Langbrennweitige Vier Zoll Flourit Refraktoren - Vixen FL102S und Takahashi FC100DL | Seite 6 | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Langbrennweitige Vier Zoll Flourit Refraktoren - Vixen FL102S und Takahashi FC100DL

AM2224

Mitglied
Hallo,
kennt jemand zufällig das Partnerglas des Vixen Fl 102S?
Ist soviel ich weiß ein Steinheil Design mit der Sammellinse aus Fluorit hinten.
Das heisst dass vorne eine Negativlinse aus Glas ist?
CS Ulrich
 

Hayabusa

Mitglied
Wohl wahr, hatte ich in meiner Begeisterung für den Borg 107FL übersehen und vergessen. Der Borg 90FL ist mit seinen 90/500 mm f/5.6 von den Werten fast ein "Sky 90". Zudem bewegt er sich preislich selbstredend deutlich unter dem 107FL.

Von daher ist in jedem Fall für Ersatz gesorgt und die Sky 90 Fans brauchen nicht traurig zu sein!
 

Hayabusa

Mitglied
kennt jemand zufällig das Partnerglas des Vixen Fl 102S?
Ist soviel ich weiß ein Steinheil Design mit der Sammellinse aus Fluorit hinten.
Das heisst dass vorne eine Negativlinse aus Glas ist?
Vorne war laut verschiedener Berichten das Partnerglas KzF2 verbaut.

Das schrieb Roland Christen (Astro Physics) am 12 July 2015 - 12:39 PM auf cloudynights.com zu dieser Glassorte:

"KzF2 or KzFN2 is the traditional short flint material which was used in
the TAK FC series of fluorite doublets (not used in the FS series).
This glass is not available anymore from Schott as far as I know due to
environmental problems. It was quite a nice glass to use, and I used it
in our Star12 series of refractors some 20 years ago. When Meade came
out with their doublets, they used KF3 as the mate, but again this
material is not available any more. KF3 does not produce as good color
correction as KzF2, but it's not bad.

Nowadays, there are a number of glasses that can be used to produce a
doublet, but none of them produce the same high corrections as KzF2."\

-RC

Cloudynights KzF2 Glass
 

Hayabusa

Mitglied
Noch eine Ergänzung. Optisch werden sich die langbrennweitigen 4" Flourit Refraktoren verschiedener Hersteller nicht sehr viel nehmen. Das scheint festzustehen, wenn man eine vermutlich vorhandene Serienstreuung außen vor lässt.

Okularauszug und verfügbares Zubehör sprechen für den Takahashi. Es gibt eine umfangreiche Palette an Zubehör, die keine Wünsche offen lässt. Es passt alles.

Für mich ist das ein starkes Argument für den Takahashi Refraktor. Selbstredend hat dieses Takahashi Zubehör seinen Preis.
 

Hayabusa

Mitglied
Langer Rede kurzer Sinn, ich werde mir über kurz oder lang einen Takahashi FC100DL zulegen!

Hoffentlich "über kurz". Wenn allerdings die COVID-19 Epidemie weiter solche Kapriolen an den Finanzmärkten verursacht, könnte es irgendwann eng werden damit.

Takahashi FC100DL - Takahashi America

Scheint in den USA nicht gerade ein Renner zu sein, "Many scopes in stock" (!) - dazu noch rabattiert. Ich für meinen Teil kaufe dennoch lieber lokal.

In diesem Sinne, wünsche ein schönes Wochenende und bleibt gesund!
Uwe
 

Hayabusa

Mitglied
Für den Preis wird der vermutlich schnell weg sein. Wie gesagt, bei mir geht es jetzt noch nicht.

In der Ruhe liegt die Kraft. :cool:
 

Hayabusa

Mitglied
Bin so gut mit Optiken ausgestattet, dass es nicht eilt. Kürzlich habe ich mit dem Vixen ED 80S f/9 beobachtet. Sehr ordentlich das Gerät. Vixen hat wirklich ein sehr schönes Programm gehabt. Mittlerweile ist mir an den Tuben zuviel "Plastik" am Okularauszug verbaut. Schlecht sind die Optiken und Montierungen ganz sicher nicht.

Am meisten vermisse ich die Vixen FL Refraktoren und die New Polaris Montierung. Für kleine Optiken ein ganz toller Unterbau. Qualität aus Japan, die man spürt und sieht.

Auch die SP/GP-/DX Montierungen waren sehr schön. Das hatte alles Hand und Fuß. In diesem Zusammenhang hat mir vor allem das reichhaltige Zubehör gefallen.

