Langbrennweitige Vier Zoll Flourit Refraktoren - Vixen FL102S und Takahashi FC100DL | Seite 5 | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Langbrennweitige Vier Zoll Flourit Refraktoren - Vixen FL102S und Takahashi FC100DL

AM2224

Mitglied
Hallo zusammen,

auf CloudyNights hatte ich den Vergleichsbericht gesehen:
https://www.cloudynights.com/topic/541543-astro-physics-zeiss-comparison-gtx-first-light/.

Den Vergleich fand ich nicht schlecht.
Ich selbst beobachte mit dem APQ auf jeden Fall sehr gerne.
Ich denke, dass andere Hersteller auch hervorragende Optiken bauen.

Die Preisdiskussion bei Gebrauchtem ist natürlich immer schwierig.
Stimme aber zu, dass es besser wäre, irgendwelche D-Mark Preise gar nicht mehr heranzuziehen.

Falsche Angaben fördern da keineswegs das Vertrauen.

Sternfreundliche Grüße
Ulrich
 

donadani

Mitglied
Die Preisdiskussion bei Gebrauchtem ist natürlich immer schwierig.
Stimme aber zu, dass es besser wäre, irgendwelche D-Mark Preise gar nicht mehr heranzuziehen.
ja, ja - die D-Mark Preise - da kann man sich heute nur noch schwer dran erinnern... irgendwas mit Faktor "zwei" auf jeden Fall... - ja so war das glaub ich... mhhh mal schauen - also: Neupreis 7495,- D-Mark einfach mit zwei multiplizieren und schon hat man den Neupreis in Euro 15.000 also - klar wie Klosbrühe - Mathe kann so einfach sein - ...ich war schon immer Freund der Euro-Einführung :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Hayabusa

Mitglied
Kann man so weit gehen und sagen, dass der Takahashi FC100DL aktuell das "Nonplusultra" der Flourit-Refraktoren langer Brennweite darstellt?

Ich weiß, solche Aussagen führe öfter zu heftigen Diskussionen. Letzten Endes ist es eine Glaubensfrage.

Immerhin sollten die modernen Vergütungen und Glassorten schöne brillante Bilder liefern. Das steht außer Frage. Tolle Teleskope sind es alle! Auch meine anderen Favoriten der Vixen FL102S und der Takahashi FS-102NSV.

Der Traveller ist auch sehr schön, aber eben kein Teleskop für Puristen, wie die zweilinsigen Fluorit-Refraktoren.

Wünsche ein schönes Wochenende allerseits!
 

donadani

Mitglied
Solange Du bei Doublets bleibst würde ich sagen ja - zusammen mit dem DZ der vermutlich genauso gut oder auf der Bank vielleicht nen Ticken besser ist aber das ist vermutlich akademischer Natur.

Wenn Du ölgefüllte Triplets hinzunimmst - würde ich sagen nein - und den FLT-105 klar vorziehen - der ist übrigens f/10.
 

donadani

Mitglied
Ich hab auch Netteres und es trotzdem bereut... - aber man soll ja nicht immer von sich selbst auf andere schließen :D

...er wird es trotzdem bereuen! :D :D :D
 

Hayabusa

Mitglied
Ganz meine Meinung Christoph!

Irgendwann bereut man es, muss nicht sofort sein. Die Reue setzt erst später ein. Ich habe viele nette "Röhren", den Verkauf meines schönen Takahashi FS-128 bereue ich dennoch.

Leider steht bei dem Vixen FL102S kein Preis dabei. Weiß da jemand was der Verkäufer haben will?
 

Oreoluna

Mitglied
Bei Interesse unbedingt! :)
Ich kann mir aber auch lebhaft vorstellen, dass damals die Vernunft siegte und nun wieder die Unvernunft die Oberhand hat. ;)
Ging / geht mir immer wieder mit meinem 6zöller LZOS so.
 

Hayabusa

Mitglied
Tatsache, da steht "erledigt" am Datum 02. November 2019.

Auf den Bildern sieht die Optik sehr gut und das Gerät völlig makellos aus. Da sind 1499,- € nicht zu viel.

Habe für meinen FL90S mit Reducer deutlich mehr gezahlt. Wirklich ein sehr schönes Gerät, würde ich, abgesehen von einer wirtschaftlichen Notlage, nie verkaufen! Und schon gar nicht unter 2000,- €. Die Dinger verkaufen sich offenbar so schlecht wie sauer Bier, verstehe ich nicht.
 

Hayabusa

Mitglied
Mein Vixen 80L 80/1200 mm f/15 reicht dicke. In Sachen Farbkorrektur ist diese Optik bei 80 mm Öffnung und f/15 schon sehr ordentlich! Von daher wäre der FL102S, obwohl in einer anderen Liga, "Overkill".

Raumschiff Orion lässt grüßen. :)
 

Oreoluna

Mitglied
FL`s sind und bleiben die besten und leichtesten APOchromaten die es jemals gab! Heutzutage verstehet es kaum jemand der solch einen nicht kennt, dass 1499 Euro keine Ansage für die Qualität ist.... DENN dafür kriegt man ja locker zwei APOS heutztage ;) hauptsache APO.
 

Hayabusa

Mitglied
So ist es heute, leider, Für eine solche Qualität definitiv ein fairer Preis.

Sehr schön, dass der original Okularauzug mit „werkseitiger“ Übersetzung dabei ist. So ist der Originalzustand erhalten geblieben.
 

AM2224

Mitglied
Hallo ihr Lieben,
jetzt ist es doch ein FT Auszug für meinen FL102S geworden, in der 3" Variante.
etwas überdimensioniert, aber richtig gut. Da vermisse ich auch keine Einstellknöpfe. Läuft einfach :cool: .
Der Refraktor wird gerade für Sonne aufgebohrt (PST-Teile). Bin schon ganz gespannt, wie mit 4" die Sonne aussieht. Passt ja jetzt auch in den Zyklus... :sonnig:
VG Ulrich
 

Hayabusa

Mitglied
Schöne Sache Ulrich!

Die Sonne macht im Vierzöller sicher viel Spaß. Und das noch mit einem 3" Feathertouch, genial.

Liebe Grüße
Uwe
 

Hayabusa

Mitglied
Hallo nochmal,

für mich ist und bleibt der Takahashi FC100DL das Wunschgerät in diesem Bereich. Das ist meine Top Priorität.

Hoffe ich kann noch ein paar Dinge aus meiner Liste verkaufen. Das würde die Anschaffung stark beschleunigen.

Viele Grüße und bleibt gesund!
Uwe

PS. Werde demnächst meine Angebotsliste im "Biete" Forum veröffentlichen. Ist auch online mit Fotos beim Fernrohrland in Fellbach, da die Dinge dort in Komission sind.
 

AM2224

Mitglied
Hallo, ich hab nochmal zurück geblättert und gelesen, dass es den Fl102S mit 900mm nur von Vixen gäbe. Dem widerspreche ich insofern, dass meiner in einem schwazen Bresser Tubus daherkommt, vertrieben vom Astroversand Tübingen seinerzeit obwohl ich ihn mindestens auch 2.Hand vom hohen Norden zurückholen liess😎 Ist jetzt allerdings auch schon über 20 Jahre her. VG Ulrich
 

donadani

Mitglied
den FL-102S gabs von Vixen, Bresser, Celestron, Orion und Tasco - ...und vielleicht hab ich da immer noch einen Trittbrettfahrer vergessen :)
 

Hayabusa

Mitglied
Ist ja auch ein Hammerteil der "Vixen" FL102S. Da machen verschiedene Vertriebskanäle Sinn.

Habe nur den kleinen Bruder FL90S, auch der zeigt, was in diesen Optiken steckt, unglaublich! Äußerst bedauerlich, dass es diese Baureihe von Vixen nicht mehr gibt.

Wenigstens gibt es noch Flourit-Optiken von Takahashi und Borg. Die Borg werden oft vergessen. Sind sehr schöne Geräte, allerdings nicht sehr verbreitet, wie mir scheint.

Habe einen Borg FL71 mit Feathertouch Auszug. Ein tolles Teil und der Preis war noch sehr im Rahmen.

Beste Grüße in den "Frühlingswinter" - zumindest gilt das für die "Ostalb"
Uwe
 

Hayabusa

Mitglied
Um die Diskussion auf dem aktuellen Stand kurz für mich zusammenzufassen. Es gibt mehrere herausragende Geräte verschiedener Hersteller in dieser Öffnungsklasse. Einer der bisher unerwähnt gebliebenen ist der Borg 107 FL (Flourit 107/600 mm).

Borg 107FL

Ist mit 600 mm Brennweite allerdings anders einzuordnen, nämlich visuell als "rich-field Refraktor" oder als "fotografisches Teleskop". Mit einem optionalen 60 mm großen Bildfeldkorrektor wird f/3.9 (417 mm) erreicht. Mehr Info unter dem obigen Link von Astro Optik Kohler aus Luzren, CH.

Aktuell ist für mich der Takahashi FC100DL das non plus ultra. Eine tolle Optik. Die feststehende Taukappe stört mich in diesem Fall nicht sehr, hat auch Vorteile. Super transportabel ist dieser lange Tubus so oder so nicht. Dann lieber solide.

Viel Spaß beim Beobachten. Momentan ist das Wetter gut.

Viele Grüße
Uwe
 

Hayabusa

Mitglied
Die Bearbeitungszeit war abgelaufen, hatte vergessen den bearbeiteten Beitrag zu senden. :cool:

Deshalb hier eine erweiterter Post mit dem Borg und einer Art Zwischenbilanz für mich. Ist natürlich zu einem teil redundant.

Um die Diskussion auf dem aktuellen Stand kurz für mich zusammenzufassen. Es gibt mehrere herausragende Geräte verschiedener Hersteller in dieser Öffnungsklasse. Einer der bisher unerwähnt gebliebenen ist der Borg 107 FL (Flourit 107/600 mm).

Borg 107FL

Ist mit 600 mm Brennweite allerdings anders einzuordnen, nämlich visuell als "rich-field Refraktor" oder als "fotografisches Teleskop". Mit einem optionalen 60 mm großen Bildfeldkorrektor wird f/3.9 (417 mm) erreicht. Mehr Info unter dem obigen Link von Astro Optik Kohler aus Luzern, CH. Mit dieser Brennweite fällt der Borg nicht mehr unter die "langbrennweitigen" Refraktoren. Er sollte trotzdem nicht unerwähnt bleiben.

In diesem Bereich ist für mich aktuell der Takahashi FC100DL das non plus ultra. Eine tolle Optik. Die feststehende Taukappe stört mich in diesem Fall nicht sehr, hat auch Vorteile. Super transportabel ist dieser lange Tubus so oder so nicht. Dann lieber solide.

Viel Spaß beim Beobachten. Momentan ist das Wetter, bis auf viel Wnd, gut nahezu perfekt.

Viele Grüße
Uwe
 

Hayabusa

Mitglied
Beim ansehen der Daten des Borg 107FL kam mir ein Gedanke. Von vielen wird bedauert, dass es den Sky 90 von Takahashi nicht mehr neu gibt.

Im Grunde ist der Borg 107FL nichts anderes als eine große Variante des Sky 90. Beides sind zweilinsige Flouritrefraktoren mit f/5.6. Nur hat der Borg 17 mm mehr Öffnung.

Für alle, die den Sky 90 vermissen, wäre das eine Option. Ist natürlich entsprechend teurer. Liegt im für Flourit Refraktoren üblichen Rahmen. Hätte ich keinen Sky 90 wäre das eine sehr interessante Option, vor allem auch wegen des Zubehörs für die Astrofotografie.

Oh je, es gibt so viele schöne Optiken!

Einen guten Wochenstart im Homeoffice oder "draußen", bleibt gesund!
Uwe
 

marcus_z

Mitglied
Für die Sky90-Fans gibt es aber auch den kleineren Borg 90FL.

Borg 107FL und FC-100DL zeigen sehr deutlich wie stark sich zwei Fluorit-Apos unterscheiden können. Der Borg ist etwas kopflastiger...
 

Anhänge

Das Homepagetool mit der aktuellen Mondphase u.v.m.

(Alle Angaben für 10 Grad ö.L. Länge / 50 Grad n.B.)

In Kooperation mit www.Der-Mond.org Hole Dir jetzt das kostenlose Mondtool für Deine Homepage

Oben