Raspberry | Seite 9 | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Raspberry

riff-raff

Mitglied
Mit dem kleinen Bajonett-Adapter mit 2" Hülse vorn dran solltest du, das Teil so direkt im Auszug geklemmt, gut in Fokus kommen.

Mit MPCC Mark III wird dieser direkt im Okularauszug geklemmt. Mit M48 sind 57,5 mm +/-1 mm Backfokus darzustellen, wovon 44 mm auf den Kamerabody fallen. Ergo noch 12,5-14,5 mm. Ein T-Ring auf M48 hat typischerweise 10 mm, manche auch weniger. M48 Distanzringe gibt es in 3, 5, 8, ... mm feinere Teilungen dann mit Beilage. Je nachdem wie der T-Ring, den Du schon hast beschaffen ist (kann man die 2" Hülse abschrauben?) nutze diesen. Miss das Aufmaß und bestell passende Distanzringe. Ich würde Dir M48 empfehlen, da der Durchgang etwas größer ist, weniger Vignettierungsgefahr.

Unbenannt.JPG

Quelle: Baader Planetarium GmbH – Alles für Astronomie Handbuch MPCC Mark III S.12 (2021_06_02)
 

Andreas64

Mitglied
Nabend,
warte immer noch auf besseres Wetter in der Nacht,

Bin zwar noch nicht soweit ,das meine Steuerung richtig läuft.
Deshalb wollte ich in der Zwischenzeit mal wegen Software bezüglich der Astrofotografie schauen.

Was benutzt ihr denn so,kann Free- und Paysoftware sein.
Wobei ich neben englisch wohl besser auf deutschsprachige Software setze,merke wie schwer mir da doch das übersetzen fällt.

Ausserdem würde mich interessieren wie ich den Speicherort vom Raspi auf mein Laptop wechseln kann.
Grüsse Andreas
 

riff-raff

Mitglied
Der Astroberry kann einen Samba-Server (Windwos Netzwerkfreigabe) zur Verfügung stellen, sodass Du den einfach als Netzwerklaufwerk oder Verknüpfung einbinden kannst. Alternativ kannst ein Sync-Tool nutzen. Oder einen Cloud-Dienst (ich nutze einen selbstgehosteten Nextcloud-Server).
Das Thema wurde hier sehr umfangreich tangiert; am einfachsten und universellsten scheint mir die Lösung mit Syncthing zu sein. Einfach mal durchlesen.

Software:

Planetenfotografie/Mond: FireCapture (Astroberry), PiPP, AutoStakkert
DeepSky: DeepSkyStacker (incl. Live-Stacking), GIMP

Alles Freeware, reicht mir vollkommen

Englisch/Deutsch kann ich Dir nicht sagen, ich merke teilweise den Wechsel nicht, sodass ich nicht sagen könnte "meide die Software, da nur Englisch"

DeepSkyStacker mag ich besonders, da es, wie ich finde, sehr intuitiv ist, auch was den Umgang mit Kalibrierframes angeht (Lights, Flats, Darks, Bias, Darkflats)
 
Die Lösung über SAMBA habe ich ja im ersten Post erklärt und ist halt die super-simple Lösung.

Komfortabler, aber etwas aufwendiger bei der Installation ist "SyncThing".

Zuerst SyncThing auf dem PC installieren und prüfen, ob es läuft. Dann anhalten.
Dann am besten SyncTray nachinstallieren. Das startet SyncThing beim PC Start sofort mit und prüft ständig, ob auf der Gegenstelle (Raspberry) was neues auftaucht.

Als nächstes SyncThing auf dem RPi installieren.

Dann beide Seiten konfigurieren. Insbesondere muß man den beiden SyncThing Installationen mitteilen, welche Unterverzeichnisse jeweils synchronisiert werden.

Danach läuft alles automatisch. Sobald Bilder im RPi eintreffen, holt sich der PC die ab und speichert sie auch in seinem Verzeichnis. Geht alles im Hintergrund.

Grüße
Hartmut
 

Andreas64

Mitglied
Hallo Hartmut,
syncthing habe ich schon geladen (noch nicht installiert)

Suche gerade Sync Tray,finde es aber nicht,kann es sein das es anders heißt? ( SyncTrazor?)

Zur Info,mein Laptop für Astrofotografie läuft auf Win10 pro 64Bit.

Wie kann ich syncthing auf den Raspi laden/installieren?

Wenn alles läuft kann/soll ich Samba wieder deaktivieren ?

Vielen Dank schon mal im Vorraus,Andreas
 
Hallo Hartmut,
syncthing habe ich schon geladen (noch nicht installiert)

Suche gerade Sync Tray,finde es aber nicht,kann es sein das es anders heißt? ( SyncTrazor?)

Zur Info,mein Laptop für Astrofotografie läuft auf Win10 pro 64Bit.

Wie kann ich syncthing auf den Raspi laden/installieren?

Wenn alles läuft kann/soll ich Samba wieder deaktivieren ?

