ich erst heut abend. Die Wuchtbrumme von 20:16 hab ich auch eingefangen, und wie! Die ist mal wieder richtig klasse, verblüffend finde ich immer wieder die "Nebenmaxima" im Bild, die ich mehr für so eine Art Spiegelung halte als für "substanziell", biddeschön:

event_20201119_201639_210_S+SW_wuchtbrumme.jpg

der Anlauf, den er genommen hat, ist auch nicht zu verachten :cool:

Gibts auch in kleiner, mit "Federschmuck":
event_20201120_031457_19_S+SW_flatsch.jpg


MG Okke
 

eberhard_ehret

Mitglied
Moin,
letzte Nacht war "janusköpfig"....oft nur Kleinzeug und viele langsame Meteörs, gelegentlich mal ein mittlerer Einschlag.
Auf der anderen Seite wurde ab und zu mit recht großen Brocken geworfen....siehe Anhänge....
LG Eberhard
 

Anhänge

eberhard_ehret

Mitglied
...und nun noch eine Besonderheit:
Ich habe fast jede Nacht...am frühen Morgen zu unterschiedlichen Zeiten, dieses Signal im Anhang auf dem Schirm...es besteht aus mehreren Einzelsignalen und bewegt sich vom hohen in den niedrigen Frequenzbereich....also eindeutig von der Antenne/Sender weg.
Das ist kein Meteör und kein Fluchgerät....
Nur was könnt es sein ?

LG Eberhard
 

Anhänge

Okke_Dillen

Mitglied
Moin,

Das ist kein Meteör und kein Fluchgerät....
Nur was könnt es sein ?
Ach guck... sowas hab ich auch ab und an, aber auf 6m, nicht bei Graves:
event_20201104_212032_81_SW_rumms.jpg


---

Irgendwie sind mir die Daten der letzten Tage durcheinander geraten, Mist! Versuch gerade, da wieder Ordnung zu schaffen....:rolleyes:
Letzte Beobachtungsperiode jedenfalls war richtig was los, sogar Raucher dabei, zB der da:

event_20201120_124536_108_S_rauchbert_crp.jpg


Ansonsten sieht es so aus, als sei der Leoniden-Peak (noch) nicht überschritten oder es mischen sich bereits Orioniden dazu... Die Event-Kurve ist weiterhin ansteigend.

MG Okke
 

JTorhoff

Mitglied
Hallo,
in Österreich gab es eine Feuerkugel sehr Hell und von vielen beobachtet. Auch Ich hab sie wohl erwischt. Nur mit der Zeit kommen wir nicht zusammen. Ich bin eine Stunde früher dran die Minuten stimmen aber ????????? Ob es sich da um das selbe Ereignis handelt ist mir unklar. Bei einigen Beobachtern gibt es Abweichungen von2 Stunden. Andere machen keine Zeitangaben. Wahrscheinlich handelt es sich doch nicht um das gleiche Ereignis
Hallo Fritz,

ich habe am 19. um 02:45 auch ein Signal - zwar nur sehr schwach, aber von der Dauer und der Uhrzeit passt es zu deinem:
autoshot_CONTINUOUS_GRAVES_Georg_V1_3_automatic_2020-11-19_00059.png


Auf BRAMS habe ich ihn leider nicht erwischt.
 

JTorhoff

Mitglied
Moin zusammen,

zu den Störsignalen von Eberhard habe ich auch keine Idee, aber das von Okke ähnelt dem was ich hier mal hatte. Ursache war ein Monitor :rolleyes:
 

Drehrumbum

Mitglied
Hi folks!

Ich hänge etwas mit der Auswertung und kann zunächst nur das von Eberhard gemeldete Event am 19.11.2020 @ 0:50:31 UT bestätigen.

Dafür habe ich jetzt den Audiorecorder über die interen Mics und dem "Zeitzeichen" einer NTP-App auf dem Handy gesynct. Im Prinzip muss ich jetzt nur noch das Delay zwischen Antenne und Analogausgang vom Laptop nach diesen ganzen FFTs bestimmen - und als Konstante abziehen. Die Abtastfrequenz des Recorders ist etwas höher als 44.1kHz und nach genau sechs Stunden macht diese Differenz 147ms aus.

