Erstes Video vom neuen MGEN-3!

wr1860xxx

Mitglied
Stromversogung über USB, das war auch gestern mein Thema. Habe die Akku-Stromversorgung von Celestron für die Montierung mit zusätzlichen USB - Ausgängen. Wollte neben der Stromversorgung der Montierung auch die USB-Stromversorgung über die dortigen USB-Buchsen zum MGEN herstellen. Funktionierte nicht - ich dachte zunächst, ich bediene irgendwie falsch, denn bei dem Test am Nachmittag (ohne Anschluss der Montierung) hatte alles funktioniert. Hat mich fast eine Stunde Beobachtungszeit gekostet. Ergebnis dann nach einem Blick in die Bedienungsanleitung der Stromversorgung: Der Output über USB ist alternativ!!! zur Stromversorgung der Montierung - super, sehr praxisnahe.

Eine nicht so optimale Lösung, aber mobil: Powerbank mit USB-Ausgängen zur Stromversorgung. Nachteil: auch dieses Teil muss für den (mobilen) Einsatz immer geladen sein. Wie sieht Deine Lösung zur Umwandlung von 12 V auf 5 V aus? Kabel umlöten traue ich mir zur NOT zu.
 

Terrorernie

Mitglied
Ich habe spezielle Power Stecker bei mir an der Säule, da habe ich einfach noch in den Verteiler so was mit angeschraubt:
(ein Loch für die Kabel, und zwei Schrauben)

Und für mobil will ich den hier nutzen:
 

Terrorernie

Mitglied
Soweit kklappt alles wie gewohnt smooth... der MGEN-3 guided gerade fröhlich auf M103 ;)
Bis jetzt genau so toll wie der 1er den ich habe. Nur noch viel einfacher in den Einstellungen mit dem on-touch-start... Perfekt!
 

tommy_nawratil

Mitglied
hallo,

vielen Dank für eure ersten Eindrücke, wir freuen uns dass alles wunschgemäss funktioniert und auch bei euch keine Probleme aufgetreten sind!

Die Stromversorgung via USB war der Input von unseren japanischen Partnern, dort wird viel Astrogerät via USB betrieben. Wir denken das wird auch hierzulande voranschreiten. Da es aber doch ein Problem für einige darstellt, werden wir einen 12V zu 5V/USB Konverter für den MGEN-3 herstellen und in Kürze mit anbieten. Scheint ein sinnvolles Ergänzungsprodukt zu sein.

lg Tommy
 

Terrorernie

Mitglied
Hi Tommy,
ich glaube nicht dass so ein Adapter laufen wird, aber man weiß ja nie.

Aber eine Sache wäre toll - die Möglichkeit solch einer Darstellung des “vertikalen Profils” des ausgewählten Sternes wie im MGEN-2, vor allem für die Unterstützung des Fokussierens!!

Die Anzeige des Sternes und dann dann darauf scharf zu stellen klappt, ist mir gefühlt aber zu ‘ungenau’.

Vielleicht als Anregung ;)

Tolles Teil,
Gruß
Ernie ;)
 

Horst_Ziegler

Mitglied
Hallo Tommy,
ich werde für mein mobiles Dual-Setup jetzt auch erstmalig auf den MGEN umstellen und meine beiden EOS Kameras dann beim Guiden synchron mit dem Optokoppler auslösen. Ich nehme an, dass das Kabel zum RSRQ dabei ist? Da meine beiden 12V Stromversorgungen mit Zigarettenanzünder Buchsen auch jeweils 2 x 5V USB Buchsen haben, brauche ich kein gesondertes Kabel.
Die Kamera wird sicher problemlos an den Evoguide passen. Ich bin echt gespannt auf das Teil.

LG Horst
 

tommy_nawratil

Mitglied
hallo Ernie,

die USB Stromversorgung war in einigen Rückmeldungen Thema, ich denke da was anzubieten ist kein Fehler.

Scharfstellung: Bist du sicher, dass es nicht nur die Gewohnheit ist? Beim MGEN-3 kann man auf 400% einzoomen und den Stern auf möglichst kompakt zu fokussieren war für mich sehr einfach.

Alternativ kannst du dir die FWHM des Multisterns anzeigen lassen. Mach eine Sternsuche, es wird danach automatisch zur Sternauswahl gewechselt. Setze den Cursor eins rauf auf "Summenbild" und drücke SET: Der Multistern wird angezeigt und unter dem Bild seine FWHM. Nun kannst du nachfokussieren.

Anmerkung: Das Guidescope muss nicht notwendigerweise extra super scharf gestellt werden. bei kleinen Sucherbrennweiten kann es sogar passieren, dass dann ein Stern nur auf ein Pixel abgebildet wird (undersampling), und dann ist ein Subpixel genaues Guiding nicht möglich. Beim MGEN-3 und seinem Multistar Algorithmus ist die Gefahr sehr gering, bei normalen 1-Stern Guidern kann das aber tatsächlich ein Problem sein. Die meisten günstigen Sucher haben aber gottseidank Optiken die einen relativ grossen Streukreis produzieren, das wirkt dem entgegen. Ich habe nicht gesagt: Schlechte Optiken ;)

Horst: Kamerakabel sind immer extra, es gibt so viele verschiedene. Vom MGEN zum RSRQ ist es ein Eos-1 Kabel.

lg Tommy
PS: Heute ist die Nacht für den Test der Ascom mgen.app!
 