Vielen Dank schon mal im Vorraus,Andreas
Jep,
- SyncTrayZOR heißt das.:y:
- mein PC läuft ebenso auf WIN10 64 Bit, gibt kein 32Bit
- auf dem Pi am besten dieser Anleitung folgen: Raspberry Pi Syncthing installieren – znilwiki (die Firewall Geschichte brauche ich nicht beachten, hab den 7590)
- wenn Du SyncThing auf dem PC gestartet hast, mal schauen, ob es grundsätzlich läuft
- dann beenden und SyncTray installieren und starten
- dann auf dem PI Syncthing gemäß der Anleitung starten-
- Zugriff über die IP des PI und einen WEB Browser mit PORT: http://192.168.1.47:8384/
- dann müssen gegenseitig die Verzeichniss bekanntgemacht werden, also, Wo landen auf dem PI die Bilder und wo sollen sie auf dem PC landen
- ich habe im PI die entspechenden Verzeichnisse als "Sender" konfigiriert und auf dem PC als Empfänger; Grund ist, dass beim löschen auf dem PC die Dateien auf dem Pi nicht auch gelöscht werden
- den SAMBA lasse ich mitlaufen, braucht, wenn er nix tut fast keine Ressourcen

Grüße
Hartmut
 
Zuletzt bearbeitet:
Hier ein paar Screenshots
 

Anhänge

  • SyncThing-PC_Lights.jpg
    SyncThing-PC_Lights.jpg
    263,9 KB · Aufrufe: 14
  • SyncThing-Astroberry_Lights.jpg
    SyncThing-Astroberry_Lights.jpg
    298,9 KB · Aufrufe: 10
  • SyncThing-Astroberry.jpg
    SyncThing-Astroberry.jpg
    258,2 KB · Aufrufe: 10
  • POP-UpPC.jpg
    POP-UpPC.jpg
    45,9 KB · Aufrufe: 7
  • SyncThing Geräte.jpg
    SyncThing Geräte.jpg
    164,5 KB · Aufrufe: 20

Andreas64

Mitglied
Hallo Hartmut,
sieht ja alles gut aus,gestern ist mein GPS eingetrudelt,
den du empfohlen hast.

Hab einiges schon mal von der Software aufm PC,nur
noch nicht zum installieren gekommen.

Viel Arbeit ,wenig Zeit…andersrum wäre mir lieber.

Momentan Glück oder auch nicht,da das Wetter bei mir noch nicht mit spielt.

Hoffe kann am Montag starten,am meisten macht mir das Linuxsystem noch Sorgen.
Viele Grüsse Andreas
 

Andreas64

Mitglied
Nabend,
bin ja noch ein Bild schuldig.
Das ist normalerweise meine Startposition.
Homeposition,wäre dann waagerecht (45Grad nach links)
 

Anhänge

  • 40C14EC7-A72C-424A-9772-1D7250D8DC64.jpeg
    40C14EC7-A72C-424A-9772-1D7250D8DC64.jpeg
    529,6 KB · Aufrufe: 13

riff-raff

Mitglied
Schönes Setup ... 2 Tips:

Teleskop in Ruhelage: Kamera sollte zum Boden schauen bzw. zur RA-Achse und damit näher zum Rotationszentrum. Für bessere Balance, deine Montierung wird es dir danken. den 3x50 Sucher brauchst du nicht, der ist auch nur eine "Seitenlast".
 

Andreas64

Mitglied
Nabend ,
RuheStellung nach unten,also 180 Grad drehen.
Habe immer noch Probleme das die Kamera ausschaltet,muss noch mal
schauen wo ich das einstelle.
Den Sucher habe ich um Kontrollieren zu können.
 

riff-raff

Mitglied
Du hast einen besseren Sucher als den 3x50: PlateSolving ... Ein Foto, gelöst und Du weißt exakt wo die Hauptoptik gerade hinschaut.
 

Andreas64

Mitglied
Soweit bin ich noch nicht,finde leider nur Handbuch für Kstars über Ekos nichts oder eben Anleitungen in Englisch,deutsche Hilfe wäre mir da lieber.
Möchte heute das polar alignment versuchen.
 

Andreas64

Mitglied
Starte polar alignment,Kamera klickt paarmal,aber bekomme kein Bild,vermute mal ist noch zu hell
 

Anhänge

  • 4E5AB34E-7599-43C7-8686-8195231C119C.jpeg
    4E5AB34E-7599-43C7-8686-8195231C119C.jpeg
    454,7 KB · Aufrufe: 4

riff-raff

Mitglied
Belichtung evtl. etwas mehr, 3-5s, aber es wird wohl noch zu hell sein. Astronomische Dämmerung ist doch noch weit hin.

Ich steh gerad im Garten mit meinem Heritage 130P, der Mond ist schön zu sehen und die Leier, aber viel mehr noch nicht. Der Große bleibt heute in der Garage.
 

riff-raff

Mitglied
Nicht mehr, der ist grade auf dem Weg nach unten.

Es ist das beste, mondlose Wochenende des Monats, perfekt für Deep Sky. Ich hab leider meine EQ8-RH in Einzelteilen auf dem Tisch liegen für einen Umbau der Elektronik. :censored:
 

Andreas64

Mitglied
Wenn die polare Ausrichtung heute klappen sollte,wie und wo kann ich der Montierung sagen wo die hin fahren soll…..soweit war ich dann noch nicht.
 
Oben