TeenAstro ein onStep projekt | Seite 32 | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

TeenAstro ein onStep projekt

Charles

Mitglied
Der TeenAstro micro von Lordzurp ist, eine cool weiter entwicklung mit geringere kosten (halbiert) und sehr deutlich weniger Lötarbeit (10 mal weniger)
SPOILER_1QghsBhCUddg5r-2qSFM2TwgZIMNXLYK8c_UwMF5A5YyUHsjYbfkZk_q-VLIem96o3G1W91lFTwW8IeNti5wv0...png
 

Elmar_Mangado

Mitglied
Hallo Elmar,

Ich kenne EKOS zu wenig... Für meine Remote Sternwarte im automatische betriebe, habe ich damals ein Check eingebaut ob das Teleskop flippen muss. Zb während eine Lichtkurve

könntest du es umformulieren, ich verstehe es nicht ganz.
Ich verstehe es so: Meridian Limit ist +- 15°, das Telescop ist West Side, du machst ein Goto befehl innerhalb der überlappungsbereich und dann sollte das Teleskop die Ost seite auswählen.
Ist es was du möchtest?

Hallo Charles,

Ja, das hast Du richtig verstanden.
Es würde auch funktionieren: Limit ist +-15°, ab 0° geht das Teleskop auf die Ostseite.
Oder auch: Ab 1° P.M. geht es auf die Ostseite.
Wichtig ist nur: Damit es zuverlässig funktioniert braucht es ein Bereich von einigen Grad statt ein bestimmter Punktes (Meridian Limit). Ein Bereich von 5° würde schon reichen.

Zur Funktionsweise von EKOS: Man kann es so konfigurieren, dass es ab einer bestimmten Gradzahl P.M. den Flip automatisch durchführt. Wenn aber die Teenastro da noch nicht nach Ost flippen will, failed der Flip und es wird nach 4min ein neuer Versuch gestartet. es wird aber immer gewartet, dass die aktuelle Belichtung (bei Astrofotografie) abgeschlossen ist. wenn aber inzwischen ERRMeridian erscheint, wird es von INDI registriert und alle Vorgänge (Tracking, Belichtungsserien, Guiding u. Dithring) werden gestoppt.

So wie es jetzt ist, muss ich den Flip Zeitpunkt genau auf den Limit setzen (z.B. beides 5° PM). Und dann funktioniert es nur wenn es flippt bevor die ERR message kommt. Die Chance das es klappt ist momentan ca. 50/50.

Das ist jetzt natürlich nur eine Feinheit, die nicht alle User betrifft. Es wäre aber Superb wenn das vielleicht machbar wäre. Ansonsten bin ich von deiner Steuerung sehr begeistert. Da hast Du uns echt ein tolles Ding gegeben. Vielen dank!

CS
Elmar
 

dave

Mitglied
Hallo
Ich habe ManinUnit 1.2.3 und SHC 1.2.4 installiert. Bei Motor 1 ist der Silent-Mode gesetzt. Ich kann ihn nicht ausschalten (will ich ja gar nicht). Bei Motor 2 kann ich ihn jedoch nicht einschalten. Es geht werder mit HSC noch mit dem Webinterface. Es sind zwei identische Motoren. Die Motoren sind identisch konfiguriert. Wo liegt hier das Problem?
Danke fürs Feedback.

Gruss David
 

Charles

Mitglied
Wenn der Driver wechselt (automatisch) von Silent auf nicht Silent. Ein Geräusch ist zum hören => es ist ganz normal...
 

Brockwitzer

Mitglied
Hallo,

ich bin jetzt mit dem löten fast fertig (gibt noch ein kleines Problem mit dem Display, hab ich über yahoo.groups mal nachgefragt).

So weit, so gut.

Nun is das mit der software so überhaupt nicht meins. Daher Frage:

Gibt es im Großraum Dresden jemenden der mich da ggf. unterstützen könnte, auch was das testen angeht?