Bis denne
Heiko
 

Anhänge

eberhard_ehret

Mitglied
Moin,
letzte Nacht gabs wieder ausreichend Klein- und Mittelzeug aller Kategorien....aber nichts größeres.....tja, bis ....
05 UTC und dann heftig ab 06 UTC...da wurde geworfen....habe die Anlage ab 07 UTC dann abgeschaltet....
LG Eberhard
 

Anhänge

Drehrumbum

Mitglied
...zu den Störsignalen von Eberhard habe ich auch keine Idee, aber das von Okke ähnelt dem was ich hier mal hatte. Ursache war ein Monitor :rolleyes:
Ich hätte da auch was. Ich schreibe das jetzt aber auch nur, weil ich euch vertraue...


Und ja, ich habe den "Sollen wir auf das WOW-Signal antworten -Thread" gelesen. Naja. Es ist sowieso längst zu spät, weil starke, 0,1Hz breite Träger (nicht die Seitenbänder - die sind schwächer) der Rundfunksender seit Jahrzehnten im Raum unterwegs sind. Auch militärische Radaranlagen im MW-ERP-Bereich senden ihre schmalbandigen (!) Strahlen in den Weltraum.

Aus vielen Lichtjahren Entfernung können also Aliens diese Signale als eindeutig "künstlichen Ursprungs" identifizieren. Zumindest die Rotationsdauer der Erde dürften sie schon kennen.

Und selbstverständlich kontakieren sie uns bei Bedarf, wobei sie uns dabei nicht gleich überfordern möchten. Sie senden also Mathematik in irgendeiner Form. Und das Ganze dann auch noch in einem Frequenzbereich, von dem sie wissen, dass (Hobby-)Radioastronomen diese Frequenzen auch immer mal im Auge haben. Ja ich rede von diesem ominösen Träger auf 143,048 MHz, von dem hier im Thread auch schon die Rede war!

Die "Kontaktaufnahme" sah am 17. November 2020 gegen 21:45 MEZ so aus:

20201117_2045_Contact.jpg

Also im ersten Ansatz würde ich das als die linke Hälfte einer "quadratischen Funktion" interpretieren. Die Weltformel?

Der Träger blieb dann nach ein paar Minuten übrigens bei 143,0471 MHz stehen.
 

Okke_Dillen

Mitglied
Moin,

eine schöne Parabel, zumindest sieht es wie eine aus. f(x)=ax²+b ist jetzt aber noch keine Weltformel, nur eine aus unserer Welt ;)
Mir ist um 50MHz an der Brams-Antenne auch etwas aufgefallen, das ich erstmal als Belästigung empfinde und wahrscheinlich aus der Nähe kommt, es ist nämlich ziemlich laut und bestimmt zu laut für "von draußen", würde ich sagen. Aber vllt gibt es ja ein Scanmuster mit Primzahlenvielfachen... Oder es gibt eine quadratische Beziehung bei den Sweeps, könnt man ja mal messen, hier isses.
-40dB bei dir finde ich auch zu laut für ET :alien:.
Guckmal rechts im Bild bei dir, da ist eine "Abbildung" davon. Ich tippe auf was irdisches. Trotzdem ist die Parabelform schon interessant...

Meine Statistik bereinigen zu können, wurde leider nicht fertig, zuviel anderes Zeug zutun gehabt, aber ich sehe eine Chance. Die Daten sind da, sie sind nur irgendwie durcheinander geraten, keine Ahnung warum... :rolleyes: Etwas Fleißarbeit noch...
However, der Leoniden-Peak dürfte vorbei sein, das "Richtdatum" für den Leo-Peak, der 17.11., hat sich gut 2 Tage nach hinten geschoben. Nunja, morgen sollte ich dazu kommen, das wieder korrekt auseinanderzuklamüsern...