Zuletzt bearbeitet:

Terrorernie

Mitglied
Hi Tommy,

jo, kann sein dass es der ‘Gewohnheitstiger‘ war... Aber klar, hat ja auch so geklappt mit dem fokussieren...

Passt schon.

Morgen solls klar sein, dann probiere ich den OAG mit dem MGEN aus, denn mit dem ZWO 30/120 Minileitrohr klappt es schon mal supi ;)

Verstehe noch nicht alle Punkte, aber das kommt.

Zum Beispiel: bei den Guiding Parametern, fur die RA Achse kann ich bei ‘manuell’ den Haken bei “Integral” setzen, aber was der bedeutet verstehe ich (noch nicht). Und die DEC Achse kann ich nicht auf “automatisch” setzen...


Aber ansonsten soooo cool, und super genau!!! Tolles Teil,

Gruß
Ernie
 

tommy_nawratil

Mitglied
hallo,

der Ascom Treiber für den MGEN-3 ist jetzt in der ersten Version online, frei zum Download (freiwillige Spende erbeten)
https://mgen.app

Das Dithern geschieht im Moment per Ansteuerung des manual mode im MGEN-3, funzt aber tadellos.
Tester gesucht!

lg Tommy
 

tommy_nawratil

Mitglied
hallo,

Firmware 1.01 steht bereit zum Download:
- DEC off für Montierungen mit nur RA Motor (Schalter bei der Kalibration)
- diverse bugfixes (Guidelog wird jetzt geschrieben, etc)
MGEN-3 Support Seite

Weiters sind die Anleitungen in Deutsch und Englisch fertig geworden.

happy guiding!
lg Tommy
 

sdr_herrmanns

Mitglied
Kurze Zwischenfrage. Wie lange ist denn die Lieferzeit von dem Mgen3, sodass ich in etwa abschätzen kann, wann ich meinen alten Guider verkaufen kann? :)
Gratulation an die Entwickler, das Teil sieht wirklich sehr gut aus.
(Wie schauts mit APT aus, wird der 3er unterstützt?)
 
Zuletzt bearbeitet:

LACERTA-Lajos

Sponsor Astronomie.de
Kurze Zwischenfrage. Wie lange ist denn die Lieferzeit von dem Mgen3, sodass ich in etwa abschätzen kann, wann ich meinen alten Guider verkaufen kann? :)
Gratulation an die Entwickler, das Teil sieht wirklich sehr gut aus.
(Wie schauts mit APT aus, wird der 3er unterstützt?)
Die Lieferzeit ist aktuell ca 7 Wochen, also im März.
Für den MGEN-3 gibt es einen ASCOM Kameratreiber unter MGEN.APP (Software nicht von Lacerta)
Clear Skies!
Lajos
 

sdr_herrmanns

Mitglied
Ohje, das tut weh. Ich war bisher noch durch die Angabe des Händlers (31.1.) zuversichtlich. Dann muss ich mich wohl noch etwas gedulden müssen.
Danke aber trotzdem Lajos
 

LACERTA-Lajos

Sponsor Astronomie.de
Ohje, das tut weh. Ich war bisher noch durch die Angabe des Händlers (31.1.) zuversichtlich. Dann muss ich mich wohl noch etwas gedulden müssen.
Danke aber trotzdem Lajos
Wir liefern kontinuierlich aus, auch an die (deutschen) Händler, die jetzt beliefert werden - ob die Händler Ihr Kontingent mit Vorbestellungen bedienen oder freie Kapazitäten haben, wissen wir aber nicht. Bei uns ist die Bestell-Liste sehr, sehr lange, daher die 6-7 Wochen Lieferzeit bei Bestellung heute :)
 

Soffel

Mitglied
Mache es doch wie ich: Kaufe Dir jetzt einen gebrauchten MGen2 für relativ kleines Geld und wenn er Dir gefällt und Du den Rest Deiner Ausrüstung zusammen hast, kannst Du auf den MGen3 upgraden. Bin mir ziemlich sicher ohne großen Wertverlust aber mit immensem Erkenntnisgewinn...
 

Miquel Prado

Mitglied
Mache es doch wie ich: Kaufe Dir jetzt einen gebrauchten MGen2 für relativ kleines Geld und wenn er Dir gefällt und Du den Rest Deiner Ausrüstung zusammen hast, kannst Du auf den MGen3 upgraden. Bin mir ziemlich sicher ohne großen Wertverlust aber mit immensem Erkenntnisgewinn...
Die Besonderheit die der MGEN3 mitbringt ist das Multistar Guidung. Kaufe ich mir aber den MGEN2 dann kann ich ebenso gut auch zu PHD oder AsiAir greifen.. Danke für deinen Rat aber ich sehe darin für mich keinen Vorteil.
 