Grüße, Dirk
 

AM2224

Mitglied
Bonsoir Charles, ist interessant, was Du von Lordzurp schreibst. Nur das Konzept ist mir noch nicht klar. Soweit öffentlich einsehbar sind das eventuell unterschiedliche Ansätze, zum einen Raspberry Pi, aber auch getrennte Komponenten für RA, Dec, Focus plus einen Treiber. Der Sinn erschließt sich mir noch nicht ganz, jedenfalls wie es zusammenkommen soll.
Ich überlege gerade auch schon, ob ich mir Treiber und Controller pro Achse nicht direkt an den Motor anbringe. So in diese Richtung denke ich - könnte das auch der Gedanke von Lordzurp sein?
Grüße Ulrich
 

president

Mitglied
Moin
ich bin gerade beim Zusammenbau vom Teen astro aber das blaue LCD-Display ist kaputt
und ich finde den nirgends wo
wisst ihr wo man diesen kaufen kann ?????
Danke
LG
 

Jojo

Mitglied
Hallo president,

du kannst ruhig auch das schwarze 2,4" DIYMORE Display nehmen, mit den aktualisierten Änderungen wie im Wiki beschrieben, funktioniert es nun auch problemlos.

Jürgen
 

AM2224

Mitglied
Bonsoir Charles, gibt es inzwischen irgendeine Information zu der TA Micro Initiative?
Du hattest ja quasi mal Spoiler gepostet. Aber seither war es sehr ruhig.
LG Ulrich
 

DL1EKM

Mitglied
Hallo und guten Abend zusammen,
ich bin neu hier im Forum und über den Umweg "OnStep" hier gelandet.
Kurzes Intro: Ich war/bin jahrelang mit einem auf 1,25" umgebauten Novalux aktiv gewesen und bin letztes Jahr auf einen Bresser 152/1200 Refraktor umgestiegen. Vernünftige Optiken und Filter habe ich auch. Aber das Teil ist so groß, dass man unmöglich an die Handsteuerung kommt - von Photos ganz zu schweigen.
Ich habe mir daher von Thingiverse die OnStep-Steuerungen für die EQ5-Montierung nachgebaut (passt auch zur EXOS-2). Selbst die billigen NEMA17 von Pollin tuns, wenn der Tubus ausbalanciert ist. Testweise habe ich ein Arduino mit Stepper-Shield und zwei A4988-Treibern zusammengesteckt für eine Machbarkeitsstudie. Sieht erfolgsversprechend aus, auch wenn die Rasterung von 3200 Schritten/Umdrehung doch etwas grob sein wird. Schaun wir mal. Steuerung über "Joystick".

Nun möchte ich das ganze etwas stabiler zusammenbauen und war wie gesagt auf das OnStep-Projekt gestoßen. Am interessantesten fand ich den Ansatz MaxiESP mit dem ESP32, da er viel Leistung für wenig Geld bietet. Ich bin bzgl. Elektronik und Software nicht unbedarft - auf der Suche nach Platinen als Alternative zum 10er Pack in China bin ich dann hier gelandet.

Sehe ich das richtig, dass der Hauptcontroller zwingend auf dem Teensy 3.2 basiert (kostet ja mindestens 26€)? Und in jedem Fall TMC-Driver braucht?
Sind die System z.B. hinsichtlich Schnittstellen kompatibel (habe noch nicht in die Schaltpläne des TeenAstro geschaut)? Die SW ist ja definitiv anders.
Wäre denn ein Platinensatz Main+SHC (bei Charles) zu bekommen oder gibt es sogar Quellen / Sammelbestellungen für die MaxiESP-Variante?

Überhaupt, wo liegen eigentlich die Hauptvorteile des TeenAstro? Natürlich habe ich das Wiki mal überfolgen, aber 32-Seiten hier im Forum .... :)

Ich danke vielmals Infos, und wenn ich hier im falschen Thread gelandet bin, bitte ich um Nachsicht.

Besten Gruß
Marcel
 

Charles

Mitglied
Hi Marcel,
zu erste mal danke das du für den Code interessiert hast und bemerkt dass es doch anders ist. Bei TeenAstro habe ich eine ganz andere Philosophie verfolgt als ONSTEP. Ich wollte ein Art FS3 haben. Haupt Unterschied zur Onstep :
TeenAstro ist multi Teleskop fähig,
alle Parameter sind on runtime steuerbar,
der Ascom Treiber ist auch OpenSource
Der optional GPS ermöglicht die Referenzierung, sehr schöne bei mobile Ansatz.
Der SHC ist gleichzeitig WiFi Server und Hand Controller, alles auf einem esp8266

Ja es ist korrekt das TeenAstro teurer ist. Ich finde aber die Mini Variante, bietet sehr viel für doch nicht so viel mehr Geld.