MG Okke
 

eberhard_ehret

Mitglied
Moin,
letzte Nacht ein deutlicher Rückgang beim Kleinzeug. Recht ordentlich hoch bleiben die schnellen Raser und die langsamen Meteörs im mittleren Bereich. Ab und zu ein kleiner Raucher und ein mittlerer punktförmiger Einschlag. Einen fetter Knaller gabs nicht, nur einen größeren Raucher um 02:19.
Ein paar Spezialitäten:
022923 Satellitendurchflug mit Sperrfeuer
230836 Schnell und Langsam beim Verdampfen

LG Eberhard
 

Anhänge

Drehrumbum

Mitglied
-40dB bei dir finde ich auch zu laut für ET :alien:.
Nööö - bei "Contact" waren die Signale von Wega viel stärker! Aber okay - erwischt!

Guckmal rechts im Bild bei dir, da ist eine "Abbildung" davon. Ich tippe auf was irdisches. Trotzdem ist die Parabelform schon interessant...
Ich weiss, was man im Bild so alles sieht. Dieses Aliasing oder die bekannten "Phantomträger" im Spektrum sind schon etwas nervig. Damit muss man wohl leben.

BTW: Das war übrigens nur der erste Term der Weltformel... ;)



Letztendlich hat sich das Laptop vom Kumpel ein paar Meter von der Antenne entfernt als Störer erwiesen. Er hat nämlich das "heute-journal" (Beginn bekanntlich 21:45 Uhr) angeschaut.

Und ich sag noch zu ihm: "Sag mal, hast Du deinen Rechner gerade gestartet?"

"Ja, wieso?"

"Weil ich das höre und das Ding mächtig stört."

:D

:jungehier: Heiko
 

eberhard_ehret

Mitglied
Moin,
letzte Nacht war es teilweise recht ruhig, dann wieder "im Rudel" Raser, langsame und kleine Raucher sowie einige mittlere Einschläge - aber nicht spektakulär.
Die "Hai-Leitz" im Anhang....
LG Eberhard
 

Anhänge

Drehrumbum

Mitglied
Hallo!

Ich habe mir gerade in Orbitron die nächsten Überflüge der ISS vom Standort GRAVES ausgeben lassen. Ein Überflug um kurz nach 17 UT erscheint mir dabei besonders interessant, weil die Bahn komplett südlich von GRAVES verläuft. Darum schreibe ich das hier jetzt.

Man könnte sagen, dass die ISS ein idealer "Test-Meteor" ist, denn wir wissen ja zu jeder Sekunde wo am Himmel sie sich befindet. Anhand der empfangenen Echos kann man - im laufe der Zeit - sicherlich Rückschlüsse ziehen, wie der Radarbeam von Graves "geformt" ist.

Bei diesem Überflug kulminiert die ISS um 17:07:16 UT mit einer Elevation von 62 Grad. Möglicherweise wird das Radarsignal vorher schon schwächer, weil sie halt den Beam kurz verlässt und erst später wieder eintaucht.

Ich hoffe mal, dass ich diesen Überflug nicht verpasse bzw. überhaupt im Wasserfall sehe.



Satellitenüberflüge / Orbitron 3.71 / www.stoff.pl

Standort : GRAVES (5° 30' 54" O, 47° 20' 53" N)
Zeitzone : UTC
Suchzeitraum : 2020-11-24 09:37:34 - 1 Tage
2020-11-25 09:37:34
Bedingungen : Maximale Sonnen-Elevation = Keine
Minimale Satelliten-Elevation = 10 Grad
Satelliten-Beleuchtung = nicht erforderlich

Zeit Satellit Azim Elev Magn Entf S.Az S.El
--------------------------------------------------------------------------
2020-11-24 17:03:56 ISS 230.9 10.0 1.4 1502 252.0 -11.7
2020-11-24 17:07:16 ISS 150.3 61.6 -1.3 476 252.6 -12.2
2020-11-24 17:10:37 ISS 69.3 10.0 Ecl 1508 253.2 -12.8
 

Drehrumbum

Mitglied
Bestätige. Ich habe auch fast nix gesehen. Toll wars nicht. Das lag aber auch an meinen Einstellungen. Aber ich habe die I/Q-Daten mitgeschnitten und kann mir das Ganze nochmal ansehen.
 

Okke_Dillen

Mitglied
Dito hier. Über die Triggerschwelle hats sie's zumindest nicht geschafft. Dann gucken wir in ca 90min nochmal, da sollte sie wieder rumkommen, je nach Versatzwinkel von Runde zu Runde....
 

Drehrumbum

Mitglied
Also, die Aufzeichnung hat auch nix gebracht, zumal die Zeitinformation im Wasserfall nicht stimmt (aktuelle Systemzeit wird angezeigt). Vorspulen kann man auch nicht u.s.w. So wird das nix.

@Eberhard: Da dein Timestamp sicher stimmt - um diese Zeit war die ISS doch noch gar nicht am GRAVES-Horizont "aufgegangen". *schulterzuck*


Edit: Oh Gott, die TLE-Daten waren veraltet, obwohl sie beim Programmstart automatisch aktualisiert wurden. Der TLE-Ordner ist schreibgeschützt und die Fehlermeldung in der Statuszeile von Orbitron muss man erstmal sehen... T'schldigung!
 
Zuletzt bearbeitet:

Drehrumbum

Mitglied
Ich muss an dieser Stelle um Entschuldigung bitten, denn die TLE-Dateien waren 16 Tage alt. Denn am 8.11. hatte ich das Programm installiert, weil ich es von früher kannte (Iridium-Flares) und in guter Erinnerung hatte. Seitdem wurden diese Dateien also nicht aktualisiert, weil das Programm unter Windows 10 nicht einfach so Schreiben kann. Wie auch immer, "Als Administrator ausführen" hilft erstmal.

Und mit den TLE von heute geschah dieser Überflug viel später und die ISS ist auch viel höher am Himmel gewesen. Grundsätzlich waren wir viel zu zeitig... Kommt nicht wieder vor!


2020-11-24 17:08:23 ISS 233.3 10.0 1.4 1499 252.8 -12.4
2020-11-24 17:11:43 ISS 151.8 66.2 -1.4 459 253.3 -13.0
2020-11-24 17:15:05 ISS 68.5 10.0 Ecl 1507 253.9 -13.5

LG Heiko
 

Okke_Dillen

Mitglied
Halb so wild ;) Guckmal hier, da kannst immer mal schnell nachgucken, wo sie ist:

Sodele GPS-Einbindung funzt jetzt auf dem BRAMS/VVS-Rechnerle und zwar OHNE daß ich SpecLab als Admin ausführe. Aufm GRAVES-Rechnerle kommt ne Meckermeldung, daß SL als Admin ausgeführt werden muß, damit die Systemzeit vom GPS gesynct wird.. Hä?! Beides W7/64... komisch... :unsure: Nunja, also händisch gesynct. Führe ich SL dann als Admin aus, muß die Config neu geladen werden und sonst alles mögliche noch nachgestellt werden... wasn das fürn Quark? Ok, da muß ich nochmal forschen... :rolleyes:

Immerhin, die Statistik konnte ich wieder in Ordnung bringen, irgendwo muß ich versehentlich in der Exceldatei einige Einträge vertauscht haben und es nicht gleich bemerkt. Mist!
However, so sieht das nun aus:

Meteor Statistik 24-11-2020.jpg

Schon beim Durchblättern der jüngsten Daten waren es gefühlt mehr Ereignisse als tags zuvor, vor allem waren sie durchschnittlich "dicker". 139 zu 131 ist jetzt nicht so dolle, schaut man auf die nackten Zahlen. Aber nach Abzug des Schrapps blieben sehr viele übrig, eigtl. hätte einen Wert in den 150ern erwartet. Der Grund für "nur" 139 lag in der großen Schnittmenge beider Antennen, was ein Indiz auf die Energie der Einschläge ist, sodaß viele Ereignisse von beiden Antennen gesehen werden konnten.
Schnelles Zeug und Kurzraucher, aber nix großes dabei. Das war der dickste:
event_20201124_054715_493_SW_pooff_crp.jpg


MG Okke
 
Das Homepagetool mit der aktuellen Mondphase u.v.m.

(Alle Angaben für 10 Grad ö.L. Länge / 50 Grad n.B.)

In Kooperation mit www.Der-Mond.org Hole Dir jetzt das kostenlose Mondtool für Deine Homepage

Oben