Bevor ich jetzt zu nostalgisch werde, ich wünsche allen einen schönen Abend, bleibt gesund!

Viele Grüße
Uwe
 

Hayabusa

Mitglied
Takahashi führt diese "Vixen Tradition" auf etwas gehobenem Niveau fort. Auch dort hat alles Hand und Fuß, die Systeme und das Zubehör lassen keine Wünsche offen. Qualität hat eben ihren Preis.

Gut, dass Takahashi seiner Linie treu bleibt. Vixen hat leider einen anderen Weg gewählt und versucht sich bis zu einem gewissen Grad der Konkurrenz aus China anzugleichen.

Das ist jetzt off topic, ich glaube nicht, dass das strategisch eine kluge Entscheidung war. Man wird sehen, wie es sich weiter entwickelt.

Glücklicherweise konnte ich mit dem Vixen FL90S ein schönes Exemplar aus der Reihe der Vixen Flourit Refraktoren ergattern. Werde ihn in Zukunft ausgiebig nutzen. Bin auf einen Seite an Seite Vergleich mit den 4 Zoll Geräten von Takahashi gespannt. Wieviel so 1 cm mehr Öffnung ausmacht? Ich werde es sehen, oder auch nicht. :cool:

Zu gegebener Zeit werde ich in diesem Thread davon berichten, kann allerdings noch längere Zeit dauern. Bin auch auf den Vergleich des Takahashi FS-102 NSV mit dem FC100DL gespannt.

Beste Grüße
Uwe
 

Hayabusa

Mitglied
Danke für den Hinweis Markus!

Der Preis ist in der Tat äußerst interessant. Offenbar scheint die Preisentwicklung bei Refraktoren fast wie beim Rohöl zu verlaufen.

Eigentlich eine Wertanlage so ein Vixen FL102S im "Sammlerzustand".
 

AM2224

Mitglied
@all, Leider kein Foto dabei, der OAZ mit Untersetzung ist mir bei den FLs gar nicht bekannt? Wäre interessant, aber ich hab ja schon den f/8,8 👌
VG Ulrich
 

marcus_z

Mitglied
Bei den archivierten Anzeigen sind Fotos des Geräts dabei. Sieht nach Sammlerzustand aus ;)

Wenn man mit den Preisen vergleicht für die die letzten beiden DL verkauft wurden, ist das, besonders wegen der Ausstattung (Sucher, Untersetzung, etc.), ein Schnäppchen.
 

sunspot

Mitglied
Hallo zusammen,

wenn ihr mal darauf achtet werdet ihr etliche archivierte Gebote finden .... und von Zeit zu Zeit der Kommentar „erledigt“

Einige Zeit später taucht selbiges Angebot zum x-ten Male auf ....

Auch wurde erst der Preis fortlaufend gesenkt um dann unvermittelt in die Höhe zu Schnellen ....

Also ich finde dies alles etwas dubios

CS
sunspot
 

sunspot

Mitglied
Naja Uwe - also ich fand Vixen zum Ende der 90er auch recht gut .... habe aber mittlerweile so etliche Schwachpunkte entdeckt dass ich seit geraumer Zeit ganz anders darüber denke

Und nein - nicht alle Optiken waren gut - es gab auch weniger gute

Ein Beispiel ....Aufnahme am Ende des Okularauszuges mittels einer Klemmschraube die so wunderschön das Zubehör verkratzt ... das gleiche bei den Montierungen .... leider wird auch noch bei den heutigen die Aufnahme mittels Schraube durchgeführt.... sorry .... aber Vixen hat sich seinerzeit nicht wirklich weiterentwickelt

Grüsse
sunspot
 

sunspot

Mitglied
Ja Christoph- wie beim Angeln :)

Dieses Angebot (e) habe ich von Beginn an verfolgt .... und denke mir einfach meinen Teil

Es wurde hier bereits auch schon darüber „geredet“ bzw. geschrieben .... aber scheinbar hat sich bis dato keiner durchringen können zuzuschlagen

Weshalb eigentlich nicht ?

fragt sich
-sunspot-
 

donadani

Mitglied
sorry .... aber Vixen hat sich seinerzeit nicht wirklich weiterentwickelt

Grüsse
sunspot
...doch die verwenden jetzt generell Sucher aus China - die einem einen schönen Schmierring auf die Brille zaubern können und eine Fadenkreuzbeleuchtung haben, dass es einem die Schuhe auszieht... - und dann erst die tollen Klappspiegel - mit rasiermesserscharfen-Öffnungskanten und 100%ig schiefem Spiegel - Traumzubehör jetzt auch bei den Japan Optiken :D
 

sunspot

Mitglied
:) haha - sehr gut :)

Tja - die so verschmähten Chinesen waren aber schon damals in der Lage ihre Geräte generell mit vernünftigen 2“‘ Auszügen zu versehen wo Vixen teils noch auf 1.25“ setzte

Auch wurden idR Vixen Teleskope mit den popeligen 6x30 Suchern ausgestattet- die China FH‘s auch als 4 Zoll Linse mit einem 7x50er !