Miquel Prado

Mitglied
Auch auf die Gefahr hin, dass das wieder von oben herab klingt, aber bis Du einen Unterschied in Deinen Bildern von Multistar zu PHD-Guiding siehst vergehen Jahre. Und das ist nicht böse gemeint, sondern meine schmerzliche Erfahrung.
Das kann gut sein. Aber schau mal, wenn man Kinder hat, dann möchte man doch auch das Beste für sie, sofern es finanziell machbar ist. Ein möglichst gutes Elternhaus. Die beste Ausbildung etc. Eben all das was eine möglichst beste Grundlage für die Zukunft bietet. Und das Hobby der Astrofotografie ist doch auch eine Art "unser Baby" für uns. Auch wenn später vielleicht vieles schief läuft, dann lag es wenigstens nicht am Equipment. Risikominimierung eben.
Ausserdem geht es mir nicht nur um das Endergebnis sondern in diesem Fall auch um den zeitlichen Vorteil und die einfache Bedienung von MGEN gegenüber PHD. Polar alignment ohne Polaris.. Und Stand Alone ist auch ein Vorteil. Ja man kann alles lernen, aber PHD bietet doch zu viele "geheimnisvolle Drehschrauben" (auch wenn es den Guiding Assistent gibt).. Ich bin da ein wenig faul. Will es nicht kategorisch ausschliessen, aber momentan eher nein.
 
Zuletzt bearbeitet:

LACERTA-Lajos

Sponsor Astronomie.de
Waaaaaas??
Warum nur? Kann man nicht gleich mehr Teile Produzieren??
Gibt es wenigstens einen "Enstschuldigungs-Vorteil" wenn man jetzt bestellt?
Hi Miquel,

anhand der Vorankündigung und die Zahl der Vorbestellungen im Herbst 2019 rechneten wir mit etwa 100 Vorbestellungen für die Einführungszeit, welche auch an unsere Herstellungskapazität mit etwa 100 Stk/Monat entspricht. Glücklicherweise nach der Veröffentlichung der ersten Videos und vor allem Dank der positiven Kundenrückmeldungen hat die Zahl der vorbestellten MGEN-3s rapid erhöht, bis dato (Stand: heute früh) auf 263 Vorbestellungen. Deshalb ist die Warteschlange sooooo lang geworden.
Entweder der MGEN-III ist zu klug geworden, oder haben wir den Preis verkalkuliert und zu niedrig angesetzt :).

Im ernst: wir haben die Herstellung auf 50 Stk/Woche beschleunigt, schneller geht aber wirklich nicht. Es wird nicht in China "schnell-schnell" produziert, alle Exemplare sind einzeln händisch getestet in Budapest, ich selbst werde auch heute Nacht in der Werkstatt mithelfen.
Wie es mit der Herstellung weiter geht? Nun, elektrische Bauteile haben wir insgesamt für 480 Stk MGEN-III, davon knapp 50 Stk bereits geliefert, 263 sind in der Warteschlange, wir können also noch etwa 160-170 Neubestellungen entgegennehmen bevor die zweite Charge in die Herstellung startet.
 

Optikus

Mitglied
Hallo Lajos,

dass die Gallier jetzt auch Wien verteidigen ... :ROFLMAO::ROFLMAO::ROFLMAO::ROFLMAO::ROFLMAO::ROFLMAO::ROFLMAO:

Gratulation zu der Fußnote, die mir, mea culpa, grad erst in die Augen gefallen ist.

LG
Jörg
 

LACERTA-Lajos

Sponsor Astronomie.de
Kurze Statusmeldung: Heute um 3 Uhr früh :coffee: bin ich aus der Werkstatt von Budapest nach Wien zurückgekommen, nach kurzem Schlaf noch die SD-Karten mit deutscher Sprachfile geladen und in MGENs gesteckt, schön verpackt (verdammte Vacuum, die leere Geschenksschachtel lassen sich schwer öffnen:ROFLMAO:) und alle 50 Stk richtung Bayern zu unseren "erstvorauszahlenden" Händlerpartner versendet. Ob er freie Kontingent oder lange Warteliste hat.... kann nur er beantworten. Nächste und Übernächste Woche (y) genau so wieder, solange alle seine/ihre :love: MGEN-3 hat!

CS: Lajos
 

Anhänge

Miquel Prado

Mitglied
1580421452996.png

Bei aller Euphorie. Nahezu fassungslos macht mich aber das Design. Da sich offensichtlich niemand traut, spreche ich es an. Das Ding ist hässlich. So stelle ich mir die allererste TV Fernbedienung in den 50ern vor. Klobig und unästhetisch. Wie ein Fahrradtacho von Aldi.
Es gibt doch heutzutage genügend Beispiele wie ein Gerät in 2020 formschön gestaltet werden kann ohne dass es teuer wird. Das Auge isst mit! Scheint man in Austria noch nicht von gehört zu haben. Sorry..
 
Zuletzt bearbeitet:

Soffel

Mitglied
Das Design ist doch seit dem ersten Post hier bekannt. Die rose Blisterfolie muss man schon noch runter machen...
 
Oben