Starlink-Satelliten | Seite 22 | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Starlink-Satelliten

joetaiga

Mitglied
Bald kommen noch mehr Satelliten, allerdings für ein anderes Netzwerk:

The FCC has approved Amazon's Kuiper constellation of 3,200 satellites in LEO. The company told the commission that broadband services will begin "once the first 578 satellites are launched."

Quelle: https://twitter.com/joroulette/status/1288951949988167680

Thomas
Die fliegen um die 600km hoch. Starlinks auf dieser Höhe kann man zumindest mit bloßem Auge auf keinen Fall sehen. Bleibt die Frage, wie groß die sind, wie sie orientiert sind und wieviel sie zurück strahlen.

Im Gegensatz zu Starlink ist Amazon auf jeden Fall bekannt, welche Auswirkungen ihre Dinger haben. Wenn die genauso hell sind, wie Starlinks auf niedrigeren Bahnen wäre das das Zeichen, dass es denen komplett egal ist. Bei Amazon kann man wenigstens besser mit dem Geldbeutel Feedback geben.

Btw...ist die FCC nicht eine rein amerkanische Organisation?

Leider hatte ich noch nie das Vergnügen einer von den Dingern in einem Frame zu haben, wo ich absolut sicher bin, dass es einer ist. Die müssen schon auf dem Level von einem Passagierflugzeug sein, damit man sie nicht raus bekommt. Selbst die bekommt man weg, allerdings merkt man das dann im Resultat. Ich habe allerdings noch nie probiert, ob es wirklich auf die Qualität durchschlägt, wenn das Bild fertig bearbeitet ist. Den Frame rauswerfen ist einfacher.

Dass das Zeug irgendwann miteinander zusammen stößt, halte ich für unwahrscheinlich. Der Orbit ist ja dreidimensional. Die können sich auf Schalenorbits gut aus dem Weg gehen.

CS Joachim
 

Maiko

Mitglied
irgendwie ist der Weltraum, vA der unmittelbare recht rechtsfrei/rechtsarm, das ist das Problem,,, und die Lobby der (Amateur-) Astronomen ist recht überschaubar,,,

CS, Maiko
 
Was ich mich frage >> wie kann es sein das die FCC das für die ganze Welt entscheidet?
>>>>> vorallem ohne MICH zu fragen!! ;-)
Wen die DE-Regierung das z.B. untersagen würde?
Die FCC entscheidet über die Vergabe von Frequenzen zur Verwendung in den USA. Weder hat die FCC eine Jurisdiktion über den Weltraum, noch die deutsche Regierung und DU auch nicht 😉. Dies ist nun mal Völkerrecht. Der Weltraum gehört jedem und deshalb kann dort auch jeder tun was er will (außer Territorium besetzen oder Atomwaffen stationieren) 😉
 

Astrovi

Mitglied
Heute am 7.8.20 wurden 57 Starlinks mit dem Sonnenschutzschirm losgelassen. Hoffentlich funktioniert er besser als erwartet .
 

ThN

Mitglied
Von Jonathan McDowell @planet4589 bei twitter kam folgender Tweet:

Starlink 42 reentered over the Azores at 0836 UTC Sep 16. Starlink 35. 36, 37, 69 and 78 also reentered on Sep 15 and 16. It's really raining Starlinks! Of the V0.9 batch, 26 remain operating, 26 deorbited, and 8 decaying.

Das ist ne ziemliche Ausfallquote, wie mir scheint.

Thomas
 

Hoschie

Mitglied
Das ist ne ziemliche Ausfallquote, wie mir scheint.
Scheint ja so ausgelegt zu sein. Sind ja wahrscheinlich schon über ein Jahr alt. Da Musk U50 ist, ist er genau wie ich ein Konsumkrüppel, wie mein ehemaliger Musiklehrer das auszudrücken pflegte: Wegschmeissen und einfach neu kaufen, normal, nicht weiter drüber nachdenken.

Apropos denken - gibt es da eigentlich irgendwelche Bedenken wegen Verschmutzung der Exo-/Tropo-/Atmosphäre? Ich meine, die Physik ist noch nicht sonderlich gut verstanden - man weiss dass die Luft da oben dünn ist, sehr dünn. In so einem Satelliten befinden sich Materialien, die auf einem Meteoriten vielleicht nicht unbedingt so häufig vorkommen.

CS Hoschie
 

Optikus

Mitglied
Von Jonathan McDowell @planet4589 bei twitter kam folgender Tweet:

Starlink 42 reentered over the Azores at 0836 UTC Sep 16. Starlink 35. 36, 37, 69 and 78 also reentered on Sep 15 and 16. It's really raining Starlinks! Of the V0.9 batch, 26 remain operating, 26 deorbited, and 8 decaying.

Das ist ne ziemliche Ausfallquote, wie mir scheint.

Thomas
Moin,

wobei die ersten Batches wohl mehr oder weniger Testexemplare waren, die ohnedies nicht für eine längere Lebensdauer ausgelegt waren.

CS
Jörg
 

MiMeDo

Mitglied
Ja, das sehe ich auch so. Die "Version 0.9" wird durch bessere (und weniger reflekierende) ersetzt.

Die Verschmutzung dürfte sich in Grenzen halten.
Irgendwo (nur so zum Vergleich der Grössenordnungen) habe ich mal gelesen, dass auf dem Grund von allen Weltmeeren rund eine Million (oder waren's drei Millionen?) Schiffswracks liegen. Deren Beitrag zur Gesamtverschmutzung scheint mir eher gering bisher, da gibt es viel schlimmere Quellen.

Die "Materialien" in solchen Satelliten, wenn sie denn tatsächlich in der Atmosphäre bleiben, sind auch nicht so superexotisch. Die oxidieren zu irgendwelchen Mineralen (Feinstaub) die dann auch nicht böser sind als Wüstenstaub aus der Sahara. (Meine Meinung, keine fundierte Quelle dazu.) Und die Gesamtmenge ist verschwindend gering im Vergleich zum natürlichen Meteoritenregen (zu messen in Tonnen pro Tag).

Gruss
Thorsten

PS: Heute Abend startet die nächste Fuhre.
 

Okke_Dillen

Mitglied
Moin,
Ja, tun sie. 90% der "Millionen" sind/waren aus Holz und deren Ladung+Besatzung zu 100% Rohstoff und Nahrung für die Organismen der Meere. Biologisch abbaubar. Erst die Wracks ab WK1 sind dann delikat.
Deren Beitrag zur Gesamtverschmutzung scheint mir eher gering bisher
"scheint" und "bisher" sind hier die Schlüsselbegriffe. Rost ist der Verzögerungsfaktor, der im Jetzt abläuft. Zur Einstimmung eine
Doku von arte:

die Gesamtmenge ist verschwindend gering im Vergleich zum natürlichen Meteoritenregen (zu messen in Tonnen pro Tag).
Ja, das ist richtig.

Tatsächlich dürften die Sonder- und Giftmüll-
"Entsorgungsinitiativen" eines großen, italienischen "Familienunternehmens" ein um Größenordnungen größeres Problem werden.

PS: Heute Abend startet die nächste Fuhre.
na toll... :rolleyes:

Clear Skies!
Okke
 
Das Homepagetool mit der aktuellen Mondphase u.v.m.

(Alle Angaben für 10 Grad ö.L. Länge / 50 Grad n.B.)

In Kooperation mit www.Der-Mond.org Hole Dir jetzt das kostenlose Mondtool für Deine Homepage

Oben