Es gibt einige Leute die ein TeenAstro wollen aber können es nicht bauen, wenn er dir nicht gefällt du findest bestimmt jemanden der es haben will...

Wenn du mit programmieren willst es gibt einiges zu tun...
 

DL1EKM

Mitglied
Ok, danke Charles Das mit dem "teuer" ist natürlich relativ im Vergleich zu den sonstigen Kosten für Filter und Okulare :)
Tolle Arbeit! Könnte man denn einen Platinensatz bekommen oder ist gerade "ausverkauft"?
Wie gesagt, das dürfte mich vor keine großen technischen Herausforderungen stellen.
Merci beaucoup
Marcel
 

AM2224

Mitglied
Bonsoir Charles, gibt es noch Features, wo Unterstützung beim Programmieren erwünscht ist, dann lass es mich bitte wissen. Salut
Ulrich
 

Michael_Haardt

Mitglied
Ich habe inzwischen meinen Spiegellüfter an das MKS GEN L mit OnStep angeschlossen und so etwas könnte auch für TeenAstro interessant sein. Die RAMPS Boards haben einen MOSFET, der mit PWM gesteuert wird, um den Bauteillüfter eines 3D Druckers zu steuern. Dort ist der Spiegellüfter angeschlossen. Ich habe die PWM-Frequenz auf ca. 30 kHz gesetzt, denn beim Default von ein paar Hundert Hz macht der Lüfter Töne. Mit 30 kHz und reduzierter Drehzahl ist der Lüfter fast lautlos.

Interessanterweise gibt es im LX200-Protokoll bereits Befehle: :f+# und :f-#. Die Drehzahl konnte man früher wohl nicht steuern. OnStep kennt die Befehle leider nicht, sondern man muss über die eigenen Port-Befehle gehen. Meade verstand die Sache damals offenbar, aber niemand sonst, und dann geriet es in Vergessenheit: Spiegellüfter an Skywatcher 150/1000

Michael
 

Charles

Mitglied
Ich habe inzwischen meinen Spiegellüfter an das MKS GEN L mit OnStep angeschlossen und so etwas könnte auch für TeenAstro interessant sein. Die RAMPS Boards haben einen MOSFET, der mit PWM gesteuert wird, um den Bauteillüfter eines 3D Druckers zu steuern. Dort ist der Spiegellüfter angeschlossen. Ich habe die PWM-Frequenz auf ca. 30 kHz gesetzt, denn beim Default von ein paar Hundert Hz macht der Lüfter Töne. Mit 30 kHz und reduzierter Drehzahl ist der Lüfter fast lautlos.

Interessanterweise gibt es im LX200-Protokoll bereits Befehle: :f+# und :f-#. Die Drehzahl konnte man früher wohl nicht steuern. OnStep kennt die Befehle leider nicht, sondern man muss über die eigenen Port-Befehle gehen. Meade verstand die Sache damals offenbar, aber niemand sonst, und dann geriet es in Vergessenheit: Spiegellüfter an Skywatcher 150/1000

Michael
Hallo Michael,

ich werde es machen nach oder mit dem encoder Unterstützung
 

mlnoga

Mitglied
Ich habe einen Indi-Treiber für den TeenAstro-Fokussierer geschrieben. Der Fokussierer funktioniert jetzt auch auf dem Raspberry Pi 4 mit EKOS.

Der Treiber ist als Pull Request #1392 bei Indi eingereicht. Bitte upvotet dort, damit er schnell integriert wird.

Viele Grüsse, Markus
 

mlnoga

Mitglied
Das Indi-Projekt hat den Pull Request heute morgen in seine Codebasis übernommen. Sollte daher mit Indi v1.9.0 ausgeliefert werden.

M
 
Oben