Und der Hammer bei Vixen waren die Klemmungen der Sucher - mittels Metallschrauben ohne Gummiaufsatz am Ende - sobald der Sucher mal in der Aufnahme verschoben wurde und man es vergaß die Klemmungen ordentliche zu lösen ... knirsch ... und der Lack warverschrammt

Die gescholtenen Chinesen waren aber so clever hier bereits Kunststoff Schrauben einzusetzen

Wie war der Slogan im Vixen Prospekt seinerzeit ?
Genau - wer baut die besten Teleskope... Vixen

Solche Aroganz - unglaublich.... naja ... mittlerweile wurde Vixen ja schon deutlich aus dem Markt gedrückt- Hochmut kommt ja vor dem Fall
 

donadani

Mitglied
Ist ja auch schon ein paar Jährchen her als ich mir besagten Sucher im Vertrauen auf Vixen-Qualität für teuer Geld neu gekauft hatte - vielleicht hat man sich ja inzwischen wieder auf etwas mehr Qualität besonnen... - wäre zu hoffen. Und ja sehe ich auch so "China" muss nicht schlecht sein... - im Gegenteil - ich kenne ein paar Unternehmen deren QS in China gehört zu den schärfsten überhaupt.

Nur leider findet QS nicht überall statt und dafür muss man auch nicht China schauen sondern findet selbiges auch in Deutschen Landen - gerade mein teuerstes Gerät (Made in good old Germany) - musste gleich zweimal reklamiert werden - was äußerst aufwendig (weil groß) war... - schlimmer war aber das Gehabe rundherum - egal - da kauf ich jedenfalls null komma überhaupt goar nix mehr! - im Gegensatz zu Vixen oder anderen Chinesischen Herstellern :D
 

Hayabusa

Mitglied
Es ist richtig, dass Vixen mittlerweile eine Art verbilligte Japan Philosophie mittels Vermischung mit China Komponenten gefahren hat. Die Sucher, teilweise die Auszüge und, Du hast recht Christoph, die Klappspiegeleinheit waren wirklich nicht das Gelbe vom Ei.

Mit Qualität bezog ich mich auf das Vixen Programm der 80er und 90er Jahre. Insgesamt gute Qualität und ein stimmiges Sortiment, d.h. für (fast) alle Anwendunhsbereiche und fast jeden Geldbeutel etwas dabei. Die Feststellschraube an den Sucherhalterungen finde ich jetzt nicht wirklich ein großes Ding. Hauptsache das Teil hält. Die damaligen Vixen 7x50 Sucher waren ausgezeichnet. Habe erst kürzlich wieder einen im Einsatz gehabt, alles top!

Stimmt, China muss absolut nicht schlecht sein. Wenn die Spezifikationen und die Qualitätskontrolle stimmen, kommen auch von dort Spitzenprodukte. Wenn die Maßgabe ist, möglichst billig zu arbeiten, kann die Qualität nicht stimmen. Hängt sicher von der Kalkulation und den eingeplanten Margen ab.

Also an arroganter Werbung führt immer noch Zeiss „über uns ist nur der Himmel“. Dagegen ist „wir bauen die besten Teleskope“ noch harmlos, obwohl beide das Gleiche sagen. Mir gefallen sowohl die Vixen, als auch die Zeiss Teleskope.
 

sunspot

Mitglied
Hallo Uwe,

„Die Feststellschraube an den Sucherhalterungen finde ich jetzt nicht wirklich ein großes Ding. Hauptsache das Teil hält.“

Kann man so sehen - aber wenn man Vixen in den höchsten Tönen lobt sollte diese - wie so viele - „Kleinigkeiten „ doch besser ausgeführt werden können. Das ist zumindest meine Erwartungshaltung an einen Top Hersteller

Und dies ist doch genau der Grund weshalb viele Artikel aus China - oft zu recht - verpönt sind - weil es immer wieder an solchen Dingen hapert.

Der Aufwand hier etwas deutlich besser zu machen ist gering - die Kosten halten sich in Grenzen .... der „Gewinn“ für uns Kunden aber !

Vixen hätte einfach auch Kundtstoffschrauben verwenden können - Problem wäre gelöst

So nebenbei - der Sucher oder Finder 8x50 selber ist gut - habe ja selber einen :)
Nur verwende ich eine vernünftige Halterung.

Auch ich besitze auch Sachen von Vixen - wenige - die mir gefallen haben und bleiben durften wie zB die 22er LVW‘s und ebenfalls der o.g. Finder.

Grüsse
sunspot
 

Hayabusa

Mitglied
Interessant und richtig. Sicher gibt es immer Dinge zu verbessern. Wenn das mit geringem Aufwand geht, umso besser.

Vixen finde ich sehr gute Qualität, aber habe diesen Hersteller nie als "Premiumhersteller" betrachtet. Einzig die Flourit-Refraktoren können in der Oberklasse mitspielen, was die Optik angeht. Vixen ist vergleichbar mit "Mercedes", aber Porsche ist doch nochmal eine Spur besser, was die Qualität betrifft.

Astro Physics, Takahashi und auch Zeiss sind bzw. waren eine ganz andere Liga als Vixen. Jetzt auch noch APM/LZOS, TEC und die Refraktoren von Ralf Mündlein.

Beste Grüße
Uwe

PS. Die Vixen Sucherhalterungs-Geschichte war mir nie aufgefallen und deshalb nicht als problematisch erschienen. Die Sucherhalterung von Takahashi hat im vorderen Bereich drei Schrauben, die den Lack der sündhaft teuren Sucher zerkratzen. Das fand / finde ich viel schlimmer. :) Und Takahashi hat absolut den Anspruch, dass Beste vom Besten zu sein, viel mehr, als es Vixen je hatte. In vielem sind sie es für mich auch. Meine Takahashi Teleskope sind ein Traum.
 

Bachianer

Mitglied
Moin all,

netter Thread...:)

Ich habe unter anderem den Vixen FL 102/900mm und den Takahashi TSA 102/816mm, bei aller Quallität des Fluorits, der TSA ist bei Hochvergrößerungen dann doch etwas farbreiner, an Wega sind die Unterschiede klar zu erkennen.
Trotzdem ist und bleibt der Vixen Refraktor natürlich ein tolles Gerät!;)

Andreas
 

kosmoszauberer

Mitglied
Falls jemand Interesse am Vixen FL102S hat - der wird gerade auf dem Marktplatz abgeboten: https://forum.astronomie.de/threads/vixen-fl102s.287323/
Ich finde der Preis ist mehr als gut (y)
Hallo miteinander,
im Angebot vom Astrokollegen Mutzu sind bei der Brennweite 920mm angegeben.
Mein Sirius FL hat eine Brennweite von 900mm, laut Aufkleber von Bresser Optik.
Wurde die Brennweite ab einem bestimmten Produktionsjahr umgestellt?
Vielleicht kann mir jemand dazu etwas sagen.

Vielen Dank und Grüße
Markus
 

AM2224

Mitglied
Hallo Markus, ich selbst habe auch die Version mit 900mm. Soweit ich bisher ermitteln konnte gab es beide Versionen, wobei meine Vermutung ist, dass die 900mmVersion zuerst da war.
CS Ulrich
 

kosmoszauberer

Mitglied
Hallo Ulrich,
das könnte passen. Laut Vorbesitzer stammt mein Teleskop vom Beginn der 90ziger, der FL von Mutzu
aus einer der letzten Baureihen.
Danke für diesen tollen und informativen Thread. Lese begeistert mit.

Gruß
Markus
 

AM2224

Mitglied
Hallo Markus, ich dachte mal, dass die Variante 900mm der Fl102SS ist und Variante 920mm mit Fl102S bezeichnet wird. Ob das stimmt, wissen vielleicht andere. Technisch ist es mit längerer Brennweite leicht einfacher Apochromasie herzustellen, vielleicht hat Vixen deshalb die 2. Variante aufgelegt, oder es lag am Partnerglas. Zu der damaligen Zeit wurden viele Glassorten aus Umweltgründen ersetzt. Auch Zeiss hat seine APQs dann modifiziert. Grüße CS Ulrich
 
Das Homepagetool mit der aktuellen Mondphase u.v.m.

(Alle Angaben für 10 Grad ö.L. Länge / 50 Grad n.B.)

In Kooperation mit www.Der-Mond.org Hole Dir jetzt das kostenlose Mondtool für Deine Homepage

